MacBook Pro M1 - kleiner Erfahrungsbericht

sunrise16v

Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.02.2016
Beiträge
318
Hallo zusammen,

vorgestern kam mein MacBook Pro M1 (8GB RAM, 512 GB SSD) bei mir an. Da ich nun schon 2 Tage damit arbeite, möchte ich kurz einen kleinen Erfahrungsbericht schreiben, vielleicht ist es ja für manche Leute hilfreich.

Erstmal zum Setup:
Das MB hängt via Apple TB3->TB2 Adapter an einem LG 34" Display mit 3440x1440 Auflösung, das funktioniert einwandfrei.

Nutzungsprofil:
Ich nutze das Gerät tagsüber im Home Office als Arbeitsrechner und abends gelegentlich zum Vergnügen und für die Produktion von Musik (Hobby), sowie ein bisschen Bildbearbeitung aus Spaß an der Freude.

Erstmal war ich natürlich skeptisch, ob meine Applikationen (die es fast alle noch nicht für die neue Architektur gibt) noch laufen werden und habe mir das Gerät deshalb erstmal zum Test mit der Option auf Rückversand bestellt.
Nach diesen 2 Tagen kann ich sagen, dass das Gerät auf jeden Fall hierbleibt und ich auf keinen Fall wieder einen Intel Mac haben möchte. Das Gerät fühlt sich so extrem schnell an, das kann man nicht beschreiben. Die Benchmarks waren ja schon vielversprechend, aber die Realität ist nochmal eine ganz andere Hausnummer.

Performance Drittanbietersoftware:

Arbeitstechnisch genutzte Applikationen:
- MS Teams
- MS Office 365 (Word, Excel, Outlook)
- Citrix
- RDP Client
- Teamviewer

Diese Applikationen sind wohlgemerkt alle nicht nativ in der neuen Architektur vorliegend und werden daher über Rosetta ausgeführt. Bei der Installation der ersten Applikation (MS Teams), hat das System mich darauf hingewiesen, dass ich Rosetta herunterladen muss, seitdem habe ich davon nie wieder etwas gesehen.
Dennoch ist die Performance und Stabilität extrem gut. Ich habe in den 2 Tagen keinen einzigen Absturz der Applikationen gehabt. Office 365 (insbesondere Outlook), läuft 300% schneller als auf meinem vorherigen System (MB Pro 2015 i7, 16 GB RAM).
Was auch extrem ist, ist die Teams Performance. Mein altes System und auch mein Arbeitsrechner (i7 10510 Quad Core) haben bei einem Videocall mit 4 Personen stets eine Auslastung von mindestens 50% gehabt, der Mac sogar über 80, was zu extrem lauten und nervigen Lüftergeräuschen führte. Das M1 Gerät ist bei Teams Videokonferenzen absolut still und meldet eine Auslastung von knapp 20% und wird dabei nichtmal warm, ein Traum! Endlich machts wieder Spaß - und das ist eine x86 App, die eigentlich nicht für diese Architektur optimiert ist. Citrix Workspace läuft auch problemlos und der RDP Client sowieso.
Alles in allem also keinerlei Einschränkungen bei diesen Apps. Der M1 langweilt sich trotz x86 - "Übersetzung".

Hobbymäßig genutzte Applikationen:

- Reason Studios Reason 10.4 (x86)
- WhatsApp (x86)
- ReFX Nexus 3.3.8 (AS)
- Native Instruments Traktor Pro 3 (x86)
- Diverse VST Plugins (x86)
- Fotos (AS)
- iMovie (AS)
- Numbers (AS)

Auch diese Applikationen laufen mit Ausnahme der Aktivierung von Traktor (das Service Center läuft nicht, keine Ahnung warum) einwandfrei.
Ich habe gestern testweise ein großes Reason Projekt mit vielen VSTs geöffnet, das an meinem alten Rechner am Anschlag lief und auch den i7 10510 unter Windows richtig ins Schwitzen bringt.
Der M1 lacht darüber, sorry für die Ausdrucksweise, aber ich finde das einfach total krank, dass die CPU bei 20% dümpelt und nichtmal warm wird - ich kann es nicht fassen, wirklich.
Manchmal gibt es ganz kurze Klicks im Audio, diese hören aber auf, wenn ich die Multi CPU beim Audio Rendering deaktiviere, ich vermute hier ist einfach die Optimierung zwischen Performance- und Energiesparkernen in Rosetta noch nicht perfekt.
Traktor läuft auch unauffällig (leider aktuell im DEMO Modus) und schnell. WhatsApp sowieso, keine Probleme.
Fotos rennt extrem, und zu iMovie muss ich nicht viel sagen, da gibt es genug Benchmarks, die die Performance beim Videoschnitt beweisen.
Das alles so schnell läuft ist ja wirklich schon super, aber das wichtigste ist für mich immer noch: Komplett lautlos und kühl!

System allgemein (Big Sur):

Ich hatte vorher wie gesagt ein MB Pro 2015 i7 3,1 GHz und 16 GB RAM. Big Sur nutze ich seit Beta 2 und zuletzt auch die RTM. Das Gerät ist technisch 5 Jahre alt, lief aber immer noch gut. Ich hatte mir Anfang des Jahres ein 2020er MB Pro 13" mit dem i5 bestellt, das ging jedoch nach 7 Tagen wieder zurück, der Performanceunterschied war mir trotz 2 Kernen mehr zu klein im Vergleich zum Preis und meines bisherigen 2015ers. Insbesondere bei Reason habe ich nur eine leicht bessere Performance erlebt und es blies immer direkt los und wurde heiss, wenn gerechnet werden musste. Auch im System selber (damals Catalina), fühlte sich das Gerät nicht wirklich schneller an was Appstart etc. anging.
Ganz anders das M1 Gerät - es fühlt sich an als wäre es 10 Jahre jünger :D
Es sind gerade die Kleinigkeiten, die mir aufgefallen sind, z.B. das Starten von "Nachrichten" oder "Safari" - das geht gefühlt in weniger als der halben Zeit. Auch Dateioperationen, Scrolling etc, alles stets butterweich. Ich arbeite mit 4 Desktops und "swipe" viel zwischen selbigen hin- und her. Hier gibt es endlich kein Ruckeln mehr, auch keine Mikroruckler. Das liegt sicherlich auch an der Grafiklösung, und wäre wahrscheinlich mit einer modernen AMD GPU in einem 16" ähnlich gewesen, aber zu welchem Preis (Wärme/Energieverbrauch).
Auch das resizing von Fenstern geht endlich ohne Ruckeln (das war auch auf dem 2020er Intel MB nicht anders, besonders sobald beide Monitore dranhingen!)
Alles in Allem fühlt sich das System wirklich EXTREM schnell an und man fühlt sich eher wie vor einem extrem schnellen iMac statt einem Subnotebook.
Von den 8GB RAM merke ich bis jetzt keinen negativen Impact, ich hatte mein altes aber auch nur mit 16 GB, weil ich da öfter VMs laufen lassen habe, was ich aber mittlerweile am Notebook nichtmehr mache.

Akkulaufzeit:

Trotz vieler x86 Programme kommt das Gerät problemlos über den Arbeitstag und hat abends noch 35%. Ich habe das gestern getestet und mit Absicht mal den Strom weggelassen (Laptop als 2. Monitor aufgeklappt, Helligkeit auf etwas über halb). Trotz eines 1,5h Teams Meetings mit Video hatte ich die besagte Restkapazizät am Ende des Tages (8,5h) - nach 1,5h Teams Meeting wäre mein 2015er leer gewesen :D Ich bin gespannt wie es wird, wenn ich nur noch AS-Architektur Software einsetze.

Wärme/Lautstärke:

Wie schon erwähnt, das Gerät ist komplett lautlos, kein Spulenfiepen o.Ä. Ich frage mich immer wie Apple das hinbekommt, mein Dell XPS13 (2019) von der Firma ist so nervig, dass ich TurboBoost ausschalten muss und mit einem festen Takt arbeite, wenn ich zu Hause bin, dann hört das nämlich auf.
Den Lüfter habe ich nur einmal gehört, nach 4 Durchläufen Cinebench zum Test ging er ganz leise an.

Fazit:
Aktuell bin ich begeistert - ich hoffe nur, dass die neuen M-SOCs nicht so schnell so schnell werden, und die nächste ARM Big Sur Distribution daher so extrem aufgeblasen wird, dass sie auf dem M1 dann "ruckelt". Ich hoffe auf eine Nutzungsdauer von ca. 3 Jahren.

Sorry, das war viel Text aber ich hab gedacht, das hilft dem ein oder anderen bei der Entscheidung ;-)
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
2.688
Interessanter Bericht. Danke.
Ich bin dann mal auf das nächste Jahr gespannt, wenn der M1X rauskommt.
 

Rocco69

Mitglied
Registriert
22.10.2004
Beiträge
926
Hab heute Teams installiert, kann mich nicht mit meinem Benutzer anmelden. Auf dem iPad in der MS Teams App geht es ohne Probleme!
Wie ist es bei euch?
 

UnixLinux

Aktives Mitglied
Registriert
16.03.2004
Beiträge
2.227
Hi sunrise16v,
kann deine Aussagen zu 100 Prozent unterschreiben und bin auch vom M1 begeistert und komme selbst vom MBP 16 core i9 32GB RAM.
Als Tipp: ich habe Office 365 als Beta geladen und das bringt noch mal ein paar PS mehr ;)
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Registriert
01.12.2004
Beiträge
11.815
Ich glaube im Moment gibt es mit Teams-Servern in den USA ein Haufen Probleme... jedenfalls ist es bei uns auf der Arbeit so. :p
 

Verdeboreale

Aktives Mitglied
Registriert
21.11.2018
Beiträge
1.077
Ich habe ein MBA M1 und ein MBP 16 i9 5500M. Also diesbezüglich kann ich da echt keinen Unterschied erkennen. Auch beim Programmstart von x86-Programmen. Das M1 ist richtig, richtig gut. Das 16er aber auch. Einzig der Akkuverbrauch ist da eine Katastrophe. Ich glaube, das MBA hält bei Belastung vier mal so lang.
 

sunrise16v

Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.02.2016
Beiträge
318
Hi sunrise16v,
kann deine Aussagen zu 100 Prozent unterschreiben und bin auch vom M1 begeistert und komme selbst vom MBP 16 core i9 32GB RAM.
Als Tipp: ich habe Office 365 als Beta geladen und das bringt noch mal ein paar PS mehr ;)

Danke für den Tipp! Leck mich am Arsch, das Office rennt schneller als auf Windows. Outlook ist endlich wirklich benutzbar, und in der ARM Beta sogar noch extrem schneller als die ohnehin schon schnelle Rosetta Version. Krank :D
 

Comec

Neues Mitglied
Registriert
04.07.2013
Beiträge
28
Vielen Dank für den Bericht! Ich habe vor mit ein neues Macbook im Januar zu kaufen. Aktuell habe ich auch ein 13er MBP aus 2015 mit der i7 CPU und 16GB RAM. Ich nutze mein Macbook ausschließlich für die Arbeit. Brauche also zwingend die Office Lösungen von MS und nutze auch täglich Citrix. Hier fliege ich auf einem MS Terminalserver rum und habe dort auch MS Office offen und auch dort MS Teams. Die meisten Teltows laufen in Citrix ab. Wie ist es denn bei Dir? Wichtig ist mir wirklich, dass ich Citrix weiter nutzen kann, sonst habe ich ein großes Problem.
 

sunrise16v

Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.02.2016
Beiträge
318
Vielen Dank für den Bericht! Ich habe vor mit ein neues Macbook im Januar zu kaufen. Aktuell habe ich auch ein 13er MBP aus 2015 mit der i7 CPU und 16GB RAM. Ich nutze mein Macbook ausschließlich für die Arbeit. Brauche also zwingend die Office Lösungen von MS und nutze auch täglich Citrix. Hier fliege ich auf einem MS Terminalserver rum und habe dort auch MS Office offen und auch dort MS Teams. Die meisten Teltows laufen in Citrix ab. Wie ist es denn bei Dir? Wichtig ist mir wirklich, dass ich Citrix weiter nutzen kann, sonst habe ich ein großes Problem.

Hi,

sowohl Citrix als auch RDP Verbindungen funktionieren einwandfrei, habe seit dem Bericht keine Einschränkungen gehabt. Der Citrix Client läuft witzigerweise sogar stabiler als vorher, hatte mit dem alten Gerät immer mal wieder Aufhänger und extremes Beachballing.
 

Comec

Neues Mitglied
Registriert
04.07.2013
Beiträge
28
Danke Dir erneut! :)
Hi,

sowohl Citrix als auch RDP Verbindungen funktionieren einwandfrei, habe seit dem Bericht keine Einschränkungen gehabt. Der Citrix Client läuft witzigerweise sogar stabiler als vorher, hatte mit dem alten Gerät immer mal wieder Aufhänger und extremes Beachballing.

Danke Dir! :)
Beachballs hatte ich bisher nie, aber Teams zickt recht oft in der Citrix Umgebung. Und Bildschirm Freigaben sind eine Katastrophe wenn es mal geht...
 

sunrise16v

Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.02.2016
Beiträge
318
Danke Dir erneut! :)


Danke Dir! :)
Beachballs hatte ich bisher nie, aber Teams zickt recht oft in der Citrix Umgebung. Und Bildschirm Freigaben sind eine Katastrophe wenn es mal geht...

Gerne. Dass Teams auf der Citrix Umgebung mal hakt ist leider normal, da kann kein Client der Welt etwas dran ändern, der überträgt ja auch nur die Bilder ;-)
 

vandyke

Neues Mitglied
Registriert
14.12.2020
Beiträge
9
Hallo und danke für den tollen Bericht!

Ich hätte gerne ein MacBook Pro 13 Zoll mit dem M1 Chip und 16 GB RAM, jedoch scheint es das ga nicht zugeben. Wisst ihr da etwas drüber?
 
Oben