MacMini mit Thunderbolt 1/2/3 eGPU Gaming

Diskutiere das Thema MacMini mit Thunderbolt 1/2/3 eGPU Gaming im Forum iMac, Mac Mini.

  1. Gravmac

    Gravmac Mitglied

    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    244
    Mitglied seit:
    22.11.2008
    Interessant ist ja auch das der beste Mini von 2012 schneller ist als jeder Mini von 2014 und nur 20% langsamer ist, als der Quad Mini von 2018 :) (multicore werte)
     
  2. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.327
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.896
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Ist aber so. Gegen die HD4000 sieht die 9400M kein Land mehr.
     
  3. Drzeissler

    Drzeissler Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    129
    Mitglied seit:
    09.01.2009
    Kann die auch alle Hardwareshader die die 9400m macht.. Ich werde mal einen Mini mit HD4000 anschaffen.
    Fakt ist Doom3/Quake4/AOE3/etc. laufen in 1024x768 richtig gut.
     
  4. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    21.152
    Zustimmungen:
    3.304
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    https://browser.geekbench.com/macs/324

    Klar, bei multicore-tests sind die Prozessoren mit mehr kernen alle an der spitze versammelt.
     
  5. kos

    kos Mitglied

    Beiträge:
    2.599
    Zustimmungen:
    395
    Mitglied seit:
    25.03.2010
    Überleg dir das noch einmal. Habe selbst am Macbook mit eGPU lange Zeit gezockt, "damals" noch mit Akito Thunder und 1060. Es funktioniert zwar, aber irgendwann verfluchst du die Kiste nur noch, spätestens wenn du 10 Versuche brauchst das Teil hochzufahren.

    Heute würde ich zu einem mATX PC greifen, da gibt's echt schicke Kisten. Beispielsweise Gehäuse von Dan Cases oder das Loque Ghost. Kann man ja auch als Hackintosh bauen.
     
  6. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.327
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.896
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Hm, ich hatte die Box auch, zunächst mit der 750, dann mit der 1050. Hochfahren und Betrieb war nie ein Problem. War dein Netzteil für die 1060 vielleicht nicht ausreichend? ;)
     
  7. Drzeissler

    Drzeissler Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    129
    Mitglied seit:
    09.01.2009
    Ich würde am Liebsten eine 30 Watt 1030 in ein Micro-Gehäuse packen.
    Damit könnte ich locker Spiele bis ca. 2012 spielen.
     
  8. GPTom

    GPTom Mitglied

    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    220
    Mitglied seit:
    23.01.2007
    Linux for Servers, Mac for Work, Windows for Solitaire :D
     
  9. kos

    kos Mitglied

    Beiträge:
    2.599
    Zustimmungen:
    395
    Mitglied seit:
    25.03.2010
    Nein, absolut ausreichend. Hatte eine externe Dell PSU eingelötet.

    Das Problem ist bekannt, in den ganzen eGPU Foren detailliert beschrieben. Man konnte immer nur wieder versuchen den Rechner zu starten, auf den Gong zu warten und dann die eGPU einstecken. Mitunter hat das beim ersten mal geklappt, manchmal aber auch 10-15 Versuche gebraucht. Thunderbolt 2 ist halt offiziell nicht kompatibel, erst die neuste Macbook Generation.
     
  10. Drzeissler

    Drzeissler Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    129
    Mitglied seit:
    09.01.2009
    Bei den integrierten Grafikchips ist es aber bis heute so, dass die die Spiele der Generation zuvor in High-Details bei 720p erlauben.
    Die aktuellen Games ist dann nur noch Low möglich. Dennoch ist mir das als Retro-Gamer mal vollkommen egal.

    Die 9400m ist super für D3-Engine, die 320M sollte in etwa nochmal 50% mehr Leitung haben...aber der Mini mit 320M hat das veränderte Design :( Ich mag die Kecksdose mehr.
     
  11. Drzeissler

    Drzeissler Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    129
    Mitglied seit:
    09.01.2009
    Hab schon ein paar Tests und Reviews für die eGPU gesehen. Da wird selbst der 2018er mit passender 580x nicht unbedingt für 100% stabilität und zuverlässigkeit gelobt und stattdessen der iMac 5K als die bessere Lösung angepriesen, da sehr viel zuverlässiger. Sowas macht mich nachdenklich. Ich denke entweder setze ich eine Lösung ein die 100% funktioniert und zwar ohne Einschränkungen und stabil, oder ich lasse das und erfreue mich an dem, was man mit den G4/C2D Minis so daddeln kann.
     
  12. Elessar1

    Elessar1 Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    73
    Mitglied seit:
    30.08.2019
    Also ich kann da natürlich nur für mich sprechen aber ich habe mit der Kombination Mac Mini 2018 + Sonnet eGFX mit RX580 bisher keine Probleme gehabt. Ich nutze das seit ca. 10 Monaten, allerdings nur mit macOS. Zur Stabilität unter Windows kann ich nichts sagen. :)
     
  13. Drzeissler

    Drzeissler Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    129
    Mitglied seit:
    09.01.2009
    Danke, die AMD GPU's werden ja direkt unterstützt. Bei den NVidia-GPU's kann ich es gar nicht sagen.
    Mir schwebt ja er eine Lösung mit einem 2011er Mini vor und eigentlich wollte ich auch nicht das neuste MacOS einsetzen.
     
  14. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.327
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.896
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Schau lieber nach einem 2012er Mini. Die 2011er haben ne GPU mit Serienfehler verbaut (je nach Modell: Radeon HD6630, vom Serienfehler ist die komplette 6000er Serie betroffen, Designfehler im Grafikchip)
    Beim 2012er gibts außerdem nen Quadcore-CPU was auch recht nett ist ;)
     
  15. Drzeissler

    Drzeissler Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    129
    Mitglied seit:
    09.01.2009
    stimmt! aber preislich viel zu teuer für ein 7 jahre altes gerät.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...