Macbook Pro: Nur Design ohne Qualität?

Diskutiere das Thema Macbook Pro: Nur Design ohne Qualität? im Forum MacBook.

  1. T.W.G

    T.W.G Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    30.12.2004
    Hallo Zusammen,

    wenn ich mir das Thema "Macbook Pro Santa Rosa bestellt ..." anschaue, frage ich mich ob es sich überhaupt lohnt ein Apple Notebook zu kaufen.

    Das Macbook Pro scheint ja immer noch teurer, unausgereifter und anfälliger Designerschrott zu sein - um es mal ganz hart auszudrücken!

    Jetzt werden wieder einige Lemminge schreien und sich das Leben nehmen aber ernsthaft:
    Es scheint an ein Wunder zu grenzen wenn man für dermaßen viel Geld mal ein Gerät bekommt das 100% in Ordnung ist.
    Auch im Bekanntenkreis konnte ich das erleben:
    2 haben sich jeweils ein Apple Macbook (Pro) gekauft und beide durften ihre Geräte binnen kürzester Zeit austauschen lassen.

    Das finde ich sehr beschämend und hält mich auch nachwievor vom Kauf zurück.

    Nutze einen Mac mini und bin damit sehr glücklich zumal die Kiste einfach läuft ...

    Möchte jetzt ein Notebook dazu kaufen und schiele durch die Erfahrung mit dem Mac mini natürlich auch auf ein Gerät aus dem Hause Apple.

    Das viele Lesen hier im Forum zeigt mir aber ein großes Stopschild!?

    Gibt es auch Geräte die sofort und dann die nächsten 5-10 Jahre in Ordnung sind oder ist Apple jetzt in der gleichen Kategorie wie Medion oder Dell angekommen?

    Made in China ist ein echtes Qualitätlabel ... der Eindruck verstärkt sich immer weiter (nicht nur bei Apple).


    Und woher stammt die lange Lieferzeit? Sieht man die Qualitätsprobleme ein oder nur Zuliefererprobleme?


    Danke für (vernünftige!) Antworten und Erklärungen.
    Vielleicht gibt es hier ja auch die Macbook Pro User deren Status ich auch einnehmen möchte: Glücklich und zufrieden :)
     
  2. trixter

    trixter Mitglied

    Beiträge:
    7.937
    Zustimmungen:
    197
    Mitglied seit:
    18.08.2004
    apple ist im boot mit allen anderen herstellern. aber einer der besseren, made in china kann auch qualität bedeuten. thinkpad (lenovo). stabilität pur
     
  3. marc2704

    marc2704 Mitglied

    Beiträge:
    10.680
    Zustimmungen:
    563
    Mitglied seit:
    23.08.2005
    Mein Bruder ist glücklich und sehr zufrieden mit seinem MBP. Warum sollten hier den User posten, die mit ihrem MacBook (pro) zufrieden sind. Die meisten haben doch fragen wenn etwas nicht geht ;)
     
  4. hjmaier

    hjmaier Mitglied

    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    04.07.2007
    Mein MBP rennt ohne Probleme.

    Viele Grüße
    hj
     
  5. haustier2

    haustier2 Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    07.11.2006
    Mein iBook, made in Taiwan, läuft seit etwa 4 Jahren ohne Probleme. Mein MBP C2D, made in China, hat schon einen logic board Tausch hinter sich.

    Was in 5 Jahren mit dem Gerät ist, werde ich wohl sehen müssen. Wenn ich Probleme bekomme, dann wird das nächste Notebook wohl ein Lenovo (made in China). Davon haben wir 2 Stück in der Familie, die absolut ohne Probleme laufen. Wobei mir Optik, Haptik und Betriebssystem des MBP wesentlich besser gefallen. Aber wenns kaputt sein sollte, dann nutzt einem das ja auch nix mehr.
     
  6. hodder

    hodder Mitglied

    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    01.06.2006
    hab eines der neuen mbp.... und bin bisher zufrieden.


    kann allerdings von dem kleinen mb nur schlechtes berichten
     
  7. dogpile

    dogpile Mitglied

    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    123
    Mitglied seit:
    02.12.2004
    nun, auch wenn es für einige den anschein hat das apple komponenten aus ganz besonderen holz geschnitzt sind: leider erwacht man spätestens beim ersten defekt aus diesem traum. es werden ganz normale computer-komponenten verbaut. und solange apple outsourced und seine produkte von fremden zulieferen wie foxconn oder asus fertigen lässt, kann man die qualität (incl. zertifizierung etc..) nunmal nicht in dem maße garantieren wie man sie mit eigenen fabriken halten könnte. ausserdem sollte man nicht vergessen, das apple eine normale amerikanische company ist, deren wert an den kapitalmärkten festgelegt wird. und wie sehr man bestrebt ist den shareholdern zu gefallen (was nichts grundschlechtes ist) kann man an den analystenveranstaltungen oder den strategischen entscheidungen der letzen jahre sehen. trotzdem bin auch ich ein klein wenig auf den mythos apple in meinem kopf stolz, es heisst ja nicht umsonst: think different, wenn auch nur in der werbung...
     
  8. T.W.G

    T.W.G Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    30.12.2004
    So sollte das auch minimum sein!



    Genau das meine ich.


    Wo sollte ich das Gerät - wenn's denn endlich mal lieferbar sein wird - kaufen?
    Bei Saturn oder Gravis?
    Saturn ist beim Umtauschen immer sehr kulant ... ist das bei Gravis auch so?
    Und den Umtausch muß man ja bei Apple schon mit einkalkulieren ;-)
     
  9. marc2704

    marc2704 Mitglied

    Beiträge:
    10.680
    Zustimmungen:
    563
    Mitglied seit:
    23.08.2005
    14 Tage sind beim online kauf immer drin!
     
  10. zesniert

    zesniert Mitglied

    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    08.01.2007
    topcase ausgetauscht
    demnächst buttomcase

    tastatur ist sicherlich auch kein kaufgrund...
     
  11. haustier2

    haustier2 Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    07.11.2006
    Ich habs bei meinem örtlichen ASP gekauft. Das ist allerdings ein Einzelhändler, keine Kette wie Gravis. Händler und Service Partner in einem Laden vereint zu haben ist meiner Erfahrung nach sehr praktisch. Die Reparatur lief ohne großen Fragen und ohne zum Hersteller senden ab. Wenn du dir unsicher bist, frag doch einfach mal nach, ob Gravis das MBP im Notfall zurücknehmen würde.
     
  12. Äbbelwoi

    Äbbelwoi Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    19.08.2006
    Meins läuft seit einem Jahr ohne Probleme.
    Die Tastatur finde ich sehr gut.
     
  13. trixter

    trixter Mitglied

    Beiträge:
    7.937
    Zustimmungen:
    197
    Mitglied seit:
    18.08.2004
    mein erster war deutlich unausgereifter als der aktuelle. manche probleme werden ignoriert und zwar hatte ich akku-defekt davor und jetzt :( der bläht sich auf, das sind jetzt fast 1,5 jahre. das hätte apple längst beseitig haben sollen :(

    was ich auch finde, ist das die farbe abgeht, dass sollte nicht drin sein, das sieht ja schrecklich
     
  14. Jim Panse

    Jim Panse Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    13.10.2004
    Mein iBook rennt auch seit einigen Jahren. Das MBP musste wegen des anfänglichen Fiepens ausgetauscht werden. Das neue ist technisch und von der Verarbeitung her top.

    Nicht zu vergessen ist, dass man in einem solchen Forum zu allererst auf Fehlerfragen und Probleme trifft. Zweitens merkt man sich negatives immer besser und länger als positives.

    Von der Grundhaltung stimme ich jedoch vollkommen zu, dass man für 2000€ ein Gerät erwartet, was top ist. Fehler können in jeder Produktion passieren; das ist auch eine Frage der Investitionen in die Fehlerkontrolle an sich - weites Thema :). Aber wie bei Apple die Logicboard-Fehler, das Fiepen der MBP und oft nicht passende Gehäuse geht manchmal zu weit.
     
  15. lötmeister

    lötmeister Mitglied

    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    03.08.2007
    Ich dass es nicht schlimmer ist wie bei anderen Herstellern auch, es gibt halt kein Lenovo oder Gericom -Forum, in dem sich alle User mit Problemen sammeln. Also taucht bei Problemen mal hier und da ein Posting auf, das verteilt sich dann ganz gut, es entsteht der Eindruck dass es keine Probleme gibt.

    Bei Apple ist das anders, da gibts einige Foren, in denen die Probleme gepostet werden und sich somit konzentriert sammeln. Da entsteht leicht der Eindruck, das die Geräte schlecht sind.

    Wenn Du mal auf Ebay nach defekten Geräten suchst, findest Du da relativ selten mal ein MacBook mit Defekt. Selbst iBooks gibts mehr ganze wie defekte, obwohl es am iBook recht arge Probleme gab (Gott sei Dank, sonst könnt' ich mir wahrscheinlich immer noch keins leisten ;-).
     
  16. trixter

    trixter Mitglied

    Beiträge:
    7.937
    Zustimmungen:
    197
    Mitglied seit:
    18.08.2004
    thinkpad forum gibt es, du solltest dich erstmal informieren und thinkpad mit gercom zu vergleichen sollte überlegt sein. denn die quali bei thinkpads auch jetzt ist deutlich über macbook/pro
     
  17. Jazz_Rabbit

    Jazz_Rabbit Mitglied

    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    34
    Mitglied seit:
    20.09.2002
    Ich hab ja nix dagegen, wenn "ganz normale" Komponenten verbaut werden, aber dann versteh ich das Preis-/Leistungsverhältnis nicht. Du löhnst für ein "normales" C2D Notebook wie die MBPs durchschnittlich zwischen 1700 € und 2500 € mit einem netten Alucase (ja zugegeben, auch die Tastaturbeleuchtung) und hast im Prinzip nix besseres als ein vergleichbares Notebook in der Preisklasse 1000 € - 1500 €, teilweise sind die sogar besser ausgestattet.

    Ich würd echt gern die Kostenaufstellung eines einzelnen MBPs aufgeschlüsselt sehen, um zu wissen, was daran so wertvoll sein soll.
     
  18. trixter

    trixter Mitglied

    Beiträge:
    7.937
    Zustimmungen:
    197
    Mitglied seit:
    18.08.2004
    das schlimme ist das man nur ein jahr garantie hat, das vertrauen in eigene produkte hat apple selbst nicht :)
     
  19. Sonixx

    Sonixx Mitglied

    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    27.02.2007
    Mein MBP ist jetzt ca. ein 3/4 Jahr alt. Bin äusserst zufrieden damit.
    Allerdings ist die ein Austausch gerät, der erste war ein DOA.
    Nach etwa 10 Tagen hat der Akku nicht mehr geladen und habe dann von Gravis sofort ein neues MBP bekommen.
     
  20. phoenix_ob

    phoenix_ob unregistriert

    Beiträge:
    3.479
    Zustimmungen:
    389
    Mitglied seit:
    09.11.2003
    Ich hab ein MBP seit Mai und ein iBook G4 seit 4 Jahren. Beide laufen ohne Probleme. Das man hier in den Foren natürlich die Probleme anspricht, die es bei Apple genauso gibt wie bei jedem anderen Hersteller, ist klar. Würden wir hier alle schreiben wie toll unsere Books sind würde man uns wohl zurecht als Spinner oder Applejünger titulieren. Kaufen würde ich entweder direkt bei Apple oder bei einem ASP meines vertrauens. Nicht gerade bei Saturn. Aber wenn der Saturn bei euch einen guten Eindruck macht und du weißt was du wills ist es wohl eh egal. Beim Onlinekauf hast du auf jedenfall dein Rückgaberecht. Bei Saturn bist du auf die Kulanz angewiesen. Gravis hat sich bei mir auch schon sehr kulant erwiesen (einen iMac der nach 10 Tagen defekt war sofort gegen einen neuen getauscht) aber auch da muss man wohl Glück haben.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...