Macbook Pro: Nur Design ohne Qualität?

Diskutiere das Thema Macbook Pro: Nur Design ohne Qualität? im Forum MacBook

  1. T.W.G

    T.W.G Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    30.12.2004
    Hallo Zusammen,

    wenn ich mir das Thema "Macbook Pro Santa Rosa bestellt ..." anschaue, frage ich mich ob es sich überhaupt lohnt ein Apple Notebook zu kaufen.

    Das Macbook Pro scheint ja immer noch teurer, unausgereifter und anfälliger Designerschrott zu sein - um es mal ganz hart auszudrücken!

    Jetzt werden wieder einige Lemminge schreien und sich das Leben nehmen aber ernsthaft:
    Es scheint an ein Wunder zu grenzen wenn man für dermaßen viel Geld mal ein Gerät bekommt das 100% in Ordnung ist.
    Auch im Bekanntenkreis konnte ich das erleben:
    2 haben sich jeweils ein Apple Macbook (Pro) gekauft und beide durften ihre Geräte binnen kürzester Zeit austauschen lassen.

    Das finde ich sehr beschämend und hält mich auch nachwievor vom Kauf zurück.

    Nutze einen Mac mini und bin damit sehr glücklich zumal die Kiste einfach läuft ...

    Möchte jetzt ein Notebook dazu kaufen und schiele durch die Erfahrung mit dem Mac mini natürlich auch auf ein Gerät aus dem Hause Apple.

    Das viele Lesen hier im Forum zeigt mir aber ein großes Stopschild!?

    Gibt es auch Geräte die sofort und dann die nächsten 5-10 Jahre in Ordnung sind oder ist Apple jetzt in der gleichen Kategorie wie Medion oder Dell angekommen?

    Made in China ist ein echtes Qualitätlabel ... der Eindruck verstärkt sich immer weiter (nicht nur bei Apple).


    Und woher stammt die lange Lieferzeit? Sieht man die Qualitätsprobleme ein oder nur Zuliefererprobleme?


    Danke für (vernünftige!) Antworten und Erklärungen.
    Vielleicht gibt es hier ja auch die Macbook Pro User deren Status ich auch einnehmen möchte: Glücklich und zufrieden :)
     
  2. trixter

    trixter Mitglied

    Beiträge:
    7.893
    Zustimmungen:
    197
    Mitglied seit:
    18.08.2004
    apple ist im boot mit allen anderen herstellern. aber einer der besseren, made in china kann auch qualität bedeuten. thinkpad (lenovo). stabilität pur
     
  3. marc2704

    marc2704 Mitglied

    Beiträge:
    10.659
    Zustimmungen:
    563
    Mitglied seit:
    23.08.2005
    Mein Bruder ist glücklich und sehr zufrieden mit seinem MBP. Warum sollten hier den User posten, die mit ihrem MacBook (pro) zufrieden sind. Die meisten haben doch fragen wenn etwas nicht geht ;)
     
  4. hjmaier

    hjmaier Mitglied

    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    04.07.2007
    Mein MBP rennt ohne Probleme.

    Viele Grüße
    hj
     
  5. haustier2

    haustier2 Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    07.11.2006
    Mein iBook, made in Taiwan, läuft seit etwa 4 Jahren ohne Probleme. Mein MBP C2D, made in China, hat schon einen logic board Tausch hinter sich.

    Was in 5 Jahren mit dem Gerät ist, werde ich wohl sehen müssen. Wenn ich Probleme bekomme, dann wird das nächste Notebook wohl ein Lenovo (made in China). Davon haben wir 2 Stück in der Familie, die absolut ohne Probleme laufen. Wobei mir Optik, Haptik und Betriebssystem des MBP wesentlich besser gefallen. Aber wenns kaputt sein sollte, dann nutzt einem das ja auch nix mehr.
     
  6. hodder

    hodder Mitglied

    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    01.06.2006
    hab eines der neuen mbp.... und bin bisher zufrieden.


    kann allerdings von dem kleinen mb nur schlechtes berichten
     
  7. dogpile

    dogpile Mitglied

    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    123
    Mitglied seit:
    02.12.2004
    nun, auch wenn es für einige den anschein hat das apple komponenten aus ganz besonderen holz geschnitzt sind: leider erwacht man spätestens beim ersten defekt aus diesem traum. es werden ganz normale computer-komponenten verbaut. und solange apple outsourced und seine produkte von fremden zulieferen wie foxconn oder asus fertigen lässt, kann man die qualität (incl. zertifizierung etc..) nunmal nicht in dem maße garantieren wie man sie mit eigenen fabriken halten könnte. ausserdem sollte man nicht vergessen, das apple eine normale amerikanische company ist, deren wert an den kapitalmärkten festgelegt wird. und wie sehr man bestrebt ist den shareholdern zu gefallen (was nichts grundschlechtes ist) kann man an den analystenveranstaltungen oder den strategischen entscheidungen der letzen jahre sehen. trotzdem bin auch ich ein klein wenig auf den mythos apple in meinem kopf stolz, es heisst ja nicht umsonst: think different, wenn auch nur in der werbung...
     
  8. T.W.G

    T.W.G Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    30.12.2004
    So sollte das auch minimum sein!



    Genau das meine ich.


    Wo sollte ich das Gerät - wenn's denn endlich mal lieferbar sein wird - kaufen?
    Bei Saturn oder Gravis?
    Saturn ist beim Umtauschen immer sehr kulant ... ist das bei Gravis auch so?
    Und den Umtausch muß man ja bei Apple schon mit einkalkulieren ;-)
     
  9. marc2704

    marc2704 Mitglied

    Beiträge:
    10.659
    Zustimmungen:
    563
    Mitglied seit:
    23.08.2005
    14 Tage sind beim online kauf immer drin!
     
  10. zesniert

    zesniert Mitglied

    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    08.01.2007
    topcase ausgetauscht
    demnächst buttomcase

    tastatur ist sicherlich auch kein kaufgrund...
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...