MacBookPro 2016 - HDMI Monitor

beatles

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2008
Beiträge
168
Hallo Zusammen

Ich habe mir das MacBookPro late 2016 gekauft. Nun möchte ich meinen Samsung SyncMaster 2494HM anschliessen.
Ich habe einen offiziellen Apple Adapter USB-C -> HDMI. Leider ist die Schrift auf dem Monitor extrem unscharf. Mit meinem alten MacBookPro via DVI war das kein Problem (FYI: nutze kein Mirroring)..

Als Kabel verwende ich ein Bandridge HDMI Kabel.

Ich kenne den Trick mit der Option-Taste für weitere Auflösungseinstellungen... Bringt aber alles nichts...1920 x 1080 wäre die optimale Auflösung, wird aber nicht einmal aufgeführt.

Besten Dank für Inputs...
 

beatles

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2008
Beiträge
168
Danke für die Hinweise... hatte ich jedoch bereits durchgeführt ohne Erfolg...
 

MPMutsch

Mitglied
Mitglied seit
05.11.2016
Beiträge
1.409
@beatles
Ich muß gestehen, dass ich ja nicht umsonst versuche bei meinen Macs möglichst KEIN HDMI nutzen zu müssen - da habe ich fast immer irgendwelche Probleme (auf die ich - wie sicherlich jeder - nur zu gerne verzichte ;O)...)

FALLS Du hier keine Lösung findest/bekommst - ich würde den Apple Support (Online, Chat, Telefon) bemühen denn Dein MacBook ist ja noch NEU.
Ich wette Du bist nicht der Einzige mit solch einer Frage ;O)
 

bansonmam

Mitglied
Mitglied seit
28.11.2010
Beiträge
597
Hallo,

also bei mir wird der Samsung Synmaster T240 per HDMI auch als Syncmaster und nicht als Fernseher angezeigt!
 

vinyl.ger

Mitglied
Mitglied seit
28.04.2007
Beiträge
914
Ich betreibe gelegentlich einen (nur FullHD) LG Bildschirm über den Apple MultiPort Adapter mit meinem 2016er 13' MBP und habe keine Probleme. Native Auflösung eingestellt und Bildwiederholfrequenz >= 60Hz?
 

Tuxtom007

Mitglied
Mitglied seit
23.10.2016
Beiträge
418
Ich habe einen offiziellen Apple Adapter USB-C -> HDMI. Leider ist die Schrift auf dem Monitor extrem unscharf. Mit meinem alten MacBookPro via DVI war das kein Problem (FYI: nutze kein Mirroring)...
Hast du mal in den Monitoreinstelllungen etwas "rumgespielt" ?

Ich hab das 2016 MBP15" und daran 2 27" Sasmung Monitore, ebenfalls über die Apple USB-C -> HDMI Adapter, Auflösung ebenfalls 1920x1080 und das sieht recht gut aus.
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.353
Also gehen wir das mal wieder durch:

1. Dein MacBookPro hat eine wesentlich höhere Auflösung auf einem kleineren Schirm, als dein externer Monitor. Stichwort: HiDPI. Deswegen wird das Bild auf deinem externen Monitor IMMER unschärfer sein, als auf dem internen, ausser Du steigst auch hier auf ein HiDPI-Modell um (4K und höher).
2. Wenn bei der Auflösung 1080(p) angezeigt wird, benutzt Du 1920x1080. Stelle sicher, dass dies auch die native Auflösung deines externen Monitors ist.
3. Ich habe mit HDMI auch schon Schwierigkeiten gehabt, Auflösungen höher als 1920x1080 zu bekommen, da ist DisplayPort besser geeignet.

PS: Sehe gerade, das 1920x1080 die native Auflösung deines Monitors ist. Wenn da also bei Monitore in den Systemeinstellungen 1080(p) angezeigt wird, wenn Du auf "skaliert" klickst, dann ist das in Ordnung so.
 

beatles

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2008
Beiträge
168
Hallo electricdawn

Besten Dank für deine Hinweise. Das mit dem HiDPI ist mir klar und somit auch, dass das Bild auf dem Retina Display immer schärfer/klarer ist.
Wie du richtig sagst, ist meine Auflösung 1080p. Dies wird genau so angezeigt im Menü für den Samsung Bildschirm.

Was mich einfach verwundert, dass mit meinem alten MacBookPro und DVI Anschluss wird alles schön dargestellt...
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.017
Die alten Samsung-Dinger machen auf dem HDMI-Eingang häufig Overscan/Underscan-Probleme. Lässt sich häufig beheben, indem man den Eingang als "PC" definiert.
 

beatles

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2008
Beiträge
168
@Fl0r!an Diesen Hinweis habe ich häufig im Internet gefunden. Aber wo und wie definiere ich den Eingang dann?
Ich wüsste nicht wo ich dazu irgend etwas definieren/ändern kann...
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.017
Im Zweifel steht's im Handbuch deines Monitors. ;)

Ich glaube häufig ist das der Name des Eingangs, den man ändern kann. Da muss man dann z.B. von "Fernseher" auf "PC" wechseln, oder so.
 

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
4.960
Ich glaube häufig ist das der Name des Eingangs, den man ändern kann. Da muss man dann z.B. von "Fernseher" auf "PC" wechseln, oder so.
SO ist es. Samsung verklausuliert die Monitoreinstellungen - die mit "PC" liefert eine 1:1-Pixeldarstellung ohne Overscan. Allerdings hat der TE keinen Fernseher, sondern einen Monitor, der an DVI eigentlich gar kein Overscan machen dürfte - es wird also wohl am Mac liegen. In allen Fällen, in denen ich mit so einem Problem konfrontiert war, half SwitchResX, denn dort kann man den Mac explizit anweisen, kein Overscan/Underscan zu machen. Frühere OSXe hatten die Einstellungen auch noch in der Oberfläche.

@baetles: Du schreibst, SwitchResX hätte nicht geholfen; hast Du dort mit "Overscan" bereits experimentiert? Es lohnt sich, da nochmal nachzuschauen.
 

beatles

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2008
Beiträge
168
@JeanLuc7 Danke für den Hinweis.. Hatte es in einer VM probehalber installiert. Ist das auch kostenlos nutzbar oder muss ich zuerst die Software erwerben? Einige Funktionen sind ja kostenpflichtig...

Ok nach Recherchen kann alles genutzt werden aber nur für 10 Tage...
 
Zuletzt bearbeitet:

Tuxtom007

Mitglied
Mitglied seit
23.10.2016
Beiträge
418
Im Screenshot sind meine Einstellung für meine beiden 27" Samsung, damit ist das Bild gestochen scharf.

Wie schon geschrieben, spiele mal mit den Einstellungen rum.

Evtl. probiere mal ein anderes HDMI-Kabel - bei mir sind es sogar ganz günstiger von ebay mit 2m Länge
 

Anhänge

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
4.960
Für das Ein- und Ausschalten des Overscans genügt meines Wissens die SwitchResX-Version ohne Registrierung. Es wird hier eine vorhandene, aber nicht (mehr) offen zugängliche Funktion von macOS benutzt.

Wobei ich anmerken möchte, dass das Tool seine 14€ absolut wert ist.
 
Oben