Benutzerdefinierte Suche

MacBook zur Repatur - private Daten schützen

  1. DrZoidberg

    DrZoidberg Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    nun leidet mein MacBook auch am RandomShutdownProblem. Und ich werde es demnächst zur Reparatur bringen müssen. Mein Hauptproblem dabei, wie kann ich meine privaten Daten am besten und am effektivsten vor neugierigen Technikern schützen.

    Klar könnte ich alles sichern und anschlißend sicher löschen. Wenn das Book zurück kommt, kann ich es ja wieder raufspielen. Das ist mir aber ehrlich gesagt ein wenig zu umständlich.

    Taugt FileVault was? Meine derzeitige Überlegung ist, einfach alles zu verschlüsseln. Und für die Techniker einen extra Account anzulegen, mit dem die das Book testen können. Was meint ihr, reicht diese Lösung? Und vor allem wie habt ihr das gemacht? Wenn ich hier richtig lese, bin ich ja nicht der einzige, der in letzter Zeit ein Book einschicken musste :D .

    Es handelt sich übrigens nicht um hochsensible Daten, aber meine Emails und Fotos muss ja nicht jeder sehen. Eine Paranoia-Lösung muss es jedenfalls nicht sein.

    Viele Grüße
    Zoidberg
     
    DrZoidberg, 26.10.2006
  2. Catweazle01

    Catweazle01MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.01.2005
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    1
    Ich hatte nur nen Testaccount ohne Passwort angelegt. Etwas sensiblere Sachen hatte ich in ein verschlüsseltes DMG gelegt.

    Was war für meine Belange und Daten sicher genug.

    Cat
     
    Catweazle01, 26.10.2006
  3. Kid Rock

    Kid RockMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.05.2005
    Beiträge:
    3.233
    Zustimmungen:
    33
    Wenn wir mal davon ausgehen, dass das problem hardwareverursacht ist, dann würde ich eine leere platte einbauen mit einem system drauf.

    Wenn du einen extra account anlegst, dann muss man schon die platte ausbauen und an ein anderes system anschliessen, um an die daten zu gelangen. Nur - Sicherheit bietet dies nur vordergründig.

    Mit File Vault kannst du deine Daten gut verschlüsseln, diese Idee finde ich sehr gut.

    Ansonsten denke ich, dass die techniker

    1. zu viel zu tun haben, um in deiner festplatte rum zu wühlen und
    2. sollten sie ehrenvoll handeln und respekt vor dem eigentum anderer haben.
     
    Kid Rock, 26.10.2006
  4. Badener

    Badener

    Deinem Standard-Admin und Standard-Benutzer mit FileVault verschlüssen.

    Neuen Admin anlegen - ich musste damals als Benutzername "apple" und als Passwort "apple" eingeben - fertig!

    Ansonsten ziehst die Daten in ein Image, speicherst es irgendwo extern und löschst sie "sicher" auf der Festplatte....

    Oder Du klonst die Platte und löschst auf der internen die sensiblen Daten mit "Papierkorb sicher entleeren"....
     
    Badener, 26.10.2006
  5. DrZoidberg

    DrZoidberg Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Danke! :) Damit dürfte das Problem für mich erledigt sein.
    Mein Rechner ist gerade dabei meinen Account zu verschlüsseln (FileVault), einen weiteren User mit Adminrechten und ohne Passwort lege ich an und dann gehts zur Reapratur...ich hoffe ich bekomme das Book bald wieder, aber das ist ja ein anderes Thema.

    Viele Grüße
    Zoidberg
     
    DrZoidberg, 26.10.2006
  6. kahler

    kahlerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.09.2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ich wüsste nicht, wieso ein Techniker, der sich "nur" um ein Hardwareproblem kümmert, überhaupt einen Adminaccount benötigen sollte.
    Normalerweise haben die Test-CDs/-DVDs, mit denen Sie alles machen können und benötigen das eigentlich installierte OS garnicht...


    ...am sichersten ists wohl, einfach die Platte auszubauen und das Gerät ohne Festplatte wegzugeben.
     
    kahler, 28.10.2006
  7. marc2704

    marc2704MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    10.548
    Zustimmungen:
    562
    Genau so würde ich das auch machen.
     
    marc2704, 28.10.2006
  8. mixail

    mixailMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.10.2006
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    was ist dann mit der garantie?erlischt die dann nicht mit dem plattenausbau?
     
    mixail, 30.10.2006
  9. alterSchwede

    alterSchwedeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.05.2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    6
    Nene, ist ja beim MacBook wie der Arbeitsspeicher sogar zum Wechsel vorgesehn.
     
    alterSchwede, 30.10.2006
  10. Sniperstyle

    SniperstyleMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.03.2005
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    3
    Also als ich meinem Techniker mein Passwort gegeben habe, hat er gesagt dass er per Firewire eh von einer externen HD bootet und gar nicht von der internen.

    Bye, Jan
     
    Sniperstyle, 30.10.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MacBook zur Repatur
  1. Siriusjava
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    455
    David X
    18.07.2017
  2. stolley
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    287
  3. MeroDesigns
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    2.056
    lisanet
    27.05.2017
  4. mariod2000

    Dataloading.net

    mariod2000, 27.01.2017, im Forum: Sicherheit
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    642
    tocotronaut
    28.01.2017
  5. nordmond
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    356
    nordmond
    07.11.2016