MacBook Pro 2020 extrem heiß und laut

Diskutiere das Thema MacBook Pro 2020 extrem heiß und laut. Hallo zusammen, ich habe mir das neue MacBook Pro 2020 in der Basisausstattung gekauft und bin...

ennienns

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2012
Beiträge
52
...und längere Youtube Videos die ich unbedingt gucken möchte, lade ich mir fix runter und schaue sie dann via VLC.
Das mag für dich funktionieren, aber es ist einfach eine Frechheit von Apple, dass sowas banales nicht funktioniert. Das schockiert mich grade echt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

ennienns

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2012
Beiträge
52
1. Speziell Video kann einem ganz schnell (bei JEDEM Rechner) die CPU/GPU-Temperatur nach oben treiben, je nach dem, welcher Codec(!) verwendet wurde. Intel-Prozessoren unterstützen nun mal kein VP9 in Hardware!
2. Je mehr Auflösung, desto heiss. (Dieser Satz kein Verb.) 2013er Air? Mini-Auflösung = kühl. 2020er MacBook? Mega-Auflösung = mehr heiss.
3. Firefox oder Chrome sind wesentlich leistungshungriger als Safari. Dafür laufen sie mit gewissen Webseiten oft wesentlich besser.
4. Diskrete GPUs brauchen wesentlich(!) mehr Leistung als interne (CPU-intern) GPUs. Bei Videokonferenzen wie Zoom kann es natürlich passieren, dass diese die diskrete GPU verwenden, wenn auch eine hohe Auflösung benutzt wird.
5. EtreCheck-Report or it didn't happen.
1. Das stimmt natürlich und sicherlich ist die Auflösung vom Air 2013 nicht mit der des Pro´s 2020 zu vergleichen. Aber ich kann doch wohl von einem MacBook Pro (PRO!) erwarten, dass ich nen Zoom Call ruhig hinkriege. Und wenn Apple es echt nicht hinkriegen kann, ein 4K-Video oder einen Zoom Call bei der Auflösung sauber abspielen zu lassen ohne das man denkt irgendwo startet eine Rakete, dann sollen sie eine Auflösung wählen wo das geht. Ich meine jetzt mal offen gesprochen: wir reden hier nicht von aufwändigen Video oder Fotobearbeitungen. Wir reden von einem Video-Call (übrigens geht das mit Skype auch nicht besser) oder von YouTube Videos.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.396
Zoom habe ich nie eingesetzt, da gibt es bei einer kurzen Googlesuche zahlreiche Meldungen von Usern bei denen die Lüfter hörbar werden. Ich nutze wenn dann nur Google Hangouts und da bleibt alles still, auch in Calls mit mehreren Personen die alle Video aktiv haben. Schon daran gedacht, dass es an der Software selbst liegen kann?

Ich kann auch auf meinem kühlen Gerät eine Webseite aufrufen, die vor lauter Javascript und so Zeug strotzt, da bekomm ich die Lüfter auch auf 100% ohne je ein Video gespielt oder aufgenommen zu haben. Und wenn das auf Windows 10x leiser ist, kann es dennoch sein, dass die Betreiber ihr Klump nicht gut auf MacOS optimiert haben. Die Konsequenz daraus kann aber nicht sein, die Ursache bei einem Gerät aus der bislang leisesten MacbookPro-Serien aller Zeiten zu suchen. Ich hatte MacbooksPros aus 2007, 2008, 2010, 2011, 2012, 2015, 2017 und weiß wovon ich rede.

Wenn ich das Teil fordere wird es genauso laut wie frühere Macs auch, aber das liegt nur daran dass die Hardware beansprucht wird, sich aufheizt und gekühlt werden muss. Die Hitze entsteht nicht weil der Mac lustig ist sondern weil deine Programme die Leistung abrufen!

Ich musste auch bei einem Arbeitgeber eine Weile lang Skype verwenden und das Zeug ist ständig abgeschmiert, da habe ich mich nicht beim Computerhersteller beschwert warum die Software so schlecht läuft, sondern dem Chef gesagt dass wir auf Teams wechseln sollten und damit waren die Probleme dann auch weg.

Gerade Zoom ist Müll sondergleichen, die sind schon des öfteren aufgefallen und nicht positiv - zuletzt damit, dass sie keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einbauen wollen, damit das Abhören für den Staat noch möglich bleibt. Spezifisch die MacOS-Version hatte Ähnlichkeit mit Schadsoftware, bis die Medien ihre Artikel gebracht haben und die Software gepatcht wurde. Sicherheitslücken waren auch bekannt (und werden tw. sicher auch noch jetzt drin sein).

Mit den Airs kenne ich mich nicht aus, vielleicht war das leiser weil es auch am Anschlag leiser läuft, weil es weniger Leistung hat, daher weniger heiß werden kann und daher auch die maximale Lüfterdrehzahl viel niedriger ist? Heißt im Umkehrschluss auch, dort wo das Air dann lahmt, Animationen anfangen zu ruckeln, Wartezeiten auftreten, dort läuft das Pro flüssig weiter. Und ein Air ans Limit zu treiben kann nicht schwer sein, da stecken die billigsten CPUs drin.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.841
Hab das Video auch mal grad abgespielt, aber in Safari.
In Safari kannst Du es aber nicht in 4K abspielen, egal was die anzeige Dir vorgaukelt.
Safari unterstützt auf YouTube kein 4K da der von YouTube dafür verwendetet Codec VP9 nicht unterstützt wird.

Man muss Firfox oder Chrome nehmen um das zu testen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn und dg2rbf

SimpleText

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2004
Beiträge
195
Um sich unter iStat Menüs die CPU Temperatur anzeigen zu lassen, muss von Intel zusätzlich das Power Gadget installiert werden.

Ich nutze den Turbo Boost Switcher in der Pro Version. Funktioniert einwandfrei unter dem MacBook Pro 2020.
Ist das wirklich so? Bei mir werden die Sensoren angezeigt, ohne dass ich das Power Gadget installiert hätte. Das sind übrigens die Temperaturen direkt nach dem Aufwachen aus längerer Schlafphase.

Bildschirmfoto 2020-06-19 um 19.20.51.png
 

Mac-Bene

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.494
Ist das wirklich so? Bei mir werden die Sensoren angezeigt, ohne dass ich das Power Gadget installiert hätte. Das sind übrigens die Temperaturen direkt nach dem Aufwachen aus längerer Schlafphase.
Du hast das 2 Thunderbolt Port Modell, richtig? Das ist mit Ausnahme der Tastatur identisch zum 2019er und wird von iStat daher schon unterstützt.
Die 2020er 4 TB Modelle mit den 10. Gen CPUs kann iStat schlicht noch nicht. Ich bekomm auf meinem nur die Temperatur der SSD, sonst nix.
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.478
@ennienns
Ich wiederhole mal meinen Punkt 5.
5. EtreCheck-Report or it didn't happen.
Ich vermute stark, dass Du dir Malware eingefangen hast (Bitcoin-Miner und Co.), die deinen Rechner im Hintergrund fordern. Ich bin mir relativ(!) sicher, dass es nicht an deiner Hardware liegt. Eine bash, die einen signifikanten Prozentteil an CPU-Leistung beansprucht, hat man nicht einfach so (und auch nicht in einem normal laufenden macOS).

PS:
Und? :noplan:
Braucht trotzdem Leistung. Besonders, wenn Du noch Malware im Hintergrund laufen hast. Sei froh, dass die Lüfter laufen. Dafür sind sie da.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: davedevil und dg2rbf

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.396
Genau dieser Temperatur-Screenshot wäre interessant - natürlich etwas ungünstig, wenn ich das fordere und die Software es auf den neuesten Modellen noch nicht unterstützt :(

Eine bash, die einen signifikanten Prozentteil an CPU-Leistung beansprucht, hat man nicht einfach so (und auch nicht in einem normal laufenden macOS).
5% CPU-Last sind nicht signifikant (Anzeige zeigt % von einem Core an), aber stimmt, das könnte vielleicht dennoch minimal den Ausschlag geben zwischen Lüfter still und Lüfter hörbar. Der Etrecheck-Report könnte da schon aufschlussreich sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und electricdawn

SimpleText

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2004
Beiträge
195
Du hast das 2 Thunderbolt Port Modell, richtig? Das ist mit Ausnahme der Tastatur identisch zum 2019er und wird von iStat daher schon unterstützt.
Die 2020er 4 TB Modelle mit den 10. Gen CPUs kann iStat schlicht noch nicht. Ich bekomm auf meinem nur die Temperatur der SSD, sonst nix.
Nee, ich habe das 4 TB-Modell, sehe aber gerade, dass ich eine Beta von iStat am Laufen habe. Kurze Mail an Bjango und sie schicken dir sie auch, läuft sehr stabil & hat alle Sensoren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.356
Hi,
wieso erstellt man keinen Etrecheck Scann und Postet diesen hier, lieber diskutiert man um den heissen Brei rum.
Franz
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever und electricdawn

Mac-Bene

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.494
(...)

5% CPU-Last sind nicht signifikant (Anzeige zeigt % von einem Core an), aber stimmt, das könnte vielleicht dennoch minimal den Ausschlag geben zwischen Lüfter still und Lüfter hörbar. Der Etrecheck-Report könnte da schon aufschlussreich sein.
Wie viel Prozent Last die bash da im Detail verursacht ist auch eigentlich irrelevant. Den bisherigen Posts des TE nach hat er selbst die bash ja offenbar nicht gestartet, schon gar nicht mit einem Prozess der Last verursacht. Das sie aber dennoch in der Aktivitätsanzeige auftaucht, deutet auf irgendwas Dubioses hin. Per default läuft die bash in macOS nämlich gar nicht von alleine los. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn und dg2rbf

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.396
Das sie aber dennoch in der Aktivitätsanzeige auftaucht, deutet auf irgendwas Dubioses hin. Per default läuft die bash in macOS nämlich gar nicht von alleine los. ;)
Hab gerade geschaut, ich hab sie zB schon drin bei mir (aber mit 0% Auslastung!) - stellt sich heraus, das ist ein Teil der gpg Suite der da läuft. Kann also auch ganz legitim sein.
 

apfelcash

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2015
Beiträge
526
In Safari kannst Du es aber nicht in 4K abspielen, egal was die anzeige Dir vorgaukelt.
Safari unterstützt auf YouTube kein 4K da der von YouTube dafür verwendetet Codec VP9 nicht unterstützt wird.

Man muss Firfox oder Chrome nehmen um das zu testen.
Hi @lulesi,

wie ich gelesen habe, sollen einige wenige 4K Videos, die bereits länger auf YouTube eingestellt sind, noch unter dem Safari laufen. Seit YouTube auf den VP9 Videcodec setzt, laufen die Videos unter Safari nur noch max. mit Full-HD (1080p). Das von Dir eingebettetes Video läuft unter Safari mit 4k. Bei so ziemlich allen anderen 4k Videos wird mir diese Auflösung unter dem Safari erst gar nicht angeboten.

Da ich den Firefox meist auf einem zweiten Bildschirm für eine andere Aufgabe benötige, bin ich wohl gezwungen einen dritten Browser (Chrome) zu installieren um mir 4k Videos betrachten zu können 😏.
 

ennienns

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2012
Beiträge
52
Zoom habe ich nie eingesetzt, da gibt es bei einer kurzen Googlesuche zahlreiche Meldungen von Usern bei denen die Lüfter hörbar werden. Ich nutze wenn dann nur Google Hangouts und da bleibt alles still, auch in Calls mit mehreren Personen die alle Video aktiv haben. Schon daran gedacht, dass es an der Software selbst liegen kann?

Ich kann auch auf meinem kühlen Gerät eine Webseite aufrufen, die vor lauter Javascript und so Zeug strotzt, da bekomm ich die Lüfter auch auf 100% ohne je ein Video gespielt oder aufgenommen zu haben. Und wenn das auf Windows 10x leiser ist, kann es dennoch sein, dass die Betreiber ihr Klump nicht gut auf MacOS optimiert haben. Die Konsequenz daraus kann aber nicht sein, die Ursache bei einem Gerät aus der bislang leisesten MacbookPro-Serien aller Zeiten zu suchen. Ich hatte MacbooksPros aus 2007, 2008, 2010, 2011, 2012, 2015, 2017 und weiß wovon ich rede.

Wenn ich das Teil fordere wird es genauso laut wie frühere Macs auch, aber das liegt nur daran dass die Hardware beansprucht wird, sich aufheizt und gekühlt werden muss. Die Hitze entsteht nicht weil der Mac lustig ist sondern weil deine Programme die Leistung abrufen!

Ich musste auch bei einem Arbeitgeber eine Weile lang Skype verwenden und das Zeug ist ständig abgeschmiert, da habe ich mich nicht beim Computerhersteller beschwert warum die Software so schlecht läuft, sondern dem Chef gesagt dass wir auf Teams wechseln sollten und damit waren die Probleme dann auch weg.

Gerade Zoom ist Müll sondergleichen, die sind schon des öfteren aufgefallen und nicht positiv - zuletzt damit, dass sie keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einbauen wollen, damit das Abhören für den Staat noch möglich bleibt. Spezifisch die MacOS-Version hatte Ähnlichkeit mit Schadsoftware, bis die Medien ihre Artikel gebracht haben und die Software gepatcht wurde. Sicherheitslücken waren auch bekannt (und werden tw. sicher auch noch jetzt drin sein).

Mit den Airs kenne ich mich nicht aus, vielleicht war das leiser weil es auch am Anschlag leiser läuft, weil es weniger Leistung hat, daher weniger heiß werden kann und daher auch die maximale Lüfterdrehzahl viel niedriger ist? Heißt im Umkehrschluss auch, dort wo das Air dann lahmt, Animationen anfangen zu ruckeln, Wartezeiten auftreten, dort läuft das Pro flüssig weiter. Und ein Air ans Limit zu treiben kann nicht schwer sein, da stecken die billigsten CPUs drin.
Nein an Zoom kann es nicht liegen, da wie gesagt, die gleiche Zoom-Version das auf dem Air nicht verursacht. Und der Rest an Sicherheit tut jetzt ja nichts zum Thema bei, das soll jeder so handhaben wie er/sie mag.
Ich hab jetzt auch schon mehrfach geschrieben, dass ich in Safari weniger (<5 Tabs) auf hatte. Keines davon hatte irgendwelche aufwendigen JavaScripte etc. Es reicht schon dieses Forum geöffnet zu haben.
Zu der Sache mit dem Air.
Wenn ich jetzt sage das Pro schafft es eine Leistung von 100 Punkten zu erreichen, das Air aber nur 50 Punkte. Und nun bleibt beim Air alles ruhig und „kühl“ bis zu 40 Punkten & für die letzten 10 Punkte muss es dann lüften. Dann schafft mein Pro für es eben nur bis zu 20 Punkten leise und ab dann gehen die Lüfter schon an. Da bringt es mir bei einem mobilen Gerät auch nicht wenn es im kühlenden Modus noch 80 weitere Punkte erreichen kann. Hoffe das Beispiel war einigermaßen verständlich.

Und würde das Problem nur bei einem Programm etc. auftauchen, würde ich auch klar davon ausgehen, dass es am Programm liegt. Aber nicht bei so vielen Usecases.
 

ennienns

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2012
Beiträge
52
@ennienns
Ich wiederhole mal meinen Punkt 5.

Ich vermute stark, dass Du dir Malware eingefangen hast (Bitcoin-Miner und Co.), die deinen Rechner im Hintergrund fordern. Ich bin mir relativ(!) sicher, dass es nicht an deiner Hardware liegt. Eine bash, die einen signifikanten Prozentteil an CPU-Leistung beansprucht, hat man nicht einfach so (und auch nicht in einem normal laufenden macOS).

PS:

Und? :noplan:
Braucht trotzdem Leistung. Besonders, wenn Du noch Malware im Hintergrund laufen hast. Sei froh, dass die Lüfter laufen. Dafür sind sie da.
Ich kann es natürlich nicht zu 100% ausschließen, aber das „Problem“ bestand halt seit Tag 1. Daher glaube ich kaum, dass es an einer Malware liegt. Der Prozess „bash“ wurde mir jetzt auch seit längerem nicht mehr angezeigt, die Probleme bestehen immer noch.
Das mit dem Test probiere ich morgen mal & berichte dann.

Nicht böse gemeint, aber hier reden viele am Punkt vorbei.
Ich stelle nicht in Frage, dass auch ein Call Leistung bezieht. Ich lege lediglich den FAKT dar, dass bei der EXAKT gleichen Verwendung eines Programms ein MacBook Air (von 2013) keine Probleme hat. Das kann man mir jetzt glauben oder halt auch nicht, ich frage ja aber auch nicht aus Langeweile. Ich sage ja auch wie gesagt nicht, dass das normal ist beim Pro, das war ja meine Grundfrage.
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.478
Mach mal einen EtreCheck, stelle den Bericht hier ein, dann schauen wir weiter. Und ja, Lüfter sind zum kühlen da. Sonst wäre ihr Zweck verfehlt. Es gibt Gründe, warum sie laufen, und denen sollten wir bei Dir auf die Spur kommen.

PS: Wenn der BitCoin-Miner bei Dir schon in dem wieder eingespielten Backup (Vermutung meinerseits) installiert war, dann ist es normal, dass dein MacBook schon ab Tag 1 vor sich hin bläst. Ansonsten lies meine Beiträge noch einmal in Bezug auf die mehr als vierfach erhöhte Auflösung und Unterstützung nativer Codecs. Abgesehen davon wäre Zoom sowieso nicht das Mittel meiner Wahl um Videokonferenzen durchzuführen. Begründungen dafür warum, gibt es zuhauf im Internet.
 
Oben