Benutzerdefinierte Suche

MacBook: wie am besten mit dem Akku umgehen?

  1. torro1972

    torro1972 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.07.2005
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    13
    Hallo!

    Ich wollte mal fragen, wie ihr so mit eurem Akku umgeht. Ich habe seit Juli ein Macbook, richtig benutzen kann ich es aber wegen Heatsyncdefekt erst seit Oktober. Das Ding ist, mir kommt es so vor, als würde sich der Akku relativ schnell leeren. Hab nicht auf die Uhr geschaut, ist nur so ein Gefühl.

    Ich habe jetzt einmal die empfohlene Kalibrierung gemacht, würde aber gern wissen, wie man am besten mit dem Akku umgeht, damit er eine möglichst lange Lebensdauer hat und eben auch nach der Ladung lange hält.

    Ich benutze das Macbook im Moment nur als Desktoprechner mit zweitem Bildschirm, könnte es also theoretisch immer ans Netzteil hängen. Ich meine aber mal gelesen zu haben, dass das dem Akku eher schadet, weil er dann immer lädt, obwohl nie richtig leer. Eine Möglichkeit ist ja, den Akku komplett rauszunehmen wenn der Rechner übers Netzteil läuft, aber leider ist dann immer auch die Klappe offen, da fest mit dem Akku verbunden :( Also lasse ich ich den Rechner immer auf Akku laufen und lade immer, wenn er leer ist.

    Ist das richtig so? Wie geht ihr damit um? Wie oft kalibriert ihr? Wie lange hält euer Akku etwa (in Std.)?

    Ach ja, in meinem Systemprofiler steht:

    Volle Ladekapazität (in mAh): 4938
    Verbleibende Kapazität (in mAh): 4672
    Stromverbrauch (in mA): -1500
    Anzahl der Zyklen: 12 :confused: Was heisst das?
     
    torro1972, 29.11.2006
  2. Hotze

    HotzeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    14.562
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.790
    Der Akku läd erst ab 95 %. Anzahl der Zyklen sagt aus wie oft Du den Akku schon aufgeladen hast. Tipps zum Akku stehen in der Bedienungsanleitung und zu Hauf auch per Suche hier im Forum.
     
    Hotze, 29.11.2006
  3. MahatmaGlück

    MahatmaGlückMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.10.2003
    Beiträge:
    6.510
    Zustimmungen:
    62
    Öhm :kopfkratz:

    Ich lass ihn drin und versuche ihn so gut es geht zu ignorieren. Funktioniert so ganz gut seit 3 und ein bisschen was Jahren am Powerbook G4 :D
     
    MahatmaGlück, 29.11.2006
  4. k-mile

    k-mileMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.02.2006
    Beiträge:
    2.983
    Zustimmungen:
    76
    Wenn Desktop, dann immer dran am Netz mit Akku. Wenn er voll ist wird er nicht mehr geladen, da die Ladeelektronik es automatisch bei einem vollen Akku abbricht. Richtig Kalibrieren einmal im Monat oder in 2. Wenn mobil und der Akku nicht voll ist aufladen. Man will ja nicht ohne Strom da stehen. Somit warte ich nicht, bis der Akku ganz leer ist. Sonst wäre es ja immer eine Kalibrierung oder?

    Benutzt ihn so wie es dir am angenehmsten ist. :D Irgendwann ist er auch mal tot. So ist es leider.
     
    k-mile, 29.11.2006
  5. McBridge

    McBridgeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.01.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    20
    Die neuen Notebooks haben eigentlich alle einen automatischen Ladestopp, so dass sich der Akku nicht kaputtladen kann.

    Wenn du das Book viel stationär einsetzt, dann wirst du es eh am Netzkabel hängen haben müssen ( Stichwort zweiter Monitor).

    Ich persönlich mache mir um den Akku eigentlich nie Sorgen. Wenn er bei Vielnutzung ein bis eineinhalb Jahre hält ist okay - mehr kann man eh nicht erwarten.

    Hier wird m.E. eh extrem viel Hype um Ladezyklen und Co gemacht.
     
    McBridge, 29.11.2006
  6. Mure

    MureMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Richtig. Ich habe mein Book jetzt mal eine Woche am Netz gelassen und die Kapazität des Akkus hat sich laut Coconut verringert. Habe jetzt mal wieder 4 Ladezyklen laufen lassen und die Kapazität ist rauf gegengen.

    Ich denke das ein Akku eine Akku ist und auch so bahandelt werden sollte. Nur Netz ist schlecht und nur Akku und dann Aufladen ist auch schlecht. Ich werde es jetzt 2 Mal die Woche abnehmen und den Akku bei 40 % wieder aufladen.

    Und wenn der Akku kaputt geht dann tausche ich den um.
     
    Mure, 06.01.2007
  7. ricci007

    ricci007MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    2.478
    Zustimmungen:
    13
    Entladen wenn man ihn braucht.
    Anstecken, wenn man einen Stromanschluss zur Verfuegung hat.
    Aber nicht rausnehmen :D.

    So mache ich das und fahre ganz gut damit.
     
    ricci007, 06.01.2007
  8. geko

    gekoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.05.2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    4
    Kann mich nur anschließen: Arbeite ganz normal und lade auf, wenn ich Strom brauche. Zudem regelmäßig kalibrieren.... 1x pro 2 Wochen.
     
    geko, 06.01.2007
  9. surrender

    surrenderMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.03.2004
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    5
    hm, fragen zum Akku.
    Das ist was ganz neues hier da wirst du in der Suche garantiert nix aber auch garnix finden. Schade eigentlich.
    Ja sowas stimmt mich traurig.
     
    surrender, 06.01.2007
  10. Junior-c

    Junior-c

    Der Threaderwecker hat ganz offensichtlich die Suche verwendet! Wäre der Thread neu, dann hätte ich ihn geschlossen aber so muss ich ihn fast offen lassen... :p

    Aber ja, zu dem Thema gibts noch viel mehr Threads mit wirklichen Infos... ;)

    Z.B. diesen hier: http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=26263 (angepinnt)

    MfG, juniorclub.
     
    Junior-c, 06.01.2007
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MacBook besten dem
  1. radeonspeedy85
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    486
    rembremerdinger
    15.02.2016
  2. nomar2408
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    447
  3. sisslik
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    522
  4. qwetz
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    403
    MacMutsch
    21.07.2015
  5. erin247
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    1.805