MacBook Pro hängt sich ständig auf

Diskutiere das Thema MacBook Pro hängt sich ständig auf. Hallo liebe Community, ich habe seit längerer Zeit ein Problem mit meinem MacBook Pro, für das...

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.021
Wurde das System clean neu installiert auf einer gelöschten Platte ?

Wenn nicht bitte Etrecheck lauf posten.
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.021
20% cpu use by Kaspersky :-o

Und jede Menge Erweiterungen.

Probier mal ob der im Safe Mode (Shift-Taste beim Starten) auch abschmiert.

Ansonsten neu Installation auf eine LEERE Platte und erst mal nichts migrieren.
 

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.353
Hi,
zwei Virenscanner, f-secure u Kasperski Installiert, da wundert mich nichts mehr, beide Deinstallieren !!

Gruß Franz
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rembremerdinger, Macschrauber und Roman78

Enneking

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.10.2015
Beiträge
16
20% cpu use by Kaspersky :-o

Und jede Menge Erweiterungen.

Probier mal ob der im Safe Mode (Shift-Taste beim Starten) auch abschmiert.

Ansonsten neu Installation auf eine LEERE Platte und erst mal nichts migrieren.
Habe ich schon, das passiert auch im Safe Mode.

Hi,
zwei Virenscanner, f-secure u Kasperski Installiert, da wundert mich nichts mehr, beide Deinstallieren !!

Gruß Franz
In welchem Zusammenhang können die denn mit den Abstürzen stehen?
 

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.353
Hi,
ganz einfach, zwei Virenscanner nehmen sich gegenseitig die Resourcen weg.

Gruß Franz
 

rembremerdinger

Moderator
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
12.554
Hallo TE du hast da jede Menge an Apps drauf, brauchst du die alle? Dein Book ist schon etwas auf Anschlag.
Mach mal das was Macschrauber vorgeschlagen hat leere HD extern und das OS ohne Migration aufspielen .
Nimm auch einen anderen Admin/ Benutzer dann sage mal was dann ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Enneking

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.10.2015
Beiträge
16
Hi,
ganz einfach, zwei Virenscanner nehmen sich gegenseitig die Resourcen weg.

Gruß Franz
Das die sich gegenseitig Ressourcen wegnehmen ist mir klar. Der Vollständigkeit halber, F-Secure ist in diesem Fall nicht der Virenscanner sondern es ist F-Secure Freedom, das Programm stellt bei Aktivierung die Verbindung mit einem VPN der Firma F-Secure her.

Hallo TE du hast da jede Menge an Apps drauf, brauchst du die alle? Dein Book ist schon etwas auf Anschlag.
Mach mal das was Macschrauber vorgeschlagen hat leere HD extern und das OS ohne Migration aufspielen .
Nimm auch einen anderen Admin/ Benutzer dann sage mal was dann ist.
Alles davon brauche ich wahrscheinlich nicht mehr, nein. Da sind auch noch Sachen drauf, die ich nicht mehr wirklich benötige. Also einmal komplett platt machen und auf die SSD per Recovery Menü vom OS ein komplett neues sauberes OS aufspielen und mit den mitgelieferten Standard-Apps eine Zeit lang arbeiten und schauen, ob es dennoch zu Abstürzen kommt, korrekt?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.475
Weg mit diesem Securitymist und den ganzen "Helferlein". Braucht kein OS der Welt.

PS: @erikvomland
Nichts gegen Dich, aber Apple (und jeder andere Hersteller) kann überhaupt nichts dafür, wenn die Nutzer sich ihre Rechner kaputt konfigurieren. Also bitte erst vorher klarstellen, dass es nicht daran liegt, bevor man wieder anfängt auf Apple einzuschlagen. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Enneking

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.10.2015
Beiträge
16
Weg mit diesem Securitymist und den ganzen "Helferlein". Braucht kein OS der Welt.

PS: @erikvomland
Nichts gegen Dich, aber Apple (und jeder andere Hersteller) kann überhaupt nichts dafür, wenn die Nutzer sich ihre Rechner kaputt konfigurieren. Also bitte erst vorher klarstellen, dass es nicht daran liegt, bevor man wieder anfängt auf Apple einzuschlagen. ;)
Ich werde ihn dann in den nächsten Tagen mal platt machen und dann berichten.

Und nichts gegen dich, aber mit dem "Weg mit dem Securitymist" bin ich nicht ganz einverstanden, da ich aus der IT komme, ich die Risiken kenne und ich weiß wie schnell sich ein System infizieren kann und man da schon eine Sicherheitsschicht einziehen sollte. Denn egal wie vorsichtig man ist, es kann trotzdem passieren.
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.475
Ich sag's ganz einfach. Du brauchst keine Antivirenprogramme, weil:
a. macOS eins selbst eingebaut hat.
b. Antivirenprogramme mehr Probleme machen, da sie Sicherheitsmechanismen des OS umgehen, sich tief im System einnisten, und u.U. dadurch das System durch eigene Fehler anfälliger machen, als das sie wirklich was bringen.
c. Warum glaubst Du, dass Antivirenprogramme von Fremdherstellern, die ja schon aus Prinzip tief ins System eingreift, sinnvoller sind als die Software, die der Betriebssystemhersteller bereitstellt?
d. Antivirensoftware den Rechner (teilweise extrem) langsam und anfälliger macht für Fehler.
e. Updates und Softwareinstallationen von Antivirensoftware gerne kaputt gemacht werden.
f. Wir hier immer die tollen Threads von Leuten haben, die allen möglichen Mist auf ihrem Rechner haben UND dazu ein tolles Antivirenprogramm, welches genau diesen Mist NICHT findet. Komischerweise läuft die Kiste dann plötzlich, wenn der Rechner geputzt wurde, und kein Antivirenprogramm mehr installiert wurde.

Ein paar einfache Regeln befolgen, dann dürftest Du fast alles abdecken, was deinen Rechner kompromittieren könnte, ohne das irgendwelche Antivirensoftware benötigt wird.
Bitte lesen ->Mails importieren? Vorsicht!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: rembremerdinger, agrajag und dg2rbf

Enneking

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.10.2015
Beiträge
16
So, ich habe meine Festplatte jetzt gestern Mal formatiert und OSX vom Stick komplett neu aufgespielt. Habe ihn danach nicht mehr benutzt gestern. Vorhin habe ich jetzt Microsoft Office Home and Student 2019 installiert und ihn verwendet. Die Abstürze treten dennoch auf, mehrfach gerade schon. Also liegt es entweder am Microsoft Office oder es ist eben doch ein Hardware-Problem oder?
 

Enneking

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.10.2015
Beiträge
16
Was mir aber aufgefallen ist ist, dass bei 2 der Crashes CrashLogs in der Konsole erzeugt wurden, vielleicht hilft das ja. Und ich habe jetzt heute das Gefühl sobald der das erste Mal gecrasht ist passiert es häufiger

abivegas14.de/Macbooklogs/Crash_2019-03-05_1.zip
abivegas14.de/Macbooklogs/Crash_2019-03-05_2.zip
 

agrajag

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.833
Das schaut auf dem ersten Blick nach WLAN-Problemen aus. Schalte WLAN doch einfach mal für eine Weile aus. Wenn du hast, kannst du ja übers LAN ins Netz.
 

Technikfreund

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2015
Beiträge
271
Ich habe noch etwas in Erfahrung bringen können. Das bedarf allerdings Arbeiten am Logic Board. Im Moment gibt es dazu noch nicht viel Rückmeldungen bzw. Langzeiterfahrungen. Du musst letztendlich entscheiden, ob es Dir das wert ist.
 

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
3.881
Oh interessant. Wieder so was wie bei den 2011er Modell?
 

Dominique

Mitglied
Mitglied seit
28.12.2003
Beiträge
271
Lass mal EtreCheck laufen.

wahrscheinlich benutzt der Themenstarter veraltete, inkompatible Kernel Extensions und Treiber.

alternativ kann man auch ein AASP aufsuchen.
 

Technikfreund

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2015
Beiträge
271
Hat wohl nichts mit der GPU zu tun (hat ja auch nur die Intel Iris). Ob jetzt aber jedes Fehlerbild die gleiche Ursache hat, ist schwer zu sagen.
 

Technikfreund

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2015
Beiträge
271
Hatten wir doch alles schon. Du bist etwas spät dran.
 
Oben