MacBook nach drei Monaten tiefenentladen bzw. Akku defekt?

Clarkson1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.06.2021
Beiträge
81
Hallo Zusammen,

ich habe vor ca. 3 1/2 Monaten ein MacBook Air (Neu) gekauft und es jetzt längere Zeit nicht benötigt, es stand die letzten 3 Monate ungenutzt im Regal, davor habe ich es noch auf 100% geladen gehabt. Ich wollte heute morgen das MacBook starten aber es ist nicht hochgefahren, ich habe dann das Ladekabel angeschlossen und es nach 15 Minuten noch mal versucht, dann ist es hochgefahren.

Als ich dann bei ca. 30% Akkustand das Ladekabel abgemacht habe, ist der Ladestand innerhalb weniger Minuten direkt auf 15% gefallen und dann ist es ausgegangen.

Kann es sein das der Akku durch das lange stehen kaputt gegangen ist?

Danke und Grüße
 

phonow

Aktives Mitglied
Registriert
13.07.2017
Beiträge
1.315
Ich vermute, dass das es nach nur 2 Wochen Nutzung etwas müde geworden ist, der Akku will beschäftigt werden. Mach es wie @karloh sagt!
 

Clarkson1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.06.2021
Beiträge
81
Der Akku ist jetzt auf 100%. ich habe Coconut Battery aus dem App Store geladen. Bei Design Capacity steht 91%. Bei Battery Status "Good".
 

Clarkson1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.06.2021
Beiträge
81
Es ist nun aber bereits innerhalb von 12-13 Minuten wieder auf 85% Akkustand gefallen, nachdem ich es eben aufgeklappt habe.
 

phonow

Aktives Mitglied
Registriert
13.07.2017
Beiträge
1.315
Also nochmal ganz runternutzen, nicht wieder anschliessen das Netzteil. Stichwort: Neukalibrieren.
 

Clarkson1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.06.2021
Beiträge
81
Du hattest 15% als Du Deinen Thread gestartet hast. Das Aufladen auf 100% hat dann 15 min gedauert, kurz danach wieder auf 85%.

Nein nein :) Ich habe das hier nicht in Echtzeit geschrieben. ;) Als ich hier den Thread gestartet habe, hing das MacBook schon 2 Stunden ausgeschaltet am Strom.

Kurz nach 100% auf 85% ist aber richtig, das hat ca. 12-13 Minuten gedauert. und 5 Minuten davon war es im Ruhezustand.
 

Clarkson1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.06.2021
Beiträge
81
Zusatz: Das MacBook ist nun beim surfen wieder plötzlich auf 20% gefallen und dann eine Minute später ausgegangen. Ich denke, das lange liegen hat da vielleicht doch was kaputt gemacht. Ich habe gerade beim Saturn angerufen wo ich es gekauft habe und ich kann es da einfach abgeben und ein paar Wochen später, wenn es bei Apple war, hole ich es wieder ab.
 

Ratio

Mitglied
Registriert
19.07.2016
Beiträge
235
Du weißt schon, dass du im Rahmen der Gewährleistung die Wahl hast, ob du einer Reparatur zustimmst oder ein Neugerät nimmst?
 

Clarkson1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.06.2021
Beiträge
81
Du weißt schon, dass du im Rahmen der Gewährleistung die Wahl hast, ob du einer Reparatur zustimmst oder ein Neugerät nimmst?

Wusste ich ehrlich gesagt nicht, Danke. :) Aber Reparatur ist für mich okay, ich brauche das MacBook nicht dringend und auf 2-3 Wochen kommt es da nicht an und es wird nicht weiterer Elektromüll produziert, wenn es sich ja noch reparieren lässt. :)
 

Clarkson1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.06.2021
Beiträge
81
Ist es denn generell problematisch, den Rechner auch mal mehrere Wochen ungenutzt zu lassen? Nicht das der nächste Akku dann wieder kaputt geht da ich es einfach sehr selten nutze..

Evtl.. sollte ich mir auch mal überlegen, ganz auf einen Rechner zu verzichten, dann müsste ich mir auch nicht Gedanken darüber machen ihn regelmäßig mal einzuschalten und zu laden. ;)
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
4.632
naja, wenn du mit "mehrere Wochen" 11 meinst, dann wird das schon kritisch, wie du ja selbst bemerkt hast.

Wenn du den Rechner aber tatsächlich nur alle 3 Monaten benötigst, würde ich mir eher einen Mini kaufen. Der hat keinen Akku.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
8.030
Du weißt schon, dass du im Rahmen der Gewährleistung die Wahl hast, ob du einer Reparatur zustimmst oder ein Neugerät nimmst?
Das Gewährleistungsanspruch richtet sich aber gegen den Verkäufer und nicht gegen den Hersteller.
Hier kommt noch hinzu, dass es sich - wenn ich mich richtig erinnere - um ein Gebraucht gekauftes Gerät handelt,
da ist dann der Verkäufer erster Ansprechpartner. Der Händler ist nur in der Verantwortung, wenn auch die Gewährleistungsrechte
abgetreten wurden.
Alles relativ tricky, ich würde es über Applegarantie versuchen. Da gibt es aber kein Wahlrecht.
 

Clarkson1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.06.2021
Beiträge
81
naja, wenn du mit "mehrere Wochen" 11 meinst, dann wird das schon kritisch, wie du ja selbst bemerkt hast.
ja, das kann tatsächlich vorkommen... Ich mache zu 95% alles mit meinem iPhone und brauch den Rechner nur ganz selten mal für die jährliche Steuererklärung oder wenn man was außer der Reihe anfällt, was am iPhone nicht geht.. Von daher brauche ich eigentlich gar keinen und für einen Mini samt Bildschirm hätte ich gar keinen Platz. bzw. wäre mir zu schade, den Platz zu besetzen obwohl er nur sehr selten genutzt werden würde..

Ich warte mal bis das MacBook irgendwann zurückkommt und vielleicht gebe ihn ihn dann an jemanden in der Family weiter der sich darüber freuen und mehr nutzen würde.

- wenn ich mich richtig erinnere - um ein Gebraucht gekauftes Gerät handelt,
Das MacBook habe ich neu gekauft vor knappen 3 1/2 Monaten. :)
 
Oben Unten