MacBookPro 2012 schaltet sich ständig aus. Trotz neuem Akku und SMC reset.

Sebastiano

Mitglied
Registriert
04.06.2003
Beiträge
347
9,1 ist mid 2012.
Keine Serienfehler ausser SATA-Kabel.

Mit mattem Schirm das Beste Book Ever.
"Bestes Book Ever" - sehe ich ebenso, darum auch die Mühe es 'zu retten'…

Wie wirkt sich denn ein eventueller Fehler des SATA-Kabels aus?
Hat das eventuell irgendeine Wirkung beim Bewegen des Displays…? Denn es kam wohl auch mal vor, dass beim Aufklappen des Displays und dem Aufwachen aus dem Ruhezustand auch der Ausschalt-Dialog erschien. Dürfte aber wohl eher Zufall gewesen sein…?

Pardon, falls meine Fragen eventuell etwas kryptisch wirken sollten ;), aber das nämliche Book ist das meiner Partnerin, und das können wir zur Zeit wegen unterschiedlicher Standorte nur per Ferndiagnose 'analysieren'…

Danke für Euer Engagement…

Gruß, Sebastiano
.
 
Zuletzt bearbeitet:

K-T-L

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.02.2021
Beiträge
17
Hallo K-T-L,

Glückwunsch für die erfolgreiche Reparatur… ;-)

Ich habe hier ebenfalls ein MacBook Pro Mid 2012 mit denselben Symptomen, die Du geschildert hast.
Mein MacBook lief – trotz Defekt – auch zeitweise ein bis zwei Wochen störungsfrei und dann wieder nicht – so drücke ich mal die Daumen für Deine Reparatur… ;-)

Ich hatte bereits mehrfache Hinweise recherchiert, die ebenfalls auf ein Baureihen-Problem des Grafik-Chips deuten oder auf einen 2 Euro Kondensator. Auch hier im Forum hat wohl jemand selbiges Problem selbst 'neu verlötet'.

Kannst Du bitte spezifizieren, welches MacBook Du hast und welche Grafik-Karte ersetzt wurde?
Mein Book hat folgende Spezifikation, die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Deines selbige Serie mit den Grafik-Chips ist:

MacBook Pro 9.1 | Mid 2012 | 15,4' | Intel Core i7 | 2,6 GHz | 16 GB | 1 TB |
Chipsatz-Modell: Intel HD Graphics 4000
Chipsatz-Modell: NVIDIA GeForce GT 650M

Automatischer Wechsel der Grafikmodi: Unterstützt
(Siehe über diesen Mac: Systembericht)

Ich habe noch das 'gute' matte Display.
Der Grafik-Chip dürfte ja wohl nicht mehr Original zu beschaffen sein – wie hat Dein 'Apple-Schrauber' das gelöst und wie waren die Kosten…?

Meine Frage kommt deshalb so 'ausführlich', weil ein erster Reparaturversuch bei einem autorisierten Apple-Service in Düsseldorf mit einer neuen Batterie erfolgte, was aber eine Fehldiagnose war. Insofern ist mein Vertrauen etwas getrübt… Wer, und in welcher Stadt ist Dein 'Apple-Schrauber'?

Danke für Deine Info im Voraus…
Gruß, Sebastiano
.
Hallo Sebastiano. Mein Mac:
MBP 9.1 - Mitte 2012 - 2,6GHZ - i7 - 16GB RAM - 750GB HDD (Tauschplatte) - und Intel Graphics 4000.
Also identisch mit deinem.
Mein Schrauber ist in Stuttgart, macht das aber nicht mehr offiziell, da er mittlerweile einen fulltime Job hat.
Wo er die Teile herhatte, kann ich Dir nicht sagen, sorry... Hat 130 Euros gekostet und er sagte, die Stromversorgung der Graphikkarte sei das Problem gewesen.
Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.
Gruß
 

apfelmichl

Neues Mitglied
Registriert
26.02.2021
Beiträge
22
Bei meinem 15er (allerdings 10.1 - sprich das 2012er Retina) war auch der Chip, der für die Spannungsversorgung der GPU (GT 650M) "nachzulöten" (
). Seit dem Eingriff ist wieder Ruhe im Karton.
Die Fehlerbeschreibung war die gleiche wie bei dir ...
 

Sebastiano

Mitglied
Registriert
04.06.2003
Beiträge
347
Danke für Eure Infos an @K-T-L und @apfelmichl

Meine bisherigen Recherchen deuten ebenfalls auf die GPU GT 650M, und ich wollte mein MacBook nun in die Obhut von smartmod in Frankfurt geben, die ja auch hier im Forum bereits empfohlen wurden:
Apple MacBook Pro 15" Unibody (A1286) Mainboard/Logicboard Reparatur

@apfelmichl in welcher Werkstatt und zu welchen Kosten hattest Du Dein Book reparieren lassen? Bei smartmod werden wohl pauschal 249 Euro fällig…

Danke und Gruß, Sebastiano
.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.511
Wie wirkt sich denn ein eventueller Fehler des SATA-Kabels aus?
Die Festplatte wird nicht erkannt, oder ist zu langsam.

Apfel -> Über diesen Mac -> Systembericht -> SATA/SATA-Epresss -> Intel Series 7 Chipset -> Ausgehandelte Link-Geschwindigkeit sollte bei 6 Gigabit stehen.

Zumindest wenn eine SSD Verbaut ist - herkömmliche festplatten nutzten nichtmal 3 Gigabit aus.
Hint: TRIM-Unterstützung etwas weiter unten sollte bei SSD auf Ja Stehen.
 
Oben