1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

MacBook Pro 16'' Displayschaden OHNE Fremdeinwirkung - keine Garantie

Diskutiere das Thema MacBook Pro 16'' Displayschaden OHNE Fremdeinwirkung - keine Garantie im Forum MacBook.

  1. paramac

    paramac Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    43
    Mitglied seit:
    17.11.2019
    „Normaler Druck“ und dennoch ein dadurch resultierende Riß des LEDs im Innern würde doch nun eigentlich bedeuten das dem Nutzer eigentlich keine Schuld zuzuweisen ist, oder sehe ich das falsch ?
     
  2. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    53.308
    Zustimmungen:
    6.399
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    siehst du eher falsch, denn es ist mangelnde sorgfalt vorher sich nicht zu vergewissern, dass da kein fremdkörper ist.
     
  3. macstore24

    macstore24 Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    16.01.2020
    Also vielleicht habe ich es etwas unverständlich ausgedrückt: Mit normalem Druck habe ich jetzt nicht gemeint normal (leicht) gegen das Display - zum Beispiel mit dem Finger - zu drücken, da entstehen mit Sicherheit nicht solche Risse. Sondern einfach wenn punktuell Druck ausgeübt wird - zum Beispiel wenn das Display von außen belastet wird oder ein Schlag abbekommt - dann bricht meist das Glas im Inneren. Damit das komplette Display reißt, also auch die Oberfläche, benötigt es nochmal deutlich mehr.
     
  4. PowerCD

    PowerCD Mitglied

    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    167
    Mitglied seit:
    13.10.2005
    Das ist womöglich genau die Konsequenz, die ich befürchtet habe, seit Apple immer dünnere Displaygläser einsetzt. Eigentlich eine Sauerei. Ich würde einen Anwalt einschalten, wenn keine äussere Gewalteinwirkung zu erkennen ist. Minimum 3k Euro ist ja auch nicht gerade Taschengeld.
     
  5. PowerCD

    PowerCD Mitglied

    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    167
    Mitglied seit:
    13.10.2005
    Vorausgesetzt der Deckel ist vollkommen unbeschädigt würde ich es einen derben Konstruktionsfehler nennen. Werden wir dann natürlich noch öfters sehen.

    Das Display kann eventuell auch einen unglücklichen Vorschaden gehabt haben. Aber auch in diesem Fall ist es nicht die Schuld des Käufers.

    Hier sollte Apple nachweisen das der Käufer diesen Schaden zu verantworten hat.
     
  6. AndyD

    AndyD Mitglied

    Beiträge:
    810
    Medien:
    30
    Zustimmungen:
    226
    Mitglied seit:
    17.10.2014
    Eine Freundin hat übrigens genau das gleiche Problem mit ihrem MacBook 12".
    Ist auch unten am Scharnier aufgeplatzt und sie hat keine Ahnung, wie das passieren konnte..
     
  7. macstore24

    macstore24 Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    16.01.2020
    Du meinst du würdest einen Anwalt einschalten wenn du das Display mechanisch beschädigt hättest und es dann als Konstruktionsfehler darstellen?
     
  8. macstore24

    macstore24 Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    16.01.2020
    Es müssen keine Schäden am Displaydeckel vorhanden sein. Da reicht es wenn man zu viel Gewicht im zugeklappten Zustand drauf bringt. Bücher in der Tasche oder jemand lehnt sich auf das Gerät verursachen ebenso solche Brüche.

    Man kann versuchen das zu reklamieren aber die Displays in der Art gibt es nicht erst seit gestern. Da von einem generellen Konstruktionsproblem zu sprechen, ist denke ich falsch.
     
  9. macstore24

    macstore24 Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    16.01.2020
    Was meinst du wieviel Leute es gibt mit einem Riss im Display? Die Wenigsten wollen es wahr haben. Man sucht immer nach Auswegen, da das eine recht teure Angelegenheit ist. Ich halte den Prozentteil aber als ziemlich gering, bei dem das Display ohne Fremdeinwirkung gerissen ist.
     
  10. paramac

    paramac Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    43
    Mitglied seit:
    17.11.2019
    Die grundsätzliche Frage dürfte wohl dann lauten, wer kann wem was Beweisen?
    Sollten keine sonstigen Schäden sichtbar sein und Apple behauptet dennoch das der Schaden durch unsachgemäße Handlung entstanden sein, bleibt fast keine andere Wahl als einen Anwalt zu konsultieren. Denn ansonsten wäre der Kunde hier eigentlich immer der Ar... wenn so etwas passiert.
     
  11. macstore24

    macstore24 Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    16.01.2020
    Ja wenn man sich tatsächlich sicher ist, dass man den Schaden selbst nicht verursacht hat, muss man den Weg mit dem Anwalt gehen - keine Frage.
     
  12. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    938
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Ansonsten wäre der Händler ja immer der mit dem Nachsehen ...
     
  13. Tamayo

    Tamayo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    04.02.2020
    Hallo zusammen, danke für eure Antworten!

    Gravis ist deutlich schneller zu erreichen als der Apple Store, deshalb wollte ich dort eine 2. Meinung auch wenn ich mir davon nicht viel versprach.
    Mir wurde gesagt, dass Apple bei 2 Rissen (wie bei mir im Display) von Fremdverschulden ausgeht. Wäre es nur 1 Riss, könnte man auf Kulanz hoffen und diese würde auch öfters genehmigt. Außerdem meinten sie, dass größere Staubpartikel diesen Schaden verursacht haben könnten, da das Display extrem nah auf dem Gehäuse aufliegt. Ich also unwissentlich und unbemerkt etwas eingeklemmt habe. Lange Rede kurzer Sinn: kein Ersatz bekommen.

    Der Mac ist ansonsten 100% wie neu und hat weder auf der Deckelrückseite noch am Gehäuse eine Beschädigung die auf Gewalteinwirkung schließen lassen könnte. Wie schon erkannt hat auch das Display Glas keinen Riss sondern nur darunter.
    Ich werde es nochmal bei MediaMarkt versuchen, und schauen wie es mit Gewährleistung aussieht.

    Ich verstehe nicht was daran merkwürdig ist. Ich habe keine Rechtsschutz und die Firma auch nicht weil es eine UG ist. Ich habe über die Firma gekauft um die MwSt. zu sparen und Gravis ist eben ein zertifizierter Händler für Apple Produkte.
     
  14. picknicker1971

    picknicker1971 Mitglied

    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    960
    Mitglied seit:
    05.06.2005
    Dann kannst Du ja eine Sonderabschreibung für das Gerät machen und einen neuen kaufen...
     
  15. karloh

    karloh Mitglied

    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    80
    Mitglied seit:
    24.01.2010
    Wenn Du Dir sowas überlegst, solltest Du es aber nicht öffentlich machen, für so ein Vorhaben gibt es einen eindeutigen Begriff.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...