Macbook mit 1.83 Ghz oder mit 2,0 Ghz?

Soulthief

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.01.2007
Beiträge
16
Ich habe ein Problem und zwar nachdem ich mich nun ziwschen einem Macbook Pro und einem "normalen" Macbook für das letztere entscheiden habe, stehe ich vor der Frage, ob ich das eine mit 2 Ghz oder das andere mit 1.83 Ghz nehmen soll, auf jeden Fall sollte es weiß sein.:)
Ich wollte es überwiegend für die Schule nutzen, jedoch auch zur Musikverwaltung und eventuell auch gelegentlich zum DVDs schauen...
Gibt es denn noch andere Unterschiede zwischen den beiden, außer dass das eine 512 MB Ram und das andere 1Gb hat...?
Wichtig wäre mir eigentlich auch ein Brenner, obwohl es reicht, wenn er CDs brennen kann.

Ich hoffe ihr könnt mir hilfreiche Tipps geben, denn ich bin momentan total unentschlossen...;)
 

Furcas

Mitglied
Mitglied seit
17.06.2004
Beiträge
1.754
dann reicht das kleine MacBook, ich habe das 2.0Ghz Modell eigentlich nur wegen dem DVD Brenner gekauft.
Allerdings hatten damals alle Modelle nur 512MB RAM.
Aber die Mehr-Leistung ist glaube ich eher zu vernachlässigen. Mein Mitbewohner hat eins mit 1,83Ghz. Kaum ein Unterschied.
 

Soulthief

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.01.2007
Beiträge
16
Kann das "kleinere" denn CDs brennen und DVDs lesen?
Ich wollte mir dann eh in naher Zukunft 2 Gb Ram kaufen...
...ist der Leistungsunterschied zwischen den beiden CPUs denn nicht so groß?
Achso, verliert man eigentlich die Garantie, wenn man den Arbeitsspeicher oder die Festplatte austauscht?
 

Furcas

Mitglied
Mitglied seit
17.06.2004
Beiträge
1.754
Nein Festplatte und RAM kann man erweitern ohne die Garantie zu verlieren. Hab beides gemacht, ging sehr einfach und ohne Probleme. Der 1,83GHz hat ein Combo-Laufwerk. CD´s brennen und DVD´s lesen.
Den Leistungsunterschied finde ich jedenfalls nicht so groß. Mein MacBook benutze ich aber auch nur für den normales Hausgebrauch und da merk ich keinen wirklich Unterschied zu dem 1,83Ghz von meinem Mitbewohner.
 

shamez23

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2006
Beiträge
2.205
Warum schaust du dir nicht einfach die Gegenüberstellung hier an und entscheidest dann für dich, ob dir die 20Gb größere Festplatte, die 2MB mehr L2 Cache, die 512MB mehr Ram und das DVD Brenner Laufwerk den Aufpreis Wert sind.

Wenn du sicher nie DVDs unterwegs brennen willst und notfalls auch kein Problem mit einem externen Brenner daheim hast, dann reicht dir das Kleine.
Wenn du den Speicherplatz nicht brauchst, oder breit bist den Aufpreis für eine größere Festplatte zu zahlen, oder eine externe Festplatte für überschüssige Daten verwendest, oder dir selbst eine größere Festplatte nachrüsten willst, dann reicht das Kleine.

Die mehr Rechenleistung sollte bei deinen Anwendungen nicht auffallen, genauso wenig wie der kleinere L2 Cache, dafür würde das Kleine reichen.
512MB sind definitiv zu wenig Arbeitspeicher. Ich hab es ein halbes Jahr mit 512MB veruscht, auch weil ich die Forderung nach bzw. Empfehlung für 2GB Ram für übertrieben hielt. Für den Normalanwender trifft das imo immernoch zu, aber 1GB sollten es auch für den sein. Es arbeitet sich einfach viel flüssiger und angenehmer. Ich hab mittlerweile auf 1GB aufgerüstet und bin nun endlich wirklich zufrieden mit meinem Macbook.
Diese Aufrüstung solltest du also unbedingt in deine Kostenrechnung mit einbeziehen.

Wenn das Kleine preislich nicht schon absolute Schmerzgrenze ist, was bei dir nicht der Fall zu sein scheint, da du dir ja sogar ein Pro überlegt hast, würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall das 2GHz Modell nehmen. Nicht wegen der Rechenleistung, aber wegen Festplatte, Arbeitsspeicher und Brenner.
 

shamez23

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2006
Beiträge
2.205
Ich dachte du hättest dich mit dem Thema auseinandergesetzt?
Bei den Fragen die da gerade kamen würde ich dir sehr dazu raten mal die angepinnten Threads im Forum zu lesen.
 

Soulthief

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.01.2007
Beiträge
16
Schon, bloß wenn ich das mit 2,0 Ghz nehme, habe ich letztendlich einen Aufpreis bezahlt, für eine Festplatte, die ich bald gegen eine mit 120Gb austauchen möchte und für Arbeitsspeicher, den ich eh noch aufrüsten wollte...:)
Wenn also der Leistungsunterschied zwischen den 2,0 Ghz und den 1,83 Ghz nicht so groß ist..., bei welchen Anwendungen wird es den kritisch mit den 1.83 Ghz?
 

Evilution

Mitglied
Mitglied seit
11.06.2005
Beiträge
569
Ein Programm, dass die 1,83Ghz CPU ins Schwitzen bringt, wird auch die mit 2Ghz stressen. Der Unterschied ist so gering, dass eine Anwendung kaum genau zwischen diese vielleicht 5% Mehrleistung fällt.
 

michaeljk

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2006
Beiträge
833
Soulthief schrieb:
Schon, bloß wenn ich das mit 2,0 Ghz nehme, habe ich letztendlich einen Aufpreis bezahlt, für eine Festplatte, die ich bald gegen eine mit 120Gb austauchen möchte und für Arbeitsspeicher, den ich eh noch aufrüsten wollte...:)
Wenn also der Leistungsunterschied zwischen den 2,0 Ghz und den 1,83 Ghz nicht so groß ist..., bei welchen Anwendungen wird es den kritisch mit den 1.83 Ghz?
Bei garkeinem - du wirst den Unterschied nicht merken. Wenn du mal ein Programm ausführen wirst was die CPU fordert (z.B. einen Film konvertieren oder ähnliches), dann liegt der Geschwindigkeitsvorteil im Bereich von wenigen Sekunden gesamt gemessen.

Desweiteren kommt es mir so vor, als sei der Lüfter im 1,83 GHz-Modell wesentlich leiser - beim 2 GHz MacBook dröhnt direkt ein gewaltiger Föhn los, wenn da mal Leistung abverlangt wird. Kann das noch jemand bestätigen? Von der Wärmeabgabe geben sich beide nicht viel (zumindest die CoreDuo-Modelle).
 

bassist75

Mitglied
Mitglied seit
22.11.2006
Beiträge
2.263
Evilution schrieb:
Ein Programm, dass die 1,83Ghz CPU ins Schwitzen bringt, wird auch die mit 2Ghz stressen. Der Unterschied ist so gering, dass eine Anwendung kaum genau zwischen diese vielleicht 5% Mehrleistung fällt.
Sehe ich auch so...ich habe das 2-GHz-Modell nur wegen dem DVD-Brenner gekauft. Festplatte und RAM lässt sich woanders billiger besorgen und das Nachrüsten ist sehr einfach (zumindest RAM, Festplatte habe ich noch nicht probiert, soll aber auch einfach sein).