MacBook Pro lädt nicht trotz SMC reset, neuem Akku, etc.?

Diskutiere das Thema MacBook Pro lädt nicht trotz SMC reset, neuem Akku, etc.? im Forum MacBook.

  1. Skybreaker

    Skybreaker Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    12.07.2015
    Hallo!

    Ich halte mich kurz:

    Ich habe hier ein MacBook Pro von 2011 in 13", welches nicht laden will. Es hat die ganze Zeit Problemlos funktioniert und auf einmal sagt die Statusanzeige des Akkus durchgehend: "Batterie wird nicht geladen".

    • Ich habe den Akku ausgetauscht und das Problem besteht immer noch.
    • Ein PRAM Reset wurde durchgeführt.
    • Das EFI wurde geupdated.
    • Ein SMC Reset wurde mehrmals mit der Tastenkombination durchgeführt, allerdings hat sich die leuchte des MagSafes dabei nicht verändert. Also habe ich sicherheitshalber auch versucht, den SMC über die Shell mit Hilfe von SmcFlasher.efi -reset 1 zu resetten, worauf hin nur rauskam "SMC Flasher Status 0x0". Also keine Ahnung, ob er tatsächlich resettet wurde. Ich habe auch versucht den SMC upzudaten mit dem Apple eigenen Tool, was man von der Website downloaden kann, allerdings weis ich auch hier nicht, ob dieser tatsächlich geupdated wurde (ich habe die richtige Software für das entsprechende Modell ausgewählt). Der Balken kam nämlich beim Neustarten nur eine Sekunde und die Lüfter sind nicht kurz hochgedreht, so wie es laut Apple passieren sollte.
    • Das MacBook wurde an einem anderen MagSafe Ladegerät getestet.
    • Ich habe den Akku 5 Minuten lang rausgenommen und dabei den Power Button 1 Minute lang gedrückt, sodass das MacBook sich (hoffentlich genug) entladen konnte. Nach dem Neustart wurde die Uhrzeit resettet, also scheint das wohl geklappt zu haben. Keine Ahnung, wie lange der Controller braucht, der für den SMC zuständig ist. Vielleicht mal mehrere Tage das Macbook vom Akku nehmen?!
    Ich bin ratlos. Habt ihr noch irgendwelche Ideen, was ich probieren könnte?
    Welche anderen Hardware-Komponenten könnten denn daran schuld sein?

    Danke im Voraus!
     
  2. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    5.123
    Zustimmungen:
    1.677
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    da hat die Ladecontroll Einheit im MacBook einen Defekt.

    Franz
     
  3. Skybreaker

    Skybreaker Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    12.07.2015
    Ah, okay. Wo ist denn diese Ladecontroll Einheit bzw. hat sie einen speziellen Namen? Google hat da nichts ausgespuckt. Ist es das Ding, wo auch der Anschluss für den MagSafe dran ist?
     
  4. Technikfreund

    Technikfreund Mitglied

    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    182
    Mitglied seit:
    16.01.2015
    Nein, die befindet sich auf der Hauptplatine. Der MagSafe Anschluss könnte aber auch defekt sein. Meist liegt es aber nicht daran.
     
  5. Skybreaker

    Skybreaker Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    12.07.2015
    Oh, und muss ich dazu die ganze Hauptplatine wechseln, oder kann ich die komponente einzeln ablöten?
     
  6. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    5.123
    Zustimmungen:
    1.677
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    sowas kann nur ein Fachmann mit einer guten SMD Lötausrüstung und den nötigen Kenntnissen, ausführen, bei nem Hauptplatinen Wechsel wirds Unwirtschaftlich.

    Franz
     
  7. Skybreaker

    Skybreaker Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    12.07.2015
    Okay und was sollte ich jetzt am besten tun? Habe das MacBook jemandem verkauft und ab da wollte es nicht mehr laden. Habe mir beim Verkauf keinen Kopf drüber gemacht, da ich das Problem schon mehrmals hatte und dann einfach ein Neustart / SMC Reset die Lösung war. Möchte ungerne auf vielen kosten hocken bleiben. Habe für ihn schon einen neuen Akku bestellt, was nichts gebracht hat. Also was nu? Zu Gravis die Komponente austauschen, oder günstig auf eBay ein Mainboard kaufen? Und kann es sein, dass der SMC Reset bei dem Macbook evtl. gar nicht durchgeführt wurde und dass es doch nur daran liegt (siehe Beschreibung oben)?
     
  8. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    5.123
    Zustimmungen:
    1.677
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    ich würde diesen Verkauf rück Abwickeln, erspart viel Ärger usw.

    Franz
     
  9. Technikfreund

    Technikfreund Mitglied

    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    182
    Mitglied seit:
    16.01.2015
    Woher sollen wir wissen, ob der SMC Reset gemacht wurde? Entweder Du kümmerst Dich um die korrekte Funktionsweise des Macs, was sehr löblich wäre, oder Du lehnst das ab. Den Kauf rückgängig machen wäre sicher auch eine sinnvolle Option um weitere Kosten zu vermeiden.
     
  10. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    5.123
    Zustimmungen:
    1.677
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    es ist immer Problematisch ein gebrauchtes älteres Gerät, dass nicht einwandfrei Funktioniert, zu Verkaufen, am bessten ist es vorher den Rechner auf Herz u Nieren zu Prüfen/Testen, das Erspart viele Probleme, sowas musst du wohl unter Lehrgeld verbuchen :).

    Franz
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...