MacBook pro macht Probleme

Gerha

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.11.2007
Beiträge
608
Punkte Reaktionen
19
Anfang August habe ich mich endgültig entschlossen, meinem Wunsch nach einem Mac nachzugeben. Länger warten wollte ich nicht, denn jeder Zeitpunkt im Computergeschäft ist der falsche. Also wurde ein MacMini für meine Frau als Nachfolger eines alten, langsamen PCs und ein MacBook pro 15" angeschafft. Beide sollten vorinstalliert sein mit iWork. Zum MacBook habe ich mir zusätzlich noch den 24" LED Bildschirm geleistet, weil ich digitale Bilder bearbeiten, archivieren möchte.
Beim Mini lief und läuft alles bis jetzt einwandfrei.

Beim MacBook ist mir gleich der Startbildschirm aufgefallen: zuerst kamen seitenweise Befehlszeilen bevor sich OSX zeigte und das blieb zunächst eine ganze Weile so.
Dann stellte ich fest, dass iTunes häufig abstürzte, unkontrolliert und nicht nachvollziehbar. Außerdem fiel mir auf, dass zwischen der WindowsVersion und der nun vorliegenden MacVersion doch Unterschiede bestehen. Z.B. lassen sich unter Win recht einfach einzelne Titel wie Podcasts in die Bibliothek etc einbinden. Das geht unter OS X nicht. Jedenfalls nicht so einfach. Das ist schon seltsam.
Dann ein Problem bei Safari. Die Symbolleiste ließ sich nicht ändern, die Funktion verweigerte einfach ihre Dienste.
Durch das Probieren, woran es wohl liegen könnte, sind schließlich auch einige Symbole verschwunden, wie vorwärts/rückwärts etc.
Dann rief ich bei Apple an.
Einige Tage haben wir hin und her probiert, bis Herr Schöne (einer der freundlichen und geduldigen Support Mitarbeiter bei Apple) sagte, das ihm auch nichts mehr einfalle und er dieses Problem noch nie hatte.
Immerhin bekam er den Startbildschirm hin, wie es sich gehört: durch drücken von Cmd/R und Alt/P gleichzeitig beim Start war das schließlich weg. Aber wegen der anderen Ungereimtheiten musste ich den Rechner komplett neu aufsetzen.
Dabei bin ich noch, denn ich möchte zusätzliche Programme installieren, die ich vorher auf dem WinRechner auch hatte.
Zunächst das Betriebssystem und danach iWork. Nach jeder Aktion überprüfe ich das Verhalten von Safari und iTunes, um dahinter zu kommen, woran das wohl gelegen haben mag. So hatte ich es Herrn Schöne versprochen, und mich interessiert es natürlich auch.
Gestern folgten die Programme, die Canon als CD zur DSLR mitgeliefert hatte. Das funktionierte problemlos. Safari hat keine Schwierigkeiten, iTunes läuft stabil.
Nun müssen aber noch Updates zu eben diesen CanonProgrammen installiert werden. Die sind als DMG-Files auf der Canon Seite abrufbar. Beim Versuch, diese zu installieren, kam lediglich ein kleines Fenster, dass dies nicht möglich sei. Auf die Lösung zu diesem Problem bin ich noch nicht gekommen, daher war ich momentan am Recherchieren und bin auf diese "maceinsteiger-Seite" gestoßen.
Auch die iTunes Bibliothek wieder so hinzubekommen, wie sie war, ist nicht ganz so einfach.
Jedenfalls habe ich mir den Umstieg nicht so problematisch vorgestellt.

Ich habe das MacBook pro mit Standardausrüstung, also 2,66 GHz und 4GB Speicher. Mit der schnelleren Festplatte.
Daran habe ich den 24" LCD BS angeschlossen.


MacBook pro von Anfang an Probleme:
- ständiger Absturz von iTunes und ab und zu anderer Programme
- in Safari "Symbolleiste anpassen" funktionierte nicht und verschiedenes Andere
- Canonsoftware ist von DVD aus zu installieren, jedoch funktionieren die Updater aus der HP von Canon nicht

Schließlich habe ich das Betriebssystem wieder neu installiert!
Inzwischen ist auch SnowLeopard drauf.

Mir stellt sich die Frage, wieso die beiden ersten Punkte am MacMini nicht auftraten, und wieso sich die Software so unterschiedlich
an von Apple vertriebenen Geräten verhalten kann?
Das ist für jemand, der von Win her kommt doch etwas befremdlich.

Nun läuft jedenfalls alles wieder (bis auf CanonSoftware) und ansonsten bin ich mit dem System sehr zufrieden.
Nur die bis jetzt aufgetretenen Dinge stören mich doch sehr, da ich nicht weiß, was noch
so alles unter der Haube versteckt ist und dann plötzlich Probleme macht.

Der Kollege von Canon schwört auf Apple und arbeitet seit der PowerPC Zeit mit Umstellung auf IntelMacs mit diesem System.
Aber er ist vorsichtig geworden, lt. seiner Auskunft wartet er bei neuen Versionen erst man einige Zeit.
Er meinte, das schnelle Herausbringen eines Updates von 10.6 auf 10.6.1 würde zeigen, dass man dieses "Update" zu früh herausgebracht habe.
Das hat er gemeint, als er sagte "mit heißer Nadel gestrickt".
Das "Drüberbügeln" von SnowLeopard würde evt. bestimmt Software nicht löschen und so könnte manches stehen bleiben, was dann wieder Probleme bereiten könnte.
Eine komplette Neuinstallation wäre besser.
Zu beachte ist auch, dass er die Installation und das Update bei sich mehrfach auf verschiedenen Geräten nachvollzogen hat und nie Probleme hatte.
Es käme ab und zu bei Usern mal vor, aber dann sind die Rechte nicht richtig gesetzt worden.
Das hatten wir beim Telefonsupport auch überprüft, indem ich einen TestUser angelegt und diesen mit AdminRechten ausgestattet hatte.

Ich bin dann nicht weiter darauf eingegangen, weil ich nicht noch ein Fass aufmachen wollte. Würde es doch bei mir heißen, wieder alles sichern, alles neu, und dann nach und nach alles wieder draufspielen.

Die Canonsoftware, insbesondere DPP und CanonUtility sind für mich wichtig wegen der Fernsteuerung, wegen des Herunterladen der Bilder (da werden diese gleich umbenannt und in die richtigen Ordner verschoben) und wegen des RAW-Converters, der auch Korrekturen der Objektive vornimmt. Ich habe schließlich auch eine CanonDSLR.

Nachtrag:

ich habe nun versucht, EOS Utility und DPP aus der SoftwareSuite von Canon auf dem MacMini zu installieren.
Ergebnis:
Ohne Probleme!
Jetzt weiß ich wirklich nicht mehr, was tun!
Das MacBook machte von Anfang an Probleme, Software lässt sich nicht installieren.
Hier wurde bereits alles ausprobiert:
- Neuer AdminUser wurde eingerichtet
- alles wieder gelöscht in in "preferences" alles mit canon gelöscht
- neu installiert und Update wieder versucht
- komplett platt gemacht und Betriebssystem wieder drauf
- neuer Versuch und wieder nix
- dann unter SnowLeopard versucht.
- alles von o.a. wiederholt

Alles hat nichts geholfen.
Was kann das sein?????
 

jan2

Mitglied
Dabei seit
07.08.2009
Beiträge
168
Punkte Reaktionen
0
kannst du das ganze mal wirklich kurz zusammenfassen
:Oldno:
 

Gerha

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.11.2007
Beiträge
608
Punkte Reaktionen
19
Zusammenfassung

Gerne fasse ich hier zusammen:

MacBook pro mit Standardausrüstung, also 2,66 GHz und 4GB Speicher. Mit der schnelleren Festplatte. Daran habe ich den 24" LED BS angeschlossen.

Zu Beginn:
Startbildschirm mit laufenden Befehlszeilen.
iTunes stürzt ständig ab.
Safari nicht zu konfigurieren, "Symbolleiste anpassen" funktionierte nicht
Installation von Fremdsoftware mit Problemen, wie Canonsoftware: ist von DVD aus zu installieren, jedoch funktionieren die Updater aus der HP von Canon nicht.

Schließlich habe ich das Betriebssystem wieder neu installiert!
alles funktioniert, bis auf Programminstallation wie Canon Updater, StarMoney for Mac.

Hier wurde bereits alles ausprobiert (Telesupport mit Canon):
- Neuer AdminUser wurde eingerichtet
- alles aus "preferences" mit canon... gelöscht
- neu installiert und Update wieder versucht
- komplett platt gemacht und Betriebssystem wieder drauf
- neuer Versuch und wieder nix
- dann SnowLeopard nach Anweisung installiert
- alles von o.a. wiederholt

Trotzdem gehen Programminstallation wie Canon Updater, StarMoney for Mac nicht!

ich habe nun versucht, EOS Utility und DPP aus der SoftwareSuite von Canon auf dem MacMini zu installieren.
Ergebnis: Ohne Probleme!
Jetzt weiß ich wirklich nicht mehr, was tun!
 
Zuletzt bearbeitet:

jan2

Mitglied
Dabei seit
07.08.2009
Beiträge
168
Punkte Reaktionen
0
hi
was geht denn jetzt genau nicht
 

bjoern07

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.02.2007
Beiträge
5.337
Punkte Reaktionen
587
Mir scheint, ich hab' das was gefunden:

"Mit StarMoney on Mac nutzen Sie die bewährte StarMoney Software unter der Windows Laufzeitumgebung "Darwine" direkt auf Ihrem Mac OS X Rechner. Der Vorteil im Gegensatz zu herkömmlicher Emulationssoftware: Die Installation von Windows ist nicht notwendig. Somit entfällt das Wechseln zwischen zwei Betriebssystemen. Weitere Details zu den Systemvoraussetzungen finden Sie auf der Testen-Seite."

Jetzt müsste man noch klären, ob im Installationspaket von Star Money Darwine mit drin ist, ob man das seprat installieren muss und ob Darwine unter 10.6 läuft.


Dass das MacBook pro von Anfang an Zicken gemacht hat, ist eine andere Baustelle. Entweder ist bei der Installation im Werk was schiefgelaufen oder es hat eine Macke. Normal ist das jedenfalls nicht, sollte so ablaufen wie am Mac mini.
 

Gerha

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.11.2007
Beiträge
608
Punkte Reaktionen
19
der Unterschied ist beschrieben.
Offensichtlich funktioniert auf dem MacMini die Routine des CanonUpdaters aus der HP von Canon.

Auf dem MacBook pro geht das nicht.
Auch nicht der StarMoney for Mac. Darwine ließ sich installieren. Danach die exe von StarMoney läuft und tut schließlich nix.
Genau so ist das bei den Updatern von Canon: läuft anfangs und tut doch nix.
Meldet noch, dass die subroutine defekt sei.

Also nur das MacBook macht in dieser Hinsicht Probleme. Warum? Das ist die Frage.
???
:-(
 

TheMaXim

Mitglied
Dabei seit
11.11.2004
Beiträge
969
Punkte Reaktionen
55
Sorry soviel kann ich dazu nicht sagen aber hätte ich annähernd nur 50% deiner Probleme mit dem MBP dann hätte ich es längst repaieren lassen. Alleine die anfängliche Start Probleme zeigen auf ein größeres Problem hin.

Alleine meine Macs liefen von Werk aus ohne Befehls Zeilen. Da stimmt was nicht.

Mein Tip. Apple anrufen und reparieren lassen.
 

Gerha

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.11.2007
Beiträge
608
Punkte Reaktionen
19
ich bin über apple care bereits in Kontakt.
Habe wie o.a. alles beschrieben.
Mir ist nur unklar, wieso software sich so verhalten kann.
Das mit den Befehlszeilen ist nach Telesupport schnell behoben worden: Cmd/R und Alt/P gleichzeitig beim Hochfahren.
Nur sehr seltsam, warum sich dies so verhalten hat, wenn man einen vorinstallierten Rechner bestellt!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Gerha

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.11.2007
Beiträge
608
Punkte Reaktionen
19
genau darüber habe ich beide Pakete heruntergeladen.
Darwine lässt sich installieren und steht als app im Ordner "Programme", beim Versuch die exe zu starten, öffnet sich "wine "; etwas scheint installiert zu werden, aber es steht keine app zur Verfügung. Das x11 Fenster bleibt geöffnet, die beiden anderen werden geschlossen???!!!

Woran kann das alles liegen??
 
Zuletzt bearbeitet:

Gerha

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.11.2007
Beiträge
608
Punkte Reaktionen
19
habe nun das Book beim Händler. Die wollen einen HardwareCheck durchführen.
Mal sehen was da rauskommt.

Mich würde nur interessieren, warum sich mein MacBook so verhält! Gibt es dafür eine Erklärung?
 

Gerha

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.11.2007
Beiträge
608
Punkte Reaktionen
19
Mac Book und SoftwareUpdate von Canon

Hardwarecheck hat nichts erbracht. Alles angeblich in Ordnung.

Wer kann mir sagen, warum dieses Verhalten?
Nun habe ich nochmals alles neu aufgelegt, aber diesmal die Festplatte komplett gelöscht und SnowLeo installiert.
Alles wieder in der Reihenfolge
- OS 10.6
- iLife 09
- iWork 09
- Suche nach Updates
- Updates installiert

- neuer Versuch Canon Software upzudaten
- Abbruch.
Geht nicht.
was soll das???
:confused:


so langsam kann ich nicht mehr an den Mythos "Apple" glauben, und denke eher, es ist eine große Geldvermehrungsmaschine für die Applemanager.

...

Wer kann helfen?
 

Anhänge

  • OS.jpg
    OS.jpg
    15,4 KB · Aufrufe: 64
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gerha

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.11.2007
Beiträge
608
Punkte Reaktionen
19
Mac Book und Canon Software

War bei einem MacUserTreffen und dort hatte jemand eine ext. FP dabei mit der das MBP gebootet wurde. Dann haben wir versucht, die Software zu installieren. Es hat geklappt. Wahnsinn.
Über Applesupport hat nun mein Händler eingewilligt, die Festplatte zu tauschen. Das ist inzwischen geschehen.
Nun hab ich eine neue FP, das System das vierte Mal komplett neu installiert (man glaubt es nicht!) und dann hat es erst mal ne Weile gedauert, bis ich wieder alles so eingerichtet hatte, wie es war. Mit allen Daten, mit der iTunes Bibliothek und so.
Dann hab ich vor ein paar Tagen versucht zu installieren und....
... es klappt. Die gesamte Softwaresuite von Canon lässt sich nun problemlos installieren. Wieso? Woran kann das denn liegen?

ABER: wenn ich die app, z.B. Canon Utility starte, mit der cam verbinde und auf den Befehl Bilder herunterladen gehe, stürzt det Dingen ab. Jetzt ist Canon dran. Das liegt nun nicht mehr an Apple.
Gleiches auch mit DPP.

Momentan mach ich nix mit der Canonsoftware und suche Alternativen.
Es ist schon ein Jammer!!
 
Oben Unten