MacBook Pro 13" Trackpad funktionslos

estefan1

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.11.2011
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
4
Hallo liebe Mitglieder,
ich besitze ein MacBook Pro 13 Zoll mit Intel-Prozessor 1,4 kHz und 8 GB RAM aus 2019 (Modellbezeichnung Apple 15.4) mit MacOS 12.1. Das Gerät besitzt auch die berüchtigte Butterfly-Tastatur. Gekauft im Januar 2020. Das Problem ist aber das Trackpad. Die Garantie ist vor 3 Tagen abgelaufen und plötzlich, während des Arbeitens klickte das Trackpad nicht mehr, der Mauszeiger ist da und lässt sich bewegen, aber man kann mit ihm nichts auswählen oder anklicken. Die Taptic-Engine macht auch keinen Mucks ... Mit ziemlicher Quälerei habe ich eine uralt Maus von einem Macbook aus 2007 drahtlos ans MacBook Pro installieren können. Zumindest kann ich es jetzt wieder Bedienen. Das starten der Hardwareanalyse über Start und dann D drücken ging nicht. SMC zurücksetzen, wie Apple beschreibt scheint ebenfalls nicht zu funktionieren. Weiß jemand zufällig, was ich noch machen könnte, oder anders machen könnte? Das verrückte ist, dass dieses Gerät ganz wenig von mir bisher genutzt wurde und fast ausschließlich für Reisefotografie/-videografiezwecke (bisher coronabedingt nur 1 x 2 Wochen lang ...), es hat vielleicht max. 80 Betriebstunden auf dem Buckel!

Viele Grüße
estefan1
 

Retnueg

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
15.763
Punkte Reaktionen
1.367
hallo,
hast Du kurz vor dem Geschehen irgendwelche Software installiert oder 1-2 Tage vorher ?
theoretisch könnte es auch ein Bug ( im neuen System) sein ;) SMC solltest du bei Apple noch mal nachlesen und genau nach Anweisung noch mal durchführen,

wenn das alles kein Erfolg bringt, solltest Du m.M.N. bei Apple direkt mal anrufen und nett und freundliche schildern, dass es ja wohl nicht sein kann, dass nach 2 Jahren das Trackpad seinen Dienst quitiert, also auf Kulanz plädieren-hoffen- fragen, ;)


suche mal in anderen Apple Foren, ob da auch Leute dieses Problem mit baugleichen Macs haben ;)
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.11.2011
Beiträge
14.767
Punkte Reaktionen
4.968
Hast du mal nachgesehen ob der Akku noch okay ist? Könnte seine das er sich vielleicht aufgbläht hat und von unten gegen das Trackpad drück und es dadurch ausser Funktion setzt.
Schau mal über Apfel/ Über diesen Mac / Systembericht/ Stromversorgung wie da der Zustand des Akkus angegeben wird.
Oder installiere CocoNut Battery
 

DoroS

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.11.2008
Beiträge
5.079
Punkte Reaktionen
1.797
Bei einem aufgeblähten Akku wird der meistens noch als gut angezeigt. War bei meinem auch so. Der hatte laut CocoNut Battery sogar noch 94%. Mir war das nur aufgefallen, weil das MBP nicht mehr komplett geschlossen werden konnte. Da das MacBook des TE erst 2 Jahre alt ist, wird der Zustand wahrscheinlich noch als gut angegeben.
 

estefan1

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.11.2011
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
4
hallo,
hast Du kurz vor dem Geschehen irgendwelche Software installiert oder 1-2 Tage vorher ?
theoretisch könnte es auch ein Bug ( im neuen System) sein ;) SMC solltest du bei Apple noch mal nachlesen und genau nach Anweisung noch mal durchführen,

wenn das alles kein Erfolg bringt, solltest Du m.M.N. bei Apple direkt mal anrufen und nett und freundliche schildern, dass es ja wohl nicht sein kann, dass nach 2 Jahren das Trackpad seinen Dienst quitiert, also auf Kulanz plädieren-hoffen- fragen, ;)


suche mal in anderen Apple Foren, ob da auch Leute dieses Problem mit baugleichen Macs haben ;)
Nur das Update auf MacOS 12.1 vor ca. 1 Woche. Akku ist bestimmt okay. Nur das Klicken funktioniert nicht. Der Mauszeiger ist da und lässt sich auch bewegen, ist aber funktionslos …
 

Retnueg

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
15.763
Punkte Reaktionen
1.367
Nur das Update auf MacOS 12.1 vor ca. 1 Woche. Akku ist bestimmt okay. Nur das Klicken funktioniert nicht. Der Mauszeiger ist da und lässt sich auch bewegen, ist aber funktionslos …

da könnte doch schon der Bug sein mit Monterey,
wie oft / lange hast Du den Mac nach dem Update benutzt ? :noplan:
 

MOM2006

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
1.417
Punkte Reaktionen
321
ein aufgeblähter akku lief bei mir auch noch monate ohne das mac os oder coconut was anmerkten. nur das klicken ging gleich mal ganz schlecht bzw. gar nicht. zudem stand das macbook dann auch nimmer plan. einfach mal schauen ob du unten überhaupt noch durchsehen kannst. wenn der akku sich bläht dann schwimmt das ding auch gewaltig hoch
 

estefan1

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.11.2011
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
4
Ja, aber wie, ohne den Laptop aufzuschrauben? Das MacBook liegt absolut plan, die Battery Health App zeigt "Batteriegesundheit" 97% an (was ja wohl auch kein Indiz ist). Das Trackpad gibt auch minimal oben und unten nach Druck darauf nach ...
Vielleicht wirklich ein Bug des OS, bloss warum wird er dann von Apple nicht gefixt? Ich habe seit 2006 verschiedene MacBook Pro´s gehabt, sogar noch einen funktionsfähigen aus 2009 (15"), der allerdings nur noch offline nutzbar ist. Auch bei anderen Geräten keine Probleme bisher (iPhones und iPads), aber klar, irgendwann gibt's immer ein erstes Mal ... 😉 Nie solch ein Problem, habe das Gefühl das die immer schlechter bei Hard u. Software werden ... schade ... vor allem bei ihren Preisen!
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.11.2011
Beiträge
14.767
Punkte Reaktionen
4.968
Da einzige was mir noch einfällt wäre einfach Monterey auf eine externe SSD installieren als blankes System.
Wenn dann der selbe Fehler wieder auftritt könnte es sein das es ein Bug ist. Wenn nicht könnte es der Akku sein.
Denn du hast ja geschrieben das du das Book nicht so oft benutzt hast: Das verrückte ist, dass dieses Gerät ganz wenig von mir bisher genutzt wurde und fast ausschließlich für Reisefotografie/-videografiezwecke (bisher coronabedingt nur 1 x 2 Wochen lang ...), es hat vielleicht max. 80 Betriebstunden auf dem Buckel!
Hast du es wärend der Nichnutzung im Schrank liegen gehabt? Könnte sein das da der Akku sich einen weg geholt hat.
Denn Ionen müssen bewegt werden das geschieht nur bei laden und benutzen.
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.01.2020
Beiträge
2.480
Punkte Reaktionen
1.531
Vielleicht wirklich ein Bug des OS, bloss warum wird er dann von Apple nicht gefixt? Ich habe seit 2006 verschiedene MacBook Pro´s gehabt, sogar noch einen funktionsfähigen aus 2009 (15"), der allerdings nur noch offline nutzbar ist. Auch bei anderen Geräten keine Probleme bisher (iPhones und iPads), aber klar, irgendwann gibt's immer ein erstes Mal ... 😉 Nie solch ein Problem, habe das Gefühl das die immer schlechter bei Hard u. Software werden ... schade ... vor allem bei ihren Preisen!
Im Zweifel vielleicht macOS neu installieren (Evtl. auf einem externen Datenträger)? ODer mit einem anderen Benutzeraccount testen?
Du scheinst ja weiterhin im Dunkeln zu tappen und lediglich sicher zu sein, dass das ein grundsätzliches Apple-Problem ist, Deinem Klagelied nach zu urteilen.

Edit: Ich tippe allerdings auch auf den Akku, obige Tipps sind also durchaus auch zur Eingrenzung zu sehen.
 

estefan1

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.11.2011
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
4
Im Zweifel vielleicht macOS neu installieren (Evtl. auf einem externen Datenträger)? ODer mit einem anderen Benutzeraccount testen?
Du scheinst ja weiterhin im Dunkeln zu tappen und lediglich sicher zu sein, dass das ein grundsätzliches Apple-Problem ist, Deinem Klagelied nach zu urteilen.

Edit: Ich tippe allerdings auch auf den Akku, obige Tipps sind also durchaus auch zur Eingrenzung zu sehen.
Also meint ihr, dass der Akku (durch Aufblähen) das Trackpad mechanisch einengt, so das es nicht weit genug gedrückt werden kann? Dann lässt sich der Akku doch tauschen? also zu Apple bringen, falls nicht für Akkus Engpässe bestehen?
Und nein, außer den regelmäßigen Updates von VirusBarrier nicht!
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.11.2011
Beiträge
14.767
Punkte Reaktionen
4.968
Jetzt mal die Frage hast du eine leere externe SSD? Dann mach doch eine Cleaninstall von Monterey drauf und boote vor der.
Dann weißt du ob es am macOS liegt oder am Akku oder an einem Programm das du installiert hast, wobei ich das ehrlich gesagt ausschliesse.
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.01.2020
Beiträge
2.480
Punkte Reaktionen
1.531
Also meint ihr, dass der Akku (durch Aufblähen) das Trackpad mechanisch einengt, so das es nicht weit genug gedrückt werden kann? Dann lässt sich der Akku doch tauschen? also zu Apple bringen, falls nicht für Akkus Engpässe bestehen?
Ja, und das gleich mehrfach als Antwort ;)
 

MOM2006

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
1.417
Punkte Reaktionen
321
Also meint ihr, dass der Akku (durch Aufblähen) das Trackpad mechanisch einengt, so das es nicht weit genug gedrückt werden kann? Dann lässt sich der Akku doch tauschen? also zu Apple bringen, falls nicht für Akkus Engpässe bestehen?
Und nein, außer den regelmäßigen Updates von VirusBarrier nicht!
ja wenn der akku gebläht ist, drückt er massiv gegen das trackpad. das kann soweit gehen, dass du es irgendwann gar nicht mehr drücken kannst. der akku liegt ja mit 2 zellen genau über den trackpad
 

estefan1

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.11.2011
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
4
Jetzt mal die Frage hast du eine leere externe SSD? Dann mach doch eine Cleaninstall von Monterey drauf und boote vor der.
Dann weißt du ob es am macOS liegt oder am Akku oder an einem Programm das du installiert hast, wobei ich das ehrlich gesagt ausschliesse.
Gut, probiere ich. Einfach OS aus App-Store laden und dann auf der externen SSD installieren? Beim Start und nachher beim Beenden, was wäre zu beachten? Habe schon sehr lange nichts derartiges mehr am Mac machen müssen. Bin nur noch User ... Danke erstmal an alle!!!
 
Oben Unten