1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

MacBook Pro als einziger Computer?

Diskutiere das Thema MacBook Pro als einziger Computer? im Forum Umsteiger und Einsteiger.

Schlagworte:
  1. ancariziel

    ancariziel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    31.07.2009
    Vorneweg: Es tut mir Leid euch mit solchen Belanglosigkeiten zu nerven, aber die Suchfunktion hat mir nicht das gewünschte Ergebnis geliefert, vielleicht mag mir jemand helfen - mich beraten.

    Demnächst steht mein Wehrdienst an (14 Monate) und am Ende wird doch einiges an Geld zur Verfügung stehen, deshalb kam mir die Idee für ein MacBook.

    Ich bin kein Spieler (mehr) und brauche meinen PC momentan lediglich zum arbeiten, speziell Office und das Internet, deshalb kommt ein Mac überhaupt erst für mich in Frage. Mein jetziger Desktop PC gibt den Geist auf und ich muss mich nach Alternativen umschauen. Da ich in nächster Zeit sehr viel unterwegs sein werde, habe ich mich für ein Notebook entschieden. Für das anstehende Studium direkt nach dem Wehrdienst wäre ein Notebook auch vorteilhafter als ein Desktop PC.
    Ich stehe natürlich vor der Frage, was soll es sein? Im Idealfall ein Gerät, welches für die nächsten Jahre hält und da ich von Apple bis jetzt qualitativ noch nie enttäuscht wurde (diverse iPods) dachte ich, ein MacBook ist doch ganz toll.

    Im Visier habe ich das MacBook Pro 13" oder eben 15" (2,53Ghz), das muss ich mir noch überlegen. Die leidige Frage ist eben, Laptop mit Windows oder ein Mac.

    Meine Bedenken an der ganzen Sache sind eben folgende: Wenn ich schon das Geld für einen Mac ausgebe will ich auch etwas geboten bekommen. Mir ist klar, dass ich größtenteils wegen dem Namen bezahle, aber trotzdem habe ich Erwartungen. Ist die generelle Lebenserwartung eines Macbooks höher als die eines (von der Leistung! vergleichbaren) Notebooks? - Ich pflege das Gerät schon, keine Sorge. Würdet ihr mir für das Studium ein MacBook empfehlen, oder solle ich es lieber lassen? Mein Studium wird 5 Jahre dauern, plus die Zeit des Wehrdienstes ist es doch eine recht lange Zeit, die das Büchlein zu überstehen hat.

    Ich könnte mir ja auch für 3 Jahre ein Notebook für den halben Preis kaufen und dann hole ich mir ein neues, anstatt dass ich 5 Jahre an einem MacBook hänge. Ich überlege halt wo ich besser dran wäre. Gerade weil immer davon geschwärmt wird wie toll das Arbeiten an einem Mac ist, bin ich dem doch nicht abgeneigt.

    Ein weiteres Problem: Das MacBook wäre mein einziger Computer, demnach würde es auch relativ oft in Betrieb sein. Gerade der Verschleiß würde mich diesbezüglich interessieren. Ist es sinnvoll sich nur ein Macbook zu holen? Also ist es dafür konzipiert der einzige Arbeitscomputer zu sein, oder eher für nebensächliche Angelegenheiten?

    Wenn ich Zuhause bin, kann ich auch einen großen Monitor anschließen, falls das für den Laptop und speziell das Display schonender wäre.

    Ich hoffe ihr wisst worauf ich hinaus will und könnt mir vielleicht Anreize geben mich für das MacBook zu entscheiden. :D

    Sollte ich das falsche (Unter-)Forum gewählt haben, tut es mir sehr Leid, irgendwie schien mir aber das hier als das sinnvollste zu sein.
     
  2. twiederh

    twiederh Mitglied

    Beiträge:
    1.429
    Zustimmungen:
    136
    Mitglied seit:
    18.05.2005
    Mein Firmen MacBook Pro ist nach 3,25 Jahren in Rente gegangen, will heißen meine Mutter bekommt es, für sie ist es noch gut genug. Es lief ca. 10 Stunden am Tag. Soviel zur Haltbarkeit :).
     
  3. Aloha,
    ja kannst so machen.
     
  4. in2itiv

    in2itiv Mitglied

    Beiträge:
    26.598
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ...auch auf einem Mac kannst du windows nutzen.

    ...und ein Mac verkauft sich nach 3 Jahren für viel Geld, insofern kommt deine Rechnung aufs selbe raus.
     
  5. palmann

    palmann Mitglied

    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    07.04.2004
    klar

    Gruesse, Pablo
     
  6. ancariziel

    ancariziel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    31.07.2009
    Was genau bedeutet es bei dir, wenn ein Notebook in »Rente« geht? Da es deine Mutter bekommt scheint es ja noch funktionstüchtig zu sein.

    'Tschuldigung für die blöde Frage. :hum:

    edit: Ich will es aber nicht verkaufen. Wenn schon ein Mac, dann will ich ihn auch vollkommen nieder wirtschaften. Mit meinem Desktop PC habe ich es ja auch so gemacht.

    Erstmal Danke an alle die geantwortet haben.
     
  7. Punktown

    Punktown Mitglied

    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    15.11.2008
    Hab keine Langzeiterfahrung (siehe Sig) aber das Macbook ist derzeit mein einziger Computer. Läuft gerade mal wieder seit 15 Tagen am Stück, ohne große Probleme.
     
  8. in2itiv

    in2itiv Mitglied

    Beiträge:
    26.598
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ...klar, nur genügt es heute nicht mehr den Anforderungen der aktuellen, z.T. recht großen Programme.... was nicht heisst, das man mit dem Gerät nicht mehr surfen, textverarbeitung, emails, photos machen kann.

    ...mein PowerBook von 2001 ist auch immer noch im Einsatz, bei der Tochter einer Freundin.
     
  9. psi

    psi Mitglied

    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    24.10.2004
    Ich sag mal so...
    Mein iBook G4 lief 4,5 Jahre lang täglich (ja, 365 Tage im Jahr) mindestens seine halbe Stunde, maximal seine 18 Stunden. In der Uni hatte ich es gelegentlich dabei. Kein einziges Problem gehabt. Uni-bedingt brauchte ich ein Mal für eine Woche Windows. Das ging in Virtual-PC. Dann nie wieder. Es kommt ganz drauf an was Du studieren möchtest.
    Das iBook war damals mein einziger Rechner, mit dem ich auch auf Apple umgestiegen bin, und ich werde einen Teufel tun mir in absehbarer Zeit einen Zweitrechner anzuschaffen.

    Aktuell habe ich das neueste unibody MBP 13". Auch das wird mir wieder locker ein paar Jährchen zur Verfügung stehen, mit ebenfalls ähnlichen Uptimes wie das iBook.
     
  10. ancariziel

    ancariziel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    31.07.2009
    Hach, ihr macht Mut. :D

    Naja, ich werde Lehramt studieren, also wird Windows nicht wirklich nötig sein.
    Grundsätzlich geht es mir wirklich um die Haltbarkeit, aber da scheinen die meisten ja gute Erfahrungen mit gemacht zu haben.

    Andere Frage, wie sieht es dann mit dem Akku aus? Den werde ich ja bestimmt nach ein paar Jahren wechseln müssen.
     
  11. ruppi!

    ruppi! Mitglied

    Beiträge:
    6.982
    Zustimmungen:
    660
    Mitglied seit:
    15.01.2005
    Kaufe dir ein MacBook Pro, schließe Apple Care ab und erfreue dich 3 Jahre daran. Viel Spass.
     
  12. psi

    psi Mitglied

    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    24.10.2004
    Musste ich innerhalb von 4,5 Jahren nicht.

    Und jetzt gehe hin, kaufe, habe Spaß.
     
  13. in2itiv

    in2itiv Mitglied

    Beiträge:
    26.598
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ...du kannst aber auch ohne probleme zusätzlich windows auf dem Mac nutzen.

    ...neu hält der 7-8 h ....... du kannst davon ausgehen, das er pro jahr 15% an Kapazität verliert.
     
  14. ancariziel

    ancariziel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    31.07.2009
    Okay okay, ihr habt mich überzeugt. Ich bin einfach optimistisch und glaube euch. ;)

    Vielen Dank für die Informationen und Beispiele. Das mit dem Apple Care klingt wirklich nicht schlecht.
    Wenn noch jemand Zusatzinformationen hat, kann er diese gerne mitteilen, ansonsten wäre es das wohl.
    Ein Lob an die Schnelligkeit hier, ich bin teilweise ganz andere Dinge gewohnt.
     
  15. Ich persönlich habe seit Jahren nur Apple Notebooks als alleinige Rechner, und noch länger hab ich Notebooks überhaupt als einzige Rechner, und ich bin immer super zu recht gekommen, auch wenn ich mit leistungshungrigen Programmen wie der Kreativsoftware von Adobe gearbeitet habe, oder auch mal mit dem Rechner gezockt habe.

    Gründe für ein Apple Notebook?

    Naja...

    1. Der für mich wichtigste Grund is OSX. Ich habe bisher kein Betriebssystem gefunden mit dem ICH PERSÖNLICH besser klarkomme, und mit dem ICH PERSÖNLICH effektiver und schneller arbeiten kann... Aus MEINEM PERSÖNLICHEN UMFELD kenne ich das auch größtenteils so... Einige sind selbst Mac oder xxx User, und die meisten anderen hättens gerne... Nur ein kleiner Bruchteil lehnt Apple und OSX ab - Alle aber aus Imagegründen ;).

    2. Neben OSX läuft auf dem Mac auch Windows nativ wenn man es haben will. Umgekehrt geht das nicht, bzw. nur mit xxx, und dann oft mit massiven Einschränkungen.

    3. Mac Notebooks (Mac's ansich) haben eine relativ fortschrittliche und teilweise relativ einzigartige technik, mit der sie sich von der konkurrenz abheben. Ein riesengroßes tastenloses Glastrackpad, z.B. welches mit den vielen Multitouch-Gestures nicht mehr einfach ein Maus-Notersatz ist, sondern für den geübten User in vielen Situationen die Vorteile gegenüber der Maus bringt. Oder dem Maglock Stromkabel, welches einfach aus der Buchse hüpft, wenn jemand über das Kabel stolpert, und so meine Macbooks in den letzten Jahren vielemale vor dem Tod gerettet hat. Oder der Hintergrundbeleuchtetetn Tastatur, die auch das Arbeiten in dunkler Umgebung erleichtert. Oder dem Umgebungssensor, der die Bildschirmhelligkeit automatisch der Umgebung anpasst. Oder dem Slotin Laufwerk, welches eben ohne sperrige Lade auskommt... Oder oder oder...

    4. Ich hatte mit meinem letzten Macbook Pro (alte Serie) wirklich Pech, aber an meinem neuen sehe ich wieder, das man über Apple sagen kann was man will - die Qualität der Geräte spielt schon ganz weit oben mit.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...