1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

MacBook Pro Akku und altes Netzteil mit Adapter

Diskutiere das Thema MacBook Pro Akku und altes Netzteil mit Adapter im Forum MacBook.

  1. el_nebuloso

    el_nebuloso Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    05.12.2006
    Hallo,

    ich habe mir diese Woche ein MBP 2019 gekauft, dazu noch ein paar Adapter, wollte dann auch noch für meine alten Netzteile so Adapter kaufen, um sie weiter betreiben zu können (ich brauche 3 Netzteile).

    Die Verkäuferin hat mir dann gesagt, dass ich das nicht machen sollte, weil die Akkus schneller schwach bzw. kaputt werden, wenn man sie mit "schwächeren" Netzteilen betreibt. Eine Erklärung dafür hatte sie nicht, es seien Erfahrungen, die sie (und andere) im Laufe von Jahren gemacht hat.

    Meine Physikkollegen hatten dafür keine Erklärung, auch im Netz habe ich nichts Erklärendes dazu gefunden.

    Ach ja, ein "stärkeres" Netzteil mit einem schwächeren Akku sei kein Problem (z. B. iPhone am iPod-Netzteil).

    Habt ihr eine fundierte Erklärung dazu?

    Gerald
     
  2. Stargate

    Stargate Mitglied

    Beiträge:
    8.973
    Zustimmungen:
    1.362
    Mitglied seit:
    27.02.2002
    Dein MBP 16" braucht ein Netzteil mit 96 Watt Leistung.
    Damit kann es direkt am Netz betrieben werden und gleichzeitig den Akku in relativ kurzer Zeit laden.

    Verwendest du ein Netzteil das in der Leistung schwächer ist läd das den Akku deines MBPs bedeutet langsamer.
    Dieses Netzteil wird auch wärmer da es ja die Leistung nicht bringen kann wenn der Akku im MBP z.B schon ziemlich leer ist.
    Es arbeitet daher immer im Volllastbetrieb. Mehr Wärme = eher defekt. Punkt.

    Umgekehrt funktioniert es tatsächlich korrekt.

    Man kann so ein älteres Netzeil verwenden - sofern man es passend anschliessen kann.
    Ob man das dann wirklich so will und braucht steht auf einem ganz anderen Blatt und da hat die Dame leider mal Recht.
    Würde ich nur in einem absoluten Notfall so machen.

    Du hast ein für das MBP ein passendes Netzteil erhalten und du solltest auch genau das verwenden.


    Die Definition "ein Ladezyklus" in Bezug auf die Batterie bedeutet, dass die gesamte Leistung der Batterie genutzt wird, sie bedeutet
    jedoch auch gleichzeitig einen einzelnen Entlade- und Ladevorgang. Es ist umgangssprachlich immer die volle Kapazität
    gemeint, auch wenn diese mit zunehmenden Alter der Batterie / des Akkus sinkt.

    So kann beispielsweise ein MB(P) an einem Tag eine Stunde oder länger im Batterie-Betrieb" arbeiten und die halbe
    Leistung nutzen und anschließend kann die Batterie wieder voll aufgeladen werden. Von "halb Leer" bis "fertig voll Aufgeladen"
    entspricht einem halben Zyklus.

    Wenn du am nächsten Tag das gleiche machst, wird dies dann als ein Ladezyklus zählen und auch so im Systemprofil angezeigt.

    Von "voll Aufgeladen" bis zu "Leer" mit anschließendem neuen "voll Aufladen" entspricht einem vollständigen Ladezyklus.
    Die Anzahl der Zyklen gibt an wie oft die Batterie komplett ent- und wieder aufgeladen wurde.

    Dabei zählt auch nicht nur eine Entladung von 100% auf 10% und wieder von 10% auf 100% als ein Zyklus, sondern
    auch von 100% auf 50% auf 70% auf 20% und wieder auf 100% (also nicht jedes mal Aufladen wird auch zu einem Zyklus).

    Ein Zyklus ist abgeschlossen, wenn die volle Ladekapazität des Akkus einmal entnommen und wieder aufgeladen
    wurde, egal ob an einem Stück oder oder mit mehrmaligen Unterbrechungen.


    Die Batterie/Akku als Verschleißteil verkraftet x Lade- und Entladezyklen mit abnehmender Kapazitätskurve, irgend wenn ist der Akkus so oder so fertig.
    Ich denke nicht das man diesen natürlichen Vorgang mit einem zu schwachen Ladegeärt unterstützen muss.



    www.doitarchive.de/batterie.html#6
    www.doitarchive.de/psu.html#3
     
  3. el_nebuloso

    el_nebuloso Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    05.12.2006
    Danke für die kompetente Antwort!

    Ich verwende daheim ja sowieso das originale Netzteil, brauche aber noch eins für die Schule und eins für das Haus meiner Eltern (wenn ich nicht immer alles mitschleppen will), zusammen mit einigen Adaptern kommt man da gleich auf 400-500 Euro und da wollte ich eben nicht neue Ladegeräte kaufen, wenn noch 4 alte herumliegen ;-)

    Gerald
     
  4. Stargate

    Stargate Mitglied

    Beiträge:
    8.973
    Zustimmungen:
    1.362
    Mitglied seit:
    27.02.2002
    Das Netzteil wird ja so schwer ja nicht sein..

    Ich kaufe eigentlich auch nur ungern etwas wenn es das alte im Prinzip noch lange tun würde.
    Die alten Ladegeräte gehören ja eigentlich zu den alten Geräten dazu, aber man wird die auch so bei eBay los.
    Dann reicht es zusammen zumindest fast für noch ein neues.

    Das ist immer noch besser als so viel Geld für irgend einen Adaptermist auszugeben, abgesehen vom technischen
    Ärger den man sich damit u.U auch noch einhandeln kann.



    Frohe und friedliche Weihnachten
     
  5. deep volt

    deep volt Mitglied

    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    96
    Mitglied seit:
    03.10.2006
    Ich finde die Antwort an dieser Stelle ein wenig schwammig, das Netzteil ist so ausgelegt das es das MacBook * unter Volllast noch zusätzlich auflädt + Puffer. Im IDLE oder leichtem Office-Betrieb werden diese 96W sicher nie benötigt. Das MacBook nimmt sich die Leistung die es braucht. Wird es nicht gefordert braucht es auch nicht viel Leistung für den Betrieb und das halten der Akku-Ladung.

    Ich würde den Gebrauch von Adaptern von folgenden Punkten Abhängig machen:
    1. brauchst du permanente Volllast wenn du in der Schule oder bei den Eltern bist?
    2. Wie 'schwach' sind denn die MagSafe Netzteile? 85W vom 15" MBP da würde ich mir keine Sorgen machen, bei 60W vom 13" MacBook wäre dann schon grenzwertig, für Office etc. aber auch ok.

    Edit:
    (*) Es muss sogar das MacBook mit der maximalen Leistung der gesamten Serie unter Volllast aufladen, also größte CPU, max RAM und SSD und die stärkste GPU. Das Einstiegsmodell der jeweiligen Serien braucht also auch unter Volllast nicht so viel Energie. Sonst müsste das Netzteil an die Konfiguration des MacBook angepasst werden.
     
  6. el_nebuloso

    el_nebuloso Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    05.12.2006
    Ich brauche in der Schule normalerweise nur Mail, Internet (elektronisches Klassenbuch, Wikipedia ...) und Pages/Excel und das meist auch nur 10 min pro Stunde (in der Pause). Hin und wieder noch Powerpoint oder ein Kurzvideo. Außerdem habe ich mir überlegt, dass ich in der Schule (zwischenzeitlich) eher das alte MBP nutzen werde, damit ich das neue nicht jeden Tag transportieren muss. Beim alten ist halt der Akku schon ziemlich aufgebläht (obwohl er noch praktisch so gut funktioniert wie ein neuer).

    Die alten Netzteile leisten 85 Watt, sind vom 15" Gerät.

    Ich denke, ich nutze die alten auch noch.

    Ein Physikkollege hat gemeint, dass ein anderes Netzteil eventuell nicht optimal ist, weil die Ladecharakteristiken mit der Ladelogik nicht ganz übereinstimmt. Das könnte zwar sein, wie du schreibst, muss es aber ohnehin einen gewissen Spielraum geben, weil man ja auch die Netzteile einer Serie mit verschieden "starken" Notebooks nutzen können muss.
     
  7. Fl0r!an

    Fl0r!an Mitglied

    Beiträge:
    3.751
    Zustimmungen:
    1.860
    Mitglied seit:
    19.09.2015
    Den Akku mit niedriger Leistung zu laden ist technisch überhaupt kein Problem, es ist sogar schonender.

    Problematisch wird es, wenn du im stationären Netzteil-Betrieb mehr Leistung benötigst, als dein Netzteil liefern kann. Dann muss immer wieder Energie aus dem Akku entnommen werden, was zusätzliche (unnötige) Zyklen bedeutet. Falls das bei dir nicht passiert (z.b. Reiner Office Betrieb) sehe ich kein Problem.
     
  8. deep volt

    deep volt Mitglied

    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    96
    Mitglied seit:
    03.10.2006
    Das würde ich mir gut überlegen, mit einem geblähten Akku zu arbeiten... Wenn der dir in der Schule in Flammen aufgeht und was passiert hast du ein Problem um es mal vorsichtig auszudrücken.

    Das schafft das MBP doch Locker über den Tag komplett ohne Ladegerät!?
     
  9. el_nebuloso

    el_nebuloso Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    05.12.2006
    Das alte Notebook lade ich nur, wenn ich dabei bin, ansonsten stecke ich es ab.
     
  10. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    3.270
    Zustimmungen:
    2.843
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Da irrt der Physikkollege, die Ladecharakteristik und Ladelogic wird vom Macbook bestimmt, nicht vom Netzteil.
    Du kannst das 85 Watt USB-C Netzteil ohne Probleme nutzen, sofern Du bei deinem Einsatzzweck überhaupt ein Netzteil in der Schule benötigst.

    Was mir mehr sorgen macht ist jedoch der aufgeblähte Akku des 15" Gerätes, den solltest Du auf *KEINEN FALL* mehr aufladen und nutzen.
    Ich weiss nicht welches Macbook Pro es genau ist, aber bei den meisten ist der Akkuwechsel kein Hexenwerk und ich würde das auf jedenfall
    schnellstmöglich machen und den alten entsorgen.

    https://de.ifixit.com/Wiki/What_to_do_with_a_swollen_battery
     
  11. yew

    yew Mitglied

    Beiträge:
    6.961
    Zustimmungen:
    1.371
    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Hi

    betrifft zwar jetzt nicht das MBP .... geht um ein Powerbook G4

    Original-Netzteil mit 60 W und zusätzliches Reisenetzteil mit 45 W
    Das Reisenetzteil hat für den Betrieb des PB gereicht, aber nicht, um den Akku gleichzeitig damit zu laden.

    War das PB zugeklappt, dann wurde der Akku geladen .... vorher nicht

    Ist zwar eine komplett andere Generation gewesen, aber ich denke, dies trifft teilweise auch hier zu.

    .... und mit dem 85 W Netzteil seh ich auch nicht ein Problem ... eher mit dem Betrieb mit einem 60 W Netzteil


    Gruß yew
     
  12. rembremerdinger

    rembremerdinger Moderator

    Beiträge:
    12.165
    Zustimmungen:
    3.317
    Mitglied seit:
    16.11.2011
    Beim alten ist halt der Akku schon ziemlich aufgebläht (obwohl er noch praktisch so gut funktioniert wie ein neuer).
    Da würde ich nicht mehr lange mit rumspielen. Sonst kannst dein Book bald verabschieden. Wäre gut zu wissen um welches es sich handelt.
     
  13. yew

    yew Mitglied

    Beiträge:
    6.961
    Zustimmungen:
    1.371
    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Hi
    wo liest du hier was von aufgeblähten Akku??

    Gruß yew
     
  14. el_nebuloso

    el_nebuloso Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    05.12.2006
    Ja, ich bin gerade dabei, die Daten manuell vom alten auf das neue MBP zu transferieren (das alte ist 15 " late 2013), dann werde ich es wohl doch besser zum Apple Store zur Entsorgung bringen.

    Eine automatische Dateiübertragung vom TimeMachine-Backup wollte ich nicht machen, weil beim alten MBP Systemdateien beschädigt waren und ich teilweise größte Probleme hatte, wieder zu starten ...

    Vielen Dank für eure Anregungen!
     
  15. deep volt

    deep volt Mitglied

    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    96
    Mitglied seit:
    03.10.2006
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...