MacBook v16“ ist da

Diskutiere das Thema MacBook v16“ ist da. MacBook v16“ ist da

rvale

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2019
Beiträge
51
Ein Workaround ist, sich mit SwitchResX eine Custom Resolution zu basteln, damit der externe Bildschirm mit dem internen bei den Einstellungen matcht.
Ich habe hier einen externen Monitor mit 1920*1080@60Hz. Den internen Monitor konfiguriere ich passend. Es tut sich nichts an Stromverbrauch, Abwärme o.ä. Mache ich was falsch?
 

klickman

Mitglied
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.130
Was mein, bzw. das bestehende Problem mit der ansteigenden Displayhelligkeit betrifft: Hatte gestern wieder mal ein Telefonat mit einer "Senior Technical Advisor"in (mittlerweile bin ich seit 2 Monaten mit Apple Care in Kontakt) und sie meinte, die Angelegenheit wäre schon vor einiger Zeit nach Kalifornien gegangen und die arbeiten daran. :rolleyes2:
 

Jolly03

Mitglied
Mitglied seit
04.03.2011
Beiträge
89
Hallo. Ich habe mir vor einem Monat ein MacBook Pro 16zoll gekauft bei Gravis. Kann ich jetzt in einem Apple Store gehen und Apple Care kaufen? Hintergrund ist ich hab keine Kreditkarte für Onlinekauf.
 

paramac

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2019
Beiträge
406
Die Frage stellte ich mir auch schon als ich vor einigen Monaten die AirPodPro im örtlichen Planetenmarkt kaufte, da sie im hiesigen Apple Store aktuell nicht verfügbar waren. Ich habe zumindest Online keine Möglichkeit gefunden diese bei Apple nachträglich zu regisrieren um zb. AppleCare abzuschließen.
Vielleicht mal im örtlichen Store nachfragen ob es da eine Möglichkeit gibt.
 

The iPad

Mitglied
Mitglied seit
19.03.2012
Beiträge
670
Da das abschließend und kaufen des Apple Care+ Vertrages nachträglich sehr einfach ist, wird das im Store sicherlich genau so sein. Ich würde vielleicht nur das Book mitnehmen.
 

Technikhai

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2009
Beiträge
1.769
Ist das 16 Zoll mit der kleinsten Ausstattung in Ordnung oder gibt es irgendwelche Probleme ?
 

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.700
Was sind für die Probleme? Ich hab die kleinste Ausstattung genommen - und bis auf das, was halt generell durch Apple bedingt ist, keine Probleme. Also nichts was nicht die höheren Ausstattungen auch hätten.
 

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
16.846
Hm, ich komme jetzt doch ins Grübeln:

ich möchte meinen Entwicklungsrechner im Sommer/Herbst ablösen durch ein Workstation taugliches Book ablösen. Da ich eh nur Webanwendungen mache, ist mir das OS ein Stück weit egal. Ich schwanke zwischen nem Mabook pro 16 oder dem Dell XPS 15. was mich am DELL stört ist das wohl aggressive Lüfterverhalten. Daher meine Fragen an die, die bereits MBP 16 einsetzen:

Normales arbeiten vorausgesetzt ( IDEs, Shells, DB, Docker oder VM)laufen da die Lüfter hörbar schon bei Grundlast? Wenn das mal beim compilieren/builden der Fall ist stört es mich nicht.

Gibt es einen Unterschied bezüglich i7 oder i9 was Lüfter und Laufzeit angeht? Den Numbercruncher i9 bräuchte ich nicht, die 4 threads aber für VMs zu haben wäre auch gut.

Würde mich über ein paar Tipps von MBP Usern freuen. Die aktuellen Lenovos gefallen mir nicht mehr so und so bleiben eben Apple oder DELL und wenn Apple dann i7 oder i9....
 

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.700
Das MBP bleibt länger still als das Dell, Apple stellt Hitze>Geräusche. Im Normalbetrieb nimmt man die Lüfter eigentlich nicht wahr, wenn der moderat dreht dann hört man den „fast“ nicht, da muss man schon genau hinhören. Die Sound-Engineers haben da gute Arbeit geleistet. Ich persönlich hab mir den i9 gespart und bin dieses mal mit dem Base-Model ins Rennen gegangen, da das ein echt brauchbares P/L für Apple-Verhältnisse hat.

Einsatz: Programmierung, Grafikdesign, Videoschnitt, Photobearbeitung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wegus

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
16.846
Danke @Dextera das war genau das was ich wissen wollte. Hat man beim i7 eine längere Laufzeit des Akkus oder sind das theoretische Werte?
 

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.700
Das kann ich dir aus eigener Erfahrung nicht sagen, da ich mit keinem i9 einen Batterietest gemacht habe ... von der Laufzeit her bin ich mit dem i7 allerdings sehr zufrieden, soviel kann ich sagen. Was ich aus anderen Tests weiß ist, dass der i9 wohl dezent bessere Akkulaufzeit haben soll - was aber sehr stark von der Aufgabe abhängt. Da er den Job unter Umständen schneller erledigt hat, muss die CPU kürzer im Boost takten als beim i7. Da dies aber echt ne spezielle Range an Jobs ist, würd ich dem evtl. nicht zu viel Bedeutung zukommen lassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wegus

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
16.846
Ob es da softwareseitig überhaupt Abhilfe geben kann, ist fraglich. Ein Workaround ist, sich mit SwitchResX eine Custom Resolution zu basteln, damit der externe Bildschirm mit dem internen bei den Einstellungen matcht.
Heisst das Apples tolles Highend Notebook glüht weg, wenn mit externen Zusatzmonitoren betrieben?
 

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.549
Das MBP bleibt länger still als das Dell, Apple stellt Hitze>Geräusche. Im Normalbetrieb nimmt man die Lüfter eigentlich nicht wahr, wenn der moderat dreht dann hört man den „fast“ nicht, da muss man schon genau hinhören. Die Sound-Engineers haben da gute Arbeit geleistet. Ich persönlich hab mir den i9 gespart und bin dieses mal mit dem Base-Model ins Rennen gegangen, da das ein echt brauchbares P/L für Apple-Verhältnisse hat.

Einsatz: Programmierung, Grafikdesign, Videoschnitt, Photobearbeitung.
Ich hatte immer gedacht, du hättest auch den i9. Das könnte die völlig unterschiedlich wahrgenommenen Lüftergeräusche in unseren MBP16 zumindest zum Teil erklären. Der i7 taktet bei weniger Kernen ja höher als der i9, was wohl auch zu etwas höheren Temperaturen führt. Der Rest ist dann wohl wirklich Wahrnehmungsempfindlichkeit.
In diesem Kontext wären die CPU-Temperaturen im Vergleich mal durchaus interessant.
 

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.549
Jenseits der beiden Standardvarianten hat Apple bei den Konfigurationen hinsichtlich der Preise mal wieder "ganze Arbeit" geleistet.

Während der Preisunterschied des Basismodells (2.699€) und des erweiterten Basismodells (3.199€) durchaus vertretbar ist (man bekommt hier immerhin 8 statt 6 Kerne, eine bessere Grafikkarte und 512MB mehr SSD-Speicher) ruft Apple für 16GB mehr RAM ebenfalls 500€ mehr auf. Hier fehlt wirklich jegliche Preis-Relation...
Deshalb würde ich niemandem zu mehr als 16GB RAM raten, der diesen nicht wirklich braucht.

Ich komme mir den 16GB z.B. sehr gut aus, obwohl ich so ziemlich alles mit dem MBP mache, was auf Macs so geht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.549
Aber es gibt ein Wärmeproblem oder nicht?
Nein.
Ich habe den kompletten Blender-Benchmark mit allen Einzeltests auf meinem MBP16 mit i9 durchgeführt, der das System mehr als eine halbe Stunde unter Voll-Last setzt. Es gab hier keinerlei hitzebedingtes Heruntertakten mehr.
Das die CPU bei dauerhafter Vollbelastung warm wird, versteht sich hier natürlich von selbst. Das ist aber kein Wärmeproblem, sondern ist bei jedem Prozessor auf jedem Rechner so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben