• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

MacBook Pro 2011 - 15' - bleibt nach iTunes update hängen

mod

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.09.2003
Beiträge
17
Dear Community.

Ich nenne ein schönes MacBookPro8,2 - late 2011er mit 2,2 GHZ und 4 MB mein eigen. Ein braves treues schnurrendes Baby, dass natürlich dann und wann mal kleine Zicken macht, aber das immer nur kurz und sonst ist immer alles gut.

Installiert ist Sierra 10.12.5

Jedes mal, wenn ich das Update für 10.12.6 und für iTunes 12.6.2 und Remote 3.9.3 (siehe Fotos) installiere und danach neu starte, bleibt nach wirklich ewig langer Zeit der Ladebalken ganz am Ende komplett hängen. Auch ein Neustart bewirkt dann nur das selbe. Am Ende bleibt der Balken stehen. Habe das auch schon über Nacht ausprobiert.

Was interessant ist, dass sich der Rechner nicht im abgesicherten Modus starten läßt. Also bei Start-Shift passiert dann genau dasselbe. Kein weißer Apfel, kein Nix. >Nur der stehende komplette Balken am Ende.

Ich habe noch ein anderes 2011er - 15' und habe dort versucht die Situation zu rekonstruieren, in dem ich das Backup dort auch aufgespielt habe, um einen Hardware-Defekt auszuschließen. Und es passiert dasselbe auch auf diesem Rechner.

Wie geht man dort jetzt vor? Was kann das sein?

Ich würde mich sehr über Tipps freuen, da ich so etwas wirklich noch nie hatte.

Danke,

Marc


Bildschirmfoto 2017-07-27 um 17.35.46.png Bildschirmfoto 2017-07-27 um 17.27.45.png
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.888
installier doch erstmal iTunes und das Remote Desktop update unabhängig voneinander...

Dann das Update auf 10.12.6...
 

mod

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.09.2003
Beiträge
17
installier doch erstmal iTunes und das Remote Desktop update unabhängig voneinander...

Dann das Update auf 10.12.6...


Hallo Tocotronaut,

zuerst hatte ich mal das Comboupdate gesamt installiert und bums, hängt er schon wieder.

Werde also morgen früh nach dem Re-Backup, dann mal die von Dir vorgeschlagene Variante probieren. Die dann auftauchende Frage wird die Reihenfolge sein :)
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.888
iTunes und das Remote desktop sind eher "apps" ohne tiefergehende interaktion mit dem system - die machen eigentlich keine solchen Probleme...

Das Problem liegt sicherlich am Betriebssystemupgrade auf 10.12.6


Fehlerbehebung:
Ich würde einen neuen Administrator-Benutzer anlegen und dort das Update nochmal einspielen.
Am besten gleich einen Rundumschlag und den kompletten Sierra Installer nochmal aus dem AppStore laden.

Wenn es da immer noch probleme geben sollte lade dir Etrecheck und poste das Ergebnis der Prüfung hier. Dann schauen wir mal drüber.
Meist sind es alte Treiber die eine Installation verhindern.
 

mod

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.09.2003
Beiträge
17
iTunes und das Remote desktop sind eher "apps" ohne tiefergehende interaktion mit dem system - die machen eigentlich keine solchen Probleme...
Das Problem liegt sicherlich am Betriebssystemupgrade auf 10.12.6
Fehlerbehebung:
Ich würde einen neuen Administrator-Benutzer anlegen und dort das Update nochmal einspielen.
Am besten gleich einen Rundumschlag und den kompletten Sierra Installer nochmal aus dem AppStore laden.
Wenn es da immer noch probleme geben sollte lade dir Etrecheck und poste das Ergebnis der Prüfung hier. Dann schauen wir mal drüber.
Meist sind es alte Treiber die eine Installation verhindern.




Weil ich noch auf das Gute im Mac gehofft habe, habe ich das jetzt erst einmal ohne den neuen Administrator-Benutzer gemacht.

Also auch Etrecheck geladen. Die ganzen bösen alten (rot markierten) Sachen rausgeworfen, soweit ich mich da mutig auskenne.
Neustart. Gut.
Dann iTunes geladen.
Neustart. Gut.
Dann Remote geladen.
Neustart. Gut.
Dann 10.12.6 geladen.
Neustart. ... ... ... Hängt wieder...
Aaarrgghh...

Also dann folgt bald der neue Versuch mit dem Rundumschlag. Ich dachte, ich könnte es mir leicht machen ;-)
 

don_michele1

Mitglied
Mitglied seit
07.03.2004
Beiträge
2.185
Leidensgenosse! Leider hab ich auch kein Rezept, nur, seit Sierra hab ich auf meinem macbook pro immer wieder Probleme mit den updates gehabt: Ladebalken bis fast am ende, dann kommentarlos freeze. Mal waren in der Tat alte Treiber schuld, dann hat es doch wieder geklappt. Habe alles probiert, auch clean Install. Das letzte mal hat es mich bei 10.12.5 -> 10.12.6 erwischt. Nach der Installation schwarzer Bildschirm of eternity. erst nach Force quit und Neustart wird offenbar ein firmwareupdate installiert, danach erneut Neustart und booten in den Finder als ob nix gewesen wäre. Wie gesagt, ich benutze Osx seit jaguar/puma und es gab immer mal hickups. Aber so wie bei Sierra hatte ich das noch nie.

Ich weiss, das hilft dir jetzt nichts, ich musste das nur mal loswerden. Schönen Tag noch!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mod

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.345
wenn das update hängt, mach doch mal die b-probe, ob die recovery startet.
falls die auch nicht startet, könnte das auf ein problem mit der GPU hinaus laufen.
 

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.455
wenn das update hängt, mach doch mal die b-probe, ob die recovery startet.
falls die auch nicht startet, könnte das auf ein problem mit der GPU hinaus laufen.
Und diesbezüglich erwischt es zwei Rechner auf einmal? Na das ist doch eher unwahrscheinlich Ich denke, das liegt eher am Update auf 10.12.6. Ich hab das Gestern auch angeboten bekommen als ich unterwegs war. Da ich mein Datenvolumen nicht aufbrauchen wollte habe ich erst abends gestartet. Abends hat mir dann aber inzwischen der App-Store gesagt, dass sich was am Update geändert habe (genaue Meldung weis ich nicht mehr). Auf jeden Fall scheint da was im Argen zu liegen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mod

mod

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.09.2003
Beiträge
17
Ich weiss, das hilft dir jetzt nichts, ich musste das nur mal loswerden. Schönen Tag noch!

Oh doch, es hilft mir zu wissen, dass ich mit dem Frust nicht alleine bin ;-) Insofern Danke!


Ansonsten hatte ich das Tool, das Tocotronaut empfohlen hat mal geladen (EtreCheck), und es hat mir viele komische Sachen gezeigt. Dann habe ich direkt von der Apple Seite 10.12.5 komplett neu installiert und zumindest sind die vielen komischen Meldungen mal weg. Vielleicht lag es auch daran. Werde weiter berichten, nach einem neuen Versuch dann mit 10.12.6
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.527
Du könntest einfach bei 10.12.5 bleiben, bis High Sierra erscheint - das dürfte ja bei deinem Mac noch unterstützt werden. Und dann kannst du einfach eine frische Installation damit durchführen. So schlimm ist es nicht, die .6-Version von Sierra nicht draufzuhaben für ein paar Monate.