macOS Ventura patcher.

sonny1406

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.10.2004
Beiträge
1.088
Punkte Reaktionen
153
So, nach einem sehr gut erklärten Video von Apfeltalk hat alles super geklappt. Mein Macbook Pro late 13 läuft wirklich einwandfrei mit Ventura. Ich bin hochzufrieden....ich behalte es dann doch noch ein paar Jahre...hoffe ich :)
 

Tom2109

Mitglied
Dabei seit
02.03.2021
Beiträge
560
Punkte Reaktionen
293
1. Sorry, wenn ich Dir zu nahe getreten bin! 2. Aber OLCP Macht das, wie schon erwähnt alleine und Du brauchst nichts mehr zu machen.
1. Alles gut - bist Du nicht. Aber der Post war "sinnfrei".
2. OCLP aktiviert nur rudimentär (was SilentKnight durch "SIP/SSV inaktiv" ja belegt). Daher meine Rückfrage, (A.) ob diese rudimentäre "Aktivierung" ausreichend ist oder (B) in Kauf genommen werden muss, wenn man auf einer so alten Möhre ein aktuelles OS laufen lassen will.

Im besten Falle - hatte ich mir erhofft - hätte ein User mit entsprechender OCLP-Erfahrung mir eine "funktionierende" Einstellung der SIP-Variablen benennen können.

Aber das hier ist - wie schon erwähnt - OT in eigener Sache und hilft Sebastian nicht weiter.
 

Tom2109

Mitglied
Dabei seit
02.03.2021
Beiträge
560
Punkte Reaktionen
293
@Sebastian M:
Wie sieht es bei Dir aus nach 10 Tagen Funkstille?
Ist Dir die Installation von Ventura mittlerweile gelungen - oder hast Du aufgegeben?
 

Tom2109

Mitglied
Dabei seit
02.03.2021
Beiträge
560
Punkte Reaktionen
293
@SebastianM:
@WeDoTheRest:
So, es hat mir keine Ruhe gelassen und ich habe Ventura (13.0.1) mit dem OCLPatcher v0.5.1 auf meinem MBP 9,2 (Mitte2012/2,9/16GB Ram) installiert. Exakt nach den Anweisungen auf der Dortania-Seite.

Alles ist zunächst - wie zuvor bei OCLP-Installation von Monterey - "normal" abgelaufen, USB-Stick erstellt. Neustart. Auswahl EFI (Boot Picker). Auswahl "Install macOS Ventura" (Open Core Picker). Benutzer gewählt + Kennwort eingegeben..
Mit dem FPDP (Darstellung>Alle Gerate einblenden) die SSD gelöscht/umbenannt und formatiert (APFS-diesmal unverschlüsselt/GUID). FDPD Ende.

Dann "macOS-Ventura installieren" gewählt. Lizenzvertrag - SSD-Auswahl. Von „….noch 47 (und fast unmittelbar darauf noch 26) Minuten" bis ".. noch 16 Minuten" alles normal. Dann Stillstand. Nach einem kurze Druck auf das Trackpad springt die Anzeige auf „noch 13Minuten“ - Stillstand - nach weiteren 3 Minuten fährt MBP selbständig runter - startet neu - läuft relativ schnell bis „noch 26 Minuten“ und dann normal weiter… (Lüfter dreht hoch)…“noch 17 Minuten“… kurz nach noch „13 Minuten“ selbständiger Neustart Auswahlbildschirm. Sobald ich das Trackpad berühre, Blackscreen und Fortschrittsbalken … drei Minuten später erneut Auswahlbildschirm - SSD gewählt - Apfel und Fortschrittsbalken ab 4% bis 97% zügig - Stillstand - Startsound - Blackscreen - dann Normaler Installationsgrundbildschirm mit Länderauswahl - Im Migrationsassistent „Später“ gewählt - AID + PW eingeben - Rest normal (2-Faktor-Auth. - iCloud - Account) - iCloud konfiguriert den Account und… der Lüfter dreht für Minuten hoch - Bestätigung „Hier ist alles so konfiguriert wie auf Deinem Mac“ - Ventura Grundbildschirm.

Das OCLP-Angebot, OCLP auf der SSD zu installieren und dann von der SSD zu booten „mit Install to disk“ annehmen - die SSD für „Install openCore“ auswählen - ebenso EFI - Kennwort eingeben und mit „Reboot“ Neustart zustimmen. (Spätestens jetzt den InstallationsStick auswerfen) Beim Neustart „ALT“-Taste halten und dann „EFI Boot“ wählen und im neuen Bildschirm die SSD (von der gestartet werden soll).
Patcher aufrufen und „REinstall Root Patches“ laufen lassen. Neustart.

Da ich das vorher in den OCLP-„Settings“ vergessen hatte.. jetzt noch „Show Boot Picker“ den Haken rausnehmen und ein letzter Neustart zur Kontrolle.

Ach ja…. Wer wie ich den Sekundärklick auf dem Trackpad rechts unten bevorzugt, sollte in der linken Leiste der Systemeinstellungen ziemlich nach unten scrollen zu „Trackpad“.

Wie Ventura jetzt auf dem MBP läuft - das sehe ich noch….

Ich habe diese Installation (mit Löschen der SSD) jetzt zweimal nach gleichem Muster durchgeführt. Geschildert habe ich den zweiten Durchgang. Beim ersten hatte ich einen „erzwungenen“ Neustart mehr - Installation lief dennoch anstandslos durch.

Warum habe ich das so ausführlich geschildert? Ich habe den Eindruck, dass viel „Mist“ passiert, weil man oft zu ungeduldig ist und in „laufende Prozesse“ eingreift. Im besten Fall quittiert dies ein Prozess damit, dass er „von neuem“ beginnt. Im übelsten Fall endet es damit, dass ein unterbrochener Prozess ein Gerät unbrauchbar macht (man denke an ein BIOS-Update in der Windows-Welt)…

Mein Fazit:
@SebastianM:
Wenn kein Hardwaredefekt bei Deinem Gerät vorliegt, kann ich nur rückschließen, dass Du irgendwo beim Abarbeiten des OCLP-Prozesses einen Fehler machst. Grundsätzlich: erstelle Dir den USB-Stick - unter z.B. Monterey (Catalina geht auch) - auf dem Rechner, auf dem Du Ventura installieren willst.
 

Sinika

Neues Mitglied
Dabei seit
12.12.2019
Beiträge
28
Punkte Reaktionen
18
Tja, Apple macht es auch extra schwierig und nicht wirklich transparent mit den Firmware Updates.
Denke du musst die Apple SSD einbauen, das letzte High Sierra Sicherheitsupdate einspielen und dann entweder Catalina oder Big Sur als Update aufspielen, damit die Firmware so weit upgrdatet ist, damit Monterey seine installiert.
Dieses habe ich alles getan. Ich habe sogar El Kapitan also den Auslieferzustand des MacBook installiert. Hat über die Wiederherstellung online perfekt funktioniert. Habe dann online alle nachfolgenden OS bis Big SUR installiert. Meine Firmware bleibt immer gleich, wie gesagt mit der original Apple SSD. Ich gebe es jetzt auf. Stört mich auch nicht mehr. Ventura ist mit dem Patcher sauber installiert. Werde diese 128 GB SSD auf eine neue 1 GB klonen. Dann schönes Wochenende.
 

Sebastian M

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.01.2022
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
4
Moin zusammen,

Es hat jetzt funktioniert mit der Neusten Version mit 5.2 ohne Kuren und murren ohne Zwangs Neustart ohne Grafik Probleme. War anscheinend ein software Problem.
 

TomHo

Neues Mitglied
Dabei seit
04.04.2011
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
30
Bei meinem Macbook Pro late 2013 mit OCLP 0.5.2 zeigt Silent Knight
EFI Firmware Update needs update
Muss ich mir Gedanken machen, die Original SSD habe ich leider nicht mehr
Bildschirm­foto 2022-11-23 um 19.32.52.png
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
66.576
Punkte Reaktionen
15.189

Tom2109

Mitglied
Dabei seit
02.03.2021
Beiträge
560
Punkte Reaktionen
293
Zuletzt bearbeitet:

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
10.357
Punkte Reaktionen
6.458
Seid vorsichtig mit Firmware Updates und gespooften Board IDs.

Kann passieren dass der Installer eine Firmware für den gespooften Rechner flasht - und nicht die vom realen Mac. Das ist auch der Grund warum bei OpenCore eine Firmware Version die abartig hoch ist dem System untergeschoben wird.

Wenn eine falsche Firmware geflasht wird ist die Chance hoch dass der Rechner nicht mehr hochfährt und ohne Hardwareeingriff nicht mehr zu retten ist.
 

TomHo

Neues Mitglied
Dabei seit
04.04.2011
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
30
EDIT: Bedeutet das nicht, dass das MBP (EDIT: vor dem OCLPatch) nicht auf die aktuellste (mögliche) OSVersion gebracht wurde?
hatte immer auf die neuste Version upgedatet, hatte aber nicht mehr die aktuelle SSD verbaut
ich denke daran liegt es. Als dann Montery kam habe ich mit OCLP gepatcht
 

Tom2109

Mitglied
Dabei seit
02.03.2021
Beiträge
560
Punkte Reaktionen
293
Silent Knight zeigt bei mir sowohl beim MBP 9,2 (429.0.0.0.0) als auch beim iMac 14,2 (433.140.2.0.0) das EFI als "expected Version" an.
Für beide ist laut MacTracker das "letzte" offizielle OS ... Catalina.
Den iMac habe ich neu gekauft und erst im letzten Jahr das FD (Apple SSD+HDD) aufgelöst und eine SSD einbauen lassen. Ersteinrichtung war dann ein Clean Install mit Catalina.
Das MBP habe ich gebraucht gekauft. Die "mitgekaufte" SSD habe ich gegen eine kleine 860pro getauscht und bis vor kurzem unter Catalina genutzt.
Der Mac läuft aktuell unter Monterey. Das MBP unter Ventura.

Was ich immer noch nicht verstehe ist... auch ich habe aus beiden Rechnern die "originale" HDD/SDD ausgebaut und eine "blanko" SSD eingebaut. Das EFI ist nach meinem Verständnis eine kleine Partition auf der jeweils aktuell eingebauten SSD. Beide Rechner erhielten somit bei "meiner" Erst- bzw. Neuinstallation (Clean Install mit USB-Stick) ihr EFI von dem von mir erstellten USB-Bootstick.

Warum ist das bei Dir nicht genauso. Wo habe ich jetzt meinen Denkfehler bzw. meine Wissenslücke?
 

TomHo

Neues Mitglied
Dabei seit
04.04.2011
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
30
ich habe leider keinen Plan
wahrscheinlich mache ich mur zu viele Gedanken, die Kiste läuft, das einzigst negative ist die elendig lange Bootzeit
stört mich eher wenig dai ch ihn selten neu boote
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
10.357
Punkte Reaktionen
6.458
ich habe leider keinen Plan
wahrscheinlich mache ich mur zu viele Gedanken, die Kiste läuft, das einzigst negative ist die elendig lange Bootzeit
stört mich eher wenig dai ch ihn selten neu boote
Die lange Bootzeit liegt oft am Trim. Wenn verbose startest dann kommt auch Text der erzählt was er gerade macht.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
66.576
Punkte Reaktionen
15.189
Bedeutet das nicht, dass das MBP (EDIT: vor dem OCLPatch) nicht auf die aktuellste (mögliche) OSVersion gebracht wurde?
Anscheinend wurde die 3rd Party SSD schon davor eingebaut.

Catalina hat noch mit Sicherheitsupdates neuere Firmware bekommen.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
30.893
Punkte Reaktionen
10.404
Catalina hat noch mit Sicherheitsupdates neuere Firmware bekommen.

Oha... Interessant. Wusste ich nicht.
Und ich dachte SilentKnight spinnt bei meinem MBP 9,1 einfach etwas rum... ;)

Dann sollte ich vielleicht Catalina nochmal installieren und Updaten um die Firmware meines Books zu erneuern...
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
66.576
Punkte Reaktionen
15.189
Dann sollte ich vielleicht Catalina nochmal installieren und Updaten um die Firmware meines Books zu erneuern...
Musst ja nicht komplett neu, die Firmware Updates waren bei den Sicherheitsupdate mit im Installer.
Man kann die wohl dann manuell anwerfen.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
30.893
Punkte Reaktionen
10.404
och... ein apfs volume hinzufügen -> catalina laden -> installieren (stick) -> Booten -> Upgrades -> Umbooten in Ventura -> volume wieder löschen.

Keine 8 Stunden. ;)

(aber nur ca. 20 minuten Arbeit)
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
30.893
Punkte Reaktionen
10.404
Vollzug.
Die Firmware meines Rechners wurde von 421.0 auf 429.0 aktualisiert...
Download hat etwas gedauert, da der Empfang über das iPhone nicht so pralle war...
Catalina ist schon wieder runter.

Leider gibt es nirgends ein Changelog für Firmwarestände.
Mich interessiert schon woran Apple da zuletzt noch gearbeitet hat.

Danke, @oneOeight
 
Oben