macOS Big Sur (Beta-Sammelthread)

Breeze

Mitglied
Mitglied seit
11.10.2017
Beiträge
77
Oh....
Große Datenschutzbedenken aus Berlin
Der Sicherheitsexperte Jeffrey Paul aus der Bundeshauptstadt äußert unter dem Titel „Dein Computer gehört dir nicht mehr“ massive Sorgen. Über die IP ließen sich Schlüsse auf Datum, Uhrzeit, Computer, Internetprovider, Stadt, Bundesland und den Antrags-Hash selbst erzielen. Das bedeutet, Apple wüsste, wann man zu Hause ist, wann bei der Arbeit; welche Apps man wo öffnet und wie oft. Das gelte jedoch auch für Querverweise: So wüsste Apple, ob man Adobe Premiere im Haus eines Freundes nutzt und über dessen WLAN freigibt oder in welchem Hotel man wann den Tor-Browser geöffnet hat. Jeder könne die Hashes für gängige Programme berechnen, die OCSP-Anfragen würden zudem unverschlüsselt übertragen. Bisher sei es möglich gewesen, den Datenstrom Richtung Apple zu begrenzen, so Paul. Mit Big Sur – und somit mit der Einführung von Apple-Silicon-Macs – beende der Technologiekonzern diesen Schutz abrupt. Zudem fällt ihm auf, dass Apple über OCSP jederzeit jede beliebige App sperren könne, wenn sie nicht (mehr) ins eigene Konzept passe.
https://t3n.de/news/macos-big-sur-apple-datenschutz-vpn-netzwerkfilter-1337470/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rasheth und Coliban

Breeze

Mitglied
Mitglied seit
11.10.2017
Beiträge
77
Ob Apple dazu gezwungen wurde (Patriot Act)? Im Grunde genommen ist es naiv zu glauben, es gäbe keine Zusammenarbeit mit den Behörden. Die gab es schon immer. Kein Unternehmen kann sich über die Gesetze der Regierung stellen, auch Apple nicht.

Ich bin nur über das Ausmaß verwundert. Und warum jetzt auf einmal? Dennoch vertraue ich Apple wesentlich mehr als Google und Amazon.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Indio

PDPete

Neues Mitglied
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
22
Ja, das hört sich alles nicht gut an ...

In den FAQ des Artikels äußert sich Jeffrey Paul zum „Warum?“:

Q: Why is Apple spying on us?

A: I don’t believe that this was explicitly designed as telemetry, but it happens to serve insanely well for that purpose. The simple (assume no malice) explanation is that this is part of Apple’s efforts to prevent malware and ensure platform security on macOS. Additionally, the OCSP traffic that macOS generates is not encrypted, which makes it perfect for military surveillance operations (which passively monitor all major ISPs and network backbones) to use it for the purpose of telemetry, whether Apple intended that when designing the feature or not.

https://sneak.berlin/20201112/your-computer-isnt-yours/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Breeze

Indio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.386
auch apple kennt mich nur als indio himself +g*
und seit dem start der datenschutzverordnung der EU sind wir
sowieso schon durchleuchtet wie nie zuvor!


unabhängig dazu hab ich mich entschlossen das erste mal mit einer nuller version
halt - ist ja gar keine 0er +g*
eines neuen systems meinen main cMP zu beglücken.

und das ganze wieder einmal kompletter clean install.
heisst, nicht einmal der migrationassistent wurde auf meine daten los gelassen.

schätze den aufwand inkl. dem beginn der formatierung einer neuen
2TB 860pro SSD so auf 10 stunden (hoffe ich zumindest).
immerhin ist die alte mit 1,4TB gut belegt und auch 480 installierte applications
(von denen jetzt einige auf der strecke bleiben werden +g*)

was mich allerdings mächtig nervt war der unnötige schritt die 150GB
itunes musik auf die neue SSD zu kopieren um dann festzustellen,
dass music darauf scheisst und ich erst die songs dort wieder
importieren musste.

auch die mailaccounts (anzahl: 8) sponnen herum und erst nach
mehrmaligen aktivieren, passwort eingeben (weis nicht mehr wie oft),
zertifikate akzeptieren usw waren dann endlich alle da.

im moment rodelt die photo app noch einige zeit bis
hier dann hoffentlich bald ruhe einkehrt (verwende NICHT die fotocloud).

und aufs clouddrive wird sowieso gschissn!
oder sollt ich dort meine 22TB belegten von internen 28TB verfügbarem speicher
doch mal backupen? +g*

also schau ma mal was bug shure im dauereinsatz leistet ; -)
 

Breeze

Mitglied
Mitglied seit
11.10.2017
Beiträge
77
@Indio

Also versuchst du den Datentransfer zu blocken?

iCloud nutze ich auch nicht mehr, seit 2013. Ich werde aber weiterhin an Mac und iPhone festhalten.
Zudem sind auf beiden Geräten die schärfsten Datenschutzeinstellungen aktiviert, außer dem Dienst "Wo Ist?".

Auch beim TV sehe ich das gegenüber anderen Anbietern das Apple TV im Vorteil, was den Datenschutz anbelangt. Ich schaue ja nicht mal über den Apple-Dienst, die hier anfallenden Daten sind nicht interessant.
Da schaue ich nur Netflix.

Am Mac gefällt mir das aber nicht, dass das OS anfängt Daten zu senden wie WIndows. Ich hätte das gerne unterbunden....

Vor allem wird die Übertragung nicht mal verschlüsselt. Apple müsste damit öffentlich konfrontiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Indio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.386
wenn du ein iphone benutzt hat es gar keinen sinn irgendwas von apple zu blockieren,
da du diesen sowieso nicht unterbinden kannst.

übrigens wär ich jetzt fertig mit daten händisch migrieren,apps neu installieren, alles ausprobieren was nicht läuft und danach updaten.
heisst, aus meinen angedachten 10 stunden sind es 16 stunden worden : -(

aber, dafür habe ich einen echten clean install erledigt ;- )
 

AppleGoose

Mitglied
Mitglied seit
13.11.2014
Beiträge
105
Ich war auf der 11.0.1 RC2 und gerade eben kam ein neues Update von 2.21GB hinzu welches sich gerade installiert. Was ist es? Konnte noch nichts darüber in den News finden.
 

wibsi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.01.2005
Beiträge
2.624
Ich war auf der 11.0.1 RC2 und gerade eben kam ein neues Update von 2.21GB hinzu welches sich gerade installiert. Was ist es? Konnte noch nichts darüber in den News finden.
Ist schon OK, bei mir das gleiche Vorgehen, bist dann auf der Final Version 11.0.1 (20B29)
4854BFFF-7148-46AD-9FEB-97F67B38357B.jpeg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AppleGoose

Indio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.386
so. läuft alles sehr geschmeidig und das einzige was mich nervt ist
die graue schrift auf weissen hintergrund in den öffnen/safe fenstern.

die menüleiste kenn ich schon seit den DP versionen und gefällt mir

auch meine BMD video I/O kartenteiber und die line6 USB treiber
(verwende ich als audio interface) liessen sich problemlos installieren
und funktionieren auch, obwohl line6 vor big sur warnt.

das einzige was mir bisher aufgefallen ist, und da hatte ich schon
highpoint beim test mit der DP angeschrieben wegen der A1344 USB3,1gen2 karte,
aber die läuft einwandfrei - der fehler sind die amazon 10-fach USB3,1 hubs,
die im system nur als USB2.0 erkannt werden und auch nicht funktionieren.

meine professionellen exsys USB 3,1gen2 hubs funktionieren hingegen problemlos.
 

Pinky69

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.11.2003
Beiträge
3.184
Habe mir eben das Big Sur geladen, nur geladen, finde es aber nicht. Wo versteckt sich das ?
Brauche es um einen Install-Stick zu machen. ;)
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
28.154
Wo und wo hast du es denn geladen?

Normalerweise ist eine OS-Installation im Programme-Ordner zu finden.
 

Pinky69

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.11.2003
Beiträge
3.184
Ja dachte ich auch. Habe im AppStore das Big Sur mit "Laden" gezogen. Lief auch durch aber ich finde es nirgends.
Kann sein daß es seit neuem in irgend einem unsichtbaren Ordner oder so gelegt wird ?
 

Indio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.386
dürfte dann nicht fertig geladen sein

und ob sich daran was geändert hat, kann ich nicht sagen
da ich systeme nicht über den app store lade
 

Pinky69

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.11.2003
Beiträge
3.184
OK, danke für eure Unterstützung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Indio

Breeze

Mitglied
Mitglied seit
11.10.2017
Beiträge
77

Breeze

Mitglied
Mitglied seit
11.10.2017
Beiträge
77

Indio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.386
Laufen bei irgendwem die TM Backups unter BigSur (20B29) mit dem cMP?
mach zwar normal keine backups, aber ich habs natürlich ausprobiert
allerdings hab ich die platte nicht APFS, sondern HFS+ formatiert.
(hintergrund: HFS+ platten können noch mit dem diskwarrior repariert werden!)

um das überhaupt auf einer HFS+ formatierten platte zu machen
sind folgende terminalbefehle notwendig (nur beim ersten BU, dann läufts normal):

Code:
sudo tmutil setdestination /Volumes/BU
sudo tmutil enable
sudo tmutil startbackup
BU sollte natürlich durch den namen eurer platte ersetzt werden!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KOJOTE
Oben