MacBook Pro und Wärmeleitpaste: Lasst Die Finger davon

twiederh

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.05.2005
Beiträge
1.440
Hallo,
angeregt von den Diskussionen um die Wärmeleitpaste in den MacBook Pros habe ich mich gestern daran gemacht, diese auszutauschen. Das Resultat: das Book ist viel heisser als vorher und die Grafikkarte ist defekt, ich habe ein nettes Streifenmuster auf dem Display (und auch auf einem externen Display, es ist also nicht das Display selbst). Die Wärmeleitpaste, die Apple verwendet, ist anders als die, die man normalerweise im Handel bekommt, ich vermute deshalb gibt es auch die Anweisung intern bei Apple, viel davon zu verwenden. Bevor ich den Eingriff gemacht habe, war das MacBook Pro sehr warm, jetzt wird es richtig unangenehm heiss :-(. Ich werde wohl morgen dann zu Gravis Frankfurt gehen dürfen und denen erklären, dass ich das Book selbst getötet habe und hoffen, dass die Reparatur nicht so teuer wird. Allerdings vermute ich mal, ich brauche ein neues Logicboard :-(

Gruss,
Thomas.
 

C. Sohrab

Mitglied
Registriert
13.03.2003
Beiträge
459
Mann-o-mann. Das tut mir leid zu hören! Aber ich finde es sehr gut, dass Du das dem Forum mitteilst, damit andere die Finger davon lassen! Ich wünsche Dir viel Glück und wenig Kosten bei der Reparatur!
 

mcreations

Mitglied
Registriert
12.04.2005
Beiträge
380
twiederh schrieb:
Hallo,
angeregt von den Diskussionen um die Wärmeleitpaste in den MacBook Pros habe ich mich gestern daran gemacht, diese auszutauschen. Das Resultat: das Book ist viel heisser als vorher und die Grafikkarte ist defekt, ich habe ein nettes Streifenmuster auf dem Display (und auch auf einem externen Display, es ist also nicht das Display selbst). Die Wärmeleitpaste, die Apple verwendet, ist anders als die, die man normalerweise im Handel bekommt, ich vermute deshalb gibt es auch die Anweisung intern bei Apple, viel davon zu verwenden. Bevor ich den Eingriff gemacht habe, war das MacBook Pro sehr warm, jetzt wird es richtig unangenehm heiss :-(. Ich werde wohl morgen dann zu Gravis Frankfurt gehen dürfen und denen erklären, dass ich das Book selbst getötet habe und hoffen, dass die Reparatur nicht so teuer wird. Allerdings vermute ich mal, ich brauche ein neues Logicboard :-(

Gruss,
Thomas.

neues logic board inklusive einbau ca. 800 euro
 

twiederh

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.05.2005
Beiträge
1.440
Na, da habe ich ja noch mal Glück gehabt :-(
 

Gucki

Mitglied
Registriert
13.03.2005
Beiträge
105
Wärmeleitpaste ist ungleich wärmeleitpaste!
Was für welche haste du verwendet? Auch alles richt gemacht, auch nicht zu wenig oder ungleichmäßig drauf getan?
Dass du streifen im bild hast, heisst nicht, dass alles verloren ist!
Da du eh nichts mehr zu verlieren hast, würde ich probieren es noch einmal zu versuchen, vielleicht wirds besser und karte läuft wieder richtig ;)
 

twiederh

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.05.2005
Beiträge
1.440
Ich habe welche verwendet, die bei Prozessorkühlern mitgeliefert wird (von arctic cooling), bestehend aus 50% silikon, 20* carbon und 30% metalloxid. Die originalpaste, die drauf war, war eher wie Kautschuk. Ich habe die Paste gleichmässig aufgetragen und nicht zu viel davon (ich habe das früher bei PCs schon oft getan, sonst hätte ich mich gar nicht daran gewagt. Ich habe das Book mitlerweile 3 mal auseinandergeschraubt, ich lasse jetzt die Finger davon, bevor das Ding noch mehr Schaden nimmt.
 

Mister_Ed

Aktives Mitglied
Registriert
10.12.2005
Beiträge
3.024
ohhhh mannn! von dem was ich hier schon über die hitzeprobleme beim macbook pro gelesen habe, braucht man nur abzuwarten, bis die nächste rev. von einen "schmiernippel" verbaut bekommt, damit apple das ganze gehäuse mit der paste füllen kann, um die temp. zu senken! :hehehe:
 

mmxc

Mitglied
Registriert
21.09.2003
Beiträge
96
Das muss ich jetzt einfach schreiben. Wieso machst du so etwas. Die wärmeleitpaste ist ja zum abführen der wärme, irgendwann muss die wärme ja am gehäuse sein, das geht doch gar nicht mehr anders!
 

hoppelmoppel

Mitglied
Registriert
12.04.2006
Beiträge
518
Besorg dir eine Arctic Silver WLP und gib nur ganz wenig rauf. Gearde eine hauchdünne Schicht mit zb einem Wattestäbchen. Ist imo de beste WLP.
 

macccc

Mitglied
Registriert
04.03.2004
Beiträge
670
mmxc schrieb:
Das muss ich jetzt einfach schreiben. Wieso machst du so etwas. Die wärmeleitpaste ist ja zum abführen der wärme, irgendwann muss die wärme ja am gehäuse sein, das geht doch gar nicht mehr anders!

Naja, es heißt ja immer, Apple hätte da gepatzt und zu viel aufgetragen, weshalb die Books dann so heiß werden. Einige behaupten, sie hätten nachher 10 Grad weniger gemessen, das verlockt natürlich.

macccc
 

LogicX

Mitglied
Registriert
07.11.2005
Beiträge
126
Also ich hab auch den tausch gemacht und bei mir ist absolut nichts!!! Kein defekt alles funktioniert und sogar besser.
Die Temp am Gehäuse ist net mal mehr heiß nur noch lauwarm.

Man muss auch höllisch aufpassen das man alles wieder richtig zusammen macht und beim zusammenbau nichts abreißt z.b kleine kondensatorten und und und.
 

AcidDemon

Mitglied
Registriert
04.05.2005
Beiträge
160
Natürlich sind die Bestandteile von verschiedenen Wärmeleitpasten unterschiedlich. Das spielt jedoch wenig bis keine Rolle in diesem Fall. Da manche Wärmeleitpasten leiten sollte bedacht werden und der Umgang mit diesen sollte entsprechend vorsichtig geschehen. Wenn aber wirklich nur der CPU/GPU DIE dünn damit behandelt wird, kann die Leitbarkeit absolut vernachlässigt werden. Die DIEs sind beim MBP auch sehr plan, insofern spielt es auch kaum eine Rolle wie grob oder fein die Paste ist.

Alles in Allem ein Fehler bei der Durchführung. Ich kann aber auch nur jedem der keine Erfahrung in dem Bereich hat empfehlen die Finger von solchen Eingriffen zu lassen. Es sind viele kleine gesteckte Verbindungen auf dem Logicboard die mit Vorsicht getrennt und wieder zusammen gesteckt werden müssen.
Das dein MBP jetzt heisser wird als vorher wird wohl daran liegen, dass du entweder zu viel Paste genommen hast (schliesst du ja selber bereits aus) oder die Schrauben für die Heatpipe nicht richtig angezogen hast. Eventuell bei der Montage die Heatpipe verkantet und die GPU DIE beschädigt? Am Besten zieht man die mittlerste Schraube zu erst leicht an um das Ganze zu fixieren. Dann die anderen Schrauben langsam und versetzt auch anziehen.
 

mmxc

Mitglied
Registriert
21.09.2003
Beiträge
96
macccc schrieb:
Naja, es heißt ja immer, Apple hätte da gepatzt und zu viel aufgetragen, weshalb die Books dann so heiß werden. Einige behaupten, sie hätten nachher 10 Grad weniger gemessen, das verlockt natürlich.

macccc

OK, aber jetzt weiss man ja, das man besser die Finger davon lässt ;-)
 

AcidDemon

Mitglied
Registriert
04.05.2005
Beiträge
160
hoppelmoppel schrieb:
Besorg dir eine Arctic Silver WLP und gib nur ganz wenig rauf. Gearde eine hauchdünne Schicht mit zb einem Wattestäbchen. Ist imo de beste WLP.

Wattestäbchen ist eine schlechte Idee, da das Stäbchen doch etwas Watte verlieren könnte. Am Besten setzt man einen ganz kleinen "Klecks" ungefähr so groß wie ein Reiskorn in die Mitte der DIE. Dann nimm man etwas Frischhaltefolie und zieh sich diese stramm über einen Finger. Damit wird das Ganze dann vorsichtig verteilt.

Anm.: "The Arctic Way" sieht auchnoch vor, dass das Gegenstück in unserem Fall die Heatpipe behandelt wird. Dazu gleich Prozedur wie beim CPU/GPU (kleiner Klecks, Frischhaltefolie und verteilen). Dann wird das Ganze jedoch vorsichtig mit z.B. einem Tuch wieder abgerieben. Der Vorteil hierbei ist, dass kleine unebenheiten, z.B. kleine Riefen durch die sehr feine Struktur der Paste ausgeglichen werden.
Voraussetzung hierfür natürlich: Feine Paste, nach Möglichkeit Arctic Silver >=3

Nachtrag: Und denkt daran sowohl Heatpipe wie auch CPU/GPU vorher zu entfetten.
 

lothi10

Mitglied
Registriert
26.02.2005
Beiträge
64
Schrauber Oder Was ???

Ich Frage Mich Ob Ihr Euch Nicht Lieber Lego Zum Basteln Kaufen Solltet ???!!!???
 

SteveJobs

Mitglied
Registriert
03.07.2005
Beiträge
554
Ich dachte das MB Pro hat einen Überhitzungsschutz so wie die PC Mainboards? Wenn die Kiste zu heiß wird, wird der Strom abgeschaltet damit die CPU nicht schmort.

Mit Wärmeleitpaste ist es so eine Sache. Man kann zu viel nehmen oder zu wenig. Dann können sich auch noch Luftblasen zwischen Paste und Kühlkörper bilden sodass die Hitze nicht mehr an diesen abgegeben werden kann.

An der Paste liegt es sich nicht. Warscheinlich hast du zu wenig oder zu viel verwendet und es haben sich Blasen gebildet.

Ich würde nichts von dem Eingriff erwähnen wenn du zu Gravis gehst. Am Besten wäre ein Anruf bei Apple. Da werden im Gegensatz zu Gravis am wenigsten Fragen gestellt.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.070
wärmeleitpaste wird generell hauchdünn aufgetragen, denn die ist nur dazu da eventuell unebenheiten im material auszugleichen, wo sich ansonsten luft sammeln könnte (luft ist ein isolator)...
da wirst du schlicht und einfach die paste nicht richtig aufgetragen haben (kleine punkt in der mitte) oder beim zusammenbauen die kühlkörper nicht waagerecht drauf und fixiert haben. oder hast du die erstmal wieder abgenommen um zu gucken und dann wieder draufgemacht?
 

SteveJobs

Mitglied
Registriert
03.07.2005
Beiträge
554
Wieso schickt ihr die Kisten eigentlich nicht ein wenn sie euch zu heiß vorkommen? Dafür gibt's doch die 1-jährige Apple Garantie.
 

Magicq99

Aktives Mitglied
Registriert
18.05.2003
Beiträge
7.034
mmxc schrieb:
Das muss ich jetzt einfach schreiben. Wieso machst du so etwas. Die wärmeleitpaste ist ja zum abführen der wärme, irgendwann muss die wärme ja am gehäuse sein, das geht doch gar nicht mehr anders!
Auf die Temperatur des Gehäuses dürfte die Wärmeleitpaste eigentlich auch keinen Einfluss haben. Wenn die Wärmeleitung zwischen CPU und Sockel schlecht ist, wird die Temperaturdifferenz zwischen CPU und Sockel größer. Die Wärme die von der CPU abgegeben wird, muss dann aber dennoch über das Gehäuse abgegeben werden, das hat dann aber nichts mehr mit der Wärmeleitpaste zu tun. Von außen spürt man ja die Temperatur des Gehäuses und nicht die der CPU.

Wenn man den Wärmetransport durch den Lüfter weglässt, kann man das im Prinzip ganz einfach ausrechnen. Die abgegebene Wärme des Gerätes dividiert durch die Wärmeübergangszahl (Luft <-> elox. Aluminium) und die wärmeabgebende Oberfläche (Gehäuse) ergibt die Temperaturdifferenz zwischen Umgebungsluft und Gehäuse. Zumindest mal näherungsweise. Durch den Lüfter wird auch Wärme abtransportiert, daher ist dieser Näherungswert zunächst mal größer als die tatsächliche Temperatur des Gehäuses. Aber mit der Wärmeleitpaste unter der CPU hat das nichts zu tun, die beeinflusst dann nur die Temperaturdifferenz zwischen CPU und dem Sockel/Logicboard.
 

AcidDemon

Mitglied
Registriert
04.05.2005
Beiträge
160
SteveJobs schrieb:
Mit Wärmeleitpaste ist es so eine Sache. Man kann zu viel nehmen oder zu wenig. Dann können sich auch noch Luftblasen zwischen Paste und Kühlkörper bilden sodass die Hitze nicht mehr an diesen abgegeben werden kann.

An der Paste liegt es sich nicht. Warscheinlich hast du zu wenig oder zu viel verwendet und es haben sich Blasen gebildet.

Ähm, Wärmeleitpaste hat ja grade die Aufgabe einen planen Schluss zum Kühlkörper herzustellen. Wie bitte soll sich bei zu viel Luft dazwischen befinden können? Der Nachteil bei zu viel ist einzig und alleine, dass die Wärme nicht gut abgeführt werden kann.
Bei zu wenig Paste stimme ich dir zu, da könnte der Kontakt zum Kühler schlecht sein.

Jetzt stelle ich mal die These auf, dass selbst komplett ohne WLP die Kühlung besser ist als bei den Massen die Apple aufträgt. Die DIEs sind sehr Plan daher meine Annahme. Wer testet?
 
Oben