Macbook Pro (2011) und True Crypt

Slicker666

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.05.2011
Beiträge
7
Aloha gemeinde..

heute früh ist mir mein laptop verreckt.. und hab mir aus lauter wut auf windows heute nen macbook pro gekauft.

alerdings habe ich nun ein problem:
Meine externe Festplatte die die Daten von meinem Windows Laptop enthält und mit True Crypt encrypted ist wird nicht mehr gelesen oder erkannt.

hänge ich sie an mein macbook, wähle sie im true crypt aus , will sie mounten (das passwort stimmt) kommt immer der fehler:
Passwort falsch oder kein truecrypt volumen.

ich bin um jegliche hilfe dankbar.. ich brauch die daten dringend da ich sonst meine diplomarbeit neu anfangen kann und das ist bei seite 90 kein spaß und das backup ist auf der externen hd...
 

BoeserDrache

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.11.2010
Beiträge
5.094
Wie ist denn das innere das Containers formatiert? NTFS? Schon mal an einen Windows Rechner probiert? Wie versuchst du sie in Truecrypt zu mounten? (Genau beschreibung)
 

Slicker666

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.05.2011
Beiträge
7
Hi danke für die antwort, ich habs nochmal in andere software gepostet weil ich eben nicht sicher war, wo es hinkommt :)

also die festplatte mit samt true crypt lief auf windows 7 64bit ohne probleme. hatte gestern abend noch zugriff und sauber getrennt über "festplatte auswerfen"

also ich steckd ie platte via usb an macbook an.
geh auf select device (dann kommt schon die erste fehlermeldung das die platte nicht lesbar sei bzw aktiviert sei)
dann klick ich auf ignorieren
dann auf mount volume
gebe mein richtiges passwort ein
und dann kommt der fehler..

ob die platte NTFS oder FAT ist kann ich nun grad garnicht genu sagen. ich denke es war NTFS
 

BoeserDrache

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.11.2010
Beiträge
5.094
Mh klickst du bei Select Device auch auf die Partition und nicht die Platte selbst?
 

ProUser

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.11.2006
Beiträge
3.794
War bei Dir das gesamte System (Win7) mit TC verschlüsselt, oder ist es nur ein TC-Container?
 

Slicker666

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.05.2011
Beiträge
7
also ich habs mit beiden probiert. einmal steht da rdisk8 und einmal rdisk8si
beides mal genau der selbe fehler
 

Slicker666

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.05.2011
Beiträge
7
@ pro user

bei mir war nur die externe festplatte mit TC7 verschlüsselt, im windows 7 64bit selbst nichts
 

BoeserDrache

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.11.2010
Beiträge
5.094
Zwei Möglichkeiten bevor das hier zur Raterunde wird. Du lädst dir eine Linux Live CD mit Truecrypt und probierst es damit. Oder du probierst es auf einem Windows Gerät.
 

Slicker666

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.05.2011
Beiträge
7
nur wie kriege ich dann die anderen daten von dem windows pc wieder auf den mac?
wenn ja meine externe nicht erkannt wird
 

ProUser

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.11.2006
Beiträge
3.794
Oder Du schiebst den Container von der extr. NTFS-Platte auf eine HFS+ formatierte Platte und versuchst es dort zu mounten.. Sonst wende Dich an einen Freund mit nem PC um die Daten zu migrieren, z.B. über LAN-Kabel zwischen Mac und PC..
 

eosx

Mitglied
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
643
Truecrypt läuft auch bei mir auf dem Macbook pro 2011 nicht, auf dem Mac mini 2009 sehr wohl. Beide Computer haben das gleiche OS und die gleiche Version Truecrypt.
Der Versuch, eine Kopie des Containers mit dem Mac mini erstellt, auf dem Macbook pro zu öffnen, scheitert. Angezeigter Grund: Macfuse
 

Ergebnis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.07.2009
Beiträge
1.319
Verstehe ich das richtig, dass ich den Mac - nur um TrueCrypt verwenden zu können - im 32-bit-Modus starten muss?

Ich habe nämlich auch das Problem, dass TrueCrypt bei mir seit der Verwendung des neuen MBP vor einer Woche nicht mehr funktioniert. Übernommen habe ich alles über TimeMachine.
 

FraktaleWelten

Mitglied
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
128
Ein Wechsel zum 32-bit Kernel ist eine Möglichkeit.
Eine weitere, ein MacFuse für 64-bit Kernels zu installieren, wie unter dem Verweis in meiner vorherigen Antwort beschrieben.
Was spricht gegen die Verwendung des 32-bit Kernels?
 

Ergebnis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.07.2009
Beiträge
1.319
Ich verstehe das nicht wirklich - siehe # 13. Muss ich den Mac im 32-bit-"Modus" (?) starten, dann finde ich das einmalig vielleicht akzeptabel (um Daten zu retten), aber für einen ständigen Betrieb ist das nicht akzeptabel.
 

eosx

Mitglied
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
643
Ich verstehe das nicht wirklich - siehe # 13. Muss ich den Mac im 32-bit-"Modus" (?) starten, dann finde ich das einmalig vielleicht akzeptabel (um Daten zu retten), aber für einen ständigen Betrieb ist das nicht akzeptabel.
Einige Programme, wie Acrobat Pro X oder Dashboard, lassen sich im 32-bit Modus starten, ohne dass das Macbook beim Start so eingestellt ist. Siehe 'Information' Dashboard oder Acrobat Pro. Bei Truecrypt lässt sich auch gleiche Weise 'Mit Hilfe von Rosetta' unter 'Information' anhaken, was aber den Programmaufruf praktisch verhindert.

Frage: Wie lässt sich Truecrypt im 32-bit Modus starten, ohne das Macbook Pro so eingestellt zu haben?
 
Oben