Macbook Pro als Ersatz für den Windows-Rechner

PrimeTime

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.01.2020
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

mich beschäftigt seit einiger Zeit die Frage, ob ich ein Macbook Pro langfristig als Desktop PC nutzen kann.

Ich habe mir vor einem Monat den LG 34wk95u Monitor gekauft und bin begeistert. Als nächstes möchte ich mir ein Macbook beschaffen. Dann kam mir die Idee, dass ich damit gleich meinen Windows Rechner ablösen kann und mit dem Thunderbolt 3 Anschluss das MacBook direkt mit dem Monitor verbinde. Nur mache ich mir sorgen, dass wenn ich das MB in der Uni und als Desktop benutzt, der Akku stark in Mitleidenschaft gezogen wird. Muss ich mich auf Probleme diesbezüglich einstellen und gibt es noch andere Dinge die ich in betracht ziehen sollte?
Alternative habe ich an einen starken Mac Mini gedacht und ein günstiges MBAir, doch irgendwie klingt ein sehr starkes MCP besser, aber ich weiß nicht.
Ich bin für jede Hilfe sehr dankbar!

Liebe Grüße :)
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.990
Punkte Reaktionen
4.264
Hi.

Ein MBP kannst du natürlich grundsätzlich ohne Probleme als Desktopersatz nutzen. Dem Akku macht das grundsätzlich nichts. Ich mache das schon lange.

Es kommt auf die Leistung an die du brauchst und ob du dein Windows System überhaupt ersetzen kannst. Hardware und Software spielt hier eine Rolle. Ein Mac lässt sich in einer VM auch als Windows Rechner nutzen oder aber sogar native mit z. B. einer Installation von Windows auf einem Teil der Festplatte selber.

Ich nutze einen Win Game PC als Desktop nebenher und ein MBP 16 mobil überwiegend im Haus und zwischendurch als Desktop neben dem Win PC. Für mich die perfekt Lösung.
 

atti85

Mitglied
Dabei seit
08.08.2007
Beiträge
98
Punkte Reaktionen
13
RealRusty hat es schon angesprochen.

Du solltest dir bei dem Schritt eher mögliche Kompatibilitätsprobleme im Softwarebereich anschauen.
 

PrimeTime

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.01.2020
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hi.

Ein MBP kannst du natürlich grundsätzlich ohne Probleme als Desktopersatz nutzen. Dem Akku macht das grundsätzlich nichts. Ich mache das schon lange.

Es kommt auf die Leistung an die du brauchst und ob du dein Windows System überhaupt ersetzen kannst. Hardware und Software spielt hier eine Rolle. Ein Mac lässt sich in einer VM auch als Windows Rechner nutzen oder aber sogar native mit z. B. einer Installation von Windows auf einem Teil der Festplatte selber.

Ich nutze einen Win Game PC als Desktop nebenher und ein MBP 16 mobil überwiegend im Haus und zwischendurch als Desktop neben dem Win PC. Für mich die perfekt Lösung.
Danke für die schnelle Rückmeldung!
Also geplant war wirklich viel Geld in die Hand zu nehmen und mir ein sehr leistungsstarkes Macbook Pro 16' zu kaufen. Bis auf die Grafikleistung sollte dieser meinem jetzigen PC weit überlegen sein.
Gibt es eine Möglichkeit das Apple Magic Keyboard auch am Windows Rechner zu nutzen? Die Kabel machen mich wahnsinnig und wie ich mich kenne würde mich das bei einem parallelen Setup massiv stören die Tastatur zu wechseln.

RealRusty hat es schon angesprochen.

Du solltest dir bei dem Schritt eher mögliche Kompatibilitätsprobleme im Softwarebereich anschauen.

Meist du etwas spezielles? Ich spiele kaum noch am Rechner und soweit ich weiß laufen alle meine Programme auch auf dem Mac. Aber wahrscheinlich vergesse ich grade irgendwas wichtiges.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.990
Punkte Reaktionen
4.264
Wieviel Leistung soll das MBP 16 denn haben und wofür brauchst du es? Für Maus und Tastatur gibt es Treiber (Thema: BootCamp und Treiberpaket von Apple).

Wie ist dein PC jetzt ausgestattet?

Ich meine keine Spiele sondern Windowsprogramme die es für macOS nicht gibt und auch kein Ersatz oder ob man darauf verzichten kann. Ich komme mit jedem OS klar aber macOS ist für mich einfach das beste. Ich mag Windows 10 und arbeite gerne damit. Das ist echt gut. Windows ME, Vista, 8 waren ein Graus. Linux nutze ich nicht mehr.

Kommt alles auf deine Details an.
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.10.2019
Beiträge
2.778
Punkte Reaktionen
1.485
Auf meinem Macbook Pro 16 läuft Windows 10 Pro Build 2004 unter dem Virtualisierer Parallels. Von der Performance her bin ich damit vollauf zufrieden.
 

PrimeTime

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.01.2020
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Wieviel Leistung soll das MBP 16 denn haben und wofür brauchst du es? Für Maus und Tastatur gibt es Treiber (Thema: BootCamp und Treiberpaket von Apple).

Wie ist dein PC jetzt ausgestattet?

Ich meine keine Spiele sondern Windowsprogramme die es für macOS nicht gibt und auch kein Ersatz oder ob man darauf verzichten kann. Ich komme mit jedem OS klar aber macOS ist für mich einfach das beste. Ich mag Windows 10 und arbeite gerne damit. Das ist echt gut. Windows ME, Vista, 8 waren ein Graus. Linux nutze ich nicht mehr.

Kommt alles auf deine Details an.

Geplant ist der schwächere i9, 32GB Ram, 1 TB SSD.

Mein jetziger PC :
i7-4790k auf 4,5Ghz getaktet
MSI GTX 1080
16 GB Ram

Mein Gedanke war es etwas zu holen, dass ich lange Zeit benutzten kann (5 Jahre oder mehr) und mir keine Sorgen um ein Upgrade machen zu muss. Eventuell stelle ich mir das Setup aus Desktop Windows PC und schwächeren Macbook auch zu nervig vor. In meinem Fall ist es wohl ein wenig Overkill für 3500€+ ein Laptop zu kaufen, da ich jetzt niemand bin, der Unmengen an Rechenpower benötigt.
Wenn ich mit dem Magic Keyboard von Windows auf Macbook wechseln kann (durch die Treiber), wäre das ein großes Plus.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.990
Punkte Reaktionen
4.264
Hi.

Ich mag Leistung aber das in Maßen und für meinen Bedarf zugeschnitten. Keine Ahnung was du so machst aber die wenigsten Normalnutzer brauchen mehr als 8GB RAM, eine Mittelklasse CPU mit integrierter GPU und 250GB SSD. Ich habe meinen Bedarf neu analysiert und das MBP 16 entsprechend in der i7 Basisvariante günstig für 2364 Euro genommen. Insgesamt ein Overkill für mich aber Displaygröße musste es sein und Preis/Leistung bei einem MBP war noch nie besser! Standard Office/Multimedia und ein bißchen Foto und Videobearbeitung sind dort meine Bedürfnisse. Das reicht noch für viele Jahre locker hin.

Dein PC ist ja schon recht flott unterwegs.
 

atti85

Mitglied
Dabei seit
08.08.2007
Beiträge
98
Punkte Reaktionen
13
@PrimeTime

du schreibst das du es in Uni nutzen möchtest.
Je nach Studiengang sind halt entsprechende Programme unter Umständen nötigt.

Gerade im Ingenieursbereich diverse Konstruktions-/Berechnungsprogramme sind nur für Windows verfügbar.

solltest du in deinem Studium mit Word, Excel und PowerPoint auskommen, brauchst du dir da keinen Kopf machen.
 

PrimeTime

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.01.2020
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Stimmt schon.
Bin kürzlich auf das Apple Ecosystem gewechselt mit Iphone, AW und AirPods Pro und wahrscheinlich etwas zu motiviert. Soviel Power werde ich sicher nicht brauchen. Vielleicht kommt dieses Jahr ein gutes MBAir Update. Das würde meine Entscheidung einfacher machen.

Ich studiere Informatik im 1. Semester. Da ist es wohl wirklich Sinnvoll sich nicht komplett von Windows zu entfernen.
 

PrimeTime

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.01.2020
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Nach längerem Überlegen denke ich, dass ich mir das neue Macbook Pro (13 bzw. 14) Zoll mit verbesserter Tastatur kaufen werde. Da würde mich mal interessieren wie viel SSD speicher ihr so habt und für sinnvoll haltet. Ich würde mir dann gerne noch Windows drauf machen und sollte dann wahrscheinlich mit 512GB fahren oder? Falls jemand über die Performance von Boot Camp im direkten vergleich zu einem normalen Windows PC berichten kann wäre ich sehr dankbar.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.990
Punkte Reaktionen
4.264
Hi.

Sinnvoll macOS only ist mindestens 128GB. Sinnvoll macOS und Windows ist mindestens 256GB. Wieviel man darüber hinaus braucht ist von vielen Faktoren Abhängig und sehr individuell.

Ich habe 512MB in meinem MBP16 und weniger als 200GB belegt bei meiner Nutzung.

Mein Windows PC hat 2x500GB für seinen Anwendungsfall.

Ich habe eine NAS mit 2TB und verschiedene externe HDDs/SSDs (mehrere TBs) die ich zur Sicherung bzw. als Datengrab nutze.
 

PrimeTime

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.01.2020
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hört sich gut an.
Ich habe die Preise vom 16 Zoller mit dem alten MBP verglichen und du hast recht. Das P/-L Verhältnis ist soviel besser beim 16'. Hoffentlich bleibt das dann auch so bei den kleineren Modellen.
 
Oben Unten