MacBook Pro - Neuinstallation mit USB Stick

narum

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.12.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Hallo in die Runde,

ich komme eigentlich aus der Windows Welt und habe sonst nix mit Apple zu tun. Ich besitze aber durch einen Zufall ein MacBook Pro Mitte 2012 und habe jetzt hier mit einem Kundengerät zu tun an dem ich nicht weiter komme. Zunächst kann ich leider keine genauen Angaben machen um was für ein MacBook Pro es genau geht. Denn ich komme nicht ins System rein (Passwort Sperre, gehe gleich noch genau darauf ein) und das Gehäuse ist lackiert und bemalt sodass keine Seriennummern erkenntlich sind.

Zum Problem: Der Kunde bemängelt, dass er nach einem Update von MacOs nicht mehr ins System kommt, weil das System einen Login mit einem Passwort verlangt. Er sagte mir, dass er das Notebook mal von seiner Schwester bekommen hat und bis zu diesem Update nie in Passwort eingeben musst und es auch nicht kennt. Zu seiner Schwester habe er keinen Kontakt mehr, sodass auch die Möglichkeit nach einem Passwort zu fragen ausbleibt.

Meine Versuche um das System neu aufzusetzen scheiterten allerdings alle kläglich, da ich außer beim normalen Bootvorgang immer in einen grauen Screen mit einem Verbotszeichen lande.

Ich habe bereits probiert die Wiederherstellung zu starten. Diese wird mit Versionsnummer 10.14.2 ausgewiesen. Weiterhin habe ich mir sowohl einen USB Stick mit Catalina und High Sierra erstellt aber auch bei beiden USB Sticks kommt lediglich der graue Screen mit dem Verbotsschild.

Ein Wechsel der Festplatte mit vorinstalliertem Kubuntu (Zufall) startete bis zum Boot Screen. Wenn ich allerdings dort mit den Sticks booten wollte kam auch nur das Verbotsschild.

Über Google konnte ich keine weiteren Mittel mehr eruieren und würde euch bitten mir zu helfen auf dem Gerät ein neues MacOS zu installieren, damit der Kunde sein Notebook wieder verwenden kann.

Danke und beste Grüße
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.850
Punkte Reaktionen
13.041
also durch ein update wird nicht plötzlich nach dem passwort gefragt, das klingt alles ein wenig komisch.

funktionieren denn die boot sticks an dem anderen mac?

in der internet wiederherstellung startet auch die installation nicht durch?
 

narum

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.12.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Ja, ich weiß, dass das komisch klingt.

Ich habe gerade mal den Catalina Stick an meinem MacBook Pro getestet. Da geht er. Wenn ich meins mit gedrückter Alt Taste starte sucht es auch direkt nach einer WiFi Verbindung. Das macht das MacBook Pro vom Kunden nicht.

Wenn ich das MacBook mit Cmd + Alt + R boote, was ja eigentlich die Internet Wiederherstellung starten soll bootet er einfach ganz normal MacOS.

Kurze Info: Ubuntu vom Stick wird gebootet. Falls das was Hilft um bei dem Problem was zu erreichen.

Ich konnte mit Ubuntu auslesen, dass sich im Gerät ein Intel Core 2 Duo P7550 verbaut ist. Das bedeutet laut meinen Recherchen, dass es sich dabei um ein MacBook Pro Mitte 2009 handelt.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.850
Punkte Reaktionen
13.041
https://support.apple.com/de-de/HT204904

alt+cmd+r installiert die neueste kompatible version, aber kann sein, dass das book so alt ist und die tasten kombi noch nicht in der firmware ist.

sonst halt mal probieren, ob überhaupt ein passwort gesetzt wurde, einfach mal enter drücken, wenn nach dem passwort gefragt wurde.
oder halt den guten alten setupdone trick und ein neues admin account anlegen.
 

bernie313

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.08.2005
Beiträge
24.591
Punkte Reaktionen
4.364
Das Gerät hat keine Internet recovery. einzig, eine recovery Partition könnte sich auf der Festplatte befinden, sofern ein passendes System installiert ist/war.
 

narum

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.12.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
https://support.apple.com/de-de/HT204904

alt+cmd+r installiert die neueste kompatible version, aber kann sein, dass das book so alt ist und die tasten kombi noch nicht in der firmware ist.

sonst halt mal probieren, ob überhaupt ein passwort gesetzt wurde, einfach mal enter drücken, wenn nach dem passwort gefragt wurde.
oder halt den guten alten setupdone trick und ein neues admin account anlegen.

Also das Internet Recovery funktioniert definitiv nicht. Ich hab es eben nochmal mit Kabelverbindung getestet. Es ist auch Passwort gesetzt. Ein Login ohne Eingabe war einer der Dinge die ich zuerst getestethabe. Hast du zum "Setupdone Trick" einen Link?

Das Gerät hat keine Internet recovery. einzig, eine recovery Partition könnte sich auf der Festplatte befinden, sofern ein passendes System installiert ist/war.

Wie gesagt, es gibt eine Wiederherstellungspartition mit der Versionsnummer: 10.14.2. Wenn ich aber versuche diese zu starten bekomme ich leider lediglich den grauen Screen mit dem Verbotsschild.
 

punkreas

Aktives Mitglied
Dabei seit
11.12.2012
Beiträge
3.199
Punkte Reaktionen
3.335
Du hast da ein 13" mid 2009, das verträgt als letztes OS 10.11 El Capitan. Weißt du, wie du dafür einen bootstick erstellst?
 

narum

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.12.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Danke, ich versuche mich an die Anleitung von Apple zu halten. Sollte ich scheitern, dann melde ich mich. Der Hinweis hilft mir schon sehr weiter.

Edit: Stick erstellen hat funktioniert. MacBook bootet auch vom Stick. Ich bin guter Dinge, dass der Rest nun auch klappt. Ich danke euch!
 
Zuletzt bearbeitet:

narum

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.12.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Ok, ich habe mir ja wie bereits oben erwähnt den El Capitan Stick erstellt, konnte damit booten und auch über das Festplattendienstprogramm die Festplatte formatieren. Jetzt bekommeich bei der Installation den Fehler "Diese Version des Programms "OS X El Capitan Installation" kann nicht verifiziert werden. Sie wurde beim Download möglicherweise beschädigt oder verändert." Ich hab die Software über den Link direkt bei Apple über den Appstore bezogen, quasi auf meinem MacBook installiert und dann mit dem Terminal auf den USB Stick installiert. Es kam auch zu keinerlei Fehlern. Macht es Sinn hier zunächst den USB Stick zu tauschen oder gibt es hierfür andere bereits bekannte Gründe?
 

Andreas2802

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.10.2016
Beiträge
1.154
Punkte Reaktionen
579
die Zertifikate waren am 21.10.19 abgelaufen ! Ändere mal an dem Macbook das Datum VOR dem 21.10.19 im Terminal.
 

narum

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.12.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Am MacBook bei dem ich installieren will oder am MacBook mit dem ich den Stick erstelle?
 

narum

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.12.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Danke, hat geklappt. Ich hätte es vorher mal googeln sollen. Tut mir Leid. Die Installation läuft nun. Mal schauen was der Mac noch für Dinge für mich bereit hält. Eine Frage hätte ich noch: Wenn ich dem Kunden das MacBook wieder gebe. Kann ich dann davon ausgehen, dass er kein Update auf Sierra, High Sierra usw. angeboten bekommt? Falls ja, dann muss er das Update ja praktisch direkt irgendwie installiert haben. Anders kann ich mir nicht erklären wie er Mojave installiert hat.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.850
Punkte Reaktionen
13.041
also bislang bekam man die upgrades 10.x nicht als update angezeigt.
das hat sich jetzt erst mit catalina geändert.
man musst dann erst den installer aus dem app store laden und installieren, aber normal sollte der app store oder die install app schon gesagt haben, dass es auf dem spezifischen mac nicht geht.
da muss der besitzer schon selbst einen USB stick erstellt haben und installiert haben.
eventuell auch über den dosdude patch.
 

narum

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.12.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Ok, ich werde ihn dann nochmal darauf hinweisen keine Updates mehr zu installieren damit er in Zukunft keine Probleme mit dem MacBook bekommt.
 

punkreas

Aktives Mitglied
Dabei seit
11.12.2012
Beiträge
3.199
Punkte Reaktionen
3.335
Es gibt patches für nicht unterstützte geräte. Gugel mal nach "dosdude", womöglich hat er den post-install versemmelt. Von Apple bekommt er kein update angeboten, sobald El Capitan auf dem letzten stand ist (das bedeutet, du guckst nach der installation einmal unter dem apfel oben links nach "softwareupdate" und lädst die letzten sicherheitsupdates, itunes und so. Das war's).
 

narum

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.12.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Servus,

es hat alles funktioniert. Da sag nochmal einer Apple ist so teuer weil es einfach ist :D. Naja, danke für euren Support. Ihr seid ein tolles Forum. Ich werde euch wohl aber nicht erhalten bleiben denn ich habe sonst nix mit Apple Produkten am Hut. Allen einen guten Rutsch und bleibt so wie ihr seid.

Danke!
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.12.2011
Beiträge
4.216
Punkte Reaktionen
1.938
Du wirst uns erhalten bleiben!! Du weißt es nur noch nicht! Verlasse die dunkle Seite der Macht!!!!!!! ;) :)
 

purzele

Mitglied
Dabei seit
07.02.2013
Beiträge
987
Punkte Reaktionen
209
Zunächst kann ich leider keine genauen Angaben machen um was für ein MacBook Pro es genau geht. Denn ich komme nicht ins System rein (Passwort Sperre, gehe gleich noch genau darauf ein) und das Gehäuse ist lackiert und bemalt sodass keine Seriennummern erkenntlich sind.

Zum Problem: Der Kunde bemängelt, dass er nach einem Update von MacOs nicht mehr ins System kommt, weil das System einen Login mit einem Passwort verlangt. Er sagte mir, dass er das Notebook mal von seiner Schwester bekommen hat und bis zu diesem Update nie in Passwort eingeben musst und es auch nicht kennt. Zu seiner Schwester habe er keinen Kontakt mehr, sodass auch die Möglichkeit nach einem Passwort zu fragen ausbleibt.

klingt für mich sehr dubios. Entweder spielt einer hier etwas vor und möchte eine geklautes MBP zum kaufen bringen, oder man wurde unwissentlich beauftragt ein geklautes Gerät flott zu machen. :rolleyes:
 
Oben Unten