MacBook schaltet sich aus / springt nicht mehr an!

  1. cypher_tc

    cypher_tc Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    soeben hat sich mein MacBook einfach verabschiedet, ohne jegliche Vorwarnung einfach ausgeschaltet. Dasselbe ist mir gestern schon zweimal passiert.
    Diesmal liess sich das Macbook aber nichtmal mehr einschalten - Der Einschaltknopf bewirkte nur ein kurzes Blinken der Sleep-LED, eine Prüfung des Laufwerks (surren) - danach schaltete sich das Macbook sofort wieder aus. Dies mehrere Male nacheinander.
    Dann probierte ich es damit, den Einschaltknopf gedrückt zu halten. Das Sleep-LED begann wie wild zu flackern/blinken. Danach ertöne ein schriller Ton und das MacBook startete normal.
    Momentan funktioniert es zwar, aber was wenn das wieder passiert? Woran kann das liegen?
    Ich habe keine Komponenten ausgewechselt, alles original. Das macbook funktioniert sonst nun schon anderthalb Monate ohne Probleme.
     
    cypher_tc, 24.07.2006
  2. Yanirha

    YanirhaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.04.2006
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    12
    Klingt danach, als ob Dein Book zu heiß gworden ist und sich deswegen abgeschaltet hat. Hast Du die Lüfter gehört? Was hast Du denn gerade gemacht, als es sich abgeschaltet hat?
     
    Yanirha, 24.07.2006
  3. cypher_tc

    cypher_tc Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    3
    hab ich mir auch überlegt, aber das macbook lief erst seit fünf minuten und nur mit firefox, thunderbird und adium (messaging-client) offen, ohne weitere belastung, ohne externe geräte (nur maus), ohne kopiervorgänge, nix..
    :( hoffe mal dass das nicht wieder passiert. ein ECHT ungutes gefühl - gerade bei einem so neuen laptop.
     
    cypher_tc, 24.07.2006
  4. Protools

    ProtoolsMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.04.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Protools, 24.07.2006
  5. Myrddin

    MyrddinMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Macht meins seit etwa 3 Tagen genauso. Werd's wohl bald bei Apple in Reparatur bringen.
     
    Myrddin, 24.07.2006
  6. xR8y

    xR8yMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, mein MB hat es heute früh auch erwischt. Angeschalten, ab ins Inet schnell noch nen Kaffee holen und schon war das Display schwarz. Dachte nur komisch wenn es am Netzteil hängt geht es doch nicht so schnell in den Ruhezustand. Dann ein bisschen auf den Tasten rumgedrückt hat sich aber nichts gerührt. Dafür blinkt die Anzeige regelmäßig. Wenn man den Powerknopf gedrückt hält während es hoch fährt blinkt die Statusanzeige richtig schnell. Als ich es dann zum Händler gebracht habe hatten wir dann auch ein Dauerleuchten. Bin gespannt was der Techniker sagt.

    xR8y
     
    xR8y, 24.07.2006
  7. Vincent007

    Vincent007MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.07.2005
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    31
    also so pauschal würde ich auch auf überhitzung tippen, auch besonders bei den temperaturen, da laufen meine pb lüfter ununterbrochen und die cpu ist trotzdem bei 45°C.
    in meinem win-desktop ist es nach einer stunde aus kaltstart schon cpu: 46°C, gpu geforce 6800 gt mit 2 kühlern drauf: 63°C gpu umgebung 56°C und festplatte bei molligen 50°C.

    als die graka mir damals bei ner radeon 9800 der kühler nicht mehr ging, ist mein pc auch einfach aus gegangen, weil es ihm zu warm wurde und die graka sonst abgeschmort wäre.

    also ich drück die daumen!
     
    Vincent007, 24.07.2006
  8. xR8y

    xR8yMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kann schon sein aber mein MB war gerade mal 3 Min. an. Und gestern hat es doch auch den ganzen Tag funktioniert.

    xR8y
     
    xR8y, 24.07.2006
  9. Pirol411

    Pirol411MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    3
    Hi, leider wie so eine Schrottserie von APPLE. Das MacBook meines Sohnes ( anhand der Seriennummer in der 21.Woche hergestellt) hat genau die selben Sypmtome:-((((( Der Anruf beim Support und die daraufhin durchgeführten Untersuchungen (Hardwaretest, erweiterte Version, und Parameter PAM Reset) haben alles nichts gebracht. Laut Aussage des freundlichen Fachpersonales vermutlich ein Logicboardproblem. Jetzt hat er endlich das MacBook und muss nun wieder ca. 3 Wochen auf das gute Teil verichten. Wenn es arbeitet, ist es ein tolles und gutes Teil, wenn!!!!!!!!!!!!!! Ich dednke, für so ein teures Teil sollte Apple vorher die Fehler beseitigen, bevor sie die Geräte an den Endkunden geben. Und dann noch die teure Servicenummer und die unendlich lange Wartezeit. Andere lösen das besser: wenn Hotline besetzt, Anrufbeantwortet und sie rufen dann zurück. Das ist dann doch etwas kundenfreundlicher!! Naja, sitzen wohl auf nem hohen Ross, eigentlich schade, denn wir sind begeisterte Mac-Anhänger, aber das verleidet eiem dann schonmal den Spaß, zumal wir vor ca. 3 Monaten ein Logicboardproblem bei nem Mac Mini hatten!! Alles wird gut
     
    Pirol411, 24.07.2006
  10. oe3vsfm4

    oe3vsfm4MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.09.2003
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Habe seit ein paar Tagen mit einem MBP 1.83 ähnliche Probleme, im Akkubetrieb schaltet es sich irgendwann einfach aus, unabhängig wie voll/leer der Akku ist.
     
    oe3vsfm4, 25.07.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MacBook schaltet aus
  1. simhinz
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    174
  2. pololoco
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    501
    rechnerteam
    13.04.2017
  3. 1orange
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    464
    1orange
    07.12.2016
  4. MelliMell
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    740
    YoungApple
    01.06.2016
  5. Apfelkid84
    Antworten:
    27
    Aufrufe:
    1.853
    Muessigwalker
    13.03.2016