macOS-Wiederherstellung oder externen Speicher für die System-Wiederherstellung nutzen?

Bogar

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.02.2006
Beiträge
19
Ich habe ein altes MacBook PRO (2012), dessen Tastatur und Trackpad nicht mehr funktionieren, ein neues MacBook PRO in Bestellung und einen iMac PRO von 2018.

Meine erste Frage: Lohnt es sich generell, eine externe Platte für die System-Wiederherstellung anzulegen? Kann man verschiedene macOS-Versionen auf dieselbe externe Platte speichern oder lieber eine Platte pro Wiederherstellungs-System nutzen?

(Hintergrund: Ich fahre auf dem iMac und dem alten MacBook noch Mojave, bis ein CAD-Hersteller seine Software mit dem neuesten macOS kompatibel machen wird. Das neu bestellte MacBook würde ich mit dem neuesten macOS fahren.)​

Daraus folgt noch eine Frage: Mein iMac PRO ist mittels BootCamp in eine macOS und eine Windows 10 Partition aufgeteilt. Ich habe Time Machine für die macOS-Partition und Genie9 Timeline 10 für die Windows-Partition laufen, jeweils auf einer eigenen externen Platte. Brauche ich jeweils einen System-Wiederherstellungs-Datenträger für die MacOS- wie auch für die Windows-Partition? Bei Genie9 sagte mir die Hotline, ich könne die Windows-"disaster-recovery" auf dieselbe Platte speichern, die ich auch für das kontinuierliche Genie9 Backup nutze.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
61.570
Kann man verschiedene macOS-Versionen auf dieselbe externe Platte speichern oder lieber eine Platte pro Wiederherstellungs-System nutzen?
Das geht, allerdings bei Systemen mit APFS darauf achten die in getrennten Containern zu haben.
Brauche ich jeweils einen System-Wiederherstellungs-Datenträger für die MacOS- wie auch für die Windows-Partition?
Das ist durch Partitionen möglich, musst halt deinen Platzbedarf kennen.
 

Bogar

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.02.2006
Beiträge
19
Danke sehr! Nur noch folgende Fragen: Woran erkenne ich, ob ein System APFS hat? Was heißt "getrennte Container"?
Das ist durch Partitionen möglich, musst halt deinen Platzbedarf kennen.
Heißt das, dass ich die Recovery-Platte vorher Partitionieren muss?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
61.570
Danke sehr! Nur noch folgende Fragen: Woran erkenne ich, ob ein System APFS hat? Was heißt "getrennte Container"?

Heißt das, dass ich die Recovery-Platte vorher Partitionieren muss?
Indem du nachguckst ;)
Ab High Sierra kann es APFS sein.
Das Festplattendienstprogramm legt bei APFS gerne neue Volumes im gleichen Container an, wenn du partionierst und warnt dich wenn du es nicht tuest.
 

Bogar

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.02.2006
Beiträge
19
Was sind "Container" auf dem Mac?
 

Bogar

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.02.2006
Beiträge
19
Danke nochmal! Zusammenfassend wäre es also in Ordnung, wenn ich für die beiden Partitionen auf dem iMac PRO (einmal macOS und einmal Windows) nur eine Recovery Disk anlege, die ich vorher ebenfalls partitioniere, um dann entweder mit macOS oder mit Windows eine Recovery zu starten? APFS wird ja wohl nicht für die Windows-Partition funktionieren, oder?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
61.570
Für MacOS musst keine anlegen.
Der hat das Laden in der Firmware und auf dem OS Install ist auch eine extra Volume dafür.
Es sei denn du willst den Installer als bootbares Medium haben, damit nicht immer erst aus dem Netz geladen wird.
 

Bogar

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.02.2006
Beiträge
19
Ok, Danke vielmals! Wo finde ich den OS Install?
 

Ähnliche Themen

Oben