MacBook Pro 2020 extrem heiß und laut

ennienns

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2012
Beiträge
52
Hallo zusammen,

ich habe mir das neue MacBook Pro 2020 in der Basisausstattung gekauft und bin leider extrem enttäuscht davon. Der Lüfter geht bei den kleinsten Anwendungen oder "Multi-Tasking" Fällen los und wird extrem laut. Ich komme von einem MacBook Air 2013 und würde das mit Kusshand zurücknehmen wenn ich's nicht schon verkauft hätte, so schlimm ist das. Kann es sein, dass ich ein Montagsgerät erhalten habe oder ist das normal (bei einem Preis von 1500€).

Ich füge mal einen Link zu einem Video bei, in dem man das ganz gut sehen kann. Ich hab da 2 kleine Word-Dateien auf, einen WhatsApp Web Client und Safari und davor auch keine anderen Anwendungen geöffnet gehabt. Das kann doch nicht normal sein?

Video-Link: https://drive.google.com/file/d/10BWex7GM9dX9weBPpAQ8ks66kuhoFmMV/view?usp=sharing
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.904
Die Gehäuse werden immer schmaler, die Leistung immer größer. Man muss kein Physikprofessor sein, um zu verstehen, dass die Wärme irgendwo hin muss. Dein Video ist aber ziemlich wertlos, wenn du nicht die Aktivitätsanzeige geöffnet hast.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maringouin

ennienns

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2012
Beiträge
52
Die Gehäuse werden immer schmaler, die Leistung immer größer. Man muss kein Physikprofessor sein, um zu verstehen, dass die Wärme irgendwo hin muss. Dein Video ist aber ziemlich wertlos, wenn du nicht die Aktivitätsanzeige geöffnet hast.
An die Aktivitätsanzeige hatte ich in dem Moment nicht gedacht, ich füge die das nächste mal dazu, das passiert nämlich ziemlich oft.
Naja so ganz kann ich das Argument nicht nachvollziehen. Ein MacBook Air von 2013, nicht wesentlich dicker, mit einem älteren (also schwächeren) Prozessor packt diese Aufgaben aus dem Video ohne auch nur einen Ton von sich zu geben. Das neue Pro hat ja gerade mehr Leistung, sollte bei diesen Standardaufgaben aber auch nicht gerade ins "schwitzen" kommen. Die Aufgaben sollten den stärkeren Prozessor ja gerade noch viel weniger fordern.
 

macurb

Mitglied
Mitglied seit
17.06.2008
Beiträge
125
Hallo,
ich habe ein neues MacBook Pro 16“ und kann Deine Erfahrungen nicht bestätigen. Auch bei etwas prozessorintensiveren Anwendungen wie GarageBand mit vielen Spuren o.ä. schlägt sich das MacBook wacker und wird nicht übermäßig heiß.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.863
Ich habe das "grosse" neue Macbook Pro 13 und habe ähnliche Probleme gehabt.

Zuerst einmal laufen bei allen Macbooks die Lüfter auf Vollgas wenn der Prozessor viel zu tun hat.
Bei mir ist es z.B. so, wenn viele Dateien über Wlan(icloud) etc abgeglichen werden.

Bei einem neuen Macbook läuft im Hintergrund in den ersten Tagen eine erhöhte Grundlast, es wird
indiziert, es werden Bilder aus der Cloud heruntergeladen, wieder hochgeladen und kuratiert und wieder runtergeladen.
Dann kommt noch der abgleich mit icloud, onedrive, dropbox u.ä.
Ggfls noch ein erstes Backup über wlan..

Nach 1,5 Wochen war der Spuk vorbei, die Prozessorgrundlast sank von 30-40% auf 5% und alles war leise.
Nur ab und zu läuft noch irgendeine Photo huratierung die den Lüfter wieder in den Grenzbereich treibt.

Ich hatte das Gerät sogar neu installiert, aber das hatte auch keine verbesserng gebracht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Annie Hilator und mausfang

ennienns

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2012
Beiträge
52
Ich habe das "grosse" neue Macbook Pro 13 und habe ähnliche Probleme gehabt.

Zuerst einmal laufen bei allen Macbooks die Lüfter auf Vollgas wenn der Prozessor viel zu tun hat.
Bei mir ist es z.B. so, wenn viele Dateien über Wlan(icloud) etc abgeglichen werden.

Bei einem neuen Macbook läuft im Hintergrund in den ersten Tagen eine erhöhte Grundlast, es wird
indiziert, es werden Bilder aus der Cloud heruntergeladen, wieder hochgeladen und kuratiert und wieder runtergeladen.
Dann kommt noch der abgleich mit icloud, onedrive, dropbox u.ä.
Ggfls noch ein erstes Backup über wlan..

Nach 1,5 Wochen war der Spuk vorbei, die Prozessorgrundlast sank von 30-40% auf 5% und alles war leise.
Nur ab und zu läuft noch irgendeine Photo huratierung die den Lüfter wieder in den Grenzbereich treibt.

Ich hatte das Gerät sogar neu installiert, aber das hatte auch keine verbesserng gebracht.
Ja das kenne ich vom Anfang, aber mittlerweile habe ich das Macbook seit guten 2-3 Wochen und allzu viele Daten habe ich das noch gar nicht drauf. Auch nutze ich keine Clouds damit. Ich denke ich muss es auch mal zurücksetzen oder ansonsten einschicken lassen. Ich wollte nur mal Grundlegend wissen ob das vielleicht mal wieder ein bekanntes Gate von Apple ist, wäre ja nicht das erste mal.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.863
Schau Dir die Aktivitätsanzeige an. und schau mal welche Apps da ganz oben bei Prozessorlast stehen.
 

Froyo1952

Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
934
Den Lüfter meines Pro höre ich selten, egal in welchen Anwendungsszenarien. Wo er sich bemerkbar macht, ist bei Updates von Catalina.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: einMensch

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.423
Der Lüfter wird aufdrehen weil das Gerät heißläuft, und heißlaufen wird es weil die CPU beansprucht wird. Da müsstest du prüfen was die Rechenleistung anfordert. Das ist kein "Gate", im Gegenteil laufen die 2020er-Geräte sehr kühl und leise, weil sie mit dem Quadcore ziemliche Leistungsreserven haben und sich bei der tagtäglichen "billigen" Arbeit wie Surfen nur langweilen. Das Video lädt nicht, habe auch keinen Googleaccount. Für sowas gibt es eigentlich Youtube.
 

ennienns

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2012
Beiträge
52
Der Lüfter wird aufdrehen weil das Gerät heißläuft, und heißlaufen wird es weil die CPU beansprucht wird. Da müsstest du prüfen was die Rechenleistung anfordert. Das ist kein "Gate", im Gegenteil laufen die 2020er-Geräte sehr kühl und leise, weil sie mit dem Quadcore ziemliche Leistungsreserven haben und sich bei der tagtäglichen "billigen" Arbeit wie Surfen nur langweilen. Das Video lädt nicht, habe auch keinen Googleaccount. Für sowas gibt es eigentlich Youtube.
Ja genau das war ja auch meine Denkweise, aber entspricht momentan oder eher bei meinem Gerät nicht der Realität, leider. Aber ohne einen Screenshot der Aktivitätsanzeige bringt das ganze hier ja eher weniger. Wobei ich auch da sagen muss, genau wie du es formulierst. Das MacBook Air schafft die "billigen" Aufgaben ohne Probleme, das Pro wird bei exakt den gleichen Aufgaben extrem heiß.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.423
Ich hab ein 2020er-MBP hier, das wird nicht extrem heiß wenn man es nicht herausfordert. Ich kann hier 60 Stück Youtube-Tabs in einem Browser aufmachen (=sekunden- bis minutenlanger "Einfriertod" für viele Geräte) und der Mac läuft leise und ohne Unterbrechung weiter. Es ist bisher der leiseste Mac der mir untergekommen ist, und das waren viele. Dass es bei dir anders aussieht, liegt daran dass eben nicht nur ein Worddokument offen ist, sondern vielleicht verborgen noch was Anderes mitläuft, nur hab ich keine Glaskugel um das zu erraten. Wenn du meinst ein lahmes Air aus 2013 kann das besser :rolleyes:
 

ennienns

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2012
Beiträge
52
Ich hab ein 2020er-MBP hier, das wird nicht extrem heiß wenn man es nicht herausfordert. Ich kann hier 60 Stück Youtube-Tabs in einem Browser aufmachen (=sekunden- bis minutenlanger "Einfriertod" für viele Geräte) und der Mac läuft leise und ohne Unterbrechung weiter. Es ist bisher der leiseste Mac der mir untergekommen ist, und das waren viele. Dass es bei dir anders aussieht, liegt daran dass eben nicht nur ein Worddokument offen ist, sondern vielleicht verborgen noch was Anderes mitläuft, nur hab ich keine Glaskugel um das zu erraten. Wenn du meinst ein lahmes Air aus 2013 kann das besser :rolleyes:

Also ich hab das ja gerade im Video festgehalten, weil ich weiß, dass es viele gibt, die das oft einfach nicht glauben wollen. Ich selbst bin von der schlechten Performance (oder eher gesagt, dem schnellen Anspringen des Lüfters) überrascht. Offen hatte ich jetzt aktiv keine weiteren Anwendungen, die man im Video nicht gesehen hat. Da ich die Aktivitätsanzeige da jetzt nicht anhatte, kann ich auch nichts über weitere Hintergrundanwendungen sagen.

Naja ich meine es nicht, es ist so. Aber ich sage nicht, dass das MacBook Air 2013 besser ist als das MacBook Pro 2020. Ich sage, dass mein MacBook Pro 2020 deutlich schneller heiß wird, bei Aufgaben, die das Air ohne Probleme bewältigen konnte. Meine Ausgangsfrage war ja auch, ob es vielleicht an meinem Pro und einem defekt liegen könnte. Daher ja die Frage wie das bei anderen aussieht.
 

ennienns

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2012
Beiträge
52
So, nun fährt der Kühler erneut hoch, geöffnet ist ne Excel mit keinen 20 Zeilen, Safari mit 2 Tabs und diesmal habe ich noch die Aktivitätsanzeige abgefilmt. Bei aller Liebe aber das kann doch nicht normal sein, bzw. Apples Ernst, sollte es normal sein.

In den 20 min, die zwischen meinen beiden letzten Beiträgen liegen ist die Akkulaufzeit übrigens auch von 100% auf 91% gefallen. In 20 Min surfen!




Link: https://drive.google.com/file/d/1u2nEbsw9Co7mvnrMUfiH4HULUgg6y9Vj/view?usp=sharing
 

Anhänge

Mac-Bene

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.499
Wenn die bash 20% CPU Last verursacht, läuft da eindeutig ein Shell Prozess im Hintergrund der ordentlich Last verursacht. Mach mal das Terminal auf solange das der Fall ist und schau mit "top", was da Last verursacht. Außer du weißt es selbst, was du an aufwändigen Shell Programmen laufen hast ;)
Seltsam ist aber, dass ja eigentlich die zsh der Default ist seit Catalina :kopfkratz:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: einMensch

rembremerdinger

Mitglied
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
12.580
I ch hab nen schiefen Hals bekommen vom Bilder ansehen. Aber das was Mac-Bene geschrieben hat mach mal
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

ennienns

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2012
Beiträge
52
Wenn die bash 20% CPU Last verursacht, läuft da eindeutig ein Shell Prozess im Hintergrund der ordentlich Last verursacht. Mach mal das Terminal auf solange das der Fall ist und schau mit "top", was da Last verursacht. Außer du weißt es selbst, was du an aufwändigen Shell Programmen laufen hast ;)
Seltsam ist aber, dass ja eigentlich die zsh der Default ist seit Catalina :kopfkratz:
Was ist denn bash? Also kenne mich damit echt nicht aus, wüsste aber auch nicht was der Mac sonst noch im Hintergrund machen sollte.
Okay, geht das auch jetzt oder erst wieder wenn der Lüfter ordentlich hochdreht? Weil bash ist bei mir jetzt so bei 17-21% und das recht konstant, aber die Lüfter sind komplett aus.

Jetzt ist bash komplett aus der Aktivitätsanzeige verschwunden ohne das ich wirklich was gemacht habe.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.863
Ich hab ein 2020er-MBP hier, das wird nicht extrem heiß wenn man es nicht herausfordert. Ich kann hier 60 Stück Youtube-Tabs in einem Browser aufmachen (=sekunden- bis minutenlanger "Einfriertod" für viele Geräte) und der Mac läuft leise und ohne Unterbrechung weiter. Es ist bisher der leiseste Mac der mir untergekommen ist, und das waren viele. Dass es bei dir anders aussieht, liegt daran dass eben nicht nur ein Worddokument offen ist, sondern vielleicht verborgen noch was Anderes mitläuft, nur hab ich keine Glaskugel um das zu erraten. Wenn du meinst ein lahmes Air aus 2013 kann das besser :rolleyes:
Mach das bitte mal mit Chrome mit einem 4K 60FPS Video, da hebt meiner nach spätestens 5 Minuten ab.

z.B.
auf 4K gestellt.
 

dosenpils

Mitglied
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
677
Die Gehäuse werden immer schmaler, die Leistung immer größer. Man muss kein Physikprofessor sein, um zu verstehen, dass die Wärme irgendwo hin muss. Dein Video ist aber ziemlich wertlos, wenn du nicht die Aktivitätsanzeige geöffnet hast.
Das 2019 Macbook Pro ist kaum schlanker als die die 2013, 2014 und 2015 MBPr - Wie kann es sein, das diese (zumindest die 15"er) bis zu Mittleren Auslastung mit ihren Dauerhaften 2000rpm sogut wie unhörbar waren (und sind)?
Natürlich ist die Leistung höher geworden, aber eben auch die Energieeffizienz. Bemerkenswert das 7 Jahre alte Macbooks im normalen Office Betrieb kühler und flüssiger laufen als die neuen Teile selbst unter einem aktuellen MacOS? Hier hat Apple abermals das Kühlsystem verkackt. Wir haben hier im Dachgeschoss (wo es dieser Tage ohne Klima brüllend heiss ist) ein ebenfalls sehr dünnes Acer Notebook, das mit einem Intel i7 der 8. Generation auch unter hohen Anforderungen moderat leise bleibt. Ich glaub da kommt auch von Apple nix mehr.. In 1-2 Jahren kommen im selben Formfaktor einfach die ARM Prozessoren rein und dann passt es wieder... Wahrscheinlich wird das dann auch nochmal extra als Marketing / Verkaufsargument hervorgehoben, das die eigenen CPUs soviel kühler bleiben.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.423
Vorsicht, 20% in der Anzeige sind 20% von einem Core. Bei einem Quadcore wie ihn der TS hat, ergeben das 5% Auslastung. Das sollte also nicht zu dem Lüfterverhalten führen.

Man sieht unten in der Grafik auch, dass 83% idle sind. Bei etwa diesem Wert steht mein 2020er-MBP ebenso und es ist so über Stunden hinweg totenstill.

Andere Temperatursensoren können aber auch zu einem schneller laufenden Lüfter führen, zB Grafikeinheit (hängen externe Monitore dran? Rechnet eine Applikation etwas auf der Grafik?), oder allgemein wenn das Gerät in der prallen Sonne steht und sich aufheizt.

Der TS meint ja auch, dass das Gerät sehr warm wird. Das heißt also, durch irgendetwas entsteht noch Hitze, entweder vom Gerät selbst (zusätzliche Monitore angeschlossen?) oder von außen (Sonne, oder einfach 27 Grad Innentemperatur?). Wo wird das Teil heiß, wird es heiß oder eher nur warm?

Bemerkenswert das 7 Jahre alte Macbooks im normalen Office Betrieb kühler und flüssiger laufen als die neuen Teile selbst unter einem aktuellen MacOS? Hier hat Apple abermals das Kühlsystem verkackt.
Du stellst irgendwelche Behauptungen auf, weil ein User ein Problem hat. Ein 7 Jahre altes Teil läuft sicher nicht kühler und flüssiger, wenn ich dort im Officebetrieb das Excel was rechnen lasse, wird sich die Kiste komplett erwürgen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: davedevil und dg2rbf
Oben