macOS Big Sur 11.2.1 erschienen

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
13.521
automatische Ausfüllhilfe in Safari zerstört zu haben
Na ja wenn man darauf verzichten kann, ich nutze Safari soweiso nur sporadisch. Firefox und iCab sind meine Hauptbrowser und da lüppt alles.
 

iPhill

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
9.065
Update wird hier am ersten Rechner gerade geladen. Seltsam, ein >2GB grosses Update, um angeblich einzig ein "Ladeproblem" der Batterie zu beheben, die ggf. gar nicht verbaut ist?!
Da hab' ich jetzt so meine Zweifel. - Es wäre interessant zu wissen, was sonst noch alles verändert wurde/wird.
 

ralfinger

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.07.2004
Beiträge
4.013
Update durch, keine Probleme. Ganz im Gegenteil, meine nervigste Festplatte gibt plötzlich Ruhe, wieso auch immer.
@iPhill Da werden immer irgendwelche Lücken geschlossen. Davon sprechen sie aber nicht gerne.
 

MOM2006

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2011
Beiträge
784
kann es sein, dass facetime nachdem update die call history nicht mehr abrufen kann, und dass das wetter widget nicht mehr per icloud die standorte mit dem iphone synchron hält?
 

ralfinger

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.07.2004
Beiträge
4.013
kann es sein, dass facetime nachdem update die call history nicht mehr abrufen kann, und dass das wetter widget nicht mehr per icloud die standorte mit dem iphone synchron hält?
Bei mir ist die gesamte Anrufliste unverändert vorhanden. Lg
 

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
3.204
Man denke nur daran: jemand hat via Netzwerk Zugriff auf einen Mac, dann muss er physisch nicht davor sitzen.
ja und? Da braucht er dann einen Account auf dem Mac um sich dort anzumelden. Der sudo-Bug ist kein exploit, der sich ohne Login ausnützen ließe. Ob das Login nun lokal oder remote erfolgt, ohne laufenden Mac / eingeloggten User (lokal oder remote) / entsperrten und unbeaufsichtigtem User geht das halt nicht.
 

BalthasarBux

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
735
Update wird hier am ersten Rechner gerade geladen. Seltsam, ein >2GB grosses Update, um angeblich einzig ein "Ladeproblem" der Batterie zu beheben, die ggf. gar nicht verbaut ist?!
Da hab' ich jetzt so meine Zweifel. - Es wäre interessant zu wissen, was sonst noch alles verändert wurde/wird.
Hat auch noch Sicherheitsupdates, die auch für 10.15 und 10.14 verfügbar sind: https://support.apple.com/en-us/HT212177
 

asg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.190
ja und? Da braucht er dann einen Account auf dem Mac um sich dort anzumelden. Der sudo-Bug ist kein exploit, der sich ohne Login ausnützen ließe. Ob das Login nun lokal oder remote erfolgt, ohne laufenden Mac / eingeloggten User (lokal oder remote) / entsperrten und unbeaufsichtigtem User geht das halt nicht.
Man denke an Malware welche dann entsprechenden Code nachlädt und dann zur UID 0 wird... Es ist schon was anderes nur normaler User zu sein, oder die Möglichkeit zu haben root Rechte zu erlangen.
Das einzige was den Rechner schützt ist damit ein Account mit PW (da soll es recht schlechte geben) und das man sich mit einem Mac natürlich nicht mit einer Malware infiziert welche dann die Möglichkeit hätte...
aber lassen wir das. Das Ding hat nen entsprechenden CVSS Score und wir gemeinhin als kritisch angesehen.
 

MOM2006

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2011
Beiträge
784
Bei mir ist die gesamte Anrufliste unverändert vorhanden. Lg
ok muss dazu sagen. hab komplett neu installiert 11.2, dann 11.2.1 und erst dann cloud account integriert. bis jetzt is die facetime history leer.
 

herberthuber

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
844
Update von macOS 11.2 auf 11.2.1 hat ca. 30 Minuten gedauert (iMac 2017).
Geladen wurden 2,48 GB an Daten.... Schon hefitg was Apple da den Anwendern für ein "Batterieupdate" ;) zumutet.
 

marcozingel

Mitglied
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
657
Den Fehler gibt es schon länger. Ein Neustart hilft in der Regel.
Naja vor dem Update ging alles und neugestartet wurde ja nach der Installation.
Werde einen SMC Reset machen.
 

MOM2006

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2011
Beiträge
784
Das Ding hat nen entsprechenden CVSS Score und wir gemeinhin als kritisch angesehen.
das ist auch kritisch. schlimm genug, dass apple länger gebraucht hat das zu fixen. da war manch linux distributor, der kein geld mit seiner distri macht, um gefühlte lichtjahre schneller als apple. aber gut apple und security ist sowieso ein eigenes kapitel.
 

marcozingel

Mitglied
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
657
Nach einem SMC Reset funktioniert das Festplattendienstprogramm wohl wieder



Bildschirmfoto 2021-02-10 um 16.08.55.png
 

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
3.204
Das einzige was den Rechner schützt ist damit ein Account mit PW (da soll es recht schlechte geben) und das man sich mit einem Mac natürlich nicht mit einer Malware infiziert welche dann die Möglichkeit hätte...
aber lassen wir das. Das Ding hat nen entsprechenden CVSS Score und wir gemeinhin als kritisch angesehen.
das habe ich doch geschrieben :noplan: theoretisch kritische Lücke, phsyischen Zugriff, eingeloggt. Okay, ich habe remote eingeloggt mit lokal eingeloggt gleichgesetzt...
 
Oben