MacBook Pro-Kauf - Was testen/überprüfen?

pfm

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.10.2009
Beiträge
454
Ich will mir in den nächsten Wochen mein erstes MacBook Pro kaufen (Apple AOC Store)

MBP 15'', 2.2GHz, 750GB HDD, 1GB GraKa, High-Res Glossy


Ich hab viel im Forum gelesen und mir ist auch klar das in Foren zu 90% von Fehlern & Mängeln berichtet wird. Da es mein erster Mac werden soll kenne ich mich nicht besonders in dem für mich komplett neuen Betriebssystem aus.

Ich würde nun gerne wissen was ich in den ersten 14 Tagen (Umtauschzeitraum bei Online Kauf) alles testen sollte um sicher zu gehen das mein MBP auch so funktioniert wie ich es will. Ich will deutlich sagen das ich auf keinen Fall auf Fehlersuche gehen will um dann mein MBP x-mal umzutauschen!! Als Umsteiger kenne ich mich mit den Macs nicht aus und weiß nicht genau wie ich die einzelnen Dinge überprüfen kann.

Ich wäre sehr dankbar wenn mir die erfahrenen Mac-User bei einer kleinen "Checklist" helfen könnten.


WLAN Probleme:
-> Ich habe von vielen gelesen das sie mit den neuen MBP Probleme mit dem WLAN Empfang haben. Wie kann ich das testen? Habe zu Hause nur DSL 2000. Wie kann ich meine Verbindung testen? Wie sehe ich welche Down-/Uploadgeschwindigkeit ich erreiche? Habe was von Ping gelesen... kann damit aber nichts anfangen.


Temperatur/Lüfergeräusch:
-> Habe folgende Aussage gefunden: "iStat Pro installieren und Temperaturen checken: Alles unter 100°C ist im normalen Bereich."
=> Bei welchen Anwendungen sind <100°C normal? Lüftergeräusch ist wahrscheinlich persönliches Empfinden...


Panel:
-> So wie ich gelesen habe werden verschiedene Panels verbaut. Ist es wichtig das ich hier was überprüfe? Helligkeit, usw...? Wenn ja, wie mache ich das? Auf was sollte ich achten?


Das sind so Dinge die mir durch das Lesen hier aufgefallen sind, natürlich bin ich sehr dankbar wenn ihr mir weitere Tipps habt was ihr nach dem Kauf kurz testet um sicher zu gehen das die 2000 Euro auch gut angelegt wurden.


HERZLICHEN Dank vorab! :)
 

mad dog

Mitglied
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
161
alles was man so braucht installieren und schauen ob's läuft (ruhezustand, display auf pixelfehler untersuchen,temperatur lüfter, etc).
100°C sind bei mir nicht mehr normal! ich glaube ich habe unter last 65-70°C.
wlan ist so eine sache, hängt ganz stark davon ab welchen router du benutzt, wo router und rechner stehen...
 

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.418
Ganz einfach:
Wenn es nichts taugt innerhalb von 14 Tagen zurückschicken. :)
 

pfm

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.10.2009
Beiträge
454
@avalon
... so eine Antwort von jemand der in den letzten 8 Jahren 19.000 Beiträge geschrieben hat.
Ich hab ja geschrieben das ich als Umsteiger nicht weiß wie und was ich testen kann/soll um sicher zu gehen das es so funktioniert wie es soll.
 

uselessuser

Mitglied
Mitglied seit
11.09.2005
Beiträge
447
Die WLAN-Geschwindigkeit kann man nicht wirklich testen. Ich wüsste jetzt aber auch wirklich nicht wie es da Probleme geben könnte, entweder WLAN funktioniert oder es tut eben nicht. Du kannst vielleicht mal die Reichweite testen, aber auch da dürften alle Notebooks gleicher Bauweise sehr gleich abschneiden.
 

tulpenhaus

Mitglied
Mitglied seit
31.10.2010
Beiträge
613
Einfach mal schauen, ob das MacBook irgendwelche Macken hat (war bei mir so). Oder ob es kippelt (war bei mir auch so).
 

Der Jurist

Mitglied
Mitglied seit
22.06.2010
Beiträge
98
Am besten gar nicht so viel in die Problematiken einlesen und einfach testen, ob alles unter normalen Bedinungen zu deiner Zufriedenheit läuft. Wieviele wären auf einen Gelbstich oder eine erhöhte Wärme aufmerksam geworden, wenn es die Panikquelle Nr.1 - Foren - nicht gäbe...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cropfaktor

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.418
@avalon
... so eine Antwort von jemand der in den letzten 8 Jahren 19.000 Beiträge geschrieben hat.
Ich hab ja geschrieben das ich als Umsteiger nicht weiß wie und was ich testen kann/soll um sicher zu gehen das es so funktioniert wie es soll.
Entweder man merkt in 14 Tagen ob das Book was taugt (grundsätzlich taugt es!!) bzw. ob es Macken hat (kommt hin und wieder vor)
Der Normalfall ist das es gut läuft und gut arbeitet, das was man hier liest ist ein Bruchteil von Leuten die Pech gehabt haben, so wie bei jedem anderen Technikartikel auch.

Also anmachen und mit arbeiten und nicht so viel fragen.. ;)
ich kann zwar in gewissen teilen nachvollziehen dass man ein einwandfreies Produkt haben will, aber das hat man in 14 Tagen gescheckt, auch ohne Anleitung.

WLAN Geschwindigkeit lässt sich z.B. hier testen..

http://www.speedmeter.de/

Und du kannst sicher sein das es weniger ist wie der Provider versprochen hat.

Und dann gibst du das Book zurück?
 

Italiano Vero

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
1.598
Als ich mein MacBookPro Neu gekauft habe bemerkte ich nichts bis ich hier im Forum gelesen habe das bei manchen MacBookPro der Bildschirmdeckel leicht gebogen ist (Produktion Fehler), ging zu meinem Mac schaute nach und ich hatte genau einer dieser Serie hatte es aber bis dahin nicht bemerkt. Na ja egal habe es behalten. Nach 1 Jahr habe ich hier gelesen das genau die selbe Produktion einen Fehler mit dem Grafik Chip hat so das plötzlich die Grafik ausfällt sogar Apple reparierte diesen Fehler bis nach 3 Jahren aber bei mir ist er schon über 4 Jahre alt und er läuft wunderbar sogar besser als als neue dank der SSD die ich eingebaut habe.

Also Schau einfach ob alles lauft wie du möchtest und dann ist gut.... Man merkt schnell ob was nicht lauft wie es sollte.
Ich hatte z.B. noch einen MacBookAir den ich nach 2 Monaten wider verkauft habe.... Jedes mal beim YouTube Video schauen wurde er über 100°C mehrere Rep bei Apple brachten nichts Apple hatte keine Lösung. Somit ging der Rechner in die Bucht.

Ich merkte innert 2 Tagen das ich ein Montag Modell erhalten hatte.
 

Rothlicht

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.01.2004
Beiträge
5.599
Also als erstes guckt man sich beim neuen MacBook Pro den äußeren Zustand an, ob Schrammen, Kratzer, zu große Spaltmaße etc. vorhanden sind. Falls nicht wird das Ding erstmal gestartet. Dann klickt man links oben auf den Apfel und auf "über diesen Mac" nun sieht man nach, ob man auch die richtige Konfiguration erhalten hat. i7, Quad Core, 750GB HD, 4 Gig Ram etc. Anschließend testet man das Panel auf Pixelfehler, hierzu verwendet man Google mit den Suchwörtern "Pixeltest + Mac" - damit erhält man z. B. folgenden Link: http://lcdtest.softonic.de/mac

Die 750 GB ist nicht geräuschlos, also du wirst defnitiv "etwas" hören. Jedoch ist es definitiv nicht so laut wie ein Windowsnotebook. Du wirst auch die Lüfter bei Grafik.-intensiven Spielen hören, das Geräusch regelt sich aber nach ca. 10 Min. wieder herunter, also nicht erschrecken. Beide Lüfter laufen ca. mit 2000 rpm , das ist normal und man hört noch nichts.

Die Temperatur sollte dir egal sein, das Gerät wird natürlich heißer, weil Aluminium besser die Wärme ableitet. Ergo, ebenfalls normal, es kann auch nix passieren, weil dein Book so gesichert ist, daß es sich sofort abschalten würde, falls es zu heiß werden sollte - erst dann solltest du dir Gedanken machen (wird aber definitiv nicht so schnell passieren).

In diesem Sinne.
Ansonsten hat das von dir gennante Notebook ordentlich "Bumms" und du wirst damit viel Freude haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DannySch

pesch3104

Mitglied
Mitglied seit
30.09.2010
Beiträge
201
alles was man so braucht installieren und schauen ob's läuft (ruhezustand, display auf pixelfehler untersuchen,temperatur lüfter, etc).
100°C sind bei mir nicht mehr normal! ich glaube ich habe unter last 65-70°C.
wlan ist so eine sache, hängt ganz stark davon ab welchen router du benutzt, wo router und rechner stehen...
Bei mir sind'S sogar 80-85°C. Aber wie schon weiter oben erwähnt, wenn etwas zu warm werden sollte->automatisches herunterfahren
 

pfm

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.10.2009
Beiträge
454
Ich sollte also gleich testen ob das MBP zu heiß wird und dann runtergefahren wird!? Was würdet ihr mir da empfehlen? Welche Anwendungen soll ich gleichzeitig offen haben??

@Alex24
Danke für deine ausführliche Antwort!
 

BoeserDrache

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.11.2010
Beiträge
5.094
Anzahl der Kerne zählen und dann für jeden ein Terminalfester mit yes > /dev/null aufmachen.
 

dusk007

Neues Mitglied
Mitglied seit
27.04.2011
Beiträge
32
Ich überprüf eigentlich immer nur das Display auf Pixelfehler und andere Schwächen. Der Rest wenn der nicht passt fällt eigentlich immer unter Garantie oder ist recht offensichtlich. Wegen Panel qualität ist aber nur über Kulanz eine Rückgabe nach 14Tagen möglich.
 

BoeserDrache

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.11.2010
Beiträge
5.094
Einfach yes > /dev/null eintippen und Enter drücken. Du musst genau so viele Terminalfenster offen haben, wie der Prozessor Kerne hat.
 

pfm

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.10.2009
Beiträge
454
Einfach yes > /dev/null eintippen und Enter drücken. Du musst genau so viele Terminalfenster offen haben, wie der Prozessor Kerne hat.
Was macht er dann? Lastet ihn das so aus? Ich hab ja aller voraussicht nach den Quadcore...also 4 Kerne!?
 

atibens

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.05.2007
Beiträge
3.500
Was macht er dann? Lastet ihn das so aus? Ich hab ja aller voraussicht nach den Quadcore...also 4 Kerne!?
exakt - das lastet dann pro terminalfenster einen Kern komplett aus - so siehst du wie warm maximal dein MBP wird :cake:
 

BoeserDrache

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.11.2010
Beiträge
5.094
Naja die WIRKLICH brutale Methode ist dann noch ein Spiel zu starten (irgendeine Spieledemo ziehen und parallel dazu starten). Das grillt das Gerät maximal. Mehr Auslasten kannst du CPU und Grafikkarte kaum.
 
Oben