MacIntel rollt den OS Markt auf?

Weltentummler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
91
Moin!

Artikel gibt´s hier:

Was haltet ihr von folgender Quintessenz?

History not repeated. In the past, Apple's licensing scheme failed because the company could not pump a raw OS into the mainstream Intel world to act as a profit buffer and market-share grabber. Licensees were underselling Apple OS systems, and Apple had no other channel through which to distribute its OS. By switching to Intel before unrolling a scheme like the one I've described, the company could have a huge existing base of computers waiting for software.
Ein wenig optimistisch für mein Empfinden ... :D :cool:
 

Jörg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.09.2001
Beiträge
2.799
John C. Dvorak... der Name alleine disqualifiziert doch schon, oder? Wird es wieder Mode, über Apples Zukunft zu philosophieren? Patentrezepte gegen den Marktanteilsschwund zu entwickeln?

Apples Mitbewerber haben doch gar nicht 95 %, sondern 15 - 20 % Prozent Marktanteil. Daß Dell, HP und Konsorten dabei auf das schlechtere System setzen, selbst Schuld. Für mich ist der Zwang, den Marktanteil deutlich zu erhöhen, nicht nachvollziehbar. In der eigenen Nische hat Apple sich doch komfortabel eingerichtet...


Jörg
 

conny

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge
410
Hi!

Frage ist auch zu stellen, ob man sich doch einem Quasi-Monopolisten (Intel) hingeben soll, wenn man sich gegen einen quasi Anderen (M$) nicht ganz ohne Erfolg erwehrt hat - zumal Intel auf Kosten der damaligen Entwicklungsgeschwindigkeit sich einen Dauerpferdefuß eingefangen hat (Little-/Big-Endian Problem).

conny
 

lundehundt

abgemeldet
Mitglied seit
22.02.2003
Beiträge
19.147
Apple verdient sein Geld in erster Linie mit Hardware. Das Experiment das OS fuer Dritthersteller zu Lizensieren hat es ja bereits - mit bekanntem Ergebnis - gegeben. Wer schiesst sich schon gern selbst in's Knie?

Lunde