Macbook Reparatur - Trotz Verschlüsselung Formatieren? Erfahrungen zur Dauer

Diskutiere das Thema Macbook Reparatur - Trotz Verschlüsselung Formatieren? Erfahrungen zur Dauer. Hallo Zusammen, ich trage es nun schon einige Zeit mir mir herum, aber solangsam wird es Zeit...

roedert

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.500
Also das Löschen sensibler Daten vor der Übergabe des Rechners halte ich für angebracht.
Aber genau dazu ist doch die Verschlüsselung da - wenn jemand das Gerät in die Hände bekommt, kann er ohne den Schlüssel nicht an die Daten kommen.
Ein zusätzliches Löschen und Neuaufsetzen nach der Reparatur ist übertrieben - ein unverschlüsseltes Gerät aus den Händen zu geben dagegen fahrlässig, im gewerblichen Rahmen evtl. sogar noch deutlich mehr.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schiffversenker und dg2rbf

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.701
Anscheinend trauen die Leute der Verschlüsselung nicht.
Warum verschlüsseln sie dann? Nur damit die Freundin oder die Eltern nichts lesen können?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

mausfang

Mitglied
Mitglied seit
04.08.2016
Beiträge
1.608
Anscheinend trauen die Leute der Verschlüsselung nicht.
Warum verschlüsseln sie dann? Nur damit die Freundin oder die Eltern nichts lesen können?
Schlaumeier.

Im AppleStore wollten die kein FileVault-verschlüsseltes Gerät, wenn als sie diverse Funktionstests machen mussten. Gerät entsperren war die Ansage.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: thesaw und Zockerherz

akumetsu

Mitglied
Mitglied seit
19.08.2011
Beiträge
1.970
Im AppleStore wollten die kein FileVault-verschlüsseltes Gerät, wenn als sie diverse Funktionstests machen mussten. Gerät entsperren war die Ansage.
Bei Softwareproblemen vielleicht... :noplan:

Bei Hardwareproblemen wird gleich mal übers Netzwerk die Diagnose geladen und ausgeführt.
Passwort brauchen sie dafür keines, würden sie auch nicht kriegen!
 

mausfang

Mitglied
Mitglied seit
04.08.2016
Beiträge
1.608
Bei Softwareproblemen vielleicht... :noplan:
Realität und Praxis

Bei mir ging es um eine stark fiepende SSD und ein wiederspenstiges Trackpad.

Wenn Du genau weist wie die Leute ihren Job machen und was sie wann machen ... dann nehm ich Dich das nächste mal mit.

Rechner muss entsperrt sein war die Ansage ...
 

akumetsu

Mitglied
Mitglied seit
19.08.2011
Beiträge
1.970
Realität und Praxis

Rechner muss entsperrt sein war die Ansage ...
Ich war erst am Dienstag dort. Aufgeblähter Akku und ratternde Lüfter.

Rechner musste nicht entsperrt sein und war mit FileVault verschlüsselt. Wie oben beschrieben wurde er sofort ans Netzwerk angeschlossen und in die Diagnose gebootet (AppleStore). Bei früheren Reparaturen (defekte Superdrives, Festplatten, Lüfter,...) wurde wenn überhaupt von einer externen Platte gebootet (ASP). Meine Laufwerke waren immer verschlüsselt, leer oder kaputt und nach einem Passwort wurde ich nie gefragt und sie hätten es auch nicht gekriegt mit dem Hinweis, dass sie ohnehin eines ihrer Systeme booten müssen um Softwareprobleme meinerseits auszuschließen.

Realität und Praxis.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und electricdawn

mausfang

Mitglied
Mitglied seit
04.08.2016
Beiträge
1.608
Meine Laufwerke waren immer verschlüsselt, leer oder kaputt und nach einem Passwort wurde ich nie gefragt und sie hätten es auch nicht gekriegt mit dem Hinweis, dass sie ohnehin eines ihrer Systeme booten müssen um Softwareprobleme meinerseits auszuschließen.
Muss leider demnächst wieder hin. Ich werde berichten.
Keine Ahnung mit was für nem Modell dort warst. Bei meinem Modell mit T2 booten die gar nix Externes. Weil es nämlich nicht geht, wenn man es nicht explizit erlaubt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

akumetsu

Mitglied
Mitglied seit
19.08.2011
Beiträge
1.970
Bei meinem Modell mit T2 booten die gar nix Externes.
Ich habe kein Gerät mit T2, aber das in #9 verlinkte Supportdokument ist aktuell und dort wird zu FileVault geraten.

Das Firmware-Passwort muss allerdings deaktiviert sein, denn damit verhindert man glaube ich den Start von anderen Medien.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
Oben