MacMini als Media Center (inkl. TV)

Diskutiere das Thema MacMini als Media Center (inkl. TV) im Forum Sonstige Multimedia Hard- und Software.

  1. altermannmithut

    altermannmithut Mitglied

    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    13.11.2006

    Grundsätzlich habe ich da kein Problem damit, wenn zumindest das Grundpaket erst einmal out of the box funktioniert schraube ich gerne mal an dem einen oder anderen herum. An den "damaligen" VDR-Distris hat mich gestört das eben diese Grundpakete uralt waren und man sich erstmal stundenlang einlesen musste, welchen Patch man für welche Funktion nehmen musste usw... Das hatte was von Soap Operas, passt man einen Tag nicht auf ist man raus und muss sich mühsam wieder einarbeiten.
    Kannst Du mir eine grobe Empfehlung geben, für Board, CPU und vor allem welche TV-Karten werden denn unterstützt? Am liebsten wäre mir eine Lösung bei der ich via HDMI sowohl Bild als auch Ton zum Receiver schicken kann.
     
  2. djofly

    djofly Mitglied

    Beiträge:
    2.865
    Zustimmungen:
    191
    Mitglied seit:
    31.07.2006

    Also was es leider wirklich nicht gibt, ist eine vernünftige Oberfläche unter der alles gesammelt läuft. Frickelei ist es auf dem Mac aber gar nicht, Programme wie XBMC oder EyeTV auf die Platte gezogen und läuft. Vor allem Fernseher und Beamer werden problemlos mit 1080p angesprochen, Ton über HDMI geht auch. Alles sehr easy.
    Und bei meiner Medienverwaltung komme ich um Maus und Tastatur nicht drumherum.
    Zur Bedienung reicht mir die Apple Remote aber völlig - liegt aber vielleicht auch daran, dass ich trotz Sat kaum mehr als 12 Sender schaue...

    YaVDR sollte ich aber auch noch mal testen, bevor mein neuer Mini an den Start kommt.
     
  3. chrischan89

    chrischan89 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    10.09.2010
    Kann ich aus deiner Antwort schließen, dass du deinen alten jetztigen Mac Mini demnächst abzugeben hast? ^^
     
  4. Badoshin

    Badoshin Mitglied

    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    151
    Mitglied seit:
    25.05.2004
    Es gibt externe Blu-Ray-Player, die am Mac laufen. Ich habe es schon ausprobiert. Es gibt auch eine legale Software Mac Blu-Ray Player, derzeit Version 1.1.0, die aber noch etwas hakelig ist. Welche Geräte genau am Mac laufen, weiss ich nicht mehr, da ich es nur für einen möglichen "Ernstfall" getestet habe. Ich selbst habe davon abgesehen, da Blu-Ray im Medienbereich nur ein Übergangsformat ist.
     
  5. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.473
    Zustimmungen:
    2.654
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    XBMC ist ok - also wohnzimmertauglich.
    EyeTV in gewissen Grenzen auch - jedoch hat das Programm auch eine Menüleiste mit normaler Schrift die man manchmal auch braucht - und das ist nicht wohnzimmertauglich.

    Und das Starten der beiden Programme bzw. der Wechsel dazwischen......da ist vorbei mit wohnzimmertauglich.

    Und genau das ist meinen Augen schon genug "Frickelei". Wenn die Frickelei einmalig bei der Installation wäre ginge es ja noch - aber damit musst du dich "ein Leben lang" rumschlagen.
     
  6. altermannmithut

    altermannmithut Mitglied

    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    13.11.2006
    Auch auf die Gefahr hin, das ich hier verkloppt werde:
    Wie ist es denn mit einem Windows 7 Mediacenter?
    Unterstützt viele TV-Karten, Codecs lassen sich leicht installieren, BLU-RAY Unterstützung(!)...
    Hat doch was...
     
  7. BirdOfPrey

    BirdOfPrey Mitglied

    Beiträge:
    10.520
    Zustimmungen:
    488
    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Da würde ich Dir vorschlagen Dich mal im vdr-portal umzuschauen. Bzw. die Macher von yaVDR zu fragen, welche Hardware sie benutzen. Bis auf die Fernbedienung läuft sehr viel ootb ohne zu frickeln. Mit der richtigen FB funktioniert sogar diese ootb. Was Hardware angeht bin ich leider auch raus. Früher kannte ich mich echt gut aus, aber da ich inzwischen auch seit gut 6 Jahren Mac-User bin, interessiert mich andere Hardware nicht mehr so.
    Du kannst selbstverständlich auch einen Mac mini nehmen und darauf Linux installieren. So hat es bei mir nämlich geendet.
    An DVB Hardware wird sehr viel unterstützt. Persönlich habe ich drei USB Empfänger angeschlossen. Man ist nicht mehr, wie früher, auf FullFeatured DVB Karten angewiesen.
    Die Ausgabe erfolgt Komplett über HDMI (oder DVI). Über HDMI selbstverständlich auch mit Ton. Deswegen ist XBMC oder sogar ein Linux-Desktop kein Problem mehr. In yaVDR ist z.B. Firefox integriert, so dass man auch surfen kann.
    XBMC kann inzwischen ja auch Airplay. Trotzdem werkelt bei mir hier noch ein ATV2. ;)


    Ich glaube wir beide haben völlig unterschiedliche Vorstellungen und Erwartungen von einem HTPC. Alleine EyeTV ist eigentlich indiskutabel, um es als HTPC Frontend zu benutzen. Es hapert ja schon an elementaren Grundfunktionen. Beispiel. Beim VDR steckst Du einfach so viele DVB Empfänger an, wie Du möchtest und kannst dann parallel so viele Aufnahmen machen, wie die Empfänger es zulassen. Dabei kannst Du dann auch einfach durchs Programm zappen. Außerdem lässt sich VDR komplett mit der FB bedienen. Ist bei EyeTV auch nicht möglich. Mir sind beim Betrieb viele Unzulänglichkeiten aufgefallen. Die meisten habe ich schon wieder verdrängt. ;) Ich habe es ein paar Wochen lang wirklich versucht. Und dabei sehr viel Arbeit in die Konfiguration gesteckt. Mit einer Logitech DiNovo Mini war ich zum Schluss fast soweit, es einigermaßen vernünftig hin zu bekommen. Ich konnte mit einem Programm (Name vergessen) und mit diversen Apple-Scripten EyeTV und XBMX fast flüssig bedienen. Trotzdem war es noch umständlicher, als ein VDR.

    Wen es nicht stört, mit Maus und Tastatur vor dem TV zu sitzen, der kommt mit der Kombination EyeTV und XBMC/Plex vermutlich zurecht. Mir ist das zu umständlich.
     
  8. BirdOfPrey

    BirdOfPrey Mitglied

    Beiträge:
    10.520
    Zustimmungen:
    488
    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Das würde mich auch mal interessieren. Bei XP war das MediaCenter als Sat Nutzer ja eher unbrauchbar. Zumindest so meine Erfahrungen. Mit Windows 7 bin ich nicht so erfahren. Laufen dort DVB-S Empfänger inzwischen nativ?
     
  9. altermannmithut

    altermannmithut Mitglied

    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    13.11.2006
    Soweit ich das gelesen habe: Ja. Zumindest gibt es etliche "freigegebene" Modelle.
    Ich bin da echt am Schwanken. VDR ist da echt eine klasse Sache aber es erscheint mir überwiegend auf eher "schwache" Hardware abgestimmt zu sein. W7MCE ist dagegen nicht unbedingt sparsam mit Ressourcen aber dafür spricht die einfach Einrichtung, die viel breitere Hardwarebasis, und die Flexibilität.
    XBMC könnte z.B. noch alternativ zu MCE laufen (das Airplayfeature von XBMC hat mich schon wieder schwanken lassen).
    Ich muss mich da wohl doch noch weiter einlesen...
     
  10. BirdOfPrey

    BirdOfPrey Mitglied

    Beiträge:
    10.520
    Zustimmungen:
    488
    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Ehrlich gesagt, das glaube ich nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass Linux in Sachen unterstützter Hardware sogar vorne liegt. Zumindest wenn wir von VDR vs. MCE sprechen. Denn nicht jede Karte, für die es Windowstreiber gibt, ist fürs MCE geeignet. Siehe Deine Liste. Wenn ich mich nicht verzählt habe, stehen dort 9 unterstützte DVB-S Karten. Solange man noch keine Hardware besitzt, ist das ja auch zweitrangig. Da kommt es eher darauf an, was kostet die hardware.
    Die DVB-Hardwareunterstützung ist auf jeden Fall bei OS X am geringsten. Und es ist die teuerste Hardware.
     
  11. altermannmithut

    altermannmithut Mitglied

    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    13.11.2006
    Ich bezog das jetzt auch eher auf die übrige Hardware, z.B. Board oder auch FB. Da muß man bei Linux doch gehörig aufpassen ob die gekaufte Hardware in der gekauften Revision(!) auch unter Linux so läuft wie man das erwarten sollte. Auch wenn sich da sicherlich einiges getan hat. Einen Treiber für Windows bekommt man wohl immer.
    Ich denke ich werden die Hardware passend für beides kaufen und erst den VDR ausprobieren. Das schlimmste was mir passieren kann, ist das ich Zeit verloren habe. Auf W7MCE umsteigen kann ich dann immer noch.
    Für W7MCE spricht auch noch das Blu-Ray dort kein Problem ist. Damit wäre dann noch ein Gerät, das ich abschaffen könnte...
    Der MacMini mit Plex oder XBMC ist aus dem Rennen.
     
  12. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.473
    Zustimmungen:
    2.654
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    ....vermutlich RemoteBuddy
     
  13. BirdOfPrey

    BirdOfPrey Mitglied

    Beiträge:
    10.520
    Zustimmungen:
    488
    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Ne, RemoteBuddy kann dafür zu wenig. Zumindest damals. Es war ControllerMate.

    @altermannmithut
    Ob es unter Windows inzwischen wirklich so einfach ist, eine BD abzuspielen? Man muss ja vermutlich auch erst einmal ein extra Player-Programm starten. Die 24Hz Ausgabe muss eingestellt werden. Und dann muss die Bildqualität an die eines einigermaßen guten BD Players heran kommen.
     
  14. djofly

    djofly Mitglied

    Beiträge:
    2.865
    Zustimmungen:
    191
    Mitglied seit:
    31.07.2006
    Ja, das Ding ist bei mir halt gleich noch File- und Druckserver und Tool für alles mögliche (vielleicht doch mal ein Video konvertieren, mal Remote drauf gehen, was was im Web surfen usw.). EyeTV ist wirklich nicht das gelbe vom Ei. Mehrere TV Empfänger bekommt man aber zum Laufen. Für mich zum einfachen Schauen reicht es.
    Wichtiger ist die Verwaltung von meinen Video Files per XBMC und der Zugriff auf meine iTunes Sachen - und gerade bei letzterem kommt man ohne Maus und Tastatur nicht zurecht.
    Dann nutze ich iTunes auch hin und wieder zum Ausleihen von Filmen.
    Für mich muss halt ein HTPC so flexibel wie nicht was sein.
    Nachteil unter Mac OS: Keine einheitliche Oberfläche. Ansonsten ist die Installation und Systempflege supereinfach. Und ein Mac Mini ist nicht nur schick, sondern auch leise und verbraucht kaum Strom.
    Und je mehr funktionen man bündelt, desto umständlicher wird auch die Bedienung rein mit einer fernbedienung.
     
  15. djofly

    djofly Mitglied

    Beiträge:
    2.865
    Zustimmungen:
    191
    Mitglied seit:
    31.07.2006
    Mal abgesehen davon, dass es wieder die übliche Windows Bastelei ist (wobei mit Windows 7 schon besser), ist das Media Center unter Windows 7 schon ganz cool. Ich hatte es mal auf meinem Mini getestet. Leider geht DVB-C nicht mit dem Empfänger, den ich damals hatte. Nun habe ich Sat und vielleicht teste ich es nochmal.
    Allerdings spielt das Ding MKVs nicht einfach so, da brauchts Codecs, Registry-Einträge, dies und das...Windows-Bastelei eben (kein Vergleich zu z.B. Perian ;) ).
    Und gibts da einen Ausleihshop für Filme integriert?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...