Macbook Pro mit Retina Display, reicht die Grafikkarte für Top Spiele?

ugnu

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.06.2012
Beiträge
17
Hallo Liebe Äpfel,

die neuen Macbook Pros mit Retina Display sind da! Und damit auch Ivy Bridge, anständige RAM (8/16GB) und die neuen Grafikkarten von Geforce (Kepler).
Die Geforce GT650M mit 1024MB DDR5.


Meine Frage: Die GT650M mit 2GB DDR3/DDR5 liegen beide auf sehr hohen Rängen in der Top 100 Liste der Grafikkarten. Die GT650M mit 1GB habe ich dort aber nie gefunden. Kann mir jemand sagen, ob die 1GB DDR5 Version im MBP genauso gut ist wie die mit 2GB, bzw nur etwas schlechter?

Mit freundlichen Grüßen

Nino:)
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
56.654
ob 1 oder 2GB ändert nicht nichts an der rechenleistung der GPU...
mehr graka speicher bedeutet nicht automatisch mehr leistung...
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Ist die Frage, ob die Games überhaupt die Retina Auflösung anbieten.
Von dem mal abgesehen kann man das Game ja "in der alten" Auflösung spielen; sieht deshalb ja nicht schlechter als zuvor aus.
 

RazerMac

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2008
Beiträge
897
Und ich dachte immer Google zu benutzen sei leicht. Hier bitte!
Durch die Stagnation der Konsolen reicht es wohl noch! auch wenn nicht alle Spiele im HD Auflösung laufen werden. Ich selbst habe eine GTX460m und Spiele bisher fast alles in 1920x1080p in hoch, hier und dort musst du eben manche Dinge zurück fahren, aber das betrifft meistens nur SSAO und solche Sachen die wirklich Leistung ziehen. Interessanter wäre die Wärmeentwicklung bei Volllast.

RazerMac
 

ugnu

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.06.2012
Beiträge
17
Danke für die Informationen, auf der Seite deines Links war ich auch schon, dachte aber es ging dort nur um die 2GB Version. Wenn sich da aber sowieso nicht viel tut, kann man dort ja drauf schauen.
 

Rupp

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2004
Beiträge
7.570
Interessant ist auch dieses Benchmark-Ranking, in dem die GT650m nur auf Platz 47 rangiert. Ist eben wieder nur Mittelklasse, dazu dann unterirdische (von Apple entwickelte) Treiber.
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Interessant ist auch dieses Benchmark-Ranking, in dem die GT650m nur auf Platz 47 rangiert. Ist eben wieder nur Mittelklasse, dazu dann unterirdische (von Apple entwickelte) Treiber.
Ist doch schon immer so, dass Apple "nur" GraKas mit maximal 45W TDP verbaut.
Würden die da eine 680M mit 100W reinklatschen, dann wird's eng mit Kühlung und Akkulaufzeit.
 

JeanLuc7

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.241
Ich bezweifle auch, dass die Spiele die hohe Auflösung überhaupt zu sehen bekommen, sofern sie nicht explizit dagegen kompiliert sind. Das ist ja einer der Tricks bei der Retina-Auflösung - im Zweifelsfall lassen sich vier Pixel wie ein einziger ansteuern, und der Grafiktreiber bzw. der Chip sorgt dann für ein Anti-Aliasing bzw. die passende Farbwahl des Pixels. Insofern reduziert das den Stress für den Grafiktreiber erheblich.

(BTW: Für Spiele habe ich extra nen Windows-7-Rechner gebaut. Bessere Grafikchips, bessere Treiber...)
 

ugnu

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.06.2012
Beiträge
17
Interessant ist auch dieses Benchmark-Ranking, in dem die GT650m nur auf Platz 47 rangiert. Ist eben wieder nur Mittelklasse, dazu dann unterirdische (von Apple entwickelte) Treiber.
Auf der Seite steht Platz 47. Aber da fehlen viele Plätze?! Abgezählt wäre das Platz 26 wenn ich richtig gezählt habe..
 

RazerMac

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2008
Beiträge
897
Wie gesagt von der GTX460m aus gesehen kannst du mit der Karte im MBP so ziemlich alles spielen was derzeit erhältlich ist. Es sei denn du willst Benchmarks spielen ;)

RazerMac
 
Oben