Macbook Pro hängt ohne Netzkabel

Diskutiere das Thema Macbook Pro hängt ohne Netzkabel im Forum MacBook.

  1. Unterholz

    Unterholz Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.10.2017
    Hallo Leute,

    ich habe letzte Woche ein älteres Macbook Pro 13" Ende 2011 bekommen. Dort habe ich direkt eine neue SSD eingebaut und das neueste OS Sierra installiert. Soweit so gut.
    Leider habe ich festgestellt, dass sich das Macbook sobald man den Netzstecker zieht, aufhängt. Die Maus fängt an, sich ruckartig zu bewegen und alle Programme brauchen eine Ewigkeit um zu laden. Also habe ich erstmal den NVRam zurückgesetzt. Leider kein Erfolg.
    Nach einem Telefonat mit dem Apple Kundendienst sollte ich den Akku checken, welcher angeblich schon an der Verschleißgrenze angekommen war und man empfahl mir, einen neuen Akku einzubauen.
    Das habe ich nun getan. Leider besteht das Problem immernoch.
    Nach einer Hardware-Doiagnose kommt die Fehlermeldung: 4SNS / 1 / 40000001 : YPOR - 0.038
    Diese deutet wohl auf einen Fehler in der CPU hin. Der Applesupport konnte mir allerdings nichts genaues sagen.

    Deshalb habe ich den Mac im abgesicherten Modus gestartet und siehe da, alles funktioniert einwandfrei, selbst ohne Netzkabel.
    Danach habe ich Windows 10 auf einer separaten Partition installiert und auch das funktioniert problemlos. Also besteht der Fehler nur im normalen Mac OS System.
    Hat jemand von dem Problem schon gehört? Leider konnte ich über die Suche nichts darüber in Erfahrung bringen.
    Gibt es irgendwelche Lösungsvorschläge oder deutet das auf einen Defekt in der CPU hin?

    Viele Grüße

    Daniel
     
  2. orcymmot

    orcymmot Mitglied

    Beiträge:
    3.568
    Zustimmungen:
    880
    Mitglied seit:
    25.10.2013
    Schon versucht das MacOS ein weiteres mal neu zu installieren?
     
  3. Unterholz

    Unterholz Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.10.2017
    Hab ich gerade nochmal gemacht, leider keine Besserung... Kann das denn sein, dass der CPU Fehler nur auftritt, wenn der Mac auf Akkubetrieb ist? Und wieso geht der abgesicherte Modus und Windows problemlos?
    Oder irgend eine andere Idee?

    Grüße
     
  4. lostreality

    lostreality Mitglied

    Beiträge:
    8.920
    Zustimmungen:
    1.789
    Mitglied seit:
    03.12.2001
  5. Lightspeed

    Lightspeed Mitglied

    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    419
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Hi, schon bemerkt. Die Fehlercodes dürfen sie dir nicht interpretieren, man kann aber hier zumindest mal schauen .... Sicher, dass es YPOR und nicht VPOR im Fehlercode heisst?
    Die Geschichte mit einem alternativen OS ist interessant.

    Kannst ja mal die Geschichten per Hardware Monitor oder IStat ausprobieren, so wie wir es in meinem Thread gemacht haben. Ansonsten bin ich für jede Form von Zusammenarbeit offen ...
     
  6. Unterholz

    Unterholz Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.10.2017
    Danke für eure Antworten. Der Fehlercode heißt VPOR, sorry!
     
  7. Lightspeed

    Lightspeed Mitglied

    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    419
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Hab das mit dem sicheren Systemstart mal nachvollzogen. Stimmt. Keine extreme Verlangsamung.
     
  8. Unterholz

    Unterholz Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.10.2017
    Ich hab mir deinen Thread mal durchgelesen, das heißt, du bist auch zu keinem Ergebnis gekommen? Gibt es eine Möglichkeit, diesen benannten Sensor zu umgehen? Bzw. im sicheren Modus halbwegs vernünftig zu arbeiten?
     
  9. Lightspeed

    Lightspeed Mitglied

    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    419
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Also für mich nicht. Im sicheren Modus sind ja bewusst Treiber und bestimmte Funktionen ausgespart, die im täglichen Einerlei eine Rolle spielen. Und wenn ein Sensor nichts mehr meldet, ist das ja auch für den Betrieb keine gute Sache. Haben ja einen Sinn die Dinger. Ich forsche jetzt noch in zwei Richtungen ... mache das Book gleich noch mal auf und checke die Flüssigkeitsindikatoren ... wenn da was zu sehen wäre, könnte ich mir zumindest schon mal denken, warum was ausgefallen ist. Habe gerade noch versucht von den CDs das Original-OS zu installieren. Kernel-Panic.
    Und ich probiere trotzdem noch mal, ob bei mir der Akkutausch etwas bringen könnte. Aber deine Erfahrungen waren ja auch andere damit, gell?
    Mal sehen, wieviel Puste ich damit noch habe, bevor ich es dann doch zu Gravis o.ä. bringe.
    Nur dann ist klar - die Sache wird unwirtschaftlich. Der Zeitwert ist ruckzuck überschritten.
     
  10. Lightspeed

    Lightspeed Mitglied

    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    419
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Bei meinen Recherchen kann ich noch anhängen, dass bei Macroumors die Diskussion um randalierende kernel_task Prozesse schon länger läuft. Viele verweisen auf diese Lösung hier, bei mir hat es nicht nur nicht geholfen, es hat eher geschadet. Ich installiere grad das System neu. dieser Post hier fasst alle Optionen ganz gut zusammen. Allerdings sollte klar sein, bei uns beiden tritt das Problem mit dem Abstecken des Netzteils und einer Sensorfehlermeldung des Apple-Hardware-Tests zusammen. Einige berichten auch von verdreckten Komponenten nach dem Auseinanderbau, reinigen und gut wars danach.
    Da ich mit dem Book nicht viel zu verlieren habe, wäre das noch eine Option ...
     
  11. Unterholz

    Unterholz Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.10.2017
    Der neue Akku hat leider auch nichts gebracht. Bist du denn bei den Flüssigkeitsindikatoren weitergekommen?
    Ich versuche jetzt auch mal, die älteste verfügbare Version aufzuspielen.
    Noch eine kurze Info: sobald ich das Netzteil wieder an das Macbook stecke, funktioniert alles wieder einwandfrei. Ist das bei dir auch so?
     
  12. Lightspeed

    Lightspeed Mitglied

    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    419
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Hab noch nicht offen gehabt - wilder Tag heute. Aber Ergebnis folgt. Und ja, sobald ich das Netzteil anstecke, erholt sich das Book wieder. Kann man auch mit Istats und Co gut beobachten. Bin gespannt, was das alte OS bei Dir bringt. Bei mir gab ne Kernel Panic. Aber gut - eins nach dem anderen. Hab jetzt 10.11. per Stick clean drauf. Läuft mit NT astrein.
     
  13. Unterholz

    Unterholz Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.10.2017
    Also das Ergebnis bei frisch installiertem, alten Lion ist das Gleiche. Das Macbook hängt, sobald man das NT abzieht - allerdings nicht ganz so krass wie beim neuesten OS...

    Kurz Offtopic dazu - Windows 10 läuft auf dem Macbook ja tadelos. Allerdings fehlen einige Treiber um etwa das Touchpad richtig nutzen zu können. Finde ich diese irgendwo? Dann kann ich das Macbook zumindest unter Windows problemlos nutzen.
     
  14. Lightspeed

    Lightspeed Mitglied

    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    419
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Hab zuviel versprochen. Die Indikatoren liegen unterhalb von Logicboard und Co. Seh ich erst, wenn ich es ganz auseinandernehme. Mal sehen ...
     
  15. Lightspeed

    Lightspeed Mitglied

    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    419
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Um an Deine Treiber zu kommen, schau mal hier: https://support.apple.com/kb/DL1630?locale=de_DE.
    Dort habe ich alle nötigen Treiber bekommen und das mit Windows 10 nachvollzogen. Es sind die Windows 7 Treiber, sie laufen aber weitestgehend auch unter 10.
    Und ... wie bei Dir alles ok!!

    Ich verstehe das nicht. Gut. Offenbar werden auf OS-Ebene die Sensoren abgefragt. Windows tut das wohl nicht. Nichts raucht, nichts qualmt. Könnte man jetzt so laufen lassen. Aber will ich das?
     
  16. Unterholz

    Unterholz Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.10.2017
    Naja, immerhin lässt sich das Macbook über diesen Umweg auch noch mobil benutzen. Optimal ist das natürlich nicht.
    Deshalb auch die Idee, ob man den Sensor nicht ausschalten / umgehen kann, denn unter Windows scheint das ja auch alles zu funkitionieren. Gibt es denn evlt. so eine Möglichkeit?
    Ich bin absoluter Macbook-Neuling und habe von sowas leider keinen Schimmer.
     
  17. Keek

    Keek MU Scout

    Beiträge:
    2.832
    Medien:
    25
    Zustimmungen:
    1.365
    Mitglied seit:
    01.07.2010
    Um welchen Sensor geht es denn?
    Es gibt einige Berichte von Leuten die einen Temperatursensor kurzschließen. Aber keine Ahnung ob das auch bei eurem Problem eine Option wäre und das ist etwas was ganz behutsam angegangen werden muss. Sonst ist hinterher alles kaputt ;)

    Also nur um euch mal in eine weitere Richtung zu schubsen. Ob das möglich ist müsst ihr selbst herausfinden. Keine Empfehlung von mir :p :augen:
     
  18. Lightspeed

    Lightspeed Mitglied

    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    419
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Also hier (nette Domain btw) wird das Problem bei einem MB Air beschrieben. Und zwar genauso, dass es beim sicheren Systemstart auch keine Probs gibt. Der Autor identifiziert hier einfach die kext, die das unnötige Erhitzen der CPU verhindern soll und findet heraus, dass sie nur im normalen Boot, nicht im safe-mode mitgeladen wird. Nachdem er sie deinstalliert, ist Ruhe im Air. Soweit ok. Ich kann allerdings diese kext nicht finden (ok der Artikel ist von 2010) und ich weiß nicht, ob in 10.11. noch dieselbe kext dafür verantwortlich ist. Aber zumindest findet sich hier eine Softwarelösung, die man dann natürlich erstmal per SMCFan o.ä. genauestens kontrollieren sollte. Welcher Sensor hier exakt rumspinnt? Nach der AHT-Meldung, die ich bekomme, Nähe CPU oder direkt dran.

    Mein Akkutausch hat übrigens auch nix gebracht. Menno
     
  19. Unterholz

    Unterholz Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.10.2017
    Na das klingt doch nach des Rätsels Lösung! Allerdings habe ich, wie schon erwähnt, keinen blassen Schimmer von iOS. Unter Windows läuft soweit alles einwandfrei.
    Hast du denn etwas rausbekommen bezüglich des kext? Oder ist es sinnvoll das alte Lion wieder aufzuspielen und den Sensor dort zu deaktivieren? Was dann beim Update aufs neue iOS aber wahrscheinlich wieder verschwindet...?
     
  20. MacMac512

    MacMac512 Mitglied

    Beiträge:
    4.076
    Zustimmungen:
    2.475
    Mitglied seit:
    12.09.2011
    @Lightspeed: Penryn bzw. Merom ist eine Art Prozessorfamilie wie beispielsweise inzwischen Skylake/Kabylake. Je nach CPU könnte die bei dir auch schon ganz anders heißen.
    Siehe Disclaimer 3. Vielleicht kommst du aber mit der Spur weiter.

    @Unterholz : iOS war für iPhones usw., Macs laufen (noch) nicht mit iOS, sondern noch mit Mac OS X, OS X oder macOS. ;)
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...