MacBook M1 2020 macht ständig Probleme

Ilka-Berlin

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
17.07.2021
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen, ich bin neu hier und wusste gar nicht, wo genau ich meinen Beitrag einordnen soll. Ich versuche es mal hier ;-) Ich habe im Dezember ein neues MacBook Air M1 gekauft und schon nach kurzer Zeit war es auffällig. Ständig ging der Monitor aus oder der bleibt drehende Ball ist zu sehen. Inzwischen hängt sich das Gerät öfter auf und ich bekomme die Meldung, dass der Fehlerbericht an Apple geschickt wird. Er ist auch ziemlich langsam. Klar, ist das Gerät recht voll, aber das sollte doch für ein neues Gerät nicht das Problem sein. Bevor ich den Apple-Support für 35 € kontaktiere, wollte ich mal hier hören, ob jemand eine Idee hat, ob irgendwo etwas zu reparieren ist oder ich lieber in der Garantiezeit handeln sollte. Aktuell ist macOS Big Sur in der Version 11.2.3 drauf- die Aktualisierung habe ich noch nicht gemacht, da erst Platz geschaffen werden muss ;-) Ich bin für jede Idee dankbar. Liebe Grüße aus Berlin, Ilka
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
30.600
Punkte Reaktionen
10.163
Unbedingt und schnell das Update auf 11.4 machen!
Da sind wichtige Verbesserungen für die M1 geräte enthalten.

z.b. ein Schutz das das gerät nicht komplett kaputt geht wenn man es auflädt
Auch wird die Last auf die SSD reduziert. die könnte für die "Langsamkeit" verantwortlich sein.

Kurz: Update machen -> Der Rest regelt sich dann vermutlich.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
65.272
Punkte Reaktionen
14.139
Interessant wäre der Fehlerbericht, aber hört sich nach dem typischen 128GB und voll Problem an.
Und wahrscheinlich hast du auch nur 8GB RAM also muss das Teil schön häufig auslagern.
Das Auslagern sollte mit 11.4 etwas besser sein.
Also schaff mal schnellstens Platz und mach das Update.
 

sailingHobbit

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.03.2006
Beiträge
6.521
Punkte Reaktionen
1.730
Jap hatte mit nem Mini M1 ähnliche Probleme und die letzten macOS Updates haben geholfen.

Grundsätzlich sollte bei einem Computer die System Platte/SSD aber immer etwas Platz frei haben, damit macOS sauber arbeiten kann (bspw. bei Swapping, lokalen Time Machine Snapshots oder eben Updates)
 

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
9.131
Punkte Reaktionen
9.882
Interessant wäre der Fehlerbericht, aber hört sich nach dem typischen 128GB und voll Problem an.

Es gibt keinen M1 mit 128 GB, und somit kann das nicht die Ursache sein.
Allerdings ist es bei jedem System extrem problematisch wenn die Platte voll ist,
ca. 10-20% sollte man immer frei lassen.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.04.2021
Beiträge
3.028
Punkte Reaktionen
1.571
Allerdings ist es bei jedem System extrem problematisch wenn die Platte voll ist,
Das hab ich schon zu spüren bekommen ;)
Meine Platte war fast ganz voll, hab mit Final Cut geschnitten. Dann hieß es plötzlich: Final Cut kann nicht mehr automatisch speichern. Gebe Platz frei. 2 Sekunden später: VORSICHT! Kein Systemspeicher mehr verfügbar! Gebe Platz frei!
Offensichtlich wollte er dann auch swappen, da mein RAM voll war, nur es war halt kein Platz mehr da.
Beachball für 5 min, dann Hard Reset, beim nächsten Start alles extrem träge. Nach freigeben von 2, 3 GB ging's wieder und ich hab ne Aufräumaktion gestartet.
 
Oben Unten