MacOS (immer noch) unglaublich langsam/instabil / Was ist eigentlich los mit Apple?

spaceman88

unregistriert
Dabei seit
07.08.2009
Beiträge
5.043
Punkte Reaktionen
857
Ich bezweifle, dass man den Tod einer SSD auch bei zu wenig RAM heute noch erlebt. Die MacBooks haben auch ab Werk safesleep aktiviert und das wird keine SSD dahinraffen.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
6.015
Punkte Reaktionen
6.432
Hier mal ein praktischer Tipp:

Auch ich hatte mit immer wiederkehrenden Hängern zu kämpfen. Bei mir lag es offensichtlich an zwei sich nicht vertragenden Kernelextensions. Ich hatte Soundflower installiert, und zudem war noch WavTap (durch eine andere App) installiert. Nachdem ich WavTap sauber deinstalliert hatte, voila, lief mein MBP wieder flott.

Vielleicht liegts ja auch bei dir an irgendwelchen Kernelextensions, die so diverse Programme mit bringen.
 

NeoAtti

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.04.2011
Beiträge
2.133
Punkte Reaktionen
452
Evtl. Auslagerungen auf SSD sind rattenschnell, daher ist eine SSD schon vorzuziehen. Richtig Spass macht das ganze aber erst mit üppigem RAM und SSD. Sparsam oder Spaßham :d

Das ist mal eine hoch qualitative Aussage. SSD haben Latenzen im Microsekundenbereich (die guten so um 50µs) und bringen max ~500-700 MB/sec (wenn man nicht die billigen nimmt). Ein DDR SRAM 166 MHz Modul hat Latenzen im Nanosekunden Bereich (10ns wenn man grosszügig ist) und hat durchsatzraten von 2,7 GB/sec (single Channel, im Dual Channel Mode 5,4 GB/sec). Oder um es direkt zu vergleichen:

Eine SSD hat eine ca. 5000 fach höhere Latenz und der durchsatz von DDR-333 SDRAM ist gut 10 mal höher (im Dual Channel Mode).

Aber lass uns ruhig bei der Theorie bleiben das eine SSD "rattenschnell" ist ...

Wieso Safe Sleep einen frühzeitigen Tod der SSD vorbeugen soll ist mir allerdings nicht aufgegangen. Wenn die Kiste wie bekloppt Paged, dann ändert Save Sleep da auch nix dran. Ob du deswegen das Ableben selber erlebst, weiss ich nicht - ich würde annehmen das die SSD das schon ein paar Jahre durch hält - aber wie heisst es so schön: Ein Versuch macht kluch.

Das ändert aber auch nix daran, das mehr RAM nix bringt wenn die Maschine nicht an RAM Mangel "leidet". Aber auch da gibt etrecheck einen Hinweis in den "Virtual Memory Inormations".

Atti
 

spaceman88

unregistriert
Dabei seit
07.08.2009
Beiträge
5.043
Punkte Reaktionen
857
Wieso Safe Sleep einen frühzeitigen Tod der SSD vorbeugen soll ist mir allerdings nicht aufgegangen. Wenn die Kiste wie bekloppt Paged, dann ändert Save Sleep da auch nix dran.

Da hast du mich falsch verstanden. Ich meinte damit, dass moderne MacBooks am Tag gigabyteweise sleepimage auf die SSD schaufeln und das stört sie auch nicht.
 

majae

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
23.12.2007
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
0
Ok, ob RAM oder SSD scheint wohl eine Grundsatzdiskussion zu sein. Am liebsten hätte ich sicherlich beides, ich denke ich werd das nach und nach aufrüsten.

Ich hab gar nicht wirklich viel an spezieller Software installiert, außer den Programmen, die eh mit dem Mac kommen, sind da vielleicht 10 andere Sachen drauf, kann aber natürlich sein, dass davon irgendwas rumzickt, wobei ich wie gesagt die Probleme von Anfang an hatte. Etrecheck sagt mir allerdings, dass so gut wie gar kein RAM frei wäre, das gleiche auch die Aktivitätsanzeige. Die Info, dass noch 1 GB frei wäre hab ich von MenuMeters, wobei ich da die Infos zum Punkt Arbeitsspeicher eh nicht so wirklich verstehe. Naja, wie auch immer, der Arbeitsspeicher scheint voll zu sein, von daher wäre meine Präferenz beim Aufrüsten jetzt erstmal sicherlich bei dem Punkt.

Hier noch der gesamte etrecheck Report:
EtreCheck version: 1.9.11 (43) - report generated 15. Juni 2014 12:38:38 MESZ

Hardware Information:
MacBook Pro - model: MacBookPro9,1
1 2.3 GHz Intel Core i7 CPU: 4 cores
4 GB RAM

Video Information:
Intel HD Graphics 4000 - VRAM: (null)
NVIDIA GeForce GT 650M - VRAM: 512 MB

System Software:
OS X 10.9.3 (13D65) - Uptime: 6 days 21:3:58

Disk Information:
APPLE HDD HTS545050A7E362 disk0 : (500,11 GB)
EFI (disk0s1) <not mounted>: 209,7 MB
Macintosh HD (disk0s2) / [Startup]: 499,25 GB (233,5 GB free)
Recovery HD (disk0s3) <not mounted>: 650 MB

MATSHITADVD-R UJ-8A8

USB Information:
Apple Inc. FaceTime HD Camera (Built-in)
Apple Inc. Apple Internal Keyboard / Trackpad
Apple Inc. BRCM20702 Hub
Apple Inc. Bluetooth USB Host Controller
Apple Computer, Inc. IR Receiver

Thunderbolt Information:
Apple Inc. thunderbolt_bus

Configuration files:
/etc/hosts - Count: 20

Gatekeeper:
Mac App Store and identified developers

Kernel Extensions:
[not loaded] at.obdev.nke.LittleSnitch (3932 - SDK 10.8) Support

Problem System Launch Daemons:
[failed] com.apple.AOSNotificationOSX.plist
[failed] com.apple.installd.plist
[failed] com.apple.wdhelper.plist

Launch Daemons:
[loaded] com.adobe.fpsaud.plist Support
[invalid] com.bjango.istatlocaldaemon.plist
[loaded] com.oracle.java.Helper-Tool.plist Support
[running] com.oracle.java.JavaUpdateHelper.plist Support

Launch Agents:
[not loaded] com.adobe.AAM.Updater-1.0.plist Support
[running] com.bjango.istatlocal.plist Support
[loaded] com.divx.dms.agent.plist Support
[loaded] com.divx.update.agent.plist Support
[loaded] com.oracle.java.Java-Updater.plist Support

User Launch Agents:
[loaded] com.adobe.ARM.[...].plist Support
[running] com.spotify.webhelper.plist Support

User Login Items:
iTunesHelper
Dropbox
Spotify

Internet Plug-ins:
AdobeAAMDetect: Version: AdobeAAMDetect 1.0.0.0 - SDK 10.6 Support
FlashPlayer-10.6: Version: 13.0.0.214 - SDK 10.6 Support
DivX Web Player: Version: 3.2.0.788 - SDK 10.6 Support
AdobePDFViewerNPAPI: Version: 11.0.07 - SDK 10.6 Support
AdobePDFViewer: Version: 11.0.07 - SDK 10.6 Support
Flash Player: Version: 13.0.0.214 - SDK 10.6 Outdated! Update
Default Browser: Version: 537 - SDK 10.9
OVSHelper: Version: 1.1 Support
QuickTime Plugin: Version: 7.7.3
JavaAppletPlugin: Version: Java 7 Update 60 Check version

Audio Plug-ins:
BluetoothAudioPlugIn: Version: 1.0 - SDK 10.9
AirPlay: Version: 2.0 - SDK 10.9
AppleAVBAudio: Version: 203.2 - SDK 10.9
iSightAudio: Version: 7.7.3 - SDK 10.9

iTunes Plug-ins:
Quartz Composer Visualizer: Version: 1.4 - SDK 10.9

User iTunes Plug-ins:
AudioScrobbler: Version: 6.0.5 - SDK 10.8 Support

3rd Party Preference Panes:
Flash Player Support
Java Support
MenuMeters Support

Time Machine:
Auto backup: YES
Volumes being backed up:
Macintosh HD: Disk size: 464.96 GB Disk used: 247.50 GB
Destinations:
MANUEL [Local] (Last used)
Total size: 465.76 GB
Total number of backups: 7
Oldest backup: 2013-11-17 19:21:43 +0000
Last backup: 2014-02-06 01:17:52 +0000
Size of backup disk: Too small
Backup size 465.76 GB < (Disk used 247.50 GB X 3)
Time Machine details may not be accurate.
All volumes being backed up may not be listed.

Top Processes by CPU:
20% firefox
11% WindowServer
9% Skype
7% plugin-container
4% Last.fm Scrobbler

Top Processes by Memory:
1.09 GB firefox
94 MB plugin-container
82 MB Skype
49 MB Spotify
45 MB iTunes

Virtual Memory Information:
34 MB Free RAM
973 MB Active RAM
955 MB Inactive RAM
800 MB Wired RAM
8.07 GB Page-ins
1.11 GB Page-outs
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
64.014
Punkte Reaktionen
13.141
bei 10.9 ist ständig sämtlicher speicher belegt, ist wohl nötig wegen der speicher kompression.

ab und an neu starten statt nur standby hilft da übrigens auch, weil sonst die apps unnötig viel speicher belegen.

flash updaten solltest du auch mal…
 

walfrieda

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.03.2006
Beiträge
9.296
Punkte Reaktionen
1.167
Ich bezweifle, dass man den Tod einer SSD auch bei zu wenig RAM heute noch erlebt.

Zumindest optimiert man seine Chancen, eine SSD sterben zu sehen, indem man sie in einen ständig pagenden Rechner einbaut.
Es gibt auch Leute, die sich nicht vorstellen können daß ihre Daten einfach "weg" sind, weil eine Festplatte kaputt geht. Wenn man das selbst noch nicht erlebt hat, ist man entweder noch sehr jung und/oder hat sehr wenig mit Computern zu tun. Festplatten gehen kaputt - die Frage ist nicht ob, sondern nur wann. Das gilt für HDD genauso wie für SSD - und wenn man seine Platte schont hat man länger was von ihr.

Die MacBooks haben auch ab Werk safesleep aktiviert und das wird keine SSD dahinraffen.

Das ist mit Pagen absolut nicht vergleichbar. Oder schickst du deinen Rechner im Minutenabstand in den Ruhezustand? Aber natürlich belastet safesleep die SSD auch - nur dann eben noch zusätzlich zum Pagen.
 

jwemcu

Mitglied
Dabei seit
10.03.2013
Beiträge
485
Punkte Reaktionen
13
...auch wenn du für den deinstall von Programmen ungeeignete Tools wie AppCleaner uApp oder ähnliches nutzt könnten Programm Reste stören.
Kleine Zwischenfrage: Lese gerade zufällig im "Mac für Dummies" über Deinstall (Ausgabe 2013): da wird AppCleaner als Deinstall-App empfohlen. Wenn das Tool nicht das Gelbe vom Ei ist: kannst Du einen geeigneteren Deinstaller empfehlen? (Bin grad bei mir am Aufräumen).
 

spaceman88

unregistriert
Dabei seit
07.08.2009
Beiträge
5.043
Punkte Reaktionen
857
Kleine Zwischenfrage: Lese gerade zufällig im "Mac für Dummies" über Deinstall (Ausgabe 2013): da wird AppCleaner als Deinstall-App empfohlen. Wenn das Tool nicht das Gelbe vom Ei ist: kannst Du einen geeigneteren Deinstaller empfehlen? (Bin grad bei mir am Aufräumen).

Ist quatsch. AppCleaner ist extrem gut und tut genau was es soll.
 

bernie313

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.08.2005
Beiträge
24.591
Punkte Reaktionen
4.364
Ist quatsch. AppCleaner ist extrem gut und tut genau was es soll.

Nein, es ist nicht in der Lage Programme, die per installer installiert wurden restlos zu entfernen und gerade die übersehenen Reste können dann stören. Übersehen werden in der Regel launchdaemons, launchagents, und Kernel Erweiterungen, was daran nun extrem gut sein soll und da es beim uninstall versagt, kann man ja auch nicht davon sprechen, das es seine Aufgaben zufriedenstellend erledigt.
 

jwemcu

Mitglied
Dabei seit
10.03.2013
Beiträge
485
Punkte Reaktionen
13
Nein, es ist nicht in der Lage Programme, die per installer installiert wurden restlos zu entfernen und gerade die übersehenen Reste können dann stören. Übersehen werden in der Regel launchdaemons, launchagents, und Kernel Erweiterungen, was daran nun extrem gut sein soll und da es beim uninstall versagt, kann man ja auch nicht davon sprechen, das es seine Aufgaben zufriedenstellend erledigt.

Danke für die Antwort. :)
Warum überhaupt ein externes Deinstall-Programm nehmen? Hat der Mac selber denn keinen eigenen?
 

TheChampions

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.08.2008
Beiträge
2.495
Punkte Reaktionen
117
Nein, hat der Mac nicht. Normalerweise schiebt man die Programme in den Papierkorb und wenn man den Papierkorb entleert hat man sozusagen das Programm deinstalliert.
Allerdings brauchen einige Programme ihren eigenen deinstaller, damit auch alle Überreste weg sind.
AppCleaner verrichtet da schon sehr gute Arbeit
 

rechnerteam

MU Scout
Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
9.203
Punkte Reaktionen
3.565
Man könnte auch sagen: Software, die einen Installer benötigt, benötigt auch einen Deinstaller und bringt ihn deshalb mit. (Oder er steht auf der Herstellerseite zum Download bereit.)

Alle anderen Programme kann man ruhig mit AppCleaner entfernen.
 

majae

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
23.12.2007
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
0
Ok, so richtig helfen konnte bisher noch keiner mit meinem Problem. Zusätzlicher RAM wäre wohl besser, genauso eine SSD, aber ob die Probleme damit weg wären, bezweifel ich. Öfter Neustarten hilft sicherlich, vielleicht ist auch der Firefox zu Ressourcenfressend, aber in meinen Augen sind da Probleme, die damit nicht zusammen hängen (z.B. das mit der Menüleiste oder das komplette Einfrieren des Rechners). Ich werd mal versuchen das System auf einer ext. Platte über USB3 zu installieren - muss man dabei irgendwas beachten? Und vor allem kann ich damit ganz normal den Laptop benutzen, also über einen längeren Zeitraum? Weil nur weil diese Probleme vielleicht dann in den ersten 5 Minuten nicht auftauchen, heißt das nicht, dass alles funktioniert. Und generell: Was spricht dagegen das System komplett neu aufzuziehen? Ich weiß, das ist eher so ein Windows-Ding, aber wenn Hardwareseitig alles funktioniert, sollte doch mit einem neuen OS alles laufen oder?
 

NeoAtti

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.04.2011
Beiträge
2.133
Punkte Reaktionen
452
Hi,

Dazu müsste man die Ursache mal raus finden. Via Forumsposts wird das schwierig. Mein MBA hat auch nur 4 GB und ich habe keine Probleme damit (ich habe aber auch nicht 20 Tabs im Firefox auf).
MacOSX mal freisch aufsetzen und dann keine Dubiosen Addons (MacKeeper, etc) installieren wäre auf jedenfall schonmal ein Anfang.

Atti
 

rechnerteam

MU Scout
Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
9.203
Punkte Reaktionen
3.565
Zu Firefox: Meldet Little Snitch, dass sich Firefox zu Deiner externen IP verbinden will? Das verbietest Du? Erlaube es mal, das beschleunigt ihn deutlich.

Hast Du die Festplatte mal mit Smart Utility geprüft?

Einige User haben ein Problem mit der GPU. Vielleicht trifft das auf Dein MBP auch zu. Die NVIDIA GPU wird mit 0 MHz getaktet. Ins blaue geraten: Vielleicht klappt das Umschalten zwischen interner (Intel) und dedizierter (NVIDIA) GPU nicht, weil kein VRAM zugewiesen wird? Diese Angaben habe ich bei EtreCheck bewusst noch nicht gesehen.
Video Information: Intel HD Graphics 4000 - VRAM: (null) NVIDIA GeForce GT 650M - VRAM: 512 MB

Den Hardwaretest hast Du laufen lassen?

Ansonsten würde ich das System neu aufsetzen. Erst mal nur das System ersetzen, falls das nicht hilft, einen clean install.
 

bernie313

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.08.2005
Beiträge
24.591
Punkte Reaktionen
4.364
Es gibt hier einen angeblichen Fix für einen verlangsamten Shutdown unter Mavericks, das ist mit vorsicht zu geniessen und bitte erst alle kommentare lesen und auch verstehen, bevor man das anwendet, aber es soll wie gesagt angeblich das Problem beseitigen:
http://forums.macrumors.com/showthread.php?t=1589712

Nur als Hinweis, ich habe hier auf 4 Rechnern unter Mavericks (2x iMac, MacBook Air, MacBook Pro) keinen verlangsamten Shutdown.
 
Oben Unten