1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

MacBook Pro startet lahm und wird nicht schneller

Diskutiere das Thema MacBook Pro startet lahm und wird nicht schneller im Forum MacBook.

  1. Knie

    Knie Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    25.07.2006
    Hi, ich habe von einem Bekannten ein MacBook Pro 8.1 bekommen. Das Book lief bei Ihm nicht mehr und ich wollte versuchen, dem Fehler auf die Schliche zu kommen. Wie sich herausstellte, ist die Batterie kaputt und das RAM war auch defekt. Letzteres ist ausgetauscht, ersteres überbrückt zur Zeit das Netzteil. Was mir aber Sorgen macht, ist der Umstand, dass sich der Mac beharrlich weigert, irgendeine Version von MacOS installiert zu bekommen. Ich habe sowohl die Internet Recovery Variante als auch mehrere Boot-Sticks probiert. Jedes Mal dauert es mehrere Stunden, bis die Installation den ersten Teil durch hat und beim dann anstehenden Neustartstürzt der Computer immer ab. Wenn ich ein neu aufgesetztes System auf einer HDD aus meinem anderen MacBook aus- und in den Pflegefall einbaue, dauert der Start ebenfalls auffällig lange, und auch danach scheint alles halbwegs langsam zu laufen.

    Hat jemand schon einmal eine ähnliche Erfahrung gemacht und vielleicht einen hilfreichen Tip parat?
     
  2. rechnerteam

    rechnerteam MU Scout

    Beiträge:
    9.079
    Medien:
    37
    Zustimmungen:
    3.168
    Mitglied seit:
    11.12.2006
    Das Festplatten-Kabel könnte beschädigt sein, dann verzögert sind der Start und Installationen scheitern. Um das zu verifizieren hilft es, ein System extern zu betreiben.

    Bootet das MBP dann zügig, ist ein Defekt sehr wahrscheinlich. Auch ein SMART-Test kann helfen. Da ist es dann der CRC-Error-Count.

    Hast Du schon einen ausführlichen Hardwaretest durchgeführt?
     
  3. Knie

    Knie Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    25.07.2006
    Auf festen Sitz habe ich das Kabel schon geprüft, Beschädigungen konnte ich optisch auch nicht feststellen. Der Standard-Test beim laufenden System mault nicht und auch das Festplattendienstprogramm hat vor der Installation keinen Fehler gefunden. Das mit dem externen System versuche ich nachher mal.

    Wie wird der ausführliche Hardware-Test gemacht?
     
  4. Knie

    Knie Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    25.07.2006
  5. rechnerteam

    rechnerteam MU Scout

    Beiträge:
    9.079
    Medien:
    37
    Zustimmungen:
    3.168
    Mitglied seit:
    11.12.2006
    Fester Sitz ist egal, den Defekt sieht man auch nicht und der Standard-Test, welchen meinst Du?
    Das FPDP prüft nur die Dateiebene, aber nicht die Hardware. Einzig ob SMART bestanden wurde, wird angezeigt. All das wiegt einen in trügerischer Sicherheit, das Kabel kann trotzdem beschädigt sein.
     
  6. yew

    yew Mitglied

    Beiträge:
    6.944
    Zustimmungen:
    1.356
    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Hi
    um das geht es ja nicht. Überprüf den Smart Status mit einem anderen Programm, am besten SMART Utility
    https://www.volitans-software.com/apps/smart-utility/

    Ein defektes Festplattenkabel kann man nicht sehen. Die Dinger sind so fragil, dass schon ein unfachmännischer Einbau zur Zerstörung führen kann.

    Lass SMART Utility laufen und poste das Ergebnis von "Attributes > show all"
    Da stehen alle relevanten Attribute drin. Das Gesamtergebnis hat nicht immer was zu sagen.
    .... und der Status vom FPDP erst recht nicht


    Gruß yew
     
  7. Knie

    Knie Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    25.07.2006
    Läuft gerade. 106 Minuten für den vollen Test. Ich gehe dann mal ein Bier trinken...
     
  8. yew

    yew Mitglied

    Beiträge:
    6.944
    Zustimmungen:
    1.356
    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Hi
    dazu brauchst du den Test gar nicht laufen lassen.
    Den kannst du dir vorerst sparen. Die Attribute werden auch so angezeigt.

    Gruss yew
     
  9. Knie

    Knie Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    25.07.2006
    Guten Morgen, hat etwas gedauert, aber hier sind die Ergebnisse:
     

    Anhänge:

  10. yew

    yew Mitglied

    Beiträge:
    6.944
    Zustimmungen:
    1.356
    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Hi
    ich würde die HDD sofort wechseln. Damit gewinnst du keinen Blumentopf mehr :D


    191: G-Sense Error Rate >> 3216930504704
    .......The count of errors resulting from externally induced shock and vibration
    G-Sense Error Rate: Der Schock-Sensor, misst die heftigen Erschütterungen im Betrieb. Zu starke erschütterungen können ein mechanisches Berühren des Lese/Schreibkopfes auf die Platten auslösen.

    192: Power Off Retract Count >> 944893591596
    .......The number of unexpected power outages when the power was lost before a command to turn off the disk is received

    254: Free Fall Sensor >> 3062
    .......Count of "Free Fall Events" detected
    Wird bei Notebook-Festplatten die 'Free Fall Protection' ausgelöst und/oder gibt es Fehler durch zu hohe G-Raten (Vibration/Stösse), steigen diese Werte. Das wiederum deutet auf einen sehr rauhen Umgang mit den Notebook hin.

    193: Load Cycle Count >> 605563
    ....... ist zwar auch sehr hoch, aber eigentlich unbedenklich ... ist die Anzahl der Parkvorgänge des Schreib-/Lesekopfs


    entweder das MPR grundsätzlich beim Fahren über Kopfsteinpflaster benutzt oder permanent auf einer Bassbox geparkt ;)


    Die restlichen Werte sehen sehr gut aus, aber durch die anscheinend rauhe und unsachgemäße Behandlung des MBP gehe ich davon aus, dass die Platte, bzw. der Schreib-/Lesekopf so sehr beschädigt ist um darauf sicher Daten zu speichern zu können.
    Deswegen wundert es mich auch nicht, dass du dort kein System installieren kannst.


    Gruß yew
     
  11. rechnerteam

    rechnerteam MU Scout

    Beiträge:
    9.079
    Medien:
    37
    Zustimmungen:
    3.168
    Mitglied seit:
    11.12.2006
    Jetzt müssen wir noch klären, warum auch diese Platte so langsam ausgelesen wird.

    Der Hardwaretest hat was ergeben?
     
  12. DH1986

    DH1986 Mitglied

    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    434
    Mitglied seit:
    16.08.2016
    Ist es nicht auch so, dass wenn ein Akku beim MB defekt ist, dass das System allgemein sehr gedrosselt wird? Meine sowas im Kopf zu haben :kopfkratz:
     
  13. rechnerteam

    rechnerteam MU Scout

    Beiträge:
    9.079
    Medien:
    37
    Zustimmungen:
    3.168
    Mitglied seit:
    11.12.2006
    Das könnte sein, aber ich weiß es nicht sicher. Magst Du mal recherchieren @DH1986 ?
     
  14. DH1986

    DH1986 Mitglied

    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    434
    Mitglied seit:
    16.08.2016
  15. rechnerteam

    rechnerteam MU Scout

    Beiträge:
    9.079
    Medien:
    37
    Zustimmungen:
    3.168
    Mitglied seit:
    11.12.2006
    Fail.
    Das entsprechende Supportdokument lässt sich nicht aufrufen, klicke mal bitte auf den Link. Der verlinkte Artikel ist von 2008, da gab es noch herausnehmbare Akkus.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...