MacBook Pro - Alt vs. Neu

entschleunigung

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.05.2006
Beiträge
121
Hallo miteinander,
das Angebot erscheint mir akzeptabel. So wie es aussieht, ist das der Vorgänger der aktuellen Version. Da ich vor so einer Anschaffung stehe und nicht besonders versiert in diesem Thema bin, die Frage an die Szene: Ist der Unterschied zur aktuellen Variante groß oder vernachlässigbar? Das neue kosten ca. 1800,-

Viele Grüße
 

Rick42

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
5.105
Das neue hat halt einen 2,4Ghz Prozessor und eine 200GB Platte, ausserdem 265MB Grafikspeicher und ein Multitouchpad.
Für den Mehrpreis ist das wohl in Ordnung, ICH würde trotzdem das ''alte'' nehmen.
 

Chris.b

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.06.2005
Beiträge
1.394
Technischer Vergleich:
2,2 Ghz anstatt 2,4 Ghz
120 GB Festplatte anstatt 200 GB
128 MB Grafik anstatt 256 MB
Multitouch Trackpad hat nur das neue
Was vergessen?

Über eine LCD-Displaybeleuchtung müsse das auch schon verfügen. Abhängig vom evtl. benötigten Festplattenplatz reicht das günstigere den allermeisten Anwendern sich mehr als aus. Ich wüsste viel Speicher und das Trackpad zu schätzen, aber das ist nun wirklich Geschmackssache. Grafik und CPU dürften für die meisten völlig unerheblich sein.

Ich halte beide Preise für fair, wenn man aber rein objektiv darauf schaut, hat das ältere mit Sicherheit das bessere Preis/Leistungsverhältnis. Weil es einfach ein geiles Gerät ist. ;)
 

raman

Mitglied
Mitglied seit
03.09.2005
Beiträge
164
Denke auch dass das Angebot in Odnung ist. Der Geschwindigkeitsunterschied zu dem aktuellen ist gering, und als Besitzer des aktuellen weis ich, dass man auf das Multitouchpad ohne weiteres verzichten kann! Ok, das aktuelle hat eine grössere Festplatte, aber die kann man bei dem cybemac zu gegebener Zeit upgraden.
 

Fallensteller

Mitglied
Mitglied seit
26.03.2007
Beiträge
983
Was genau möchtest Du denn mit dem Gerät machen?

Habe das 2.2er und bin sehr zufrieden...
 

GruenSein

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2007
Beiträge
346
Das neue läuft aufgrund der 45nm CPU auch deutlich kühler bzw. die Lüfter laufen seltener hoch bei starker CPU-Beanspruchung. Habe momentan das aktuelle und hatte vorher den Vorgänger. Sonst ist der Unterschied nicht so groß wie schon oben erwähnt.
 

michaeljk

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2006
Beiträge
833
Das neue läuft aufgrund der 45nm CPU auch deutlich kühler bzw. die Lüfter laufen seltener hoch bei starker CPU-Beanspruchung. Habe momentan das aktuelle und hatte vorher den Vorgänger. Sonst ist der Unterschied nicht so groß wie schon oben erwähnt.
Kannst du evtl. mal die Temperaturen per Programm (z.B. http://www.bresink.com/osx/TemperatureMonitor-de.html) auslesen und uns den Screenshot im Idle / Belasteten Zustand posten? Das würde mich sehr interessieren wie sich die Unterschiede bemerkbar machen. Ich habe seit heute ein 2,2 GHz MBP aus dem Refurbished-Shop und sehe im Vergleich zu dem vorher genutzten 2,16 GHz Modell keine grosse Besserung bei der Temperaturentwicklung :(

Hier mal mein aktueller Screenshot beim normalen Arbeiten mit dem Gerät (ohne Belastung):

http://s5.directupload.net/images/080402/n43h2snw.png
 

v3nom

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge
2.555
Evt ist der Spielraum in dem der Lüfter anläuft der selbe und so kann das MBP auch ähnlich heiss werden....
 

Reaper

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2004
Beiträge
361
hab mich gestern auch bzgl. macbook pros informiert. cancom hatte da noch eines da, war günstiger als das angebot von cyberport.
 
K

Krizzo

alleine wegen des Touchpads würd ich das Neue nehmen. Da kommt dann noch hinzu, dass es in manchen Bereichen etwas mehr leistet (auch nicht immer, in etwa ist die Leistung mit dem alten MBP vergleichbar)
 

raman

Mitglied
Mitglied seit
03.09.2005
Beiträge
164
alleine wegen des Touchpads würd ich das Neue nehmen.
Dem kann ich nicht zustimmen, das Touchpad ist eine nette Spielerei aber auch nicht mehr! Wird momentan auch nur von iphoto wirklich unterstüzt. Ausserdem ist die Grösse des Touchpads im Vergleich zum Vorgängermodell unverändert und die ganzen Bewegungen bei denen man 3 Finger benötigt sind eher umständlich. Ich für meinen Teil benutzte das Touchpad wie eh und je als normales Trackpad und zum rotieren und zoomen in iphoto bleibe ich bei den guten alten Tastenkombinationen.

Bezüglich der Geschwindigkeit des neuen im Vergleich zum alten kann ich keine Aussage machen da ich von meinem guten alten PB zu dem aktuellen MBP geswitcht bin, wenn man allerdings den diversen Benchmarks glaubt, ist der Unterschied eher sehr gering bis vernachlässigbar
 
K

Krizzo

Dem kann ich nicht zustimmen, das Touchpad ist eine nette Spielerei aber auch nicht mehr!

Na und? Das MBP ist nicht teurer geworden dadurch, so what?

Wenn ich z.B. bei MC Donalds zufällig einen Cheeseburger mit cola für einen Euro krieg nehm ich dioch auch die Cola gratis dazu, obwohl ich keinen Durst habe. Wieso nicht? Kost doch genauso viel wie ein Cheeseburger alleine
 

Reaper

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2004
Beiträge
361
Na und? Das MBP ist nicht teurer geworden dadurch, so what?

Wenn ich z.B. bei MC Donalds zufällig einen Cheeseburger mit cola für einen Euro krieg nehm ich dioch auch die Cola gratis dazu, obwohl ich keinen Durst habe. Wieso nicht? Kost doch genauso viel wie ein Cheeseburger alleine
ja, aber das touchpad bleibe eine spielerei, und hier geht es ja darum, dass das alte günstiger ist als das neue

sprich: du zahlst für das cola 50 cent mehr.

OT: Warum sollte man bitte keinen durst haben, zum essen trinkt man immer was dazu :p
 

entschleunigung

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.05.2006
Beiträge
121
Vielen Dank für die bisherigen Zuschriften.

Das Touchpad spielt für mich keine Rolle. Der geringere Grafikspeicher sollte zu verschmerzen sein, die Unterschied in der Festplattemgröße erst recht, hier liegen noch genug rum. Auch Photoshop (als Beispiel) wird wohl in absehbarer Zeit nicht draufkommen. Primär ging es mir darum, nicht wohlwissend ein "veraltetes" Gerät zu kaufen. Scheinbar gibt es auch bei den Prozessoren keinen großen Unterschied, habe ich das richtig verstanden? Eine weitere Befürchtung ist, ob das Vorgängermodell nicht noch ein paar Kinderkrankheiten hat, die das neuere schon überstanden haben sollte.

Die Hauptarbeit wird Web-Entwicklung sein, gesucht wird ein passabler MacBook Ersatz.

Gruß
 

michaeljk

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2006
Beiträge
833
@entschleunigung:

Ich habe bis vor kurzem noch ein 2,16 GHz C2D MBP gehabt, bin zur Zeit mit einem 2,2 GHz Santa-Rosa MBP unterwegs, also eine Generation weiter. Und da kann ich dir aus Erfahrung sagen, das sich bis auf die Grafikkarte nichts maßgeblich verändert hat, in Sachen CPU-Geschwindigkeit spürt man absolut keinen Unterschied. Sobald ich hier meine 4 GB RAM eingebaut habe, kann sich natürlich (gegenüber den jetzt noch verfügbaren 2 GB) einiges noch spürbar ändern. Das neue Trackpad halte ich für eine reine Spielerei bei den Penryn-MBPs, es gibt bis dato noch keinen vernünftigen Einsatzzweck (wozu das Trackpad überhaupt nehmen, wenn man Maus und Tastatur hat?).

Der einzig relevante Grund wären noch die Temperaturwerte und die damit verbundene Wärmeentwicklung der neuen Penryn-Prozessoren. Dazu konnte aber bisher niemand vernünftige Zahlen als Gegenbeweis liefern.

Daher mein Tipp: Nimm einen MBP der Santa-Rosa Generation, wenn du auch ab und zu mal kleinere 3D-Sachen hast bzw. auf Flüssiges Arbeiten mit der OS X Oberfläche, vor allem Exposé, Spaces, dem Programmfächer und ähnlichem Wert legst - das läuft mit der NVidia-Karte spürbar besser gegenüber der ATI. Wenn du "nur" normal mit der Maschine arbeitest, kannst du sogar das ganz alte Modell nehmen, sofern es preislich für dich einen Bonus darstellt.

Meine Vermutung ist sowieso, das maximal 2-3 MBP-Generationen jetzt noch erscheinen werden im Verlauf von 1-2 Jahren. Danach gibt es einen grossen "Knall" und man darf sich von Tastatur und Maus verabschieden :)

Edit:
Ich benutze den MBP auch zur Webentwicklung, als Nachtrag. Falls du Gefallen daran findest, mittels Parallels einen virtuellen Server auf dem MBP laufen zu lassen um deine Arbeit daran zu testen oder direkt darauf zu entwickeln, dann rate ich dir ebenfalls zur Santa-Rosa Generation, da dort 4 GB RAM möglich sind statt 3 GB. Je mehr Arbeitsspeicher, umso besser für Parallels :)
 
K

Krizzo

@entschleunigung:
Meine Vermutung ist sowieso, das maximal 2-3 MBP-Generationen jetzt noch erscheinen werden im Verlauf von 1-2 Jahren. Danach gibt es einen grossen "Knall" und man darf sich von Tastatur und Maus verabschieden :)

Nanana wir wollen nix überstürzen :D

Apple hat angeblich ein Patent eingereicht über eine Tastatur, die keine Tasten hat, sondern Bilder der Tasten, die auf eine Fläche projeziert werden und sich automatisch den Fingern des Andwenders anordnen.
 

entschleunigung

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.05.2006
Beiträge
121
Nun ist es doch ein 2,4-er dieser Baureihe geworden, bei Gravis lag noch einer für 1599,- rum.
Nun muss ich doch glatt feststellen, dass der WLAN-Empfang am daneben stehenden MacBook doch um einiges besser ist: am MacBook Pro geht er nämlich gar nicht :)
Das Problem scheint nicht neu zu sein, wie ich erfahren habe. Gibt es dazu Lösungen?

Viele Grüße

ps
MBP hat Leopard installiert bekommen.
 

michaeljk

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2006
Beiträge
833
kauf-entscheidend ist das neue touchpad bestimmt nicht - aber auf das scrollen mit zwei- und die zurück-funktion mit drei fingern z.b. würde ich mittlerweile nur noch sehr ungerne verzichten wollen
Das Scrollen mit zwei Fingern geht auch mit dem normalen Touchpad :)
 
Oben