Macintosh SE mit HD: Wie und woher System 2.0.1. - System 7.5.5 von Diskette installieren? Weitere Fragen

NilZ

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.06.2005
Beiträge
708
Hallo liebe Leute

habe hier einen Macintosh SE von 1987 (Modell 5011 mit interner Festplatte) rumstehen und ihn gerade mal wieder gestartet. Beim Start kommt nur ein Diskettensymbol. Nun meine Fragen:

1. Was wäre eure Diagnose? System wird nicht gefunden?
2. Wie kann ich die Festplatte auf Funktionalität überprüfen? Wenn defekt, woher bekommt man noch eine passende SCSI-Festplatte?
3. Woher bekomme ich ein entsprechendes System? Hat jemand einen rumliegen? Images vom Internet? Wenn ja, wie bekomme ich ein Images auf eine Diskette? Habe hier viele alte Macs zum Erstellen. Meine Mac-Zeit begann erst mit dem iBook Blueberry aus 1999. Wäre damit etwas möglich?

So, jetzt sind die Mac-Veteranen dran. Bin gespannt. Würde den Mac gerne zum Leben erwecken.

Gruß
 

Roman78

Aktives Mitglied
Registriert
02.10.2006
Beiträge
5.078
Hörst du die Festplatte. Eine SCSI-Platte macht richtig Lärm.

Disketten gibt es zum runterladen, u.a bei macintoshgarden. Apple hat auch ein Downloadportal mit alter Software, aber ich weiß nicht ob es das noch gibt. Allerdings müssen die Sachen dann noch auf Diskette, da machst du mit dem iBook nicht viel. Du brauchst ein Diskettenlaufwerk.

SCSI-Platten gibt es neu nicht mehr, also nicht mit dem Anschluss. Man könnte einen SCSI-SD Adapter kaufen, damit kannst du dann eine SD-Karte als Festplatte nutzen.
 

NilZ

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.06.2005
Beiträge
708
Danke schon mal für die Antworten.
 

Roman78

Aktives Mitglied
Registriert
02.10.2006
Beiträge
5.078
Ob das Laufwerk funktioniert, kann ich nicht sagen. Der richtige Ansprechpartner für diese Geräte ist @MarNo84
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
59.384
Die meisten USB Laufwerke haben Probleme mit den 800k Mac Disketten.
720kb oder 1,44MB geht damit meist.

SCSI2SD wurde ja schon erwähnt, da gibt es was fur intern und für 25pol extern.
 

NilZ

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.06.2005
Beiträge
708
Die meisten USB Laufwerke haben Probleme mit den 800k Mac Disketten.
720kb oder 1,44MB geht damit meist
OK, aber wenn ich unter meinem iMac G4 oder iBook Blueberry einen Diskette mit System 6 (oder so) und 720KB oder 1,44 MB vorbereite, dann kann der SE diese auch lesen?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
59.384
OK, aber wenn ich unter meinem iMac G4 oder iBook Blueberry einen Diskette mit System 6 (oder so) und 720KB oder 1,44 MB vorbereite, dann kann der SE diese auch lesen?
Hast du denn einen SE FDHD?
Sonst gehen eh nur 800k Disketten.
Bei System 6 bin ich nicht sicher, ob das Msdos 720k Disketten liest.
 

MarNo84

Mitglied
Registriert
05.01.2016
Beiträge
53
Ob das Laufwerk funktioniert, kann ich nicht sagen. Der richtige Ansprechpartner für diese Geräte ist @MarNo84

Mhh :)

Also ich finde es immer wieder lustig, wie manch einfache Sache zu einer Doktorarbeit ausgeweitet werden kann - hab das grad auch mal im Netz gesucht und war doch erstaunt ;p

Hallo liebe Leute

habe hier einen Macintosh SE von 1987 (Modell 5011 mit interner Festplatte) rumstehen und ihn gerade mal wieder gestartet. Beim Start kommt nur ein Diskettensymbol. Nun meine Fragen:

1. Was wäre eure Diagnose? System wird nicht gefunden?
2. Wie kann ich die Festplatte auf Funktionalität überprüfen? Wenn defekt, woher bekommt man noch eine passende SCSI-Festplatte?
3. Woher bekomme ich ein entsprechendes System? Hat jemand einen rumliegen? Images vom Internet? Wenn ja, wie bekomme ich ein Images auf eine Diskette? Habe hier viele alte Macs zum Erstellen. Meine Mac-Zeit begann erst mit dem iBook Blueberry aus 1999. Wäre damit etwas möglich?

So, jetzt sind die Mac-Veteranen dran. Bin gespannt. Würde den Mac gerne zum Leben erwecken.

Gruß

Noch kurz mein Senf zu den 3 Punkten:
1. Festplatte defekt oder formatiert/gelöscht, System einfach defekt. Bei den alten Platten kann es vieles sein. Läuft die Platte sauber vom Ton an oder fährt diese gleich wieder runter? Wäre bei Quantum Platten normal, dann ist da nicht mehr viel zu machen ohne viel technischen Einsatz (zerlegen, reinigen und behelfsmäßig diverse Teile ersetzen == lohnt nur für Rettung der Daten)
2. Festplatte in anderen, baugleichen Macintosh stecken. Anlauftest geht auch an PC mit nur angeschlossenen Stromanschluss == siehe oben die Beschreibung mit dem Anlaufen/runterdrehen. Wenn diese erkannt wird bzw. stabil läuft, könnte man diese auch in deinem oder einen anderen Macintosh probieren zu formatieren. --> Tools: Macintosh eigenes HDD Tool, Lido, SCSI Probe etc.
3. Images gibt es wie schon erwähnt im Netz bei macintoshgarden.org, ein paar auch bei knubbelmac.de oder auch bei mir ;) Es geht jeder Macintosh, welcher noch ein Diskettenlaufwerk hat. Sprich da wird es eng, die G3 Serie der ersten Serie in bunt oder am besten die beigen Trümmer (Tower/Desktops) wären eine Option wert. Oder ein LC/Performa/Quadra - um so älter, desto besser. Am besten aber funktioniert immer ein ausgestatteter Würfel-Mac.


Also kurzum und einfach zusammengefasst für moderne Systeme:

Wenn dein Macintosh SE ein Superdrive 2.0MB (1.44MB Diskettenlaufwerk) hat == prima, dann klappt das auch mit Windows und den zahlreichen Diskimages im Netz.
--> Windows 10 + TransMac v10.4 == direktes Beschreiben und Lesen von Apple Disketten bzw. auch Erstellen von Apple Disketten aus Images möglich
--> Mac OS modern + Mac OS Classic Emulator oder ähnliches == auch direkter Zugriff auf Disks/Images möglich

Wenn dein Macintosh SE kein Superdrive hat, sondern "nur" das 800K Laufwerk == benötigst du einen klassischen Macintosh mit Superdrive/1.44MB Disklaufwerk
--> Unter Mac OS 6.x - 8.x gibt es Tools wie DiskCopy 4.2, damit lassen sich Disks kopieren oder Images erstellen / auf Diskette bringen
--> auf dem klassischen Macintosh funktioniert das Superdrive von 1.44MB/800k/400k

Alternativ, schreib mich an und ich schick dir nen Satz bootfähige Disketten ;p
anderer Punkt - wie sieht die Hauptplatine aus? Batterie ist draußen? Die braucht niemand und macht nur Schaden. Ein Blick auf die Kondensatoren der Hauptplatine und Netzteil sollte auch mal gewagt werden.

Grüße,
Marcus
 

MarNo84

Mitglied
Registriert
05.01.2016
Beiträge
53
Ich würde die halt ersetzten - außer du willst immer wieder das Datum, den Drucker etc. neu einstellen
Das einzige was diese unnütze Batterienhält ist Datum/Uhrzeit. Alle anderen Einstellungen innerhalb Macintosh System werden direkt auf die Platte geschrieben.

Aber kkar, wenn man den Rechner regelmäßig /ernsthaft nutzen will, dann kann man die auch ersetzen - kaufen kann man passende ja noch.
 
Oben