MacBook Pro 2011 aufrüsten - lohnt sich das?

Trini

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2020
Beiträge
22
an die hardware-profis:

ich hänge sehr an meinem 9 jahre alten macbook pro, doch bringt es etwas, diesem wieder auf die sprünge zu helfen - weil seeehr langsam geworde - wenn ich mit ram aufrüste? oder wo sollte mein fokus liegen (festplatte nur zu rund 45% belegt, rest siehe anhang)?

vielen dank für eure tipps!

trini.
 

Anhänge

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.735
Pack eine SSD rein.
Mehr RAM scheint es nicht zu brauchen laut dem Speicherdruck.
 

tomric

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2003
Beiträge
2.850
8 statt 4 GB Ram, Festplatte pflücken und durch eine SSD (z.B. Crucial MX500, 500 GB) ersetzen, kommt insgesamt auf ca. 100 Euro... musst halt wissen, ob es Dir das wert ist.
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
22.921
Eine ssd, sofern noch keine eingebaut ist, würde beschleunigen.
 

Trini

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2020
Beiträge
22
@oneOeight @tomric

danke erst mal. nach einem anleitungsvideo unter youtube denke ich auch, dass es sinnvoll ist, erst ram auf 8 gb dann eine stärkere ssd. jedoch muss ich erst das preis-nutzen-verhältnis ausrechnen (und wenn's in die hosen geht...)
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
12.813
Und aufpassen mit dem Satakabel das ist sehr sensibel auch würde ich mal überprüfen ob der Akku noch fit ist.
Ram und SSD einbauen ist jetzt nicht schwer. Auch den Lüfter mal sauber machen bietet sich bei der Gelegenheit auch an.
Aber das richtige Werkzeug sollte man schon besitzen, denn Apple hat da unterschiedliche Schrauben verbaut.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.735
Ich stimme auch dafür mit der SSD zu beginnen.
Das gibt dir gefühlt mehr Geschwindigkeit als RAM.
 

tomric

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2003
Beiträge
2.850
Ich würde wenn gleich beides machen, braucht man die Kiste nicht mehrfach öffnen... 8 GB sind heute nun wirklich kein Luxus
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
12.813
Und man könnte sogar laut Mactracker wenn man will 16GB verbauen vom Preis her auch nicht teuer.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.846
Hast du schon eine SSD drin?

Ansonsten bekommst du ja SSD und RAM um unter 100 Euro, wie Roman78 schreibt.

Bedenke allerdings, dass dein Gerät schon recht alt ist und du diese Upgrades nicht mehr auf einen neuen Mac mitnehmen kannst. Vielleicht braucht das Gerät auch einen neuen Akku, kostet auch wieder was, und neue Macbooks haben schönere (und nicht so stark spiegelnde) Displays, die man sogar draußen im hellen Sonnenlicht noch erkennen kann.

Ein brandneues 2020er-MBP gibt es schon ab 1300 Euro bei div. Händlern (Amazon, Mactrade, Cyberport), die Preise sind momentan auf einem ziemlichen Tief angelangt. Wenn du davon einen Hunderter für das Upgrade und vielleicht noch einen für einen Akku abziehst und noch 60 Euro Erlös durch den Verkauf deines älteren Geräts, dann kostet dich ein brandneues Gerät "nur" einen Tausender extra.

Ich bin ja durchaus für die Verwendung älterer Hardware und wenn es dir ausreicht, dann bleib bei deinem. Nach 9 Jahren darf man sich aber schon nach was Neuem umsehen.
 

stepi0

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2020
Beiträge
61
Es kommt eben immer darauf an, was du mit dem mbp machen möchtest.

Ich habe das gleiche Modell und es mit 8GB RAM sowie 500GB SSD aufgerüstet und meine Freundin nutzt es täglich. Für ihr Nutzverhalten (mails, serien, googln) reicht das Teil locker
und sie ist happy so ein zuverlässiges Gerät zu haben. Allerdings habe ich auch schon einmal den Akku getauscht, denn der war nach 5-6 Jahre hin. Also ruhig ein
bisschen Geld investieren und noch lange Freude an dem mbp haben. :)
 

Kontrapaganda

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2019
Beiträge
368
SSD ist das Wichtigste. Die Crucial MX500 ist eine gute Wahl. Die ist mit TLC und keinem QLC-Schrott und bietet dafür ein recht ordentliches PL-Verhältnis.
RAM ist optional, wobei wir jetzt natürlich nicht wissen, warum dein Macbook Pro so langsam ist, ob es nur die lahme HDD ist oder dein Rechner regelmäßig swappen muss.
Gerade angesichts des Alters und des Umstandes, dass das neueste OS für dein Gerät (10.13.6) sehr sehr bald aus dem Support fliegen wird, stellt sich jedoch auch die Frage nach cem Nutzen.

Ich hae zwar selbst neuelich noch einen 2010er iMac auf 8GB aufgerüstet, aber das war auch geschenkt, weil ich die Module noch in der Schublade rumliegen hatte.
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.343
War das nicht das Geraet, wo sich der Deckel nicht mehr richtig schliessen lies? Was ist dabei jetzt eigentlich rausgekommen? Ich wuerde auf alle Faelle noch einen Akkuwechsel einplanen.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.177
SSD, RAM und bei Bedarf noch Akku. 50-200 Euro Kosten und die lohnen fast immer.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.846
Falls der Akku kaputt ist, wird das Teil auch sehr langsam. Das kann natürlich eine Ursache sein, wenn es unvermittelt lahmt.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.10.2012
Beiträge
5.931
Wenn SSD, würde ich gleich ein neues HDD-Kabel mit bestellen. Die Dinger sind gerade bei diesem Model sehr anfällig.
Und teuer ist so ein Kabel auch nicht.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.735
Wenn SSD, würde ich gleich ein neues HDD-Kabel mit bestellen. Die Dinger sind gerade bei diesem Model sehr anfällig.
Und teuer ist so ein Kabel auch nicht.
Das war eher beim 2012er, nicht beim 2011er.