MacBook Pro 2012 vs. 2015 - Entscheidungshilfe

Chaostheorie

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
2.242
Hallo zusammen,

ich bin jetzt seit über 30 Jahren Apple-User, kann mich in diesem Fall aber einfach nicht entscheiden.:heul: Brauche ein verlässliches MacBook Pro ≥15" vor allem für umfangreiche Schreibarbeiten (beruflich) und den üblichen Alltagskram (Surfen, Mail, Online-Banking, Streaming von Amazon Prime, Disney+ usw.). Das aktuelle MBP 16 möchte ich momentan noch vermeiden wegen des glossy Bildschirms (ja, hat das 2015er-Modell auch, ist aber knapp 2.000€ günstiger), den fehlenden Schnittstellen und der mangelnden Erweiterbarkeit der SSD. In meiner Minimalkonfiguration liegt das MBP 16" bei immerhin knapp 3.000€.

Zustand der beiden Kandidaten wäre in beiden Fällen gebraucht, aber mit wenigen sichtbaren Gebrauchsspuren und technisch in Ordnung.

Zur Wahl stehen:

MacBook Pro 2012 (matt) 2.3 GHz für 600-700€
+ angenehmes Lesen mit dem matten Bildschirm
+ zig Schnittstellen querbeet
+ SSD lässt sich noch einfach selber erweitern
+ fast 500€ günstiger als die Alternative

- muss noch auf 16 GB RAM aufgerüstet werden, da z. Z. nur 8 GB
- war schon 7-8 Jahre in Betrieb, könnte jeden Moment ausfallen oder herumzicken
- mir graut es davor, dass der Grafikkartenfehler, der bei mir schon zwei 2011er MBP 15" dahingerafft hat, auch hier auftreten könnte



MacBook Pro 2015 Retina 2.2 GHz für 1.100€
+ keine bekannten Macken (außer Staingate - viele gebrauchte haben aber bereits ein Austausch-Display von Apple über das Austausch-Programm, der Bildschirm wäre also neu bzw. erst 2019/2020 ausgetauscht worden)
+ zig Schnittstellen querbeet
+ SSD lässt sich noch einfach selber erweitern
+ schneller als die Alternative und hat mit etwas Glück erst ±4 Jahre Betrieb auf dem Buckel

- fast 500€ teurer als die Alternative
- glossy Display



In beiden Fällen kommen noch knapp 200€ für eine 1 TB SSD und einen neuen Akku dazu.

Vielleicht stand jemand hier ja schon vor einer ähnlichen Entscheidung....
 

wanda2002

Mitglied
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
76
vor 2013 würde ich kein MBP mehr kaufen, gilt auch für die iMacs
Die Grafikkarten fallen aus wie die fliegen, ist nur eine frage der Zeit
Und auch für die Zukunft von OSX
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.984
Ich behaupte Mal, dass aktuelle Streamingangebote und ein 2012er MBP sich widersprechen. Aber natürlich mag ich mich irren. Mit meinem MBA von 2011 war es jedenfalls Stand heute pain in the ass.

Mit dem Retinadisplay des 2015er kannst Du gerade beim Schreiben von der Skalierungsmöglichkeit profitieren.
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.984
PS Das Retinadisplay mag je nach Skalierung auch das Arbeiten auf einem 13er MBP oder Air von 2020 erträglich machen. Das Glossy ist deutlich weniger schlimm, als ich dachte. Zum Glück. Bei cyberport derzeit blue weekend Angebote.
 

ElKapitän

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2016
Beiträge
561
Also Glossy hat mich persönlich nie gestört. Würde auch zum 2015er Modell greifen, allein schon wegen des Retina Displays und des längeren Software Supports. Ein 8 Jahre altes Gerät, welches nicht mal ein Full HD Display hat, finde ich einfach nicht mehr zeitgemäß...