MACmini taugt nichts für eyeTV

  1. mzi2003

    mzi2003 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.07.2003
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    HILFE !!!!!

    Ich habe den MAC mini (1,25 mit 512MB) und habe kleine Ruckler in eyeTV. Es läuft sonst nichts im Hintergrund, kein Server, kein anderes Programm (ausser OSXVNC) und es gibt Aussetzer. Bei Aufzeichnungen ebenfalls. Was kann ich tun ? Liegt das nur am RAM ? 1GB ist mir aber zu teuer für einen Test. Kann mir jemand sagen wie ich die Engstelle ermitteln kann (welches Tool kann mir das anzeigen und wie kann man das ablesen).

    Wollte eyeTV erst sagen, dass es den TV Speicher im RAM behalten soll, das war aber auch keine gute Idee :-(

    Der MACmini hängt übrigens an einer Elgato 410 Box ! (DVB-T)

    Hat jemand einen guten Rat für mich ?
     
  2. Unixx

    Unixx MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    19
    Vielleicht liegt es ja an der Festplatte, die ist ja nicht die schnellste.
     
  3. Ich betreibe EyeTV 400 an einen 450MhZ Cube (1GB RAM, 7200 U/min Platte und Radeon 7500 Graka) ohne Probleme. Dein mini ist von der Leistung her um einiges besser. Sollte also funktionieren...

    Hast du vielleicht schlechten Empfang?
     
  4. iDrops

    iDrops MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    45
    OSXVNC könnte das Problem sein. Schon mal "ohne" probiert?

    Noch ein Tip: top im Terminal-Fenster zeigt Dir welche Prozesse laufen und wieviel CPU-Zeit beanspruchen. Manchmal sind Druckertreiber (bzw. "hängende" Druckaufträge) das Problem.
     
  5. mzi2003

    mzi2003 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.07.2003
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    daran dachte ich auch schon

    Habe noch eine ALDI Festplatte , die man per USB anschließen könnte. Die werde ich mal dran hängen um zu schauen ob die Aufzeichnung dann besser geht, doch das kann ich noch nicht machen, da ich hierfür erst eine neue Steckerleiste braucht, die den Strom dann einschaltet, wenn der MACmini ihn braucht (und dann damit die Festplatte mit hoch fährt).

    Kennt jemand vielleiht ein cooles Tool um die Performanceengpässe ausfindig zu machen oder gibt es vielleicht sogar Tipps wie man Ressourcen unter MAC OS X sparen kann, schließlich soll der MACmini ja nur TV und DVD machen und nicht als Arbeitsstation dienen, da müßte es doch Dinge geben, die man dann dazu am system optimieren kann, oder nicht ?
     
  6. konben81

    konben81 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.10.2003
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    0
    Einfach mal mit Aktivitäts-Anzeige die Prozessorlast beobachten und ggf. den rechenintensiven Prozess ausfindig machen, dann sehen wir weiter...
     
  7. snoop69

    snoop69 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.01.2005
    Beiträge:
    9.460
    Zustimmungen:
    324
    Vergiss die USB-Schnittstelle, die ist deutlich langsamer als die interne Platte.

    Snoop
     
Die Seite wird geladen...