MacBook Pro oder MacBook???

  1. angelad

    angelad Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem:
    Ich weiß nicht, ob ich mir ein MacBook Pro oder ein MacBook zulegen soll.

    Ich arbeite hauptsächlich mit den Programmen Adobe InDesign, Photoshop Illustrator und Acrobat. (meist mit Print-Daten, also hochaufgelöst).
    Da die Programme ja noch nicht als UB vorliegen laufen sie ja unter Rosetta, oder?

    Jetzt ist ja das neue MacBook rausgekommen. Ich habe vorher schon mit dem Gedanken gespielt mir ein MacBook Pro zu kaufen.

    ABER:Der Preis des MacBook ist natürlich um einiges niedriger als der des MacBooks Pro...

    Das Problem das ich sehe ist aber, dass das MacBook ja keine "richtige" Grafikkarte hat, oder eher gesagt diese "onBoard" ist, oder?

    Kann man denn trotzdem in den Programmen Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator und Acrobat (CS oder CS2) damit arbeiten, oder ist das nicht empfehlenswert?

    Kann es sein, dass das MacBook anfängt zu ruckeln?

    Ich würde wenn bei dem MacBook die 2,0 GHz und 2 GB Ram Variante bestellen und auf jeden Fall einen externen Monitor anschließen.
    Oder würdet Ihr mir eher zu dem MacBook Pro raten, auch 2,0 Ghz und 1,5 bis 2 GB Ram? Oder hat jemand einen ganz anderen Tip?

    Vielen Dank, ich hoffe mir kann jemand helfen...
     
    angelad, 15.06.2006
  2. mrelan

    mrelanMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde mal vorschlagen, das MacBook in der niedrigsten Ausstattung zu kaufen, 2 Riegel a 1 GB RAM nachzukaufen (ist deutlich günstiger) und selbst einzubauen.
    Das MacBook Pro macht imho nur Sinn, wenn du anspruchsvolle neue Spiele zocken willst. Für die genannten Programme sollte die Intel-Grafik ausreichen.
     
    mrelan, 15.06.2006
  3. djdc

    djdcMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.04.2004
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    71
    Es ruckelt höchstens bei Spielen. Ansonsten ist das MacBook dein Book, falls dir das Display nicht zu klein ist.
     
    djdc, 15.06.2006
  4. angelad

    angelad Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hat einer von Euch Erfahrungen mit den Programmen auf dem Mac Book?
    Mir sagte nämlich ein Gravis Mitarbeiter dass die ganzen Programme nicht mal auf dem Mac Book Pro laufen, was ich mir gar nicht vorstellen kann...

    Zur Grafikkarte: Also ist es so, dass sich die Grafikkarte nur bei 3D-Anwendungen bemerkbar macht? Oder geht die des Mac Book bei 1 GB Ebenen im Photoshop zugrunde?
     
    angelad, 15.06.2006
  5. Istari 3of5

    Istari 3of5MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    985
    Also, bei Deinen Anforderungen würde ich eher das farbverfälschende Spiegeldisplay und dessen Größe als k.o. Argument für das MacBook sehen. Die „Grafik“ des MacBook sollte für 2D dicke reichen, sonst hätte man auf den alten PowerMacs ja auch nicht professionell arbeiten könne, wenn man bedenkt, was das die beigen G3 auch ne Onboard-Grafik hatten!!! (Die allerdings auch nicht die beste war).

    Mir selbst ist auch das 14,nochwas" meines Pismos für Quark und Co. zu klein, weshalb ich mir das an einem MacBook gar nicht vorstellen möchte.

    Wenn Du tatsächlich absolut ausschließen kannst, daß Du mobil damit arbeiten willst und nur einen externen Monitor betreiben willst, spricht fast nichts gegen das MacBook. Von den Adobe-Programmen darfst Du aber nicht allzuviel erwarten bis CS3 rauskommt. Ich würde aber allein wegen des displays eher zum MBP ohne Spiegeldisplay raten. Ich selbst habe mich auf der mac-Expo in das 17" Modell verliebt und warte nur auf eine Rev.B ohne Muuhen und Fiepsen.

    Was die Performance der Creative Suite angeht, ist die Frage, was Du bisher gewohnt bist. Ich meine wenn Du vorher mit einem G3 gearbeitet hast, sollte das MB oder MBP eine deutliche Geschwindigkeitssteigerung sein, wenn Du allerdings einen halbwegs aktuellen G4 gewohnt bist, wird die Enttäuschung groß sein.
     
    Istari 3of5, 15.06.2006
  6. Huluvu

    HuluvuMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    3
    ich behaupte mal, dass eine grafikkarte im 2D-bereich (photoshop z.b.) nicht viel können muss, solang es nicht in den bereich des bewegtbild-bearbeitens geht (final cut z.b.).

    du solltest dir keine gedanken über die 2D-leistung deines books machen.
    selbst die 3d-leistung ist nicht sooo schlecht, wie sie oft gemacht wird...half life 2 kann man ganz ordentlich spielen..
     
    Huluvu, 15.06.2006
  7. angelad

    angelad Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    @Istari 3of5
    Ich arbeite zur Zeit auf nem G5 dual 1,8. Heißt das ich werde mir die Haare ausreißen?

    Wann kommt denn die Rev B? ich kann nämlich leider nicht mehr lange warten. Wollte mir eigentlich schon im Dezember das alte PowerBook kaufen, habe aber aus irgendeinem Grund gezögert. Im Januar wusste ich dann warum. Und jetzt will ich mir natürlich das "alte" nicht mehr kaufen.
     
    angelad, 15.06.2006
  8. Loma

    LomaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.03.2006
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    2
    Ich würde auch ein MacBook mit 2 GB empfehlen. Da du sowieso einen externen Monitor anschließen willst ist das kleine Display ja egal. Und das ganze Ding ist besser zum Transportieren, handlicher, leichter usw. und viel billiger ist es auch.
    Außerdem sehen sie in weiss einfach genial aus (wie ich finde). Wenn das Geld keine allzu große Rolle spielt würde ich schon die 2 Ghz Version nehmen, aber die 1.83 tuns ja auch.
     
    Loma, 15.06.2006
  9. sutz2001

    sutz2001MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.02.2005
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    233
    Die Programme laufen unter Rosetta alle. Es gab wohl auch einen Test irgendwo im Netz, dass Photoshop CS schneller unter Rosetta auf dem MacBook lief als auf dem schnellsten iBook. Ob das nun so stimmt, weiss ich nicht.

    Aber wenn du mit den Programmen hauptsächlich arbeitest und dein Geld verdienst, weiss ich nicht, warum du dich mit einem so kleinen Monitor quälen willst.
    Bei den Programmen kann der Monitor nicht gross genug sein. :)
     
    sutz2001, 15.06.2006
  10. dust123

    dust123MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.01.2005
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    5
    falscher fred. :(
     
    dust123, 15.06.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MacBook Pro oder
  1. Haru
    Antworten:
    31
    Aufrufe:
    2.058
  2. AppleFan1995
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    415
    electricdawn
    01.04.2017
  3. Chaostheorie
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    919
    MacMac512
    17.02.2017
  4. balu1001
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    467
    sanderkoi
    11.02.2017
  5. Kevina41990
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    846
    Kevina41990
    09.02.2017