macOS Catalina (Grafik-CPU-Bremse)

Thread Starter
Mitglied seit
11.07.2020
Beiträge
13
Ich hab nen alten 2009er Imac mit Sierra (10.12). Dieser ist "schneller" als mein neuer 2019er mit Catalyna (1015). ZUMINDEST was die "Grafik-Leistung" betrifft.

Bei meinem altem Sierra-System kann ich bspw. VSTi oder andere "animierte" Fenster (also wo sich einiges bewegt) SICHTBAR öffnen und es gibt KAUM zusätzliche CPU-Last. Auf meinem Neuen Teil (catalyna) scheinen aber geöffnete ("animierte") Fenster EXORBITANT viel CPU vom Kern 1 zu fressen!
Einfach NUR weil hier die "animierte" Grafik läuft. KA was apple hier gemacht hat, ich habe SÄMTLICHE (gefundenen) GFX in den Sys-Einstellungen deaktiviert (von allen Anzeigerelavanten in den "Bedienungshilfen", über Dock, Anzeige....) es bleibt dabei: Unter 10.12 KAUM mehr CPU wenn das (animierte) Fenster "sichtbar" ist. Unter Catalyna hingegen frisst ein "animiertes" Fenster extrem viel CPU.
Ein "ausblenden" via "orange" Button ändert NULL - es scheint das im Hintergrund die GFX (transluzent/Layer...) -Darstellung weiter berechnet wird. Wers nicht glaubt: Sehr gut nachprüfbar ist dergleichen bspw. bei NI Reaktor. In dieser App kann der User das animierte Hauptfenster auch mal testweise auf ne EDIT-Page (also NON-"animierte" Struktur-Oberfläche stellen).
Oder schaut einfach mal GENAU hin wenn Chrome/YT im Vollbildmodus für "schöne Übergange" liefert, wenn ihr via Spotlight zu irgendwas anderem wechselt... Ich denk, DAS ist das Problem bei diesem catylan-bug/sinnlos feature... "transluzent/layer-FX, die kein Mensch braucht/wünscht... werden NICHT ABSTELLBAR im Hintergrund berechnet. Je "animierter" ein GUI-Fenster ist, umso mehr "schöne Layer/blend-FX" müssen (für alle Falle Transition-FX JEDERZEIT im Hintergrund vorsorglich berchente werden)... Aber das ist nur eine Vermutung. Fakt ist, das die CPU Last (animierter Fenster) Apps EXORBITANT gestiegen ist, wenn man genau hinschaut. RICHTIG deutlich! Und das alles WOFÜR, für einen Sekunden-Gimmick?????

Es betrifft nicht nur "Vollfenster-Apps", es betrifft nahezu jedes Tool, Äppchen.... das irgendiew ne "grafische Anzeige" hat.
Wers nicht glaubt: NI Reaktor, irgendein "grafisches Ensemble" laden... Aktivitätsmonitor dazu... dann das "grafisches Ensemble" einmal MIT Oberfläche und einmal OHNE Oberfläche laufen lassen. NEIN, das "AUSBLENDEN" via ORANGE reicht eben nicht! Ihr müsst das ENSEMBLE im EDIT-MODE schonmal auf ne irgendeine Structure-Ansicht (komplett egal welche...) schalten. Solange sich IRGENDWAS BEWEGT (eingeblendet/oder "hidden".... frisst es exorbitant SINNLOS CPU in catalyna!!!!!)
 

lostreality

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2001
Beiträge
9.552
Kann durchaus sein das die Programme OpenGL fordern und deshalb unter Catalina auf die CPU gehen, da dort nicht mehr unterstützt. Ist aber nur eine Vermutung.
 

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.710
Ich denk, DAS ist das Problem bei diesem catylan-bug/sinnlos feature... "transluzent/layer-FX, die kein Mensch braucht/wünscht... werden NICHT ABSTELLBAR im Hintergrund berechnet.
Du bist also derjenige der für die gesamte Menschheit entscheidet was sie braucht oder will oder eben nicht braucht oder nicht will? Endlich hab ich dich gefunden, ich such schon mein Leben lang nach dir!

Im Übrigen verstehe ich auch nach dreifachem Lesen deines verworrenen Beitrags noch immer nicht was eigentlich genau das Problem beziehungsweise die Frage ist :noplan:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn, Carmageddon, LoBulli und eine weitere Person

LoBulli

Mitglied
Mitglied seit
16.10.2019
Beiträge
203
Der erste Beitrag. Wirr, voller Fehler und Ungereimtheiten. Wenn sich einer auf ein OS bezieht und nicht weiß wie es geschrieben wird, dann ist das schon suspekt. Troll?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Carmageddon

MrBaud

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
2.837
Der erste Beitrag. Wirr, voller Fehler und Ungereimtheiten. Wenn sich einer auf ein OS bezieht und nicht weiß wie es geschrieben wird, dann ist das schon suspekt. Troll?
Ja vermutlich, tritt die letzte Zeit immer öfter auf....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Carmageddon

ERNIE_ms

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2018
Beiträge
108
Ich würde diesen ganzen Quatsch-Thread einfach löschen.
 
Thread Starter
Mitglied seit
11.07.2020
Beiträge
13
Irgendwer vielleicht mit ERNTSHAFTEN Antworten, jenseits Erbsenzählerei und Unterstellungen und Zensur-Wünschen?
@Maulwurfn: Danke. Meinst du damit unter Systemeinstellung>Monitor eine "skalierte" Einstellung? Ja, die hab ich standmässig auf mittlere "mehr Fläche". Aber auch unter "normal" bleibt es die gleiche CPU-xtra-Last?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hr47

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.613
Der erste Beitrag. Wirr, voller Fehler und Ungereimtheiten. Wenn sich einer auf ein OS bezieht und nicht weiß wie es geschrieben wird, dann ist das schon suspekt. Troll?
Nur weil du es nicht verstehst muss es nicht wirr sein:) Ich mache Knowhow am Rechner nicht daran fest, ob sich jemand beim OS vertippt...
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.811
Uhm... ich verstehe das Problem nicht ganz. IST die Grafik jetzt langsamer oder regst Du dich nur auf, weil die CPU/GPU halt mal beansprucht wird (wofuer sie ja eigentlich da ist)?

PS: Username checks out...
 

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.613
Ich hab nen alten 2009er Imac mit Sierra (10.12). Dieser ist "schneller" als mein neuer 2019er mit Catalyna (1015). ZUMINDEST was die "Grafik-Leistung" betrifft.

Bei meinem altem Sierra-System kann ich bspw. VSTi oder andere "animierte" Fenster (also wo sich einiges bewegt) SICHTBAR öffnen und es gibt KAUM zusätzliche CPU-Last. Auf meinem Neuen Teil (catalyna) scheinen aber geöffnete ("animierte") Fenster EXORBITANT viel CPU vom Kern 1 zu fressen!
Einfach NUR weil hier die "animierte" Grafik läuft. KA was apple hier gemacht hat, ich habe SÄMTLICHE (gefundenen) GFX in den Sys-Einstellungen deaktiviert (von allen Anzeigerelavanten in den "Bedienungshilfen", über Dock, Anzeige....) es bleibt dabei: Unter 10.12 KAUM mehr CPU wenn das (animierte) Fenster "sichtbar" ist. Unter Catalyna hingegen frisst ein "animiertes" Fenster extrem viel CPU.
Ein "ausblenden" via "orange" Button ändert NULL - es scheint das im Hintergrund die GFX (transluzent/Layer...) -Darstellung weiter berechnet wird. Wers nicht glaubt: Sehr gut nachprüfbar ist dergleichen bspw. bei NI Reaktor. In dieser App kann der User das animierte Hauptfenster auch mal testweise auf ne EDIT-Page (also NON-"animierte" Struktur-Oberfläche stellen).
Oder schaut einfach mal GENAU hin wenn Chrome/YT im Vollbildmodus für "schöne Übergange" liefert, wenn ihr via Spotlight zu irgendwas anderem wechselt... Ich denk, DAS ist das Problem bei diesem catylan-bug/sinnlos feature... "transluzent/layer-FX, die kein Mensch braucht/wünscht... werden NICHT ABSTELLBAR im Hintergrund berechnet. Je "animierter" ein GUI-Fenster ist, umso mehr "schöne Layer/blend-FX" müssen (für alle Falle Transition-FX JEDERZEIT im Hintergrund vorsorglich berchente werden)... Aber das ist nur eine Vermutung. Fakt ist, das die CPU Last (animierter Fenster) Apps EXORBITANT gestiegen ist, wenn man genau hinschaut. RICHTIG deutlich! Und das alles WOFÜR, für einen Sekunden-Gimmick?????

Es betrifft nicht nur "Vollfenster-Apps", es betrifft nahezu jedes Tool, Äppchen.... das irgendiew ne "grafische Anzeige" hat.
Wers nicht glaubt: NI Reaktor, irgendein "grafisches Ensemble" laden... Aktivitätsmonitor dazu... dann das "grafisches Ensemble" einmal MIT Oberfläche und einmal OHNE Oberfläche laufen lassen. NEIN, das "AUSBLENDEN" via ORANGE reicht eben nicht! Ihr müsst das ENSEMBLE im EDIT-MODE schonmal auf ne irgendeine Structure-Ansicht (komplett egal welche...) schalten. Solange sich IRGENDWAS BEWEGT (eingeblendet/oder "hidden".... frisst es exorbitant SINNLOS CPU in catalyna!!!!!)
Mit NI Reaktor meinst du das Modulare DSP-lab "Reaktor 6" zum "Musik machen"? Laut Hersteller ist das nicht kompatibel mit Catalina, was die ressourcenfresserei schon erklären würde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn und dg2rbf
Thread Starter
Mitglied seit
11.07.2020
Beiträge
13
Danke euch allen:
Ich fang vielleicht nochmal von vorn an:

Bestimmte Apps, mit "animierter" Oberfläche fressen ALLEIN aufgrund der Oberfläche/GUI ziemlich viel CPU. Das betrifft insbesondere (Musik-Apps) Plugins/VST/Standalone. Aufgefallen ist mir das insbesondere bei NI Reaktor.
In Reaktor habe ich die Möglichkeit die VST-GUI = bewegte, animierte... OBERFLÄCHE anzuzeigen zu lassen, oder INTERN in eine statische Arbeitssicht zu wechseln, also "auszublenden". Lasse ich mir nun ein "grafikintensives" Reaktor-Ensemble in der eigentlichen Nutzansicht (Knöpfe, Pointer, sample-darstellungen.... BEWEGEN sich) anzeigen frisst das sehr viel CPU. In der statischen Arbeitsansicht aber verschwindet diese Extra-Last und die CPU wird nur belastet, wie es dem EIGENTLICHEM Leistungsverbrauch entspricht. Die REINE Oberflächen_Darstellung verbraucht also immens vile CPU: Das ist unter SIERRA NICHT der Fall! (Dort kostet sie auch ETWAS, aber eben nicht soviel wie unter CATALINA (hoffe die Erbsenzähler sind jetzt zufrieden).
Mit "extrem" meine ich schon Schwankungen von 80% auf (natürlich) einem Kern. Insgesamt also geteilt durch 6 bei meinem 2019er. (Reaktor ist als Standalone aber auch nur "single-core", also die Kennziffer ist mehr als relevant!!!! ).

Aber es betrifft eben nicht nur Reaktor/andere VSTis. Auch App-Store-Apps, wie der nützliche AS-Timer, fressen für ne "Hintergrund"-Eieruhr ziemlich viel CPU. Oder sind 30% für ne reine UHR, die sonst nix tut, ausser im Dock die Sekunden zu "ANIMIEREN" irgendwie zeitgemäss auf heutigen Boliden?
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.811
Irgendwie kommt es mir so vor, als ob bei deinem Rechner grundsaetzlich was nicht stimmt. Die Frage ist ja auch ob die Last kontinuierlich anliegt, oder nur ganz kurz, wenn das Programm halt startet. Wenn kontinuierlich, ist deine Installation vielleicht einfach im Mors.
 
Thread Starter
Mitglied seit
11.07.2020
Beiträge
13
Mit NI Reaktor meinst du das Modulare DSP-lab "Reaktor 6" zum "Musik machen"? Laut Hersteller ist das nicht kompatibel mit Catalina, was die ressourcenfresserei schon erklären würde.
Wo hast du diese Info her? Ich zitiere mal die offizielle NI Seite:
macOS 10.15 (Catalina) - Kompatibilität mit Native Instruments Produkten
Nach umfassenden systematischen Tests können wir die vollständige Kompatibilität mit den neusten Versionen aller aktuellen Produkte mit macOS Catalina bestätigen.

DU meinst wahrscheinlich ein "Unterprodukt", namens DSP_Lab (von Drittanbietern). ICH meine das offizielle NI Produkt!
 

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.613
Danke euch allen:
Ich fang vielleicht nochmal von vorn an:

Bestimmte Apps, mit "animierter" Oberfläche fressen ALLEIN aufgrund der Oberfläche/GUI ziemlich viel CPU. Das betrifft insbesondere (Musik-Apps) Plugins/VST/Standalone. Aufgefallen ist mir das insbesondere bei NI Reaktor.
In Reaktor habe ich die Möglichkeit die VST-GUI = bewegte, animierte... OBERFLÄCHE anzuzeigen zu lassen, oder INTERN in eine statische Arbeitssicht zu wechseln, also "auszublenden". Lasse ich mir nun ein "grafikintensives" Reaktor-Ensemble in der eigentlichen Nutzansicht (Knöpfe, Pointer, sample-darstellungen.... BEWEGEN sich) anzeigen frisst das sehr viel CPU. In der statischen Arbeitsansicht aber verschwindet diese Extra-Last und die CPU wird nur belastet, wie es dem EIGENTLICHEM Leistungsverbrauch entspricht. Die REINE Oberflächen_Darstellung verbraucht also immens vile CPU: Das ist unter SIERRA NICHT der Fall! (Dort kostet sie auch ETWAS, aber eben nicht soviel wie unter CATALINA (hoffe die Erbsenzähler sind jetzt zufrieden).
Mit "extrem" meine ich schon Schwankungen von 80% auf (natürlich) einem Kern. Insgesamt also geteilt durch 6 bei meinem 2019er. (Reaktor ist als Standalone aber auch nur "single-core", also die Kennziffer ist mehr als relevant!!!! ).

Aber es betrifft eben nicht nur Reaktor/andere VSTis. Auch App-Store-Apps, wie der nützliche AS-Timer, fressen für ne "Hintergrund"-Eieruhr ziemlich viel CPU. Oder sind 30% für ne reine UHR, die sonst nix tut, ausser im Dock die Sekunden zu "ANIMIEREN" irgendwie zeitgemäss auf heutigen Boliden?
Habe mir den AS-Timer eben installiert und ihn testweise laufen lassen. Hier meine CPU-Auslastung (es lief noch Safari, die Aktivitätsanzeige und Mail):
Bildschirmfoto 2020-07-15 um 16.02.32.png
Wie ich schon schrieb: Die von dir installierte SW ist nicht Catalina-kompatibel und wird durch sinnfreie Nutzung von Ressourcen dafür sorgen, das sich der Effekt auf das ganze System überträgt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: OperationMockingbird
Thread Starter
Mitglied seit
11.07.2020
Beiträge
13
Irgendwie kommt es mir so vor, als ob bei deinem Rechner grundsaetzlich was nicht stimmt. Die Frage ist ja auch ob die Last kontinuierlich anliegt, oder nur ganz kurz, wenn das Programm halt startet. Wenn kontinuierlich, ist deine Installation vielleicht einfach im Mors.
Biste im falschen Thread? Nein, mit mit meinem Rechner/OSX catalina ist ansonsten alles Ordnung (abgesehen von den Nerv-Optionen sich überall zu registrieren und non.App-store-apps... zu installen, als wäre ich ein verblödetes Kleinstkind, das von APLLE "Beschützt" werden muss, passt sonst alles).
 

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.613
Wo hast du diese Info her? Ich zitiere mal die offizielle NI Seite:
macOS 10.15 (Catalina) - Kompatibilität mit Native Instruments Produkten
Nach umfassenden systematischen Tests können wir die vollständige Kompatibilität mit den neusten Versionen aller aktuellen Produkte mit macOS Catalina bestätigen.

DU meinst wahrscheinlich ein "Unterprodukt", namens DSP_Lab (von Drittanbietern). ICH meine das offizielle NI Produkt!
Nein, ich meine das kwfewjkfew von sdhAAHS, DAS NUR UNTER SHkdash läuft und ganz toll und svhjdsjdGHJSA IST :)
Was Bitteschön ist denn das offizielle NI Produkt?
Wenn du nicht genau sagst, was du verwendest, musst du dich nicht wundern, wenn man dich hier für einen Troll hält:)
 
Thread Starter
Mitglied seit
11.07.2020
Beiträge
13
hr47 - was ist das für ne APP, die du hier zeigts?

Hier mein AS (es ist der aktuelle) im offiziellen Activity-Monitor auf meinem 2019er. (30% brauch er auf meinem 2t-Rechner imac 2014 (4kerne) , hier "nur" 14% (bei 6 Kernen).
Reaktor 5 und 6 laufen hier sehr moderat. WEIL sie "stehen" also keine ANIMATION stattfindet.
 

Anhänge