1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook Pro late 2016

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von iSaint, 31.10.2016.

?

Welches Macbook Pro kauft ihr euch

  1. 15" Grundausstattung (16/256)

    6,1%
  2. 15" 512 GB SSD Radeon 460

    10,6%
  3. 15" 1 TB SSD Radeon 460

    5,8%
  4. 15" MAX-konfiguration mit 2TB und voller CPU

    3,6%
  5. 13" Grundkonfiguration

    4,8%
  6. 13"Max

    5,1%
  7. eine mittlere 13" Konfiguration

    9,7%
  8. gar keins

    45,0%
  9. ich überlege noch welches

    3,7%
  10. 13" ohne Touchbar

    7,5%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. yew

    yew MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Beiträge:
    5.027
    Zustimmungen:
    534
    Hi
    beim MBP 15" der Tochter mit Touch Bar hing auch zwischendurch die Enter-Taste. Schlimmer war aber das Ploppen und das kam definitiv vom linken Lautsprecher. Nach jedem Ploppen fiel dieser nämlich aus und der Klang war richtig dumpf. Neustart brachte kurzfristige Abhilfe.
    Getauscht wurde dann im Apple Store das ganze Topcase.

    Das Ploppen kommt zwar noch gelegentlich, aber ohne Ausfall der Lautsprecher.

    Werden die Lautsprecher allerdings auf Null geregelt, ist auch das Ploppen weg. So der Test bisher.

    Die Tasten "command" und "option" sind vorhanden, also ist die Tastatur von 2017?
    Wie es vorher war, kann ich nicht sagen.

    Gruß yew
     
  2. newmaci

    newmaci MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.06.2008
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    59
    Nachdem ich nun etwas herum getippt habe, muss ich festhalten, dass die "neue" Tastatur noch immer knackt und nicht in jedem Winkel anstandslos reagiert.
    So ist es mir bspw. passiert, dass der Buchstabe W nicht erkannt wurde, wenn ich minimal schräg darauf getippt habe.
     
  3. mj

    mj MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Beiträge:
    5.964
    Zustimmungen:
    663
    Nett... seit heute früh sind zwei neue Tasten hinzugekommen: I und T machen, sobald die Tastatur warm wird, laut schmatzende Geräusche. Das Problem ist, dass die Tastatur bei mir immer warm wird, da der externe 4k-Bildschirm scheinbar genug Auslastung bedeutet um eine gewisse Grundwärme zu erzeugen. Dadurch wird das Notebook eigentlich immer recht warm, auch wenn es nicht viel tut. Vermutlich wäre ich mit dem 15" MacBook Pro da besser bedient, allerdings traue ich der dedizierten GPU nicht über den Weg und finde auch die Touchbar für meine Arbeit kontraproduktiv.
     
  4. Impcaligula

    Impcaligula MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    4.084
    Übel... ärgerlich ...
     
  5. Rednose

    Rednose MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    4.620
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.336
    Ich verstehe nicht wie man den ganzen Kram tolerieren kann und das bei dem Preis!

    Drei von den Teilen zu (2000€) entspricht schlapp meinen Wagen (Golf Gool 2006), den ich vor ca. drei Jahren gebraucht für 6500 € gekauft habe!

    Also irgendwie spinnen Apple User auch und stehen mit einem Bein kurz vor der Entmündigung!

    (Schreibe das als Apple User seit 1987 und das ausschließlich, aber früher gab es keine Alternativen, gerade im Musikbereich, aber das sieht heute doch alles ganz anders aus!

    Ich wäre heute nicht mehr bereit diese Summen zu investieren, nur das ein Apple drauf ist!

    Soll keine Kritik an eure persönliche Entscheidung sein nur ein großes Wundern meinerseits! :)
     
  6. JarodRussell

    JarodRussell MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.06.2003
    Beiträge:
    2.795
    Zustimmungen:
    407
    Ich gebe Dir da durchaus Recht! Obwohl ich selber ein Gerät aus der Generation habe, aber ich sehe da noch andere Aspekte. Vielleicht liegt es daran, dass man älter wird aber ich denke, dass es sich da am Ende schlicht um immer stärkeren unreflektierten Konsum handelt. Ich wundere mich zunehmend, wie sich vor allem junge Leute diesen gelebten Stil finanzieren. Wenn Du Dein Auto für 6,5k nennst, trifft das den gleichen Nerv. Ich sehe hier bei mir in der Stadt in den letzten Jahren zunehmend Leute, die gerade in den Job gestartet sein müssen, also ca Mitte 20, bei denen es ganz normal erscheint, mit Autos aus der Liga Deines Preises x 10 herumzufahren. 6-700€ mtl. für das Leasing auszugeben, ist hier scheinbar ganz normal geworden, von Kauf kann hier in den meisten Fällen nicht mehr die Rede sein. In so einer Realität, was sind da 3k für einen, vor allem schicken, Laptop? Der Bedarf und die Sinnhaftigkeit einer solchen Ausgabe wird da nicht hinterfragt. Auch beim Einkaufen von Lebensmitteln sehe ich das gleiche Verhalten. Da wird nicht auf den Preis geschaut, sondern rein impulsiv zugeschlagen. Wir leben in einer Zeit, in der alle den Preis aber keinen Wert mehr kennen. Das ist mein Eindruck. Noch ein Beispiel gefällig? Ein Kollege prahlt ständig mit seinem Haus mitten in der Pforzheimer Pampa. Heult dann herum, dass er nie Geld hat, kauft dann aber innerhalb kürzester Zeit einen Wasserfall für seinen Garten (?!) und finanziert einen neuen gebrauchten 5er Touring, nicht den kleinen, den großen Motor und Ausstattung, darunter kann man sich ja nicht blicken lassen. :crack::crack: Letztens kam heraus, dass er das Haus finanziert bis er 82(!!!) Jahre alt ist...wer macht sowas?!?!
    Viellleicht ist mein Bild hier aber auch verzerrt und natürlich ist das nicht repräsentativ für viele andere Landstriche des Landes, da hier ein allgemein hohes Wohlstandsniveau herrscht, aber ich frage mich trotzdem, wie das alles funktioniert...

    Vielleicht kann #Impcaligula das auch bestätigen oder widerlegen?

    Ich will damit nur sagen, dass ich grundsätzlich den Eindruck habe, dass viele Menschen nur noch Spielball ihrer Konsumwünsche sind und darüber die Selbstreflexion und die Frage nach dem Bedarf regelrecht ausblenden. In denn Zusammenhang geht die kritische Haltung ggü Produkten auch immer mehr verloren.
     
  7. Teebaumöl

    Teebaumöl MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.05.2017
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    10
    JarodRussell und Rednose: Herzlichen Dank für Eure Beiträge!
    Diese spiegeln sehr gut meine Sicht der Lage wider - um mal beim Thema zu bleiben - im Hinblick auf das MBP 2016.
    Der Thread über dieses Gerät ist schon sehr, sehr lang und es häufen sich die Beschwerden.
    Meine Wenigkeit war zweimal von dem Tastatur-Problem betroffen, bei unterschiedlichen Geräten und wenn ich dann noch Eure Probleme mit Lautsprechern etc. lese, dann werde ich wieder darin bestätigt, dass Apple bei dem hier diskutierten Gerät großen Mist unter die Leute wirft. Und wenn die Nutzer diesen Mist einfach hinnehmen, dann ist das schon arg beängstigend.
     
  8. electricdawn

    electricdawn MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Beiträge:
    3.847
    Zustimmungen:
    1.601
    Wer nimmt den denn hin? Verstehe nicht, wie man sowas immer wieder schreiben kann, wenn sich Leute hier offensichtlich darueber beschweren. Aber immer schoen auf die "Konsumverrueckten" eingehackt, und wenn dann noch Apple vorne dransteht, haut es sich doch gleich doppelt so gut.

    Verstehe das alles nicht. :noplan:
     
  9. newmaci

    newmaci MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.06.2008
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    59
    Wie ging das bei Dir aus? Ich möchte mit dem Thema Tastatur nicht mit Apple wochenlang diskutieren!
     
  10. JarodRussell

    JarodRussell MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.06.2003
    Beiträge:
    2.795
    Zustimmungen:
    407
    Offenbar die Mehrheit da draußen, die nicht in Foren mitliest. Denn wie Du sagst wird das ja in vielen Foren thematisiert, trotzdem verkaufen sich die Geräte blendend. Die Mehrzahl der Kunden ist bei weitem nicht so informiert, wie man so allgemein denkt und will es auch einfach nicht. Kaufen -> benutzen -> wegwerfen und neu kaufen. Aber nicht nach Bedarf, sondern einfach weil den Leuten danach ist, mal wieder was Neues oder sogar einfach aus Prinzip "the latest greatest" zu haben. Und da sind eben Autos, als weiteres, gut von außen wahrnehmbares Distinktionsmerkmal sehr gut vergleichbar.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen