macOS 13 Ventura - Was ist neu?

T

tmo

Mitglied
Dabei seit
15.08.2007
Beiträge
81
Punkte Reaktionen
11
nur, wenn die App im AppStore veröffentlicht wird, das muss der Entwickler aber nicht machen. Er kann sie weiter privat verkaufen.
Der Notarization Service kostet "nur" das Entwickler Zertifikat.
Ja, noch... also Daumen drücken: No AppStoreZwang - no cry.
 
RIN67630

RIN67630

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2021
Beiträge
3.391
Punkte Reaktionen
1.396
Glaubst du ernsthaft, irgendjemand würde sich über 99€ Jahreskosten empören?
Klaro !
Github hat Tausende Entwicklern, die selbslos und kostenlos tolle Apps für Linux und Windows entwickeln.
Sie wollen kein Geld verdienen, wollen aber auch nicht, noch dafür bezahlen müssen, dass es eine Gratis-Mac-Version gibt.
Manche davon bedienen Nischen ohne Äquivalent, und sind für die Kenner unverzichtbar.
Dann ziehen die Mac-Usern den Kürzeren: es gibt dann halt keine Mac-Version.

Darüber hinaus gibt es Entwicklungen (z.B.Dosdude, die Apple missfallen, und auch gegen Geld kein Zertifikat bekämen.
Das ist es das Ende von diesen tollen Tools...
Lose-lose...
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.037
Punkte Reaktionen
8.100
Damit einher geht das Signal: "Software, die nicht über den Store bezogen wird, ist nicht sicher."

Hier irrst du etwas:

Signierte Software muss nicht über den Store vertrieben werden, sondern kann auch problemlos außerhalb des Stores vertrieben werden.
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.037
Punkte Reaktionen
8.100
Mal noch eine Info zum Thema "30% fee"

Kleinere Entwickler, die weniger als 1 Mio Umsatz im Store machen, können sich für das "App store Small Business Programm" anmelden. Dann beträgt die Provision nur die Hälfte, also 15%.

https://developer.apple.com/de/support/compare-memberships/

Und noch eine zum Thema "open source auf github & Co"

Auf Github und Co werden regelmäßig neben vorkompilierten Paketen auch source codes bereit gestellt. Vorkomplilierte Pakete können auch ohne Signatur installiert und gestartet werden. Gatekeeper gibt hier ein Warnung / Meldung aus, die man dann eben enstprechend behandelt.

Wenn man den source code selbst kompiliert gibt es diese Warnung überhaupt nicht, da selbst kompilierte Software auf dem jeweiligen Rechner immer als vertrauenswürdig gilt.
 
BalthasarBux

BalthasarBux

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.01.2020
Beiträge
2.175
Punkte Reaktionen
1.937
Kleinere Entwickler, die weniger als 1 Mio Umsatz im Store machen, können sich für das "App store Small Business Programm" anmelden. Dann beträgt die Provision nur die Hälfte, also 15%.
Gilt aber erst nach einem Jahr unter 1Mio. Im ersten Jahr zahlt man 30..
Man hätte einfach alles unter einer Million (oder 0,5 Mio) pauschal mit 15% abrechnen können und danach dann 30%.
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.037
Punkte Reaktionen
8.100
Gilt aber erst nach einem Jahr unter 1Mio. Im ersten Jahr zahlt man 30..
Man hätte einfach alles unter einer Million (oder 0,5 Mio) pauschal mit 15% abrechnen können und danach dann 30%.
ja, es gibt viele denkbare Varianten, was man machen könnte.

Ich wollte damit die Aussage, das "jede Software, die auf macSO läuft, 30% Provision" erfordern würde, widerlegen, sowohl was "jede" betrifft, als auch die 30%.
 
T

tmo

Mitglied
Dabei seit
15.08.2007
Beiträge
81
Punkte Reaktionen
11
ja, es gibt viele denkbare Varianten, was man machen könnte.

Ich wollte damit die Aussage, das "jede Software, die auf macSO läuft, 30% Provision" erfordern würde, widerlegen, sowohl was "jede" betrifft, als auch die 30%.
(?) // Diffamierung entfernt //
1. Wie oft soll ich eigentlich noch schreiben, dass es eine Befürchtung von mir ist und für ein mögliches Szenario in der Zukunft gilt. Wie du damit umgeht ist doch nicht mein Problem.
2. Die 30% scheinen ja für App-Store-Apps zu stimmen, also was soll der letzte Post?

// Diffamierung entfernt //
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
RIN67630

RIN67630

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2021
Beiträge
3.391
Punkte Reaktionen
1.396
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Killerkaninchen

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.08.2016
Beiträge
3.698
Punkte Reaktionen
4.827
(?) // Diffamierung entfernt //

Vor allem finde ich es absolut grenzüberschreitend, "krankhaft" zumindest pejorativ, eher aber beleidigend zu verwenden.

Wenn ich das nächste Mal blöd angequatscht werde mit "Bist du behindert, Bro?", werde ich antworten: Ja. Ich bin behindert. Und? Tut das was zur Sache?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
rudluc

rudluc

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
3.961
Punkte Reaktionen
3.001
(?) Das ist schon echt krankhaft..
1. Wie oft soll ich eigentlich noch schreiben, dass es eine Befürchtung von mir ist und für ein mögliches Szenario in der Zukunft gilt. Wie du damit umgeht ist doch nicht mein Problem.
2. Die 30% scheinen ja für App-Store-Apps zu stimmen, also was soll der letzte Post?

// Diffamierung entfernt //
Wenn es sowieso nur eine "Befürchtung" ist und ein "mögliches Szenario", dann weiß ich nicht, warum du nicht einfach abwartest, anstatt dich so zu ereifern und den Wutbürger zu spielen.
Einfach mal zurücklehnen und tief durchatmen.
 
T

tmo

Mitglied
Dabei seit
15.08.2007
Beiträge
81
Punkte Reaktionen
11
Vor allem finde ich es absolut grenzüberschreitend, "krankhaft" zumindest pejorativ, eher aber beleidigend zu verwenden.

Wenn ich das nächste Mal blöd angequatscht werde mit "Bist du behindert, Bro?", werde ich antworten: Ja. Ich bin behindert. Und? Tut das was zur Sache?
Wie kommst du denn auf die Idee, dass ich dich damit gemeint habe? Das ging doch (deutlich erkennbar) an lisanet.
Wenn es dir nicht gut geht, dann tut mir das leid, aber das spielt doch in dieser Diskussion auch überhaupt keine Rolle (?).
 
T

tmo

Mitglied
Dabei seit
15.08.2007
Beiträge
81
Punkte Reaktionen
11
Wenn es sowieso nur eine "Befürchtung" ist und ein "mögliches Szenario", dann weiß ich nicht, warum du nicht einfach abwartest, anstatt dich so zu ereifern und den Wutbürger zu spielen.
Einfach mal zurücklehnen und tief durchatmen.
? Nix für ungut, aber ich würde gerne weiterhin selbst entscheiden, über was ich mich so ereifere.
Mein erster Post ging ja an maba_de, dass du - und andere - sich da persönlich angesprochen fühlen u/o das selbst anders sehen, ist nun wirklich nicht meine Schuld.
 
rudluc

rudluc

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
3.961
Punkte Reaktionen
3.001
? Nix für ungut, aber ich würde gerne weiterhin selbst entscheiden, über was ich mich so ereifere.
Du kannst dich ereifern, worüber du willst. Wenn du das im stillen Kämmerlein tust, klopfen höchstens die Nachbarn an die Wände. Aber wenn du hier im Forum Mitstreiter für deinen Kreuzzug gegen eingebildete Unterdrückungen suchst, musst du halt auch mit Gegenreaktionen rechnen. Und natürlich kannst du auch selbst entscheiden, wie lange du das noch durchziehst.
Mein erster Post ging ja an maba_de, dass du - und andere - sich da persönlich angesprochen fühlen u/o das selbst anders sehen, ist nun wirklich nicht meine Schuld.
Die Thematik, um die es geht, sehe ich, wie schon gesagt, geduldig abwartend.
Mein Rat an dich (auch wenn er ungefragt ist): wenn du nicht willst, dass die Hälfte deiner 78 Beiträge nur Gezänk ist, solltest du jetzt wirklich mal Ruhe geben.
 
T

tmo

Mitglied
Dabei seit
15.08.2007
Beiträge
81
Punkte Reaktionen
11
s. o.
Mein erster Post ging ja an maba_de, dass du - und andere - sich da persönlich angesprochen fühlen u/o das selbst anders sehen, ist nun wirklich nicht meine Schuld.
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.037
Punkte Reaktionen
8.100
Mein erster Post ging ja an maba_de, dass du - und andere - sich da persönlich angesprochen fühlen u/o das selbst anders sehen, ist nun wirklich nicht meine Schuld.
Der ist gut.

Dann mal hier die Antwort auf deine Unverschämtheit in deinen Worten:

Mein Post in #207 geht eindeutig nicht an dich. Dass du dich da persönlich angesprochen fühlst u/o du das anders siehst, ist nun wirklich nicht meine Schuld.
 
Killerkaninchen

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.08.2016
Beiträge
3.698
Punkte Reaktionen
4.827
Wie kommst du denn auf die Idee, dass ich dich damit gemeint habe? Das ging doch (deutlich erkennbar) an lisanet.

Spielt es eine Rolle, ob ich den unsäglichen Missbrauch von "krank" oder "behindert" als Schimpfwort in der heutigen Alltagssprache aus eigener Betroffenheit anprangere, oder aus simplem Gerechtigkeitsempfinden?

Spielt es eine Rolle, ob du mich als "krank" titulierst, oder @lisanet? Naja, dass du dies getan hast, hast du dankenswerterweise ja schon selbst zugegeben.

Eine Entschuldigung bei Lisa wäre nett.
Oder zumindest eine kleine Portion Demut.
 
V

Veritas

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
23.054
Punkte Reaktionen
7.598
Ist schon lustig, wie der munter Austeilende Entschuldigungen verlangt und sich selbst in den Schatten seiner Krankheit stellt, wenn er zu weit geht…
 

Ähnliche Themen

Symbiose
Antworten
109
Aufrufe
5.274
virk
virk
Killerkaninchen
Antworten
61
Aufrufe
3.468
BEASTIEPENDENT
BEASTIEPENDENT
T
Antworten
10
Aufrufe
381
genexx
genexx
B
Antworten
4
Aufrufe
309
BadBoy68
B
S
Antworten
88
Aufrufe
3.108
Sinika
Oben