MacBook Pro 2017 Lüfter-Geräusche

HeleneFischer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
267
Moin Zusammen, ich bin recht lustig zu meinem derzeitigen MacBook Pro gekommen, meine Tochter hat es gebraucht gekauft und wurde vermutlich schon da hinters Licht geführt... auf jeden Fall macht der Lüfter Geräusche (so ab etwa 3000 Umdrehungen). Sie hat es dann zu mir gebracht, ich wollte es "mal eben" aufmachen und den Lüfter reinigen. Das geht bei den neueren Modellen allerdings nicht mehr sooo einfach, wie noch bei meinem MacBook Air aus 2015. Na egal, YouTube hilft, ich kann es inzwischen. Lüfter und alles drum herum sind allerdings super sauber, ich vermute, der Lüfter hat was an seiner Führungsachse... mir scheint er ausgeschlagen zu sein. Hätte ich dann auch flus gewechselt, allerdings ist er eingelötet, DAS mache ich dann doch ungern, rein/raus mit noch so kleinen Steckern ist mir egal, löten möchte ich aber nicht. Jemand eine Idee dazu? Eine Hamburger Werkstatt nimmt 140€ für den Tausch, sicher günstiger wie im Apple Shop?

Ach ja, ich habe meiner Tochter mein Air dafür gegeben (plus Wertausgleich), sie ist zufrieden, weil schön leise und ich muss mich jetzt halt selber kümmern.
 

HeleneFischer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
267
Ein 13" Modell. Allein das Öffnen dieser Geräte ist wie gesagt schon recht Tricky... ich hab schon mehrere iMacs und MacBook geöffnet, RAM, SSD oder was auch immer getauscht. Hier ist es allerdings so, nach dem Lösen der Verschraubung passiert erstmal: Garnichts. Wer das gern probieren möchte, da gibt es die ein oder andere Anleitung im Netz. Woher ich jetzt diese "der Lüfter ist gelötet" Info habe, weiß ich auch grad nicht mehr. Der Lüfter selbst ist tatsächlich geschraubt (ich hatte das eigentlich von Innen fotografiert...) nur der Anschluss ist wohl gelötet. Aber schon das möchte ich ungern ablösen und wieder neu verlöten müssen.
ich
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
7.494
Hi,
schau dir doch mal den Lüfter bei ifix genau an, da ist nichts Gelötet, nur gesteckt, wäre mir etwas Neues, dass Apple bei den Lüftern etwas lötbar macht.
Franz
 

HeleneFischer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
267

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

RostigerRoboter

Mitglied
Mitglied seit
22.05.2019
Beiträge
231
Also Dein MacBook Pro 13" 2017 ist tatsächlich schwer zu öffnen. Habe mir die Videos hier und hier angeschaut. Du musst das komplette Mainboard ausbauen, um an die Lüfter-Steckverbindung zu kommen. Die meisten Kontakte am Mainboard sind mit ein bis zwei Schrauben gesichert.

Ein Toolkit von iFixit wäre vermutlich sinnvoll, außer Du hast alle notwendigen Schraubendreher schon. Und auch das Tragen des enthaltenen Anti-Statik-Armbands ist Pflicht. Eine Eiswürfelform für die ganzen Schrauben nehme ich auch bei Reparaturen.

Ist ein ziemliches Projekt. Respekt!

Eine Alternative wäre es, das MBP bei Apple zur Reparatur abzugeben. Das wäre aber vermutlich erheblich teurer.

Viel Glück!
 

HeleneFischer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
267
Uiuiui.... das hab ich befürchtet. Also offen hatte ich es bereits 2x, Schraubendreher jeglicher Art hab ich liegen, hat sich ganz gut was angesammelt mit der Zeit. Aber das mit dem Lüfterstecker ist natürlich ärgerlich. Ich glaube, darum kam ich auf die Idee, das der Stecker gelötet ist, ich hab beim reinschauen halt keinen Stecker gesehen. Bestellt hab ich den Lüfter, ich berichte dann die Tage wie es gelaufen ist.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
7.494
Hi,
so lange du die ESD Sachen beachtest, und Feinmechanisch gut drauf bist, dürfte das positiv über die Bühne gehen :).
Franz
 

Maringouin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.11.2016
Beiträge
1.135
Solange nicht nebenbei Helene Fischer läuft *grusel*

Danach käme bei mir nur noch Schrott raus
 

HeleneFischer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
267
So, heute ist nun endlich mein neuer Lüfter angekommen, die Damen und Herren hatten (unangekündigt) über Weinachten, Silvester, etc. geschlossen. Wie man sehen kann, ist da wohl doch ein Fähnchen zum Anschluss dran, somit sollte dann auf dem Motherboard also auch ein Stecker sein? Hat das schonmal jemand bei dem Modell gemacht? (MacBook Pro 2017, 13 Zoll). Ich würde mich dann in Kürze an den Austausch machen wollen.
 

Anhänge

RostigerRoboter

Mitglied
Mitglied seit
22.05.2019
Beiträge
231
Viel Glück und mach langsam. Keine Gewalt. Wenn ein Stecker nicht rauskommt, Pause machen. Video nochmal anschauen (s.o.) Immer Erdungskabel tragen. Es ist keine Schande, das Gerät bis zum Morgen offen liegen zu lassen, wenn die Konzentration nachlässt. Schnell fertig werden zu wollen, führt leicht zu einem teuren Defekt.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
2.220
Zuerst die Batterie abstecken, und wichtig, danach das Gerät einmal einschalten, damit auch wirklich alles entladen ist und keine Spannung mehr anliegen kann.

Dem ifixit-Guide folgen, vielleicht noch ein Video zusätzlich anschauen. Da sollte auch beschrieben sein, wie das Lüfterkabel zu lösen ist. Das geht schon, aber bei Entfernung von der Hauptplatine sitzt du halt wirklich einen Nachmittag da.

Schrauben sortieren, die sind winzig und ähnlich, aber nicht alle ident. Ich nehme meistens eine A4-Skizze vom geöffneten Gerät her, und klebe dort mit Klebestreifen die Schrauben an der richtigen Stelle fest. Sonst stoß ich einmal wo an und die Schrauben "rollen" davon. Man kann aber auch ein Sortierkästchen nehmen, Hauptsache man wirft sie nicht auf einen Haufen.

Schraubenzieher nicht auf die Hauptplatine fallen lassen, und nicht zu eilig schrauben. Rutscht der Schraubenzieher ab, ist evtl die Hauptplatine hin, wenn das ein anderes Bauteil abreißt.

Jedenfalls klar jetzt, warum das 140 Euro kostet. Ersatzteil, eine Stunde Arbeitszeit und dann noch prüfen ob es in Ordnung ist, da Gewährleistung drauf gegeben werden muss. Natürlich arg, so ein Preis für einen Lüfter.
 

HeleneFischer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
267
So, heute hab ich mich endlich mal daran gemacht, mein MacBook zu reparieren. Hab auch "grundsätzlich" gekappt. Lüfter getauscht, MacBook läuft und leise ist es auch. ABER: Ich habe den Accu zu spät oder falsch abgeklemmt, es gab einen kleinen Blitz i der Nähe des Stromanschlusses. Das wars wohl, die Tastatur gehz nicht mehr, das Trackpad geht weiterhin. Der Power Button auch, nur halt die anderen Tasten gehen nicht. Schade aber kein Drama. Ich hab das Gerät eh zu 95% mit externer Tastatur/Monitor im Betrieb. Mich ärgert es natürlich trotzdem, etwas mehr Sorgfalt hätte da wohl verhindern können.
 

Anhänge

Oben