MacMini für Videoschnitt?

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von hard2handle, 08.08.2006.

  1. hard2handle

    hard2handle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.879
    Zustimmungen:
    288
    Mitglied seit:
    03.08.2006
    Ein Freund von mir möchte sich evtl. nach Jahren der Windows-Odyssee einen Mac kaufen und liebäugelt mit einem MacMini.

    Sein Profil sind vor allem Office, aber auch Videoschnitt. Wenn der CoreDuo-Mini mit 2GB RAM ausgerüstet ist, taugt das System dann zum Videoschnitt? Im Laden hat man uns gesagt, dass aufgrund der "fehlendenden" Grafikkarte Probleme hinsichtlich der Performance zu erwarten seien.

    Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass im DV-Format geschnitten wird, das Konvertieren bzw. Rendern würde ja dann "über Nacht" erledigt, d.h. hier ist die Performance nicht so wichtig, das kann auch länger dauern. Wichtig ist die Performance beim Schneiden selbst...

    Was meint Ihr dazu? Danke im Voraus!
     
  2. KonBon

    KonBon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.683
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    11.02.2003
    Also für ein Heimanwender reicht der Mini bei Videoschnitt aus.
    Wie schon von dir geschrieben, 2 GB rein und ab gehts :)

    Über Office muss man ja nicht reden ;)
     
  3. hard2handle

    hard2handle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.879
    Zustimmungen:
    288
    Mitglied seit:
    03.08.2006
    Jep, Office wird so oder so abschmieren... :rolleyes:

    Fett, Du meinst also für den Videoschnitt reicht das gut?
     
  4. YaEn

    YaEn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    07.07.2006
    Mit ordentlich Ram ja.
     
  5. KonBon

    KonBon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.683
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    11.02.2003
    Solange man das nicht beruflich professionel mach ja,
     
  6. hard2handle

    hard2handle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.879
    Zustimmungen:
    288
    Mitglied seit:
    03.08.2006
    Die Schnitte laufen ohne nennenswerte Echtzeiteffekte, nicht in HD, in sofern nicht "professionell". Oder was versteht Ihr unter professionell?
     
  7. KonBon

    KonBon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.683
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    11.02.2003
    Halt alles was Hauptberuflich Videoschnitt bedeutet. Das ist für mich der Pro Bereich :)
     
  8. hard2handle

    hard2handle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.879
    Zustimmungen:
    288
    Mitglied seit:
    03.08.2006
    Wie definiert sich da für Dich der Unterschied zum privaten Bereich? Einfach nur in der Häufigkeit des Videoschnittes? Oder in der Verwendung von mehr Effekten?

    Für mich ist ein professioneller Videoschnitt etwas, das unter Zeitdruck (schnelles Rendern/Kodieren), mit vielen Effekten (benötigt sicher eine dezidierte Grafikkarte), ggf. in Echtzeit (schnelle und starke CPU) unter Benutzung von bspw. FinalCut Pro geschieht.

    Da der Freund nur mit iMovie, maximal FinalCut Express arbeiten wird, ist das natürlich alles anders: gerendert/kodiert werden kann auch über Nacht, Effekte werden wenn dann nur maßvoll eingesetzt und Zeitdruck herrscht aufgrund der hauptberuflichen Tätigkeit als Rentner nur bedingt... Zudem wird nicht täglich, sondern eher 2-3 Mal monatlich geschnitten...
     
  9. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Gerade darüber brauchste Dir eigentlich überhaupt keine Gedanken zu machen.
    Gut, ich habe hier einen 2GHz iMac, aber der ist beim encoden schon sehr zügig. Und da dabei ja fast ausschließlich die CPU Geschwindigkeit zählt, wird der Mini da so viel langsamer nicht sein.

    Der einzige Schwachpunkt, der mir beim Mini (neben der GraKa, aber das halte ich nicht für so entscheidend) einfällt, ist die HDD. Die ist eben doch ein Stück langsamer als eine 3,5" Platte.

    Gruß
     
  10. hard2handle

    hard2handle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.879
    Zustimmungen:
    288
    Mitglied seit:
    03.08.2006
    Dem könnte man ja mit einer USB2.0- oder FireWire-Platte entgegenwirken, oder?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen