MacBook Pro defekt?

Fischael

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
02.01.2022
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
2
Hallo erstmal und ein hoffentlich gesundes neues Jahr euch allen. Ich bin neu hier und daher ist das mein erster Beitrag im Forum überhaupt. Ich habe ein scheinbar schwerwiegendes technisches Problem mit meinem geliebten alten MacBook Pro und bin mit meinen Latein am Ende. Aber am besten mal der Reihe nach...

Erstmal zum Gerät an sich:

MacBook Pro, 2. Generation (Ende 2011)
- ich habe das Gerät selbst gebraucht gekauft, das war entweder 2012 oder 2013
- bei mir war das Gerät im Dauereinsatz, oft habe ich es einfach nur zugeklappt und nur selten runtergefahren

Folgende Wartungsarbeiten habe ich über all die Jahre in Eigenregie angestellt:
  • 16 GB RAM eingebaut (Feb 2021)
  • 500 GB SSD von Samsung eingebaut (Feb 2021)
  • Lüfter getauscht
  • Akku gewechselt
  • Flexkabel ausgewechselt, dass die Festplatte mit Mainboard verbindet (da hier ein Konnektor scheinbar defekt war)
Weiterer Verschleiß den ich nicht behoben habe oder beheben konnte/wollte:
  • CD Laufwerk defekt
  • Lautsprecher brummt bzw. geht er nicht mehr richtig (ist relativ leise)
  • Rückblende am Bildschirm sitzt nicht mehr 100% fest und es scheint links ein kleines bisschen Licht durch
  • Tastaturbeleuchtung rechts etwas schwächer
Ihr seht also, dass Gerät hat schon einiges hinter sich. Ich habe getan was ich konnte um es fit zu halten für meinen Gebrauch, der sich im Grunde nicht viel weiter als Surfen im Netz, Dokumente in Numbers, Pages und Keynote erstellen, Kommunikationsapps wie iMessages, WhatsApp und Co. oder etwas Bearbeitung von und mit Audiodateien. Also absolut nix spezielles. Seitdem ich SSD und RAM optimiert habe, hat das Gerät in seiner Performance nochmal einen spürbaren positiven Boost erhalten und ich habe es mit großer Zufriedenheit benutzt. Bis kurz nach Weihnachten...

Fehlerbeschreibung:
Wie eigentlich immer habe ich mein MacBook zugeklappt. Nach 2-3 Std wieder geöffnet, doch das Gerät war wie eingefroren. Nichts ging mehr. Der Bildschirm blieb schwarz. Also Neustart gemacht. Statt eines Apfellogos habe ich nun eine Art Verbotsschuld angezeigt bekommen. Das Problem gegoogelt und den PRAM zurückgesetzt. Gerät neu gestartet. Wieder das Verbotsschild, aber kurz danach kam der Ladebalken. Dieser hat geladen, hat aber sehr lange gebraucht bis er hochgefahren war. Als er fertig war, hatte ich den selben Screen wie als ich den Laptop ursprünglich zugeklappt hatte, allerdings mit sich drehendem Ladesymbol. Minutenlang gewartet, nichts passierte. Auffällig war dass sich auch die obere Symbolleiste und das Dock nicht anzeigen liessen. Daraufhin Taskmanager per Tastenkombi aufgerufen und gesehen dass noch 5 Programme offen waren und diese versucht zu schließen. Nach weiterer Wartezeit ist dies zwar erfolgt, danach hatte ich aber nun nur noch einen kompletten Blackscreen. Neustart durchgeführt. Wieder das Verbotszeichen. Recovery Mode gestartet und erste Hilfe bei der Festplatte durchgeführt und ein paar Fehlermeldungen erhalten. Weiterer Versuch eines Neustarts, wieder Verbotsschild. Natürlich kein Backup vorhanden (jedoch besitze ich glücklicherweise noch einen iMac mit nahezu gleicherHardwarekonfiguration, wo dank Cloudanbindung ein großer Teil der Daten liegt, bis auf ein paar Ausnahmen). Ninja habe mich dann dazu entschieden die SSD im MacBook zu löschen und neu aufzusetzen. Dazu hatte ich eine SD Karte benutzt auf der OSX High Sierra installationsbereit wartet. Beim Neuaufsetzen hat sich allerdings der Installationsbalken bei etwa ⅔ dann aufgehangen. Daher SSD nochmal platt gemacht und erneut versucht High Sierra drauf zu ziehen. Der Balken hat diesmal etwa 80% erreicht und dann erneut aufgehangen. Ich habe es sogar noch ein 3. Mal versucht, doch nun startet nicht mal die Installation. Schlimmer noch, wenn die CMD+R drücke nach Systemstart öffnet sich nun nur noch die Internet Recovery. Mal bricht diese mit Fehlermeldung ab, mal läuft sie ewig und wird nicht fertig und mal läuft sie durch, da habe ich danach nur noch einen weißen Screen.

Ich weiß nun überhaupt nicht mehr was ich tun soll, irgendwie fühlt sich alles nur noch verbuggt an. Ich komme ja nicht mal mehr dazu das Betriebsystem neu aufzusetzen. Ich dachte schon vielleicht liegt ja an der SD Karte und wollte dann stattdessen das vorinstallierte Lion aufspielen, aber nun komme ich ja nicht mal mehr in die Dienstprogramme.

Ich hoffe irgendjemand kann mir irgendeinen Tipp geben ob ich mein geliebtes MacBook noch retten kann...
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.991
Punkte Reaktionen
4.265
Könnte die SSD sein oder wieder das Kabel. Oder die CPU/GPU.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
64.022
Punkte Reaktionen
13.141
2011 15" oder 13"?
Bei den 15" geht gerne die AMD GPU kaputt.
Schwarzer Bildschirm passt dazu, auch gerne grau nach dem Apfel.

Versuch mal nur die Intel Grafik zu erzwingen mit einem nvram Befehl.
Findest du hier in den Themen über das 2011er.
 

Fischael

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
02.01.2022
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
2
2011 15" oder 13"?
Bei den 15" geht gerne die AMD GPU kaputt.
Schwarzer Bildschirm passt dazu, auch gerne grau nach dem Apfel.

Versuch mal nur die Intel Grafik zu erzwingen mit einem nvram Befehl.
Findest du hier in den Themen über das 2011er.
Ende 2011, 13".

Ich habe jetzt einen SMC Reset durchgeführt. Zunächst hat dass überhaupt nichts bewirkt. Ich kann jetzt den Lüfter drehen hören, ziemlich hochfrequenter Sound und leicht nervig. Die Internetrecovery hat nun Dienstprogramme geladen und ich habe die SSD jetzt nochmal komplett formatiert und gerade versuche ich es einfach mal und installiere Lion. Mal gucken ob und wie es danach weitergeht. Der Lüftersound jedenfalls ist jetzt ein neues Problem -.-

Wird wahrscheinlich Zeit für ein neues Macbook...
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.10.2012
Beiträge
7.906
Punkte Reaktionen
3.335
Die 13“er haben Probleme mit dem Anschlußkabel der Platte. Ist schnell zu wechseln und nicht teuer.
 

Fischael

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
02.01.2022
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
2
Ja dieses Problem ist mir wohlbekannt. Ich hatte das bereits 2x. Da hatte ich beim Start aber immer den blinkenden Fragezeichenordner, nicht das Verbotsschild. Denke daher dass es dieses Mal nicht das Flexkabel ist.

Update:
Hatte nun Lion installiert und alles lief leider nur kurze Zeit (10-15 Min etwa) perfekt. Mit Safari konnte man komischerweise nur die Apple Produktseite und Youtube aufrufen. Vielleicht weil der Browser nicht mehr supportet wird, dachte ich. Habe dann Chrome zum testen runtergelassen. Kurze Zeit später kam die Meldung dass der Cache überprüft wird und dann hing wieder das gesamte System. Neustart probiert. Nur erscheint zwar das Apfel Logo, doch dann beginnt wieder ein endloser Ladezyklus und obendrein komme ich mit CMD+R auch gar nicht mehr in den Recovery Modus. Ich glaub das MacBook ist vollends hin :(

Werde mich jetzt nach Ersatz umsehen und hoffe dass in der Zwischenzeit vielleicht jemand hier noch einen Lösungsvorschlag postet.
 
Zuletzt bearbeitet:

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.10.2012
Beiträge
7.906
Punkte Reaktionen
3.335
Na, wenn Du es besser weisst…… was soll man da noch schreiben? Steht doch alles schon da.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
64.022
Punkte Reaktionen
13.141
Das Kabel war eher bei den 2012er ein Problem.
Aber vielleicht einfach eine Linux Live CD testen und darüber die SMART Werte auslesen.

Oder MacOS auf eine externe Platte oder Stick installieren und davon booten.
 

Fischael

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
02.01.2022
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
2
So ich melde mich nun hier mal kurz mit einem Update. Als letzte Hoffnung hab ich dann tatsächlich nochmal ein neues Flexkabel bestellt und eingebaut. Und tatsächlich... ich hab das MacBook anschließend damit wieder zum Laufen bekommen und schreibe diesen Text gerade damit.

Das war dann jetzt bereits das 3. Mal dass ich ein neues Flex eingebaut habe. Ich war wirklich sicher dass es dieses Mal nicht am Flex liegen würde, da die Fehlermeldung eine andere war bei den ersten beiden Malen. Ich verstehe bis heute nicht was genau daran das Problem verursacht. Aber nun gut. Bin froh das alles wieder geht. Mal sehen wie lange dieses Mal...

@WeDoTheRest ja ich weiß du hast von Anfang an gesagt es läge am Flex. Vielleicht hast du ja ne Idee was genau daran immer wieder kaputt geht?

@oneOeight Stick Installation hatte ich probiert, aber wenn ich die Alt-Taste beim Start gedrückt hielt, blieb der Bildschirm einfach trotzdem weiß.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.991
Punkte Reaktionen
4.265
Prima, dann habe ich ja mit Beitrag #2 ins Schwarze getroffen und es war ein günstiger und einfacher Fix. Man sollte nie etwas ausschließen vor allem wenn es eine einfache Sache ist.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.10.2012
Beiträge
7.906
Punkte Reaktionen
3.335
Freut mich das es doch so günstig zu reparieren war. Ich weiss auch nicht woher das Problem kommt.
Ich kenne nur die verschiedenen Probleme die darauf hinzeigen.
 
Oben Unten